PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Conficker


Jogi
29.03.09, 01:38
Hallo zusammen!

Habt ihr alle euer Betriebssystem auf Vordermann?
Wer seine Updates regelmässig durchführt, hat laut Microsoft nichts zu befürchten, aber wer mit einer nicht aktualisierten Version von Vista oder XP arbeitet, könnte am 1. April ein Problem bekommen.

Ein Sicherheitspatch zum Download gibt's hier. (http://www.chip.de/downloads/Conficker.A-Sicherheitspatch_34631858.html)


Gruß Jogi

Kai
30.03.09, 03:15
Guten Abend!
Danke für die Info...
Gruß Kai

Hermes
30.03.09, 17:24
Hermes empfielt die Installation des Ubuntu-Betriebssystems:

http://www.ubuntu.com/GetUbuntu/download
Oder je nach Bedarf, Geschmack und Laune Kubuntu,

http://www.kubuntu.org/
das optisch ein wenig vertrauter zu Windows und "technischer" wirkt. Beides auf einmal ist auch möglich.

Läßt sich auch als Zweit-Betriebssystem neben Windows und sogar in Windows installieren. Oder von CD oder USB-Stick starten und erstmal in Ruhe anschauen wie das aussieht ohne den Rechner zu verändern.

Man muß 2009 wirklich kein Computer-Bastler mehr sein, um ein Linux-System zu benutzen. Hermes hatte davor noch nie ein Betriebssystem selbst installiert, schon gar nicht als Zweitsystem auf dem selben Rechner.
Seit Installation letzten Oktober keinerlei Probleme, Eischränkungen und vor allem keine Viren mehr auf dem Rechner. Beziehungsweise könnten sich schon welche dort tummeln, nur "gehen die ein" und wissen überhaupt nichts in dieser Umgebung anzufangen...:)

Wenn jemand ein Programm hat, das es für Linux nicht gibt - es gibt Wine, ein Programm, daß Windows-Programme auf Linux zum laufen bringt.

Hilfe und Infos zu Ubuntu gibts hier:
http://forum.ubuntuusers.de/

Viel Spaß damit (oder gegebenenfalls mit Conficker)

wünscht Hermes

PS: Gäbe es einen Preis für Virennamen, "Conficker" ist mein Kandidat dafür..:rolleyes:

Peho
30.03.09, 21:00
Ihr habt komische Sorgen;-)

An Apple a day keeps the doc away.

Peho

richy
01.04.09, 18:20
An Apple a day keeps the doc away.

Klar, weil man fuer den dann keine Kohle mehr hat :-)

Hermes
03.04.09, 13:04
Ich weiß nicht ob man von der Qualität der iPods auf Apple-Produkte insgesamt schließen kann.
Aber außer 'schick' ist der nix.
Sound so lala und er macht nicht, was der Benutzer will, sondern was der Hersteller möchte, das der Benutzer will....;)

Lorenzy
03.04.09, 20:41
Ich weiß nicht ob man von der Qualität der iPods auf Apple-Produkte insgesamt schließen kann.
Aber außer 'schick' ist der nix.
Sound so lala und er macht nicht, was der Benutzer will, sondern was der Hersteller möchte, das der Benutzer will....;)

??? Also für mich ist es die bisher geilste Erfindung dieses Jahrtausends.:p

Hab selbst einen iPod Touch.

Gut, es gibt sicher Geräte wo die Soundausgabe besser ist. Aber wenn man sich zum iPod noch ein paar vernünftige inEar Kopfhöhrer kauft (die mitgelieferten taugen wirklich gar nichts, vom Tragekomfort ganz zu schweigen), gibts daran nichts auszusetzten. High End Sound für unterwegs macht für mich irgendwie sowieso keinen Sinn, ausser man dreht die Lautstärke so hoch, dass die Umgebungsgeräusche übertönt werden. Oder man zahlt sich dumm und dämlich für ne gescheite aktive Geräuschunterdrückung. Und wenn man wirklichen High End sound möchte dann bestimmt nicht im MP3 Format.:rolleyes:

Aber wichtig ist für mich vor allem die intuitivste Steuerung die es je gegeben hat. Dazu noch hunderte Gratisprogramme (kleiner Jailbreak genügt) oder mal kurz im Internet surfen oder ne email verschicken/lesen. Also in Sachen Benutzerfreundlichkeit ist der iPod/iPhone unschlagbar.

Welches Gerät kommt an all das schon heran? Ich kenn keines.

Hihi. Ich möcht ja gar keine Werbung für dieses Gerät machen, aber genial ist genial.

Hermes
03.04.09, 21:29
Hi Lorenzy,

die Bedienbarkeit ist sicher ziemlich gut beim iPod.
Ich benutze meinen Player aber fast ausschließlich als Heimgerät an der Stereoanlage, praktisch nie mit Kopfhörer. Für Kopfhörer wären mp3s mit 200-245kbs hoffnungslos übertrieben..

Und für den Klang sind die alten iRiver h140 und h340 (http://cgi.ebay.de/iRiver-H340-40-GB-MP3-Player_W0QQitemZ330317508713QQcmdZViewItemQQptZMP3 _Player?hash=item330317508713&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A13 18) halt nach wie vor Referenzgeräte. Richtig erfolgreich waren die nie, weil sich die Ingenieure eher an ihren eigenen Idealvorstellungen orientierten als am Geschmack der Käufermassen...
Die haben lieber ihre blöden Handys zum Musikgerät in modischen Farben und schickem Design erweitert; Soundqualität ist absolut zweitrangig und damit für Hermes inakzeptabel. Gerade für unterwegs ist ein Player, der künstlich auf eine bestimmte Software (iTunes) zum Verbinden mit einem Pc angewiesen ist doch sehr ärgerlich.

Aber diese von Haus aus schlechten Manieren kann man dem iPod und anderen Playern mit Rockbox (http://rockbox.softonic.de/) austreiben. (Der iPod-Touch ist allerdings nicht dabei)
Damit können sie auch verlustfreies FLAC-Format und was sonst noch abspielen.

Ein ausgesprochen leistungsfähiges und ausgereiftes freies Betriebssystem für Player...;)

wirbt Hermes

Lorenzy
03.04.09, 22:05
Gerade für unterwegs ist ein Player, der künstlich auf eine bestimmte Software (iTunes) zum Verbinden mit einem Pc angewiesen ist doch sehr ärgerlich.

Ja da hast du wohl recht. Aber ich find iTunes gerade was die Suchfunktion angeht ganz nützlich. Da ich meinen PC und damit meine ganze Sounddatenbank mit meiner Stereoanlage verbunden hab, kann ich den iPod als Fernsteuerung von iTunes über WiFi benutzen. Genial.

In der Arbeit benutz ich ihn oft als Taschenrechner oder schlag mal eben ein paar Atommassen im PSE nach. Mein Chef ist immer neidisch wenn er mich mit dem Teil sieht.:D

Hermes
18.04.09, 13:49
Der Schniegel weiß mal wieder Bescheid:

http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,619510,00.html

Es scheint sich ein Mac-Trojaner breit zu machen.

http://www.virenschutz.info/beitrag-Trojaner-bedroht-Apple-User-1928.html


Die Apple User welche das neue Betriebssystem im Techniklexikon installiert haben, sollten vorsichtig beim Besuch von Erotikseiten sein wenn dort Videos angeschaut werden. Denn eine Fehlermeldung fordert dazu auf einen Video-Codec auf den Rechner zu laden aber in Wirklichkeit handelt es sich dabei um den Trojaner im Techniklexikon OSX.RSPlug.A der auf einen Datendiebstahl ausgerichtet ist.

rak64
20.04.09, 11:04
Ihr habt komische Sorgen;-)

An Apple a day keeps the doc away.

Peho

richtig apple baut auf FreeBSD auf, jedes Unix hat diese blödsinnigen Sorgen nicht (aber dafür andere).
Die angesagt Strategie für Harte Linux/Debian für den entspannten Apple!!