PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Na hammer`s net alle vermutet?


Eyk van Bommel
27.04.09, 12:27
Pantoffeltierchen kommunizieren über elektromagnetische Wellen (http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=11725)

Und nun stellen wir uns vor, diese Fähigkeit ist über die Evolution nicht verloren gegangen:rolleyes: :cool: ?

möbius
27.04.09, 15:07
Ob sich Rupert SHELDRAKE mit seiner Theorie der morphogenetischen Felder freuen tät:confused:
Von den Pantoffeltierchen zu den Welpen ist's vielleicht nur ein kleiner Schritt: ;)
http://www.welpen.de/service/jetter/artikel12.htm
möbius

Hermes
27.04.09, 17:40
Bio-Photonen! :)
(Glaube es gibt kaum einen Begriff, der etwas Seriös-abgesichertes bezeichnet und rein vom Klang her so sehr wie ein rotes Tuch wirken kann...)

Von Zellen und Gemüse als Zellverband wußte man das ja schon. Na ja, Pantoffeltierchen sind ja auch nicht so viel mehr als eine Zelle...

Haben wir alle ein hocheffizientes natürliches Lichtinformationssystem im Körper?
http://www.broeckers.com/Popp.htm
Licht mal wieder...

regeli
27.04.09, 18:30
Ob sich Rupert SHELDRAKE mit seiner Theorie der morphogenetischen Felder freuen tät:confused:
Von den Pantoffeltierchen zu den Welpen ist's vielleicht nur ein kleiner Schritt: ;)
http://www.welpen.de/service/jetter/artikel12.htm
möbius



Es ist gut , dass Du Sheldrake erwähnst , ich könnte das kollektive
Lernen nicht wirklich bestätigen , aber wir haben uns herry und seinem
Grossvater gegenüber nicht besonders gut benommen.
Das alles sind ja nur qualitative Beschreibungen , wie ich das verstanden
habe.

Gruss regeli

Hier im Forum lernen ist besser.

Lorenzy
27.04.09, 22:53
Bio-Photonen! :)
(Glaube es gibt kaum einen Begriff, der etwas Seriös-abgesichertes bezeichnet und rein vom Klang her so sehr wie ein rotes Tuch wirken kann...)


Es wirkt nur deshalb wie ein rotes Tuch, weil die Seriösität von manchen arg überstrapaziert wird.

regeli
28.04.09, 08:22
Hi! Vielleicht gilt Sheldrake ja wirklich in gewissen Bereichen.
Ansonsten wirkt er eben allein durch die These und als Hoffnung ,
es möge so sein
Was ich meinte war ,
man wurzelt anders als diese Jugend , die heiß auf Zukunft ist und
das auch bewältigt.

Wir hatten ja eine Diskussion um Arten und Wege des Erkennens
und da sieht man , dass man noch Kommunikationsprobleme hat.

Ein vielleicht angelehnter Begriff wie >Biophoton<, sollte dann auch so
deklariert sein , wenn es sich nicht um echte Photonen handelt.

Gruss Regeli

Hermes
28.04.09, 13:50
Es wirkt nur deshalb wie ein rotes Tuch ("Bio-Photonen" eingefügt von Hermes), weil die Seriösität von manchen arg überstrapaziert wird.

Das liegt daran:

Doch mit diesen Messungen, die seitdem an vielen Universitäten der Welt bestätigt worden sind, wurde nicht nur eines der spannendsten Kapitel der heutigen Biophysik und "Life-Sciences" aufgeschlagen, sondern auch ein ziemlich düsterer Abschnitt der modernen Wissenschaftsgeschichte: Fritz Popp verlor seine Professur an der Uni Marburg und war in den folgenden zwei Jahrzehnten dem schikanösen Mobbing einer Lobby von Wissenschaftlern ausgesetzt, das in vielen Zügen Parallelen zu der Verfolgung von Wilhelm Reich in den 50er Jahren trägt.

aus http://www.broeckers.com/Popp.htm
Zu Wilhelm Reich habe ich keine ausgeprägte Meinung; was heißt "überstrapazierte Seriösität"? Immerhin wurde Fritz Popp jahrelang als Spinner verunglimpft.

Hermes
28.04.09, 13:56
Ein vielleicht angelehnter Begriff wie >Biophoton<, sollte dann auch so
deklariert sein , wenn es sich nicht um echte Photonen handelt.

Gruss Regeli

Der Begriff "Bio-Photonen" hat schon seine Berechtigung, denn es handelt sich um "geordnetes, laserartiges Licht", " das sich wie Laserstrahlen hervorragend zur Signalübertragung eignet". Und aus Zellen emmitiert!
Und deshalb anders ist als das Licht aus regelis Nachttischlampe....

http://www.broeckers.com/Popp.htm

Lorenzy
28.04.09, 18:53
Immerhin wurde Fritz Popp jahrelang als Spinner verunglimpft.

Ich habe mich, als ich Ihre Geschichte gelesen habe, manchmal an Wilhelm Reich erinnert gefühlt, der ja auch einer biologischen Strahlung auf der Spur war, dann auch, weil man ihn nicht ernstgenommen hat, seine Orgon-Kisten verkaufen mußte, weswegen er er dann letztlich ins Gefängnis kam ...

Fritz Popp: "Das letzte fehlt noch bei mir. Aber die Kisten, die mysteriösen Kisten, verkaufe ich schon."

Zurecht. Wer solche ollen Orgondinger verkauft muss sich nicht wundern.:rolleyes:

Hermes
28.04.09, 19:01
Er spielt damit wohl auf die Biophotonik-Geräte zur Lebensmittelanalyse an...
Stört Dich was an Fritz Popp?

Es lohnt sich den ganzen Link zu lesen; dauert aber seine Zeit.

Lorenzy
28.04.09, 19:29
Er spielt damit wohl auf die Biophotonik-Geräte zur Lebensmittelanalyse an...
Stört Dich was an Fritz Popp?


Ach iwo. Ich kann gut damit leben, wenn biologische Zellen Licht emittieren. In diesen Zellen laufen ja auch Unmengen an chemischen Reaktionen ab, bei denen in den Energieniveaus entsprechnende Sprünge erfolgen und ab und zu Photonen emittiert werden könnten. Klingt für mich einleuchtend.

Möglich auch, dass man durch diese Emission Gemüse auf Frische untersuchen kann, auch wenn dazu wohl sehr empfindliche und damit sehr teure Geräte nötig wären. Sofern damit überhaupt aussagekräftige Ergebnisse erstellt werden können, denn Fäulnissprozesse könnten ja auch Biophotonen aussenden. Naja. Bin kein Experte.

Womit ich aber absolut nicht leben kann ist, wenn man die Ergebnisse der Pantoffeltierchen in denselben Topf wirft, in welchem sich auch morphogenetische Felder, Homöopathie, Telepathie usw. befinden.
DAS meine ich mit überstrapazierte Seriösität.
Womit ich auch ein Problem habe ist, wenn die Pantoffeltierchenversuche nun als Beweis für die Funktionalität für Orgonstrahler, Bio-Reformer, ElektroSmog-Harmonizer und was weiss ich noch missbraucht werden. Leute die solche Apparate vertreiben, sollte man ohne Umweg in den Knast befördern!

Hermes
28.04.09, 20:47
Falls Dich das Thema tatsächlich interessieren sollte, kann ich nur noch einmal empfehlen, den Link durchzulesen.
Es handelt sich eben nicht um zufällige Photonen, die dann und wann als Nebenprodukt irgendeiner chemischen Reaktion auftreten, sondern vielmehr um ein elementares Informationssystem der Zellen untereinander.

Es geht auch nicht nur um die 'Frische' der Lebensmittel, sondern vielmehr um deren Qualität, die Popp mit dem Informationsgehalt (des Lichts) der Nahrung verbindet:


So liefert die Biophotonen-Messung beispielsweise erstmals ein eindeutiges Kriterium dafür, ob ein Hühnerei unter Freilandlandbedingungen oder in einer Legebatterie erzeugt wurde. Gesunde, biologisch erzeugte Lebensmittel weisen deutlich höhere Biophotonen-Strahlung auf als Treibhausware – ein Ende des Etikettenschwindels mit "Bio" ist in Sicht.

Und das bei rein chemisch nicht zu unterscheidender 'Ware'...

Popp's Ausführungen über den Grund dafür warum beispielsweise das Benzoapyren-Molekül im Vergleich zum chemisch sehr ähnlichen aber harmlosen Benzoepyren krebserregend wirkt sind sehr aufschlußreich!
Den ganzen Auszug hier rein zu klatschen würde den Beitrag erschlagen. Nur soviel: Es sind demnach optische Eigenschaften die für die karzinogene Wirkung ausschlaggebend sind!

http://www.broeckers.com/Popp.htm
(Strg+F, nach Benzoapyren suchen)

Da die chemischen Eigenschaften relativ gleich sind dachte ich, man müßte von der Physik her die Frage klären, in welcher Eigenschaft sich diese Moleküle so ganz grundlegend unterscheiden, daß das eine Krebs erregen kann und das andere nicht. Und wenn man diese grundlegenden Eigenschaften - es konnten nicht sehr viele sein -, über quantentheoretische Berechnungen, z.B. des Spektrums ihrer optischen Eigenschaften, wenn man diese grundlegenden Eigenschaften, in denen sie sich unterscheiden, erkannt hätte, dann wüßte man auch mehr über die Entstehung des Krebses......[....]

Lorenzy
28.04.09, 22:23
Falls Dich das Thema tatsächlich interessieren sollte, kann ich nur noch einmal empfehlen, den Link durchzulesen.

Hab ich. Und ich finde seine Schlussfolgerungen etwas an den Haaren herbeigezogen.

Zitat aus dem Link: warum sind manche Moleküle, wie z.B. das Benzoapyren, das in unserem Tabakrauch vorkommt, karzinogen, sehr stark krebserregend, während andere Moleküle, die diesem Benzoapyren wie ein Zwilling dem anderen gleichen - sie unterscheiden sich nur durch die Anordnung eines Benzolrings - völlig harmlos sind.

Das Molekül gleicht dem anderen wie einem Zwilling dem anderen??? Sie unterscheiden sich ja bloss nur um die Anordnung eines Benzolringes???
Für den Laien mag sich das ja einleuchtend anhören. Aber für jemanden der sich mit Chemie oder Biologie beschäftigt, sollten sich bei solchen Aussagen die Haare sträuben.

Zitat aus dem Link: Da die chemischen Eigenschaften relativ gleich sind dachte ich, man müßte von der Physik her die Frage klären, in welcher Eigenschaft sich diese Moleküle so ganz grundlegend unterscheiden, daß das eine Krebs erregen kann und das andere nicht ....

Mir fehlt da die Erklärung weshalb dieser chemische Unterschied der Isomere, für die Krebserzeugung nicht ausschlaggebend ist.

Zitat aus Wiki: Benzopyren selbst ist dabei nicht giftig, wird allerdings im Körper in eine Epoxidform umgewandelt, die sich an die DNA (genauer gesagt an Guanin) binden kann und dann die Struktur der DNA beeinträchtigt, was Zellteilung verhindern oder zu Mutationen führen kann.

Zitat aus dem Link: Sie bestrahlen Zellen oder Zellverbände mit ultraviolettem Licht, um 380 Nanometer oder höher, und zerfetzen die DNA zu einem solchen Anteil, daß vielleicht nur noch zwei, drei Prozent davon übrigbleiben. Wenn sie dann dieses Molekülgewirr anschließend mit dem gleichen Licht um 380 Nanometer auch, allerdings mit sehr schwacher Intensität wieder bestrahlen, dann werden diese Schäden innerhalb eines Tages wieder behoben. Man nennt das Fotoreparatur.

Hört sich toll an. Hast du mal einen Link zu Untersuchungen zu diesem Effekt?

Hermes
28.04.09, 23:45
Popp sagte ja (1999) im verlinkten Interview:

Bis heute kennt man die Mechanismen nicht, man weiß nur, daß es geht.

Schwierig, relevantes zu finden:
aus http://www.jbc.org/cgi/content/abstract/M406070200v2:


Here we have analyzed the cell killing effect of the two major UV-induced DNA lesions – cyclobutane pyrimidine dimers (CPDs) and 6-4 pyrimidine-pyrimidone photoproducts (6-4PPs) - in nucleotide excision repair-deficient human cells by expressing photolyase(s) for light-dependent photo-repair of either or both lesions.

Ein ziemlich fachlicher Text, zumindest geht es dabei um eine Untersuchung der Behebung zweier bestimmter DNA-Schädigungen durch UV-Licht mittels diesen Effekts.

Bei der Uni Hamburg gibt es diese PDF, in der die Fotoreparatur erwähnt ist:
http://www.uni-hamburg.de/bewegungswissenschaft/bewegungstrainingswissenschaft/forschung/Regenbogen.pdf

Inwiefern die 'Lichttherapie' identisch mit dem Fotoreparatur-Effekt ist weiß ich nicht, dürfte aber verwandt sein:
http://www.gesundheitpro.de/Photo--und-Lichttherapie-Therapien-A050829ANONI013640.html
http://www.abendblatt.de/daten/2007/02/03/681897.html

regeli
29.04.09, 11:31
Hi ! Vielen Dank , für Deinen wundervollen Beitrag zu den Biophotonen.

Dazu sage ich erstens. Als Esoteriker kenne ich ja diese besondere
Fotografie schon länger ,die man doch wenig anerkannt hatte.

Dazu möchte ich zweitens zu meiner Nachttischlampe sagen , mich fragen,
ob da vielleicht auch ein anderer Strom durchfließt ?

Drittens Prof.Fritz Popp zitieren aus Deinem Link ( Jeder sucht sich
vielleicht etwas anderes heraus )

Zitat Prof. Popp :> Ich ahnte , daß das Bild weiter auszudehnen ist, daß
weitergehen kann, daß man nicht auf einzelne Moleküle zurückgreifen
muß , um die Quantentheorie zu exerzieren, sondern daß man vorwiegend
auch makroskopische Systeme besser versteht, wenn man die Gesetze
der Quantentheorie einsetzt.


Scheint ein wenig mein Problem ( Minesweeper )zu tangieren oder hat
Hauch im Vorbeigehen hinterlassen.:rolleyes:

Gruss regeli

Hermes
29.04.09, 16:28
Hermes macht regeli gerne eine Freude!
Was mit seiner Lampe genau los ist wissen die Götter.

Ein echtes Minesweeper, wahrlich!
Der Hauch des Neuen oder doch Pulverdampf einer entdeckten Mine?!
Lorenzy rief zum Tanz im Minenfeld, er wird das schon beurteilen, knallhart.
Die Japaner wissen Bescheid, sie leben sehr lange.

regeli
29.04.09, 19:26
Hermes macht regeli gerne eine Freude!
Was mit seiner Lampe genau los ist wissen die Götter.

Ein echtes Minesweeper, wahrlich!
Der Hauch des Neuen oder doch Pulverdampf einer entdeckten Mine?!
Lorenzy rief zum Tanz im Minenfeld, er wird das schon beurteilen, knallhart.
Die Japaner wissen Bescheid, sie leben sehr lange.



Die Konfrontation sollte wohl kommen , nach allem lala bla, bla
Allerdings googeln kann ich auchhttp://sience.orf.@/sience/news/96337

www.biophotonen-online.de

Gruss regeli