PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Viele Welten im Spiegel


Uli
25.12.09, 19:56
Hi,

liest da vielleicht jemand vom Spiegel bei uns hier mit ?

Paralleluniversen (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,666555,00.html#ref=top)

Gruß,
Uli

Hermes
25.12.09, 23:41
Huhu,

ist aus einem Buch:


(Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch "Die verrückte Welt der Paralleluniversen (http://www.vielewelten.de/)", das vor kurzem im Piper-Verlag erschienen ist) Finde aber auch, daß es sich stellenweise wie ein bereinigter Extrakt aus den Diskussionen einiger Viele-Welten-Threads hier liest.

Gibt es das Dinosaurier-Beispiel von richy in dem Text eigentlich 'allgemein' wie die berühmten Katzen? Der Vergleich mit dem Aufkommen des kopernikanischen Weltbild fehlt auch nicht.
Die auch hier ähnlich gestellte Frage

"Wird Kosmologie zur Glaubenssache?"

wird in der interessanten Leserdiskussion darüber
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=10230

elegant so beantwortet:


Physik, also Wissenschaft allgemein, ist keine Glaubensfrage, sondern die Erwägung einer Wahrscheinlichkeit.

Um die Schrödinger-Gleichung geht es hier gar nicht.
Viele Welten sind nicht nur eine plausible Deutung des Quantenverhaltens, sondern eben auch eine Erklärung für die Feinabstimmung der Naturkonstanten, die zur Entwicklung von Leben geführt haben.
Von diesem Aspekt her gesehen entspräche die Wahrscheinlichkeit für Viele Welten gegenüber einem nach einem naiven Gottesbild erschaffenen Universum etwa 1 : Zillionen.
Naiv ist keinesfalls die Vorstellung eines übergeordneten Bewußtseins an sich.

mahnt ;)
Hermes

Gandalf
28.12.09, 11:03
ist aus einem Buch:

Zitat:
(Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch "Die verrückte Welt der Paralleluniversen", das vor kurzem im Piper-Verlag erschienen ist)

Genau. Hab's mir mal besorgt. (..? ;) ) Geschrieben von 2 Autoren, - die konträr - für/gegen die verschiedenen Einteilungen der Multiversen (die der Kosmologie als auch die der Quantenphysik) im "Megaversum"(!) recht locker "plaudern" (und man nebenbei erfährt, wie in der Wissenschaft "hinter den Kulissen" manchmal entscheidende Wendungen eingeleitet werden,- oder einer bei einem Vortrag einschläft)

Eigentlich nichts Neues. - Nichts, was wir nicht schon mal hier diskutiert hätten.:)

Das Einzige was mir so nicht bewusst war ist, dass die Tendenz in der Physikergememeinde doch recht eindeutig "Richtung Multiversum" weist und das jetzt sogar Hawking mit dieser Idee zu sympathisieren scheint (mir war in Erinnerung, dass er sich selbst als Positivisten bestimmt hatte).

Interessant ist auch die "Einteilung" der Befürworter und Gegner des Multiversumsweltbildes in dem Buch. Da wir imho tatsächlich an einer 'kopernikanischen Wende' stehen ist es daher nur logisch, das sich "Falsifikationisten" gemeinsam mit den Instrumentalisten und Kreationisten auf 'einer Bank' als Gegner dieser Idee zusammenfinden (typisches Beispiel ist für mich Harald Lesch, was ja auch hier immer wieder thematisiert wurde).

Logisch deshalb, weil Beide keine (natur-)wissenschaftliche Antwort für den Anfang des Universums haben, - oder 'keine finden wollen'. Mit anderen Worten 'ihren Glauben' Vorrang vor dem Wissen_schaffen geben, bzw. ihre philosophische Voreinstellung als Wissenschaft deklarieren und anderen unterjubeln wollen Nicht viel anders war es wohl vor ca. 500 Jahren, als Kepler das - damals nicht falsifizierbare- heliozentrische Weltbild in's Spiel brachte. Was viele vielleicht nicht wissen (aber aus den Briefen zwischen Galilei und dem Klerus hervorgeht): Die Kirche wäre mit einer instrumentalistischen Deutung durchaus zufrieden gewesen. Was der Papst aber nicht akzeptieren konnte war lediglich 'das Bild', das sich die Wissenschaftler (zu diesem pragmatischen Instrumentalismus) machten....

Die andere (Extrem-)Position nehmen diejenigen ein (L. Susskind), die sogar jeder gültigen mathematischen Formel eine physikalische Existenz im Megaversum zuschreiben (und die Stringtheorie hat bekanntlich 10 hoch 500).

Ich weis auch nicht warum mehrfach in diesem Buch darauf herumgeritten wird, dass wir bei dieser "Fülle" von Universen zwangsläufig einen oder mehrere Doppelgänger haben müssten (und der daraus vorgeblich abgeleiteten Unwichtigkeit des Einzelnen, die man wohl nach der Meinung des einen Autors als "schrecklich" empfinden soll) Juckt es ("normalen") Zwillinge etwa tatsächlich, dass es sie doppelt gibt - oder muss jeder etwa nicht sein eigenes Leben leben, - im "Zentrum seines Universums"!?

Grüße

pauli
28.12.09, 16:44
(und man nebenbei erfährt, wie in der Wissenschaft "hinter den Kulissen" manchmal entscheidende Wendungen eingeleitet werden ...)

ja, eine Wendung zu Alice im Wunderland ... :eek:

richy
28.12.09, 17:32
Oh moebius der Zweite demonstriert wieder mal sein Fachwissen :-)
Wie immer bei den Spezialisten kurz, praegnant und messerscharf.
Danke fuer dein Angebot pauli, aber wir haben hier schon einen Forenkasper mit oben genannten Eigenschaften.
Wie gehts orbit ?

pauli
28.12.09, 17:48
mein Fachwissen ist hier genau passend, mehr braucht's nicht

Hermes
28.12.09, 17:55
Ich finde paulis Einwurf gar nicht so unpassend.
Warum nicht Alice im Wunderland? Keinesfalls ein naives Kindermärchen...

Timm
28.12.09, 18:40
Ich weis auch nicht warum mehrfach in diesem Buch darauf herumgeritten wird, dass wir bei dieser "Fülle" von Universen zwangsläufig einen oder mehrere Doppelgänger haben müssten (und der daraus vorgeblich abgeleiteten Unwichtigkeit des Einzelnen, die man wohl nach der Meinung des einen Autors als "schrecklich" empfinden soll) Juckt es ("normalen") Zwillinge etwa tatsächlich, dass es sie doppelt gibt - oder muss jeder etwa nicht sein eigenes Leben leben, - im "Zentrum seines Universums"!?



Die ganze Thematik wird schon in "Kosmische Doppelgänger" von Alex Vilenkin behandelt. Amüsant zu lesen, mit viel Hintergrund zu den Inflationstheorien. Für die ewige Inflation mit ihren unendlich vielen abgeschlossenen Universen spricht, daß alles, was physikalisch erlaubt ist, ohne zeitliche Begrenzung auch tatsächlich passiert. Die Doppelgänger in anderen Universen, die dabei herausspringen, erregen in der Öffentlichkeit ein sicherlich nicht ganz ungewolltes Aufsehen. Eine interessante Gedankenspielerei.

Gruß, Timm

JGC
30.12.09, 13:46
Hi...


ich wollte doch mal EINES loswerden...


Ob Multiwelten-Universum oder nicht...


UNSERE Realität ist in der Tat nur EINE!!

Und zwar die, in der wir gemeinsam leben.

Zu WELCHEM Teil der kosmischen Realität wir gehören, wissen wir nicht, Genauso wenig wie wir nicht wissen, welche ANDERE "persönliche" Realitäten neben uns existieren... Wir leben sozusagen unseren UNS "zugewiesenen" Bereich...


Soher sollte es uns eigentlich egal sein, welche Realitäten sonst noch möglich sind, solange sich die verschiedenen Realitäten nicht mit unserer momentan gelebten vermischen(es sei denn wir machen Experimente, die dieses vielleicht verursachen)

Um eine eigene, persönliche Existenz ohne exorbitanten Scherereien zu erfüllen, sollte man tunlichst vermeiden, sich in andere mögliche Realitäten einzumischen, das führt M.E. zu nichts, außer zu sehr anstrengenden Kalamitäten, die im Extremfall die eigene Existenz kosten könnten. Man muss nicht alles wissen.. Tut man dieses mal doch, so ist das wie ein geistiger Kurzschluss und lässt Einem seinen jeweiligen Horror real werden..

Wer Event Horizon gesehen oder gelesen hat oder auch die Hellraiser Filme, der kann sich vielleicht vorstellen, wohin das unter Umständen führen kann..

Also ich kann nur jedem raten, sich nicht zu sehr mit fremden Realitäten zu befassen, DAS kann ich zumindest aus meinen eigenen Erfahrungen versichern..

Wer EINMAL die Spur seiner eigenen Realität verloren hat, der kehrt nie wieder zurück!!!


JGC

Hermes
30.12.09, 16:24
Wer Event Horizon gesehen oder gelesen hat oder auch die Hellraiser Filme, der kann sich vielleicht vorstellen, wohin das unter Umständen führen kann..

Du meinst, die Viele-Welten sind des Teufels? ;)
Wo soll das noch hinführen.


Also ich kann nur jedem raten, sich nicht zu sehr mit fremden Realitäten zu befassen, DAS kann ich zumindest aus meinen eigenen Erfahrungen versichern..Man muß den fremden Realitäten ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen...
Es sei denn, Du hast Salvia Divinorum geraucht, dann mußt Du!:eek:

Du meinst halt, Dir ist das ganze unheimlich, gut, das ist ein Statement....

EMI
30.12.09, 16:57
ich wollte doch mal EINES loswerden...
Und warum benutzt Du dazu gerade ein Physikforum?:confused:
Das ist doch kein öffentliches WC.
Und dann auch noch im Bereich "aktuelle Meldungen".
JGC das ist undizipliniert und das wurde dir schon unzählige male gesagt!

richy
30.12.09, 21:56
Hi
Man muss die Gedanken von JGC ab und zu ins physikalische, mathematische Uebersetzen.

Eine "Deutung" der QM, die zu keinerlei Spekulationen fuehrt ist die Kopenhagener Deutung, die vor dem Messproblem kapituliert und hier die Grenze menschlicher Erkenntnisfaehigkeit annimmt.
Die Einstellung ist vielleicht gar nicht so unvernuenftig.

Bei der Bohmschen Mechanik ist interessanterweise auch nicht mit spektakulaeren Konsequenzen zu rechnen. Deren Konsequenzen betreffen eher philosophische Aspekte wie den willenlosen Menschen.

Ein Teil der progressiven Interpretationen und deren Spekulationen sind hier zusammengefasst :
http://home.arcor.de/richardon/2009/rauschertab.gif
Falls solche Moeglichkeiten existieren, waere es nur eine Frage der Zeit, wann der Mensch diese technisch anwenden koennte.
So dachte Bohr, dass der Mensch in absehbarer Zeit keine Atombombe bauen koennte und wurde durch die Geschichte eingeholt.

Neue Technologien im Rahmen von Spekulationen von Feldtheorien koennten den Menschen auf eine "hoehere" Stufe stellen, die ihn vor noch groessere Probleme stellen wuerde wie die Kernspaltung.

Alles unter der Voraussetzung, dass die Natur solche Technologien ueberhaupt zulaesst. Vielleicht sollte man sich tatsaechlich mit der KD begnuegen und keine Geister wecken , die man dann nicht mehr losbekommt.
Das koennten gute sein, wie Anwendungen in der Medizin. Die schlechten Geister kann sich jeder sicherlich selbst ausmalen.
ciao

EMI
31.12.09, 02:21
Man muss die Gedanken von JGC ab und zu ins physikalische, mathematische Uebersetzen.
Nun lass aber mal gut sein richy oder hast Du nichts sinnvolleres zu tun.:confused:

Somit rechne ich fest damit, das Engel, Geister, Dämonen, Poltergeister usw, existieren!
Pass nur auf das sie dich nicht holen JGC, passiert meist um Mitternacht zur Geisterstunde!

Wird das Forum jetzt zum Tummelplatz okkulter Gestörter?
Vielleicht darf der Missionar JGC, der alles schon gesehen und erlebt hat, demnächst hier auch noch Anleitungen zur Geisteraustreibung posten?

Ich denke die Zeit, JGC als "Forumsmaskottchen" zu dulden, ist längst abgelaufen und die Verbreitung seiner Spinnert sollte endlich unterbunden werden!

Das es zu der Ehefrauen-Mitverbrennung kommt, das würde ich einfach nur als Interpretationsfehler der Leute betrachten
Wer brutalen Mord in unfassbarer Grausamkeit als Interpretationsfehler betrachtet und an Geister glaubt gehört in dringende ärztliche Behandlung!

EMI

Timm
31.12.09, 12:09
Hi richy,

es ist schon enttäuschend, daß Du jetzt wieder mit dieser hochspekulativen Figure 4 kommst. Völlig am Thema vorbei. Außerdem gibt es keinerlei Anzeichen für "Quantum Mechanics fails". Und selbst wenn das so wäre, sind erst mal die Physiker gefragt und nicht die Esoteriker.

Also bitte!

Gruß, Timm

JGC
31.12.09, 13:18
Wer brutalen Mord in unfassbarer Grausamkeit als Interpretationsfehler betrachtet und an Geister glaubt gehört in dringende ärztliche Behandlung!

EMI



Und alle in die Klapse stecken, nur weil sie DIR nicht passen???


DAS hatten wir auch schon mal!


Und außerdem finde ich das schade, das man meine vorige Antwort einfach gelöscht hat... Ist das auf deinem Mist gewachsen?? So was nenne ich Feigheit vor dem Feind!!


Denke immer daran, das deine Umwelt IMMER dein Spiegelbild zeigt


JGC

richy
31.12.09, 15:49
Hi Timm
Quelle der Grafik :
The Fundamental Physics Group (1973-1979) was organized and chaired by E,A, Rauscher at the Lawrence Berkeley National Laboratory with forty physicists, when she was on the Theoretical Physics Department staff (1971-1979) and LBNL staff (1963-1979).
Rauscher bezieht sich ihrem Solitonen Paper uebrigends nur in einem einzigen Satz auf diese Grafik. Um zu zeigen dass Bell und ERP nicht zum spekulativen Teil der Quantenmechanik gehoeren.
Den Satz habe ich extra ueber die Grafik kopiert.
Und was kann man in der Grafik unter den Geistern lesen ?
SPECULATION.
Die Schwarzschild Metrik in der Ort und Zeit ihre Rollen vertauschen ist reine Spekulation. Reisen mit Ueberlichgeschwindigkeit, die in Paralellraeumen enden muessen sind reine Spekulation.
Regt sich jemand ueber Hawkings Spekulation einer Biophotonen Strahlung auf ?
Sie Grafik sollte lediglich ein Beispiel fuer JGC's Geister geben.
Dass diese sich aufgrund einiger spekulativen Modelle der QM tatsaechlich rein rechnerisch ergeben.
Waehle ich v in der RT groesser c entsteht z.B. so ein Geist.
Mehr sollte die Grafik nicht zeigen.

Jetzt aber ... Wo sind meine Klaviernoten ... Ach so ich brauch ja gar keine :)
Guten Rutsch

JGC
31.12.09, 16:41
Hi....


Das wünsch ich euch allen auch!!


Guten Rutsch!!