PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teilchen Wellen Dualismus


Eyk van Bommel
22.07.07, 23:00
Wieso muss man sich denn da immer entscheiden:confused: Kann es nicht beides in einem sein? Ein (oder besser zwei eins fürs elek.Feld und eins fürs magn. Feld) Teilchen sein, das (die) um einen Mittelpunkt schwingt(en)? Wie ein e- um den Atomkern (Orbitalmodel) und wie das e- eine Unschärfe aufweisen? Es hätte zwar selbst keine räumliche Ausdehnung, aber aufgrund seiner Unschärfe eine räumliche Aufenthaltswahrscheinlichkeit. Könnte man so nicht beide Arten der WW erklären:confused:

Hamilton
23.07.07, 00:48
Die Quantenmechanik leistet genau das durch die Zuordnung einer Wellenfkt zu einem Teilchen.

Eyk van Bommel
23.07.07, 08:43
Aber dann verstehe ich nicht, warum man einem solchen „Wellenpartikel“ in manchen fällen keine räumlich Ausdehnung zuschreibt? :confused:

Hamilton
23.07.07, 11:26
Genau wie in der kl. Mechanik auch benutzt man hier das Modell des Massepunktes. Der hat keine Ausdehnung, aber ihm wird eine Wellenfunktion zugeordnet, die sogar eine unendlich große Ausdehnung hat (allerdings muss sie nicht überall verschieden von 0 sein).

Eyk van Bommel
23.07.07, 11:58
O.K. ich verstehe! Und ist dann eigentlich genauso wie ich es mir mit meinem eingeschränkten wissen, im Moment vorstelle.
Dann verstehe ich nicht wie ihr die Frage mit der Kreisbewegungsproblematik so ignorieren könnt? Auch nach Newton würden EM-Wellen an großen Massenpunkten abgelenkt werden! Und durch die Bedingung c ist max. muss doch bei allen Dingen die eine räumliche Ausdehnung besetzten eine zusätzliche Krümmung entstehen! Das EM-Teilchen müsste sozusagen sich länger/häufiger im Wahrscheinlichkeitsbereich zur Sonne hin aufhalten als zur Sonne weg! Sonst wäre bei einer Kreisbewegung die durchschnittlich v des Teilchens größer als c

Hamilton
23.07.07, 12:07
hm das verstehe ich jetzt aber nicht. Wovon sprichst du?
Newton passt nicht mit EM-Wellen zusammen, jedenfalls wusste er noch nichts davon. Und was für Krümmungen?

Eyk van Bommel
23.07.07, 12:30
Dann Suche mal nach „Newton und Lichtablenkung“ und du wirst sehen, dass auch nach Newton das Licht abgelenkt werden würde:eek: . Allerdings ist die Ablenkung bei der RT doppelt so groß!