PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neutrinos oszillieren


cadrim
02.06.10, 15:30
Voraussetzung für die Oszillation ist jedoch laut der von Pontecorvo und Gribow erdachten Theorie eine von null verschiedene Masse. Offenbar ist das Standardmodell in diesem Punkt unvollständig.

Eine Erklärungsmöglichkeit für diese Diskrepanzen wäre, dass es noch andere, bisher nicht nachgewiesene Neutrinotypen gibt, die mit der Dunklen Materie in Zusammenhang stehen.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/technik/tid-18469/physik-in-flagranti-erwischt_aid_514884.html

wrentzsch
08.06.10, 02:41
Eigentlich logisch, ein nichtexistentes Neutrino kann nicht oszillieren.
Trotzdem habe ich das mit den Neutrinos nicht verstanden, wo bekommt man Infos her um euch nicht zu belästigen.

EMI
08.06.10, 04:23
Trotzdem habe ich das mit den Neutrinos nicht verstanden, wo bekommt man Infos her um euch nicht zu belästigen.
Gib in Suchen "Neutrinos" ein und Du wirst Seitenweise Infos finden, wenn dich das nicht belästigt.

Uli
08.06.10, 12:51
Voraussetzung für die Oszillation ist jedoch laut der von Pontecorvo und Gribow erdachten Theorie eine von null verschiedene Masse. Offenbar ist das Standardmodell in diesem Punkt unvollständig.

Eine Erklärungsmöglichkeit für diese Diskrepanzen wäre, dass es noch andere, bisher nicht nachgewiesene Neutrinotypen gibt, die mit der Dunklen Materie in Zusammenhang stehen.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/technik/tid-18469/physik-in-flagranti-erwischt_aid_514884.html

Da die Experimentatoren eine Mischung zwischen Myon- und Tauon-Neutrino nachgewiesen haben, bedeutet dies - genau genommen - dass die Massen dieser 2 Neutrinosorten nicht exakt gleich groß sind: u.a. ist also ausgeschlossen, dass beide Neutrinosorten Masse=0 haben.

Mit diesem Experiment verträglich wäre z.B. immer noch
Masse Elektron-Neutrino = 0
Masse Myon-Neutrino = 0
Masse Tauon-Neutrino > 0

Eine Erweiterung des SMs um so etwas zu berücksichtigen, wäre trivial (Leptonen völlig analog zu Quarks behandeln: Mischungsmatrizen einführen, etc.).

Dass das irgendetwas mit Dunkler Materie zu tun haben soll, scheint mir zumindest doch "an den Haaren herbeigezogen".

Gruß,
Uli

Timm
12.06.10, 17:22
Dass das irgendetwas mit Dunkler Materie zu tun haben soll, scheint mir zumindest doch "an den Haaren herbeigezogen".


Sehe ich auch so. Der Forderung nach "weak interaction", um für die Dunkle Materie eine Rolle zu spielen, würden Neutrinos ja genügen. Angesichts der vermuteten sehr geringen Masse dürften sie allerdings zu schnell sein, um dauerhaft im Gravitationsfeld von Galaxien festgehalten zu werden.

Gruß, Timm