PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unerwartete Antineutrinomasse


Timm
21.06.10, 18:53
FAZ vom 20, Juni

Der Minos-Detektor in Minnesota registriert die Umwandlung von Myon- in Tau-Neutrinos. Erstere werden in einem Beschleuniger bei Chicago erzeugt. Entsprechend der Umwandlungsrate erhält man einen Massenunterschied der beiden Neutrinos.
Nun wurde das Experiment mit Antineutrinos wiederholt und ergab zur Verblüffung der Physiker eine um 40% abweichende Masse.

"Wenn sich das in anderen Messungen bestätigt, würde das ein unterschiedliches Verhalten von Teilchen und Antiteilchen bedeuten, das niemand erwartet hat und das die Teilchenphysik in ihren Grundfesten erschüttern könnte."

Das klingt einigermaßen dramatisch.

Gruß, Timm

EMI
21.06.10, 21:40
Das klingt einigermaßen dramatisch.
Genau Timm,

müssen wir mal suchen ob noch genauere Infos dazu zu finden sind.
Wäre hochinteressant, IMHO.

Gruß EMI

Uli
21.06.10, 22:49
Das klingt einigermaßen dramatisch.

Gruß, Timm

... und einigermaßen unwahrscheinlich ... (finde ich) .
Habe schon von einigen sensationellen Experimenten gehört, die sich bei Überprüfung dann als "Ente" herausstellten.

Die statistische Absicherung des Egebnisses ist noch nicht gut:

However, there is a still a five percent probability that Δm2 is actually the same for neutrinos and antineutrinos. With such a level of uncertainty, MINOS physicists need more data and analysis to know for certain if the variance is real.

http://beforeitsnews.com/news/78/938/MINOS_Experiment_Signals_Fundamentally_New_Propert y_of_the_Neutrino-Antineutrino_System.html

Ich wäre da noch skeptisch.

Gruß,
Uli