PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : richy ist doof


richy
29.06.10, 22:36
Hi
Im AC Forum hat man dies ja schon früher festgestellt.Jetzt weiss ich tatsächlich, dass dem so ist.
Denn 1 und 1 ist nicht zwei sondern jede Menge Aerger. Dabei weiss man doch, dass man selbst als Kunde nicht mit einer Telekommunikationsfirma am Telephon sprechen sollte. Ich will keinen Vetrag ! Naja egal dann fälscht man halt die Unterschrift des Deppen. So einfach geht das bei 1&1. Mein www Anschluss seit 17.6 hinueber und jede Menge aerger. Verbraucherschutz hab ich schon eingeschaltet ...
Upps noch 2 min im Internetcafe
ciao

JoAx
02.07.10, 03:00
Hi richy!

Jetzt verstehe ich, wo du bleibst! :eek:
Das ist natürlich aergerlich, so etwas. Ich glabe vor kurzem etwas im Fernsehen zu 1 plus 1, was für die Firma nicht wirklich schmeichelhaft war und so gar nicht zu ihrer neuen Werbung passt, gesehen zu haben. Aber du hast ja schon seit Jahren kein TV. :D

http://www.youtube.com/watch?v=sTMkXkVfy_w


Gruss, Johann

PS: so doof bist du dann doch nicht ;)

regeli
06.07.10, 15:24
Hi ! > Wo´s mer doch jetzt `nur noch Probleme hetzt .<

Grusz regeli :)

Die Probleme können überwuchern , eine Erfahrungstatsache, wollte mich aber auf diese Weise
für eine neue Diskussion über Primzahlzwillinge vorbereitend melden.

Tscheschm
06.07.10, 21:26
Hi Ri

„Im AC Forum hat man dies ja schon früher festgestellt.Jetzt weiss ich tatsächlich, dass dem so ist.“

Das liegt daran ,dass man! in AC Forum nicht in der Lage ist dich (Richy) und Zeitgenosse so zu beobachten ,wie Sunier es tut.

Hermes
06.07.10, 22:10
Freenet ist mindestens genauso Schei$e! Aber ernsthaft.
Monatelanger Internetausfall nach Rauswurf und durch gehässige Gleichgültigkeit.
Auch Alice wußte nicht durch Service zu begeistern.
Die Telekom tyrannisiert ihre Konkurrenten und man ist auf der 'richtigen' Seite der 'Diktatur', außer man wird weil man sich Schei$$ runtergeladen hat (Hermes läd nur Gutes) an irgendeine Abmahnkanzlei oder im Kampf gegen den Terror an James Bond weitergereicht.
Und wehe, man wechselt den Anbieter...:eek:

"Telekommunikationsmafia!"

richy, hoffe es gelingt Dir durch dieses Kafkasche Schloss wieder den Weg ins online-Leben zurückzufinden....! ;)

Nicht aufgeben! :mad: :cool:
Hermes

richy
09.07.10, 03:59
Hi

Danke fuer die Youtube Links. Tja ohne TV Geraet und Kenntnis ueber Herrn Avis wird man schnell zum Vollidioten.
Dabei hab ich noch weniger getan wie dieser Programmierer hier :
http://www.youtube.com/watch?v=z9pWGglKFUU&feature=related
Keine Unterschrift, kein muendlicher Vetrag, kein Internetformular. Einfach nichts. Bei Youtube gibt es sogar ein Beispiel mit eine Oma. Die bekam einen DSL Anschluss obwohl sie gar keinen Rechner hat ! Ohne muendlich Zusage, ohne Unterschrift.

Zusaetlich wie oben : DSL 16 000 kann bei mir ueberhaupt nicht funktioneren.
Sogar wenn es einen Vertrag gaebe koennte 1&1 den gar nicht erfuellen !
Dazu muesste sie erstmal die Leitungen ausbuddeln. Es stand aber noch kein Herr d'Avis mit einem Bagger vor der Haustuer !
Dazu wurde meine Unterschrift anscheinend gefaelscht, denn es wird behauptet es laege eine Unterschrift eines Portierungsantrages vor. Blos die will mir 1&1 nicht zeigen.
Aber irgendein Detektiv bei 1&1 hat sie angeblich mit der Unterschrift eines meiner Missfalls und Kuendigungsschreiben verglichen. Und dieser 1&1 Detektiv meinte, dass die Schriften schon irgendwie aehnlich waeren.

Auf meine Frage zum Kundenberater :
Wie kam dieser unterschriebene Portierungsantrag zu 1&1 ?
Antwort :
Per E-mail.

Auf ein Aehmen meinerseits.
Antwort:
Ach entschuldigung, ich meinte per Fax.

richy:
Ich hab aber gar kein Fax Geraet.
Antwort :
Also das kann ich ihnen nicht so genau sagen.

Noch lustiger war folgender Kompetenzbeweis einer Kundenberaterin, nachdem ich nachfrage was 1&1 nun unternehmen wird nachdem sie meinen DSL Anschluss gekappt haben. Dazu ohne jedlichen Hardware-Ersatz.

Kundenberaterin :
Haben sie noch ein DSL Geraet der Telecom ?

richy:
Ja, ein DSL 1000 Modem ueber eine LAN Karte.

Kundenberaterin :
In dieser Box ist ein Passwort drin (Im erst so formulierte sie das)
Sie muessen das Passwort im Modem aendern. Es zuruecksetzen.

richy :
Wenn ich das Modem ein und ausschalte zeigt es an, dass es kein Syncronsignal empfaengt.

Kundenberaterin :
Ja, weil darin die falschen Zugangsdaten gespeichert sind.

richy
Es ist ein DSL 1000 Modem. Das kann keine DSL 16000 Daten empfangen.

Kundenberaterin :
Ach so.

richy
Muss ich die Box aufschrauben um die neuen Zugansdaren darin einzulegen ?
*fg
Kundenberaterin :
Aehem. Das muessen sie in der Gebrauchsanweisung nachlesen.

Ich denke der Frechheit , Inkompetenz und dem kriminellen Verhalten von freenet, jetzt 1$1 koennte man einen extra Beitrag spendieren.
Auch die technischen Hintergruende sind interessant.
Im Moment sieht es so aus, dass 1&1 in meinem Fall aufgibt. Falls nicht weiss ich auch was ich aufgrund der technischen Hintergruende zu tun habe.
Geht ganz einfach ueber ein Java Script und schon hat 1&1 einen Kunden mit 60 Gigabyte Traffic pro Monat :-)

Die Rechtsbteilung der Telecom hat meinen Telefonanschluss auf Druck von meiner Seite uebrigends nicht portieren lassen. Im Moment bin ich mit einem I Prepaid Stick online. Immrhin permanent DSL 2000. Kostet bei ALDI 14 EUR prepaid im Monat oder 1.99 EUR falls ich nur mal nen Tag online brauche. Plus 16 EUR Telecom Grundgebuehr. Macht zusammen 30 EUR oder weniger, falls ich das schoene Wetter statt das www nutzen moechte.

Danke fuers Beileid
richy

@Hermes
Aufgeben ? neee, da geh ich bis Karsruhe. Ist ja nicht weit he he

JoAx
09.07.10, 13:28
Das ist echt heftig, richy!

Man will's nicht glauben, so lange es einem nicht selbst passiert.
Noch zur Klarstellung. Du hattest deinen Internetzugang von ...?, und dann kam 1&1 mit einem Werbeanruf, und meinte danach, dass du zu ihnen wechseln willst, obwohl du nein gesagt hast?


Im Moment sieht es so aus, dass 1&1 in meinem Fall aufgibt.


Das ist schon Mal gut. Man muss aber wohl noch hoffen, dass es auch so bleibt.

Jedenfalls kannst du jetzt wieder "aufholen". :)


Gruss, Johann

PS:
http://nicht-anrufen.de

Bitte beachten Sie: Unser Telefon-Mann stellt häufig die Geduld der freundlichen Herrschaften aus der Call-Center-Branche auf die Probe. Dabei reagiert er mit Stottern, Macken und ähnlichen Dingen. Wir möchten uns damit allerdings keinesfalls über ernsthafte Behinderungen lustig machen! Wir bemühen uns im Übrigen, diese Seiten möglichst barrierefrei zu gestalten.

http://www.youtube.com/watch?v=R-S5Xb-rDS4
http://www.youtube.com/watch?v=v1kX2lXAcPs&feature=related
;)

richy
15.07.10, 17:10
1&1 gibt einfach nicht auf. Ich aber auch nicht.
Dabei muss deren Telephon schon gluehen.

Eingeschaltet sind
- Verbraucherschutz BW
- Telecom
- Telecom Rechtsabteilung
- Deutsche Post Ag
- Bundesnetzagentur kontaktiere ich gerade

- spaeter wahrscheinlich einfach noch die Polizei
- Medien
- zuallerletzt einen Anwalt, denn der kostet

Meine Unterschrift wurde von 1 und 1 allerdings nicht gefaelscht sondern erschlichen.
Und genau so funktioniert es :
http://www.test.de/themen/steuern-recht/meldung/test-warnt-Postident-1494188-2494188/
test warnt: Postident
test warnt Meldung

test 02/2007

Das Post*ident-Verfahren soll eigentlich vor Betrug schützen – eigentlich. Doch es wird von Gaunern benutzt, nichtsahnenden Verbrauchern teure Verträge unterzuschieben.

Meist erhält das Opfer zuerst einen ungebetenen Anruf: ein neuer Stromanbieter, ein billiger Telefonvertrag, ein Tipp zum Steuernsparen oder Ähnliches. Die meisten wimmeln den Anrufer ab, der dann darauf pocht, wenigstens Infomaterial zuzuschicken.

Und tatsächlich klingelt einige Tage später der Postbote und will eine Unterschrift. Viele leisten die, weil sie glauben, nur den Empfang der Werbung zu quittieren. Aber in Wahrheit unterschreiben sie einen Vertrag. Vor allem unseriöse Handyanbieter und Telefonfirmen hauen so die Leute übers Ohr. Für die Post ist das ärgerlich. Kunden sollten solche Fälle melden unter Telefon 0 180 2/33 33. Die Post kann dem Abzocker dann kündigen.

Es funktioniert am besten (wie bei mir) mit dem Postident Special Verfahren.
Missbrauchsmöglichkeit
Postident in der Variante Special kann auch zum wirksamen Abschluss von Verträgen dienen. Bei diesem Postident-Verfahren ist die Vorlage eines personalisierten Dokuments zur Unterschrift während der Zustellung möglich, also auch eine Vertragsunterzeichnung. Ein Empfänger, der die Möglichkeiten des Postident-Verfahrens nicht kennt, könnte irrtümlich der Meinung sein, dass lediglich eine Empfangsbestätigung abgegeben wird. Darüber hinaus ist dabei insbesondere problematisch, dass der Empfänger das zu unterzeichnende Dokument mit individuellem Inhalt in der Regel erst kurz vor der Unterzeichnung zu sehen bekommt. Eine genaue Prüfung des Inhalts wird daher erschwert.
Ich habe meinen Postboten gefragt. Der weiss gar nicht was Postident ist :-)
Aber er ist die zweite Hauptfigur, denn er denkt er stellt ein Einschreiben zu.
Das sagte er in meinem Fall auch.
Ein Einschreiben ! Hier das Schreiben und eine Unterschrift bitte !
Was im Umschlag "Einschreiben" drin ist ist egal. Denn der Postbote hat ausnahmsweise einen Vertrag ohne Umschlag mit dabei. Aber auch der Postbote weiss das gar nicht. Postbote, richy, beide denken man unterschreibt den Erhalt eines Einschreibens und schwupp stattdessen hat man mindestens 24 Monate 1$1 am Hals. Oder eine Flugreise oder einen vergoldeten Klodeckel.
Das waere aber noch harmlos. Denn Herr Marcell d'Avis Truppe hat sich noch etwas viel effektiveres ausgedacht. Sie stecken dem unwissenden Postboten eine Portierungsvollmacht ohne Umschlag in die Tasche. Fuer einen nicht naeher darauf spezifizierten Vertrag. 2 mal hab ich diesen Blanko Scheck im Umschlag natuerlich nicht unterschrieben. Mit Postident SPECIAL klappte es dennoch : Richy ist doof !
Jetzt kappt 1&1 die www Leitung und wenn es die Region zulaesst auch das Telefon. Schwupp : TOD
Mann, das ist so super gut gemacht.
Stellt sie zuegug eine neue www oder Tele Verbindung zur Verfuegung ? Noe wozu denn. Unnoetige Kapazitaet. Muss sie zuegig Hardware liefern. Wenn sie Lust hat vielleicht. Denn 1&1 kann sich fuer den angeblich (muendlichen) Blankovertrag von dem auch keine Abschrift existiert Bedingungen aussuchen die ihr gerade einfallen.
1&1 ist nun selbst das Recht. Nee 1&1 ist nun Gott.
Und wuerde man es wagen mit Gott zu brechen waere die mitportierte Telenumer der ganze Telecom Anschluss hinueber. Neben dem Auto das heilgste Gut. Nur 1&1 selbst kann scheinbar nun den Kunden noch retten . 24 Monate ist soundso Pflicht.
Die meisten flehen Gott daher nun an er moege doch ein Modem schicken (ich natuerlich nicht) Den Erstatzstick als Modemueberbrueckung natuerlich zureckgeschickt .
Oder Gott schicke DSL 16 000 statt DSL 170.
Huestel MAXIMAL DSL 16 000 sind auch mal DSL 170 *fg
Man verkauft ja schliesslich nur Restkapazitaeten der Telecom :-)
Und die werden dynamisch unter allen gerecht aufgeteilt. Anfangs ok, spaeter nix mehr.
Oder das www Telephon wenigstens. Oder gar ein richtiges Telehon. Wie geil war das ! Ein richtiges Telephon ohne www Sockel !!! Damit ist mindestens 24 Monate Schluss. Und wenn man nicht kapiert dass 1&1 alle Briefe ohne Einschreiben auch Kuendigungen in den Muell wirft ... Der ist sein Leben lang ganz nah bei Gott :-)

Gluecklicherweise hab ich bei der Telecom reagiert und die verwehrt Gott nun trotz erschlichener Unterschrift die Uebernahme.
Neuestes 1&1 Angebot : Widerrufe ich meinen Widerruf bei der Telecom der Portation muss ich nur 12 Monate absitzen.
Bin gespannt wie es weitergeht.

richy
15.07.10, 17:49
Noch zur Klarstellung. Du hattest deinen Internetzugang von ...?, und dann kam 1&1 mit einem Werbeanruf, und meinte danach, dass du zu ihnen wechseln willst, obwohl du nein gesagt hast?

Genau.
Ich hatte meine Flatrate von 1&1, war schon Kunde ueber Verkauf von freenet. Sonst haette ich gleich das Telefon aufgelegt.
Telephonanschluss war aber bei Telecom.
Den versucht 1&1 ueber die Portierungsvollmacht in die Hand zu bekommen. Solange man bei 1&1 bleibt bleibt auch die uebernommene alte Rufnummer. (Bei Kuendigung nach 24 Monaten Rufnummer futsch => Lebenslang 1&1 )
Ist nur Telephon via www. Dazu Telecom Kapazitaetsrestbestaende, die diese an 1&1 verkauft. Nur Telecom hat die reale Leitung.

Erneuter VoIP-Ausfall bei 1&1 - Tote Leitungen nach Nameserver-Ausfall
DNS-Server sorgt für Panne bei 1&1
Jens-Ekkehard Bernerth
05.01.2010, 16:55 Uhr Jens-Ekkehard Bernerth

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 hat am Dienstag erneut mit einem Ausfall seiner VoIP-Leitungen zu kämpfen gehabt. Zwei Drittel seiner Kunden konnte im Ausfallzeitraum um die Mittagszeit keine Anrufe tätigen oder annehmen, teilte das Unternehmen mit.

Mittlerweile sei das Problem behoben, Ursache sei der Ausfall eines DNS-Servers gewesen, hieß es. Wie es zu der Störung kommen konnte, will 1&1 noch prüfen.

Es ist bereits der zweite Ausfall binnen zwei Monaten: Schon Mitte November hatte das Unternehmen mit einer Panne zu kämpfen.
Der Ausfall mitte November :
Das deutsche Kommunikationsunternehmen 1&1 hat am Donnerstag nachmittag die Ursache für den Ausfall des VoIP-Services genannt. Ursache sei ein "lastbedingtes Netzwerkproblem" gewesen, das "durch gezielte Eingriffe in die Lastverteilung" in den Griff bekommen werden konnte, teilte der Anbieter mit.

Um einem weiteren Ausfall vorzubeugen, will 1&1 in den nächsten Tagen einen Kapazitätsausbau zur Herstellung zusätzlicher Reserven durchführen. Die mangelnde Traffic-Regulierung und zahlreiche Kundenanfragen auf 1und1.de sowie dem zugehörigen Control-Center sorgten am gestrigen Mittwoch für einen stundenlangen Ausfall des VoIP-Netzes. Seit dem frühen Nachmittag bis in die Abendstunden war es deutschlandweit nicht möglich, zu telefonieren. Betroffen waren allerdings nicht alle Kunden, Resale-Kunden konnten zum Telefonieren auf das Festnetz ausweichen (magnus.de berichtete).

Bei manchen geht telephonieren auch wochenlang nicht. Oder telephonieren + serven geht nicht. Wie in der guten alte Zeit :-)

richy
16.07.10, 13:25
Hab nochmals bei der Post angerufen
Der Vertrag wird bei Postident Special vom Postboten tatsaechlich ohne Umschlag aus der Hosentasche gezogen.
Das Begleitschreiben und dessen Inhalt ist belanglos. Beim Betrug ist es natuerlich ideal um den Einschein zu erwecken man unterzeichne tatsaechlich nur den Empfang einer Sendung.
Genial. Postident Special werde ich in Zukunft auch fuer meine Konzertvertraege verwenden. Im Umschlag Werbematerial und den Konzertvertrag aus der Hosentasche des Postboten.

richy
16.07.10, 14:40
Da 1&1 meinen Grundanschluss nicht kappen kann (Schriftliche Erklaerung meinerseits an die Telekom) bieten sie mir nun DSL 2000 fuer 19,90 EUR incl Teleflat im Monat an.
Aus Kulanz nur eine Mindestlaufzeit von 1 Jahr statt 2 Jahre.
BTW: Ich krieg nun fast taeglich Post von 1&1 der Post der Telecom oder dem Verbraucherschutz.

Bisher hatte ich DSL 1000 Flat fuer 9.90 EUR im Monat. Wuerde also nun lediglich das Doppelte zahlen. Aber : Es ist auch die DSL Grundgebuehr mit dabei !
Gegenueber meinem historisch bedingten DSL1000 Analoganschluss wuerde ich sogar 4 EUR oder 5 EUR sparen ! Aufgrund der Teleflat nochmals 5 bis 10 EUR.
Dennoch :
Als grosser ALDI Fan waere ich lieber beim Aldi Prepaid Stick geblieben. 14.99 EUR im Monat.

So wird sich wie so oft das Recht wohl dem Unrecht (Missbrauch von Postident Special) beugen muessen.
Obwohl in unserem Grundgesetz etwas andres steht.

Das Recht muss sich dem Unrecht nicht beugen !

Ich werde in Karlsruhe mal den Antrag stellen, diesen Satz zu loeschen.
Ich gebe auf :-(
richy sitzt vor einem riesen Stapel Papier und denkt :
Immerhin 10-15 EUR pro Monat nun gespart :-) Wow, das hat sich rentiert :-)

JoAx
16.07.10, 14:46
Ich gebe auf

Das heisst, sie wollen nicht aufgeben? Bestehen immer noch auf Gültigkeit des Vertrages? Was sagt Verbraucherschutz?


Gruss

richy
16.07.10, 15:39
Hi Joax

Dass das Postident Special Verfahren eingesetzt wurde hat mir 1&1 drei Monate lang verschwiegen. Bis heute. Trotz besserem Wissen ! Erst jetzt haben sie unfreiwillig die Hosen runtergelassen. Denn auf dem von mir angeforderten Portierungsformular ist unten der Postvermerk angebracht : POSTIDENT SPECIAL
Bisher ging ich davon aus, dass ich elektronisch unterschrieben haette und man die Unterschrift in das Formular kopiert hat. Oder sogar gefaelscht hat. Diese Vermutung hatte ich auch dem Verbraucherschutz mitgeteil. Ich habe den Sachverhalt so gut es mir moeglich war objektiv geschildert mit allen dazugehoerigem Schrifverkehr in der Anlage. (Ca 20 Seiten)

Der Verbraucherschutz kam dennoch nicht auf die Idee, dass Postident Special eingesetzt wurde. Inzwischen haben die aber auch die Kopie ausgehaendigt bekommen. Dennoch haben sie mich aufgefordert Stellung dazu zu nehmen ob die Unterschrift tatsaechlich nicht von mir ist. Die scheinen auch nicht zu wissen wie dies bei Postident Special ablaeuft. Dass ein Vertrag aus der Hosentasche des Postbeamten gezogen wird ! Das ist UNGLAUBLICH *aufreg Selbst Rechtsanwaelte scheinen das nicht zu kennen. Auf Internetseiten gehen die meist von Postident Basic oder Comfort aus. Das lauft ganz anders ab. Identifikation auf dem Postamt.

Mir geht es nicht um die Kohle. Obwohl ich keine habe ist die mir voellig wurst. Stimme ich dem aktuellen Angebot zu spare ich sogar mindestens 15 EUR im Monat. Das Telefon bleibt natuerlich bei der Telekom.
Die schlaflosen Naechte (Ich wusste bis vor einer Woche nicht auf welche Konditionen sich die Portierungserklaerung bezog), die Rennerei zum Postamt, Der Zeitaufwand um Briefe zu verfassen. Alleine vorgesten hab ich 58 Minuten mit einer 1&1 Kundenberaterin telephonisch verhandelt. So geht das seit Wochen. Das Gefuehl ausgeliefert und dumm zu sein. Mein erschuettertes Vertrauen, dass wir in einem Rechtsstaat wohnen. Mein gekappter DSL Anschluss. Bei meiner Homepage lief der Speicherplatz ab und sie war einen Monat lang down. Darueber werbe ich meine Kunden ! Wer soll das entschaedigen ???

Ich muss aber zu einem Ende kommen. Und da ich ein kompromissbereiter Mensch bin werde ich den von 1&1 nun aus Kulanz angebotenen Konditionen wohl zustimmen. Nicht diesem DSL 16 000 Doppelflatquatsch sonden DSL 2000. Mehr brauch ich auch nicht. Obwohl der Vertag mit einer erschlichenen Unterschrift auf betruegerische Weise zustande kam.
Weshalb sich in mir innerlich alles dagegen straeubt :-(
Die Post geht aber der Sache nach und wird mit Sicherheit die POSTIDENT Lizenz des 1&1 Mitarbeiters sperren. So kann ich mir sagen, dass ich auch rechtlich einen Teilerfolg errungen habe.
(Alles ohne Anwalt :-)
Bei der Polizei werde ich noch Anzeige erstatten und das wars dann.
Damit werde ich mich wohl begnuegen muessen.
Es ist so wie bei den oeffentlichen Gummizellen des AC Forums (intern waers ok) oder esowatch.
Irgendwann ist es vernuenftiger, dass sich das Recht dem Unrecht beugt.

Viele Gruesse

EMI
16.07.10, 15:58
Da 1&1 meinen Grundanschluss nicht kappen kann (Schriftliche Erklaerung meinerseits an die Telekom) bieten sie mir nun DSL 2000 fuer 19,90 EUR incl Teleflat im Monat an. Aus Kulanz nur eine Mindestlaufzeit von 1 Jahr statt 2 Jahre.
Als grosser ALDI Fan waere ich lieber beim Aldi Prepaid Stick geblieben. 14.99 EUR im Monat.
Ich gebe auf :-(
Hallo richy,

ich habe das die ganze Zeit hier mitverfolgt und überlegt wie ich Dir helfen kann.
Nun gut, Du "gibst auf".
Ich hätte nie aufgegeben, schon aus Prinzip nicht.
Auch wenn ihr Alle jetzt sehr erstaunt seit, EMI kann auch mal giftig werden, könnt ihr glauben.

Ok richy, so schlecht ist das Kulanzangebot nicht und ein Jahr geht schnell vorbei. Wobei mich die antike 2000 DSL flat schon verwundert.
Da Du aber vorher eh nur 1000 hattest wirst Du 2000 nicht als lahm empfinden.

19,90 EUR ist schon gut, da kommt nur noch Alice mit, die allerdings mit 16000, wenns die Leitungen überhaupt hergeben.

Ich kenne einige in meinem Umfeld, die mit 1&1 oder mit Alice sehr zufrieden sind.
Es gibt bei denen nur große Probleme bei Veränderungen z.B. Umzug, da können schon mal mehrere Wochen vergehen bevor man wieder online ist und telefonieren kann.

Das was 1&1 da mit dir veranstaltet hat ist ne riesen *******!

So einen Stick hat man trotzdem nicht vergebens.
Ich habe auch so ein Teil von Vodafone für unterwegs, Urlaub usw..
Lass da aber immer nur die Zeit abbuchen, die ich online bin.
Stundenweise oder Tageweise oder auch mal ne Woche, je nach dem.

Kopf hoch richy, die Zeit heilt alle Wunden.
Hauptsache Du hast die Möglichkeit hier aktiv zu sein.:)

Gruß EMI

Nach PS: Das mit der Anzeige lass mal richy, bringt eh nichts.
Noch was: Ändere mal den Threadtitel in z.B.: richy und 1&1 oder so. Denn "richy ist d***", stimmt absolut nicht!

richy
16.07.10, 16:37
Hi EMI

Ich gebe nur auf mein Recht voll und ganz geltend zu machen.
Streiten gehoert zum Leben aber Streiten aus Prinzip muss nicht sein.
Ich kann das, bin oft auch ein Hitzkopf, aber es tut mir nicht gut.
Praktisch und finanziell habe ich mit dem Kompromiss mein Ziel erreicht.

Beibehalten des Grundanschlusses bei der Telekom. Beibehalten der alten Rufnummer. Kein finanzieller Verlust.

Wir wissen ja.
Auch Teilloesungen sind nicht zu verachten :-)
Viele Gruesse

So jetzt ab zum Sommerfest in den Park des Nobelhotels.
http://www.villa-hammerschmiede.de/
(He he ich krieg sogar noch Kohle dafuer)

EMI
16.07.10, 16:45
Beibehalten des Grundanschlusses bei der Telekom. Beibehalten der alten Rufnummer.
Warum das richy?
Hälst Du Aktien beim rosa Riesen?, das Du da gern für nichts monatlich was hin überweist.
Deine Rufnummer kannst Du doch mitnehmen.

Gruß EMI

Hermes
16.07.10, 21:29
Hallo!

Dieses Vorgehen bei Telekommunikationsfirmen hat definitiv System und ist nicht zufällig.

Hermes hatte einen Freenet Internatflat und Festnetz bei der Telekom.
Irgendwann war das Internet plötzlich viel langsamer und nach einer kurzen Übergangsphase ganz weg.

Sehr teure und vollkommen nutzlose Anrufe bei Freenet. Technisches Problem, blabla, jemand kommt vorbei usw. Zahllose Nebenhandlungsstränge.

Am Ende stellte sich heraus, daß Freenet den Anschluß einfach gekappt hatte weil ihnen der Vertrag nicht gepaßt hatte.
Sie hatten nur noch Pakete im Angebot, Internet + Festnetz, und genau das wollten sie uns aufbügeln.

Da Hermes nicht der einzige Entscheidungsträger war wurde darauf zunächst eingegangen, mit dem Resultat das gar nichts mehr lief, jetzt fehlte auch das Festnetz, abgeschnitten von allem in handylosem Haushalt mit dringendem praktischem Internetbedürfniss.

Die Telekom wollte die Leitungen nicht richtig freischalten, oder Freenet war unfähig vermutlich beides. Ein echte Prüfung, völlige Unklarheit bezüglich Gründen und Lösungen aus der Krise.

Teures, (ich glaube 1,86 € die Minute) umständliches Anrufen, "Nichts geht!" ständig wechselnde vollkommen unwissende in die Irre leitende Service-Sklaven.
Wollte sofort wieder nur Internetvertrag, "Gibts nicht mehr!"
Sie haben uns die Leitungen gekappt, eine neue Leistung aufgedrückt (Festnetz+Internet) die nie geleistet wurde und nach einer telefonischen Eskalation schließlich endlich herausgeschmissen. Zwei Wochen später ein Standard-Kundenfeedback-bla-brief wie leid es ihnen tut das man gekündigt habe und um den tollen Service weiter zu verbessern bitte ein Feedback zurück und ja ihr mich auch.
Handlung stark gestrafft, zahllose weitere Kafkasche Irrwege im Schloß die ich glücklicherweise vergessen habe (hatte, :rolleyes:), 2-3 Monate lang.

Jetzt bin ich auf der 'sicheren' Seite der Diktatur, der Telekom. :rolleyes:
Igitt.

Mit freundlichen Grüßen
Hermes

richy
17.07.10, 05:09
Hi Emi
Lies einfach Hermes Erfahrungsbericht :-)
Hermes hatte einen Freenet Internatflat und Festnetz bei der Telekom.
So wie ich.
freenet gibt es nicht mehr. Die wurden von 1&1 aufgekauft.

Der Telekommunikationsmarkt hat sich allgemein zu einem schmutzigen Geschaeft entwickelt. Und im Festnetz haelt die Telekom im wahrsten Sinne des Wortes alle Leitungen in der Hand. Daher hat die Telekom es gar nicht noetig betruegerische Methoden wie 1&1 anzuwenden Das geht hin bis zu einer gewissen Schlafmuetzigkeit. Ich war sogar mal Premium Kunde bei der Telekom. Weil ich von anfang an im www mit dabei war. Den Uni Server ueber Analog Modem von zuhause ueber Ortsgespraech angezapft. Naja da gabs dann schon mal Telefonrechnungen von 1000 DM. Hatte aber alles seine Richtigkeit.
Ich war erstaunt, dass die Telekom dennoch keinerlei Anstalten machte ihren Premium Kunden zu halten, als ich mir Mitte der 90 er Jahre etwas billigeres suchte.
Auch heute ist es der Telekom anscheinend voellig wurst wenn man seinen Anschluss kuendigt.
Warum eigentlich ?
Weil sie ueber die Festnetzleitungen verfuegt und daher im Endeffekt gar keine Kunden verlieren kann.
Das was z.B. 1&1 abbekommt sind irgendwelche Restkapazitaeten der Telekom. Wechseln sehr viele Kunden zu 1&1 hat die Telekom mehr Restkapazitaet frei. 1&1 benoetigt mehr Restkapazitaet und kauft die von der Telekom. Das ist eine ganz einfache Umschichtung.
Nun versucht 1&1 mit dem Abfall den sie von der Telekom erhaelt dem Kunden Wunderpakete anzubieten. Technisch geht das gar nicht. Der Teleanschluss von 1&1 ist zum Beispiel lediglich eine VOP Telephonie. Das 16 000 Paket wird ohne mit der Wimper zu zucken auch fuer DSL 8000 Leitungen verkauft.
Und reicht die Datenrate Kapazitaet von 1&1 nicht aus faellt das Telephon aus.
Die Bitrate Bauds sind dabei der springende Punkt.
Wollte jeder Kunde von 1&1 mittels DSL 16 000 online sein. Es waere sicherlich aufgrund der geringen 1&1 Gesamtkapazitaet voelig unmoeglich.
Also muss 1&1 in betruegerischer Weise vorgehen. DSL 16 000 wird angeboten, versprochen, aber im Endeffekt hat man vielleicht 1MB/s oder 2Mb/s. Das wird auch dynamisch verteilt. Neue Kunden kriegen erstmal viel Baud und dann wird die Datenrate runtergeschraubt.
Irgendwann war das Internet plötzlich viel langsamer und nach einer kurzen Übergangsphase ganz weg.
Wer dennoch zuviel Traffic hat wird abgemahnt und der Vertrag gekuendigt.
Frueher bot 1&1 Powerusern noch 100 EUR fuer eine freiwillige Kuendigung :
Kundenbetreuung einmal anders: Während sich Anbieter normalerweise allerlei Prämien ausdenken, um Kunden anzulocken, geht Internetanbieter 1&1 den umgekehrten Weg: Wie uns das Unternehmen heute bestätigte, werden derzeit so genannte Poweruser kontaktiert, um sie mit einer Prämie von 100 Euro zur Kündigung zu bewegen.
1&1-Sprecherin Nicole Braun betonte, dass es sich um einen Versuch des Unternehmens handele, sich mit den ungeliebten Vielnutzern zu einigen, damit den vielen anderen Surfern weiterhin ein gutes Angebot ohne Qualitätseinschränkungen gewährleistet werden könne. Man wolle nicht zu Maßnahmen wie Drosselung der Bandbreite greifen, sondern sich gütlich einigen.

Inzwischen kommt man aber sogar mit Terrabyte/Monat bei 1&1 nicht mehr aus dem Vertrag raus.
Ebenso wird darauf gesetzt dass der Kunde seine Datenrate nicht ermitteln kann.
Diese ganzen Fremdanbieter vollfuehren einen Jongleurakt mit den Abfallkapazitaeten die ihnen die Telekom verkauft.
Wenn du keinen Abfall willst waehlst du die Telekom als Provider.
Fuer das wichtige Telephon ist das Pflicht !
Voellg anders sieht es natuerlich bei den Sticks aus. Die benutzen ja nicht das Netz der Telekom.

Gruesse

Deine Rufnummer kannst Du doch mitnehmen.

Yepp und die bleibt dann nur auf Lebenszeit die selbe wenn ich auf Lebenszeit bei 1&1 bleibe.
Bei der Telekom kann ich beliebig den DSL Anbieter wechseln. Meine Rufnummer verliere ich dadurch nicht. Und Gott bewahre mich vor einem Abfalltelefon :-)
Wenn du ohne Telekom Leitung surven willst kaufst du dir einen Prepaid Stick.
Z.B. den von Aldi.

richy
17.07.10, 06:24
Natuerlich versuchen auch die Prepayed Stickanbieter dich abzuzocken.
Bei O2 funktioniert das so :
Der Stick kostet 25 EUR dafuer hast du 20 EUR Guthaben, so dass die Hardware lediglich 5 EUR kostet.
Du steckst den USB Stick in den Compi, alles geht dann wirklich automatisch und installiert sich von selbst.
Einfacher kommt man nicht ins Netz.
Die kleine Falle ergibt sich dann wenn du bei O2 nun versuchst einen von dir gekauften Tarif zu buchen.
Um das dafuer notwendige Schaltzeichen im Zugangsprogramm zu aktivieren muss man sich schon sehr gut auskennen. Die meisten Trottel werden daher den einfachen Internetzugang waehlen und dann wird pro Minute abgerechnet !
Und das ist teuer :-)
Die 20 EUR einer Bekannten waren nach wenigen Stunden wech :-)
Ok wir sind nicht so naiv und gelangen ueber seltsame Tastenkombinationen in das Aufladeprogramm. Buchen einen Monat fuer 20 EUR.
Alles wird bestaetigt aber natuerlich gehen wir nicht ins Netz !
Denn das waere teuer.
Statdessen fragen wir staendig unseren Kontostand ab.
Erst wenn wir dort sehen, dass unser Auftrag abgebucht wurde gehen wir ins Netz. Denn ansonsten wird auch trotz Auftragsbestaetigung im Minutentakt abgerechnet.
Bei O2 dauert es eine bis zwei Stunden zwischen Buchung des Auftrages und Abbuchung von der Prepayed Karte. Warum wohl ? :-)
Naja der Trick ist billig.
Bei Prepayed kannst du aber immer selbst bestimmen wieviel Geld du maximal eventuell verlieren moechtest. Und daher ist das eine super Sache.

@Hermes
Teures, (ich glaube 1,86 € die Minute) umständliches Anrufen
1&1 befoerdert alle Schreiben die ihr nicht passen in den Muell.Auch fristgerechte Kuendigungen,
Jedliche Kommunikation ohne Einschreiben mit einem Telephonanbieter ist sinnlos.
Telefongespraeche soundso.

richy
24.07.10, 10:02
Sodele meine erste konkrete Telerechnung mit dem neuen System.
dem neuen guenstigen Partner 1und1
Bei der Telecom lag die in der Summe bei 40 EUR mit Allem:
Jetzt ist alles Flat bis auf die Handy und Sonder Nummern

Fremdanbieter / Telecom : 56 EUR
(ach so, Die Flat entfaellt weil ich der Portierung widersprochen habe)
Rechnung 1&1 : 24.26 (fuer nichts, Schenkung)
Stick 02 fuers Internet : 20 EUR
*************************
100 EUR
******
maechtig gespart :-)

Hinzu kommen
20 EUR Verbraucherschutz:
120 EUR
******
mindestens 30 EUR Porto Kopien Einschreiben

150 EUR
******

richy
05.08.10, 04:03
Die Geschichte nimmt kein Ende :-(

Nachdem eine Woche lang nichts passiert ist. Kein Modem, keine Vertragsumstellung habe ich erneut bei 1&1 angerufen und telephonisch um ein Modem gebeten.
Wow ich bekam sofort eine Bestaetigung fuer meine Bestellung(en).
Ich bekomme jetzt sogar gleich 2 Modems zugesendet ! :-)
Warum weiss kein Mensch bei 1&1. Vielleicht weil es eine Doppelflat ist oder ich so lange ohne Modem auskommen musste ?

.... eine Woche spaeter
Noch immer kein Modem . Auch keine zwei Modems. Niente.
Aber auf der naechsten Abrechnung sind die beiden Modems sicherlich mit drauf. Immerhin :-)

richy
10.08.10, 16:38
Richy singt
HAAAAAALELULIA HAAAAAALELULIA
Das Modem ist nach zwei Monaten daaaaaaaa !

HAAAAAALELULIA HAAAAAALELULIA
Und es funktioniert prihimaaaaaaaaaaaaa :-)