PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Ausserirdischen mal wieder


Marco Polo
05.02.11, 09:30
Urteilt selbst (gähn):

http://www.youtube.com/watch?v=jczjyV4v3i0

Die Invasion muss kurz bevorstehen...:rolleyes:

Eyk van Bommel
05.02.11, 10:10
Bei „Men in Black“ würde man sagen, man wurde „geblitzdingst“ bevor das UFO verschwand. :D

Gruß
EVB

JoAx
05.02.11, 21:03
Warum müssen die Aufnahmen von den Dingern immer so unscharf sein?
Schreklich!!!

By the way. Ein paar Kommentare im Hintergrund sind auf Russisch, aber mit Akzent. :D


Gruss

Marco Polo
05.02.11, 22:39
Ein paar Kommentare im Hintergrund sind auf Russisch, aber mit Akzent. :D

Du musst es wissen, Johann. :)

Was mir aufgefallen ist: Die russischen nicht akzentfreien Kommentatoren schreien eine Winzigkeit früher auf, wie es eigentlich zu erwarten wäre. Bestimmt wussten die, was passiert. :D

JoAx
05.02.11, 23:24
Was mir aufgefallen ist: Die russischen nicht akzentfreien Kommentatoren schreien eine Winzigkeit früher auf, wie es eigentlich zu erwarten wäre. Bestimmt wussten die, was passiert.

Hmmm. Jetzt, wo du es sagst! Ja, die Reaktionen kommen mit dem Aufblitzen ziemlich gleichzeitig. Da sollte es schon eine "Schreck-Verzögerung" geben. Dass die Kamera der unvermittelten, blitzartigen Bewegung des UFO's auch locker folgen kann, ist wohl nicht der Rede wert. :D

Ich tippe auf eine Reflexion von einem Fotoapparat im Fenster, welcher im Modus der automatischen Selbstauslösung gefilmt wurde. Da gibt es eine Verzögerung nach dem Aufblitzen, bevor es "wegfliegt"! Wahrscheinlich hat da einer "gepennt". :D


Gruss

EMI
06.02.11, 04:16
Dass die Kamera der unvermittelten, blitzartigen Bewegung des UFO's auch locker folgen kann, ist wohl nicht der Rede wert.Hitec-Kameras können das locker JoAx,

die können auch was aufnehmen, danach das Gleiche noch mal aufnehmen nun aber mit Zoom, dann nochmal aufnehmen...usw...
Das geht JoAx, mit rotierenden Spiegeln, je nach Rotationsgeschwindigkeit kann man die Vergangenheit filmen, nur Vergangenheit, Zukunft geht "noch" nicht.

Mit dem Stimmenwirrwarr, na ja, laut Nachrichtenticker sollen das Ganze so 1000 bis 1500 Leute gesichtet haben.
Hmm, ganz schönes Gedrängle im Aufnahmenraum, würde ich mal sagen.
Dazu noch Bild/Ton Laufzeitfehler usw. usw..

Was bleibt ist Jerusalem.
Das ist das einzige Argument für mich!
Jerusalem! Das kann nur echt sein! Aliens weisen doch bescheid!

Gruß EMI

Marco Polo
06.02.11, 08:16
Was bleibt ist Jerusalem.
Das ist das einzige Argument für mich!
Jerusalem! Das kann nur echt sein! Aliens weisen doch bescheid!

Hihihi...du sagst es EMI.

Es gilt nach wie vor: "Jeder nur ein Kreuz", oder? Eheheee...wer würde auch 2 nehmen wollen, wenn die Dinger ne Tonne wiegen...:D

Eyk van Bommel
06.02.11, 09:11
Sind das 2 unterschiedliche Aufnahmen?
http://www.youtube.com/watch?v=dwp_WHFhA4A

Edit: Mit Übersetzung.
http://www.youtube.com/watch?v=r0lEqR1Oy3I&NR=1

Ja - ich denke auf dem einen Video sieht man die vordere Person mit einem Handy der die andere Aufnahme macht.

Wahrscheinlich stehen sie vor einem Fenster und das LED-Licht des Handys wird refekltiert. :D

Gruß
EVB

richy
07.02.11, 00:06
Hier noch ein dritter Aufnahmestandort.
http://www.youtube.com/watch?v=AXr8sWo5Ju4&feature=related
Reflexionen an der Fensterscheibe im Freien ? Und ob es Reflexonen sind kann man abschaetzen, wenn die Kamera etwas wackelt. Sieht eher nicht so aus.
Was diese Ufos gerade an diesem Kirchturm suchen sollten frage ich mich auch. Das ist jedoch kein physikalisches Kriterium fuer die Glaubwuerdigkeit.
Vielleicht fragen sie sich warum die Menschen eine seltenes Metall dort so ausgiebig als Wetterschutz verwenden ? Da wuerde sich jeder ET wundern und mal nachschauen. :-)
Ueberhaupt wuerden sie sich ueber den technischen Sinn von Kirchtuermen wundern.

Die Kamera und akustischen Zuschauerreaktionen scheinen mir auch etwas zu schnell.

richy
07.02.11, 00:21
Ich finde die NASA Aufnahmen am interessantesten wie z.B. beim tether Unfall von STS 75
http://www.youtube.com/watch?v=As-wYmFYb3I
Diese "NASA UFOS" sehen uebrigends fast immer gleich aus.
Gibt es dafuer offizielle Erklaerungen. Fuer STS 75 ?
Beispiel 2 MIR :
http://www.youtube.com/watch?v=WIk8q6ZaZJw&feature=related
Die Musik im russischen Original Video ist cool :-) )
Ich meine uebrigends das sind alles Infrarot oder Restlicht-Aufnahmen. Wobei es von diesem UFO Typ auch Ameateur Aufnahmen gibt. Ein physikalisches Phaenmomen ? Koennte durchaus sein, aber nicht nur dieses Nasa Video spricht dagegen :
http://www.youtube.com/watch?v=sh2xXY8Weyk

JoAx
07.02.11, 00:29
Hier noch ein dritter Aufnahmestandort.


Heutzutage schaffen es Leute dank Internet, sich zu Hunderten an einem Ort zu verabreden, um irgend ein Quatsch zu veranstalten. Mehrere Aufnahmen mit der selben Technik, ähnlichem Ablauf und von unterschiedlichen Orten zu machen, um die Glaubwürdigkeit zu steigern, ist vlt. doch naheliegend. (?)


Reflexionen an der Fensterscheibe im Freien ?


Ich kenne mich in Jerusalem nicht aus, um zu sagen, ob es im Freien gemacht wurde. Zudem gibt es ja auch Gläser, die noch nicht in einem Fensterrahmen stecken, und mitgenommen werden können. :) So könnte die Aufnehme mit dem zweiten Operator im Bild entstanden sein.
In deinem Video fliegt das Ding z.B. nicht exakt nach oben. Das könnte auf eine geneigte Glasscheibe hin deuten.


Und ob es Reflexonen sind kann man abschaetzen, wenn die Kamera etwas wackelt. Sieht eher nicht so aus.


Ich weiss nicht. "Wenn man sich ordentlich bemüht, ... !" :D


Gruss, Johann

richy
07.02.11, 00:44
Ja, mehrere Kamerastandorte ist noch lange kein Beweis.
In deinem Video fliegt das Ding z.B. nicht exakt nach oben. Das könnte auf eine geneigte Glasscheibe hin deuten.
Zusammen mit der transportablen Fensterscheibe durchaus eine Erklaerung :-)
Wuerde auch die Unschaerfe erklaeren. Wie in fast jedem amerikanisch vertonten UFO Video
fallen die Worte "Oh s h i t".

Mich interessieren vor allem die NASA Aufnahmen.
Hier eine Seite zu STS 75
http://www.cover-up-newsmagazine.de/Shuttle-Mission-STS-75.html
Staub und Eispartikel muessten mehrere Kilometer gross sein. Ich teile nicht die Meinungen dieser Seite. Nur als Argument gegen die Staubpartikelerklaerung. Eine offizielle Seite mit Erlaerungen waere mir lieber. Git es so etwas ?

Es sollte uebrigends ein Musikverbot fuer UFO Videos geben. Geht mir total auf den Seier.
Ebenfalls der pathetische Tonfall der Sprecher. Die Bilder sind sicherlich kein Fake und beduerfen einer Erklaerung.

JoAx
07.02.11, 00:58
Ein physikalisches Phaenmomen ?


Keine Ahnung, richy!
Kann das Staub sein, das im Grunde viel, viel näher an der Kamera ist, als man glaubt?
Ich meine, dass die Dinger unschärfer werden, wenn man heranzoomt, müsste dafür sprechen.
Vlt. wird die Sache klarer, wenn irgendwann in Zukunft auch bei Weltraummissionen Kameras mit besserer Auflösung und 3D zum Einsatz kommen. :)


Gruss, Johann

JoAx
07.02.11, 01:03
Staub und Eispartikel muessten mehrere Kilometer gross sein.


Nicht unbedingt. Wenn sie sich nur ein paar Zentimeter vor der Linse befinden, während die Schärfe auf ∞ eingestellt ist, um eben das Ding weit weg zu filmen, dann kann die Beugung an dem Rand so eines Staubkorns diesen zu einem "Riesen" machen, denke ich. Die werden ja auch überproportional grösser beim heranzoomen, als z.B. die Konstruktion, die man eigentlich filmte.


Gruss

richy
07.02.11, 01:21
Diese Objekte flogen ohne zweifel hinter dem Tether vorbei ! Man kann die Groesse von mehreren Kilometern abschaetzen was widerum gegen Ufos spricht, wenn die ET doch nur 1.00 m gross sind :-)
Mich wuerde interessieren was das nun wirklich ist. Es muss etwas mit Restlichtverstaerkung zu tun haben. Vielleicht sogar ein Phaenomen innerhalb der Halbleiter Chips der Kamera.

richy
07.02.11, 01:47
Dass die Nasa mit Staub oder Eispartikeln argumentiert finde ich seltsam.
Folgende Aufnahme ist recht aufschlussreich. Man sieht, dass hier Restlichtverstaerkung benutzt wird. Die Kamera ist sicherlich bezueglich Leuchtstaerke und Wellenlaenge sehr fein justierbar. Und verfuegt ueber einen gewaltigen Zoom. Fuer jemanden den Weltraumbilder nicht interessieren ist folgendes STS 80 Beispiel sogar etwas eintoenig, wenn man nicht genau hinschaut :
http://www.youtube.com/watch?v=lBIrANSMihg
Das sind sicherlich Phaenomene von Restlichtverstaerung. Deutlich an den Gewittern zu sehen. Auch wenn es nur ein physikalisches Phaenomen waere. Interessant ist :

Die Astronauten scheinen diese Phaenomene jedenfalls zu interessieren.
Bei 3.40 veraendern sie die Kameraempfindlichkeit.
Bei 5:58 versuchen sie nochmals auf das Objekt zu zoomen.
Warum das denn, wenn es nur Eis oder Staubpartikel sind ?
Ein Ufo muss es deshalb natuerlich noch lange nicht sein.

Nochmal dieses Video des "beschossenen" Ufos :-)
http://www.youtube.com/watch?v=sh2xXY8Weyk
Das folgt keiner physikalisch erklaerbaren Bahn. Interessant ist, dass zwischen dem Flugbahnwechsel ein ueberbelichtetes Bild liegt. Allerdings kann man an den Objekten aussenrum sehen, dass der Film nicht unterbrochen wurde. Schon seltsam.

Meine Theorie von Phaenomenen innerhalb des Kamerachips koennte man widerlegen :
http://www.youtube.com/watch?v=WIk8q6ZaZJw&feature=related
wenn dies wirklich mit zwei verschiedenen Kamera aufgenommen wurde ?
Bei 00:46 zeigen dann beide das selbe Phaenomen.

Man muesste mehr ueber die verwendete Kamera und Bildauswertung in Erfahrung bringen. Die eigentuemliche Form, die bei STS 75 festgehalten wurde ist jedoch schon interessant.

Gruesse

JoAx
07.02.11, 02:11
Diese Objekte flogen ohne zweifel hinter dem Tether vorbei !


Das möchte ich bezweifeln.
In dem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=As-wYmFYb3I
wird bei ca. 2:54 gesagt, dass das Sattelit 81 nautische Milen von der Columbia entfernt ist. Ich vermute sehr stark, dass sie dort keine Optik hatten, die auf diese Entfernung anders eingestellt werden konnte, als durch die Stellung auf Unendlich. Sollten das wirklich Staubkörner sein, die sich praktisch unmittelbar vor der Linse befunden haben, dann sind sie so unscharf, dass man es einfach nicht beurteilen kann, ob Abbilder sich vor oder hinter der "Stange" befinden. Dass sich ihr Aussehen verändert, wenn man heranzoomt, spricht imho auch für "mich". Der Hallo um die Dinger wird grösser, aber auch durchsichtiger. Das spricht imho sehr stark dagegen, dass die Schärfe der Kamera nicht auf sie eingestellt war, was aber sein müsste, wenn sie sich tatsächlich in der selben oder grösseren Entfernung befunden haben, als der Sattelit.
Schau dir das Ding hier:
http://cgi.ebay.de/Nikon-AF-D-2-8-80-200-Drehzoom-Objektiv-/310288049596?pt=DE_Elektronik_Computer_Foto_Camcor der_Objektive_PM&hash=item483e9be5bc
an. Sachen, die näher als 1,8m sind, kann man gar nicht scharf stellen. Aber auch alles, was nicht viel weiter, als ein paar Meter weg ist, während die Schärfe auf Unendlich eingestellt ist, wird "komisch" ausschauen.


Gruss, Johann

richy
07.02.11, 03:18
Hi Johann
An Staub hatte ich auch schon gedacht, aber dass ergabe doch nicht diese Formen und geradlinigen Bewegungen. Und warum blinken Staubkoerner ? Ja es hat etwas mit Restlichtverstaerkung zu tun, denn ploetzliches Auftreten und Verschwinden liegt an der Kameraempfindlichkeit. Aufgrund der linearen Bewegung ist Staub vor der Kamera aber fragwuerdig. Staubkorner die dann im STS 80 Beispiel scheinbar sich schliessich mit der Erdrotation mitfuehren lassen ?
Vor oder hinter dem Tether ? Ok es gab mal sogenannte Rods. Unbekannte Lebensformen auf der Erde. hehe Die scheinbar auch hinter Wolken verschwanden. Am Ende waren es Insekten vor der Kamra. Vom CCD verzerrt.

Zwei Fragen halte ich dennoch fuer interessant :

Warum zoomen die Astonauten auf irgendwelche Kameraartefakte ?
http://www.youtube.com/watch?v=HKvmOYhdaQw&feature=related
Es gibt viele weitere Beispiele.
Ab 5:10
eigentlich hatte ich nach einem anderen Beispiel gesucht. Finde ich vielleicht noch.

Weltraumschrott wie hier ?:
http://www.youtube.com/watch?v=bHBWRdWYTLc&playnext=1&list=PL64
Stammt wohl von der Aussenreperatur selbst :-)

Im letzten Mir Beispiel hatte ich den falschen Film verlinkt. Der wuerde Kameraartefakte nun voellig ausschliessen.
Korrektur : Anscheinend wird der UV Bereich verwendet. Also UV, keine UFO Phaenomene.
Aber wie genau erklaerbar ?

Nochmal zum ersten UFO
ich denke auf dem einen Video sieht man die vordere Person mit einem Handy der die andere Aufnahme macht.
He he gute Idee. Daher sagt der eine auch "Es faellt" bevor das UFO ueberhaupt faellt. Das waere verabredet gewesen. Aber Ton und Bild passen bei Youtube oft nicht ganz zusammen. Ich meine dennoch Fake.

JoAx
07.02.11, 10:43
Hi richy!


Warum zoomen die Astonauten auf irgendwelche Kameraartefakte ?
http://www.youtube.com/watch?v=HKvmOYhdaQw&feature=related
Es gibt viele weitere Beispiele.
Ab 5:10


In diesem Video reden sie glaube ich von "a piece of foil from orbiter", einem Stück Folie vom Shuttle selbst also. Ihr Hauptinteresse bestand vlt. darin, zu prüfen, ob es nicht Teile der Kachelummantellung sind.
Da handelt es sich wohl kaum um Kameraartefakte.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Qualität der Aufnahmen eigentlich kein wirklich belastbares Urteil zulässt. Es könnte alles mögliche sein. Als Skeptiker, dass UFO's Raumfahrzeuge der Ausserirdischen sind, überlege ich mir natürlich Scenarien, welche darauf hinaus laufen, dass diese etwas "irdisches" sind. Aber streng wissenschaftlich sind sie natürlich auch nicht. :D
Hab' aber auch kein echtes Interesse daran, hier tiefer zu graben. :o :)


Gruss, Johann

richy
07.02.11, 16:08
Folgendes Video eines ET oder Geistes ist aber sicherlich kein Fake :-)
http://www.youtube.com/watch?v=tivbFBYY0qc&feature=related

richy
07.02.11, 16:54
Nummer 6 bei 1 :35 ist unschlagbar *fg
http://www.youtube.com/watch?v=DTOoj7O5yHY&feature=related
Dass der Deckel der Muelltonne wieder zugeht ist einmalig.