PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benzin endlich billiger


richy
11.02.11, 01:22
http://www.stern.de/auto/mobilitaet/e10-beimischung-warten-auf-den-biosprit-1638197.html
Beim Tanken mit Biosprit werden sich Autofahrer im neuen Jahr noch etwas gedulden müssen. Der Super-Kraftstoff E10 kommt nach Angaben der Mineralölbranche flächendeckend erst in den nächsten Monaten an die rund 14.000 Zapfsäulen in Deutschland. "... noch etwas gedulden müssen." ist gut. Die Brasilianer fahren seit 35 Jahren mit Biosprit und wir kriegen das nicht auf die Reihe. Trotz der Verzoegerung gibt es aktuell eine gute Nachricht, denn bei Aral ist es nun endlich soweit. Die tun eben etwas, gehen mutig wie Pioniere voran. Es wird Zeit, dass wir nicht nur reden, sondern selbst aktiv etwas fuer den Umweltschutz tun koennen. Und Ethanol ist steuerbefreit.*(Mit Augen zwinker)
"Höhere Preise sind nicht zu begründen"
Zu möglichen Preiserhöhungen durch E10 schweigt sich die Branche aus. Nach Einschätzung der Hersteller von Biokraftstoffen wären höhere Preise aber nicht gerechtfertigt. "Da Benzin bereits jetzt E5 enthält, also bis zu fünf Prozent Ethanol, ist die Steigerung auf zehn Prozent gering und kann keine höheren Preise begründen", sagte der Geschäftsführer des (VDB), Elmar Baumann. Neue technische Anlagen müssten auch nicht angeschafft werden, denn die Vorrichtungen zur Beimischung seien wegen E5 schon vorhanden.

Na wer sagt es denn. Geht doch ! *freu. Wir, die Bevoelkerung muss nur Druck machen.
Das Benzin soll einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Brasilien hat zwar immense Probleme mit seiner CO2 Bilanz wegen ihrem Biosprit. Aber egal.
Jetzt koennen wir endlich mal Taten folgen lassen und sparen dabei noch.
Ein bischen vorsichtig sollte man allerdings sein meint wenigstens ARAL :
Welche Schäden können entstehen? Insbesondere in Mischungen mit Ottokraftstoff kann Ethanol bei Dichtungsmaterialien und Metallbauteilen im Kraftstoffsystem zu Schäden führen und Aluminium korrodieren lassen. Im Extremfall könnte sich auslaufender Kraftstoff an heißen Bauteilen wie Turbolader oder Auspuff entzünden und so das Fahrzeug in Brand setzen (Verstaendlich. ARAL will schliesslich noch bischen Turbo Super verkaufen.Das sei ihnen gegoennt.)
Und wenns weiter nichts ist. Mal abgesehen davon, dass so brennende Autos sicherlich viel CO2 ausstossen.Dann waere der Umweltvorteil etwas gemindert.
Um dies zuverlässig zu vermeiden, empfiehlt Aral allen Autofahrern, sich rechtzeitig zu informieren, ob das eigene Fahrzeug E10 verträgt oder nicht. Informanten, die mir im Falle eines Abbrandes ein neues Auto bezahlen habe ich nicht gefunden. Dafuer eine Anfrage von 2008 bei VW fuer einen aelteren Golf mit Rueckantwort :
http://www.golf3.de/golf-allgemein/32655-freigabe-von-e10-fuern-golf.html
Also angeblich nicht E10 tauglich. Anscheinend hat VW nun aber auch bei den alten Modellen nachgebessert :D Denn nach neuesten Infos kann ich nun doch bedenkenlos E10 tanken.
Alle VW-Pkw-Modelle sind freigegeben für den E10-Kraftstoff - bis auf die FSI-Motoren (direkteinspritzende Ottomotoren) der ersten Generation, die in den Modellen Lupo, Polo, Golf, Bora und Touran in den Bauzeiträumen von 2000 bis 2004 (in Einzelfällen bis 2006) zum Einsatz kamen" Toll wie gut jeder informiert wird. Und FSI sind diese ab heute umweltschaedlichen sparsamen Einspritzer wie LUPO, die man soundso bald verschrotten kann, da Turbo Plus bald nicht mehr angeboten wird. Also Glueck gehabt. Wenns die Duesen dennoch verstopft halt Pech gehabt. Opfer muss jeder erbringen.

Als nix wie hin zur Aral um meinem Golf das gute E10 zu goennen. Aber die Enttaeuschung war gross.
Es war leider doch um 5 Pfennig teurer wie das Super gestern :-( Dazu 2% Mehrverbrauch :-( Nach einem Blick auf die Preistafel freue ich mich dennoch.
Denn das E5 Super hat ueber Nacht ja gar um 12 Pfennig aufgeschlagen !
Das kostet jetzt so viel wie das Turbo Plus ! Puh, das sind ja Preise. Dennoch ein schoener Tag denke ich, trotz 147 statt 142. Denn das E10 Benzin ist indirekt billiger geworden, wenn man richtig rechnet :
Allerdings wird der Marktführer im deutschen Tankstellengeschäft im Gegenzug die bislang üblichen Sorten verteuern. „Der Preisabstand der sogenannten Schutzsorte Super mit maximal fünf Prozent Bioethanolanteil zu Super-E-10 beträgt aktuell fünf Cent je Liter“, sagte der Manager. Betrachtet man die Herstellungskosten für den Ethanolanteil, müsste es eigentlich genau umgekehrt sein. „Wir müssen das so machen. Wenn das Super-E-10 nicht deutlich günstiger wäre, würde es kein Autofahrer kaufen“, sagte Aral-Chef Brok.

Die muessen das so machen damit sie einen Beitrag zum Umweltschutz liefern. Ensichtig.
Quelle : http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article12500691/Aral-entfacht-Preiskampf-um-neues-Bio-Benzin.html

Fazit :
Das E10 war entgegen erster Ankuendigungen und Berechnungen nun doch erheblich teurer. Man koennte es nicht verkaufen und hebt somit alle anderen Spritpreise an um den kostbaren Biosprit zu subventionieren.So spart man mit E10 jetzt immerhin 7 cent ! Und wenn man diese Subvention auf den im Bio Sprit enthaltenen fossilen Sprit umrechnet, dann stellt man fest :

Das Benzin ist endlich billiger geworden !
Nur das zugemischte Etahnol ist leider erheblich teurer geworden. :D

richy
11.02.11, 04:07
In Brasilien faehrt man zu fast 50% mit E85 aus Zuckerrohr. Viele Kaefer, Golf II und Bullis sind dort unterwegs. Daher habe ich keine Angst um meinen alten Golf. Seit 1979 gibt es in Brasilien kein E0 Benzin mehr. Ethanol kostet dort 50 Cent, Benzin 1 EUR.
Die Umweltschaeden des aus dem natuerlichen Kreislauf verbrannten Ethanol sind angeblich betraechtlich. Ein voelliger Widerspruch zum IPCC. Das notwendige Abholzen der Regenwaelder ist dagegen natuerlich mehr als bedenklich.

Info zu Brasilien und Zuckerrohrethanol :
http://www.landwirtschaftsreisen.de/LANDWIRTSCHAFT/PFLANZENPRODUKTION/Zuckerrohr.html