PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 4. Dimension - Rotverschiebung


Nick Rymer
22.09.11, 13:53
Hallo,
kann es sein, dass die Dehnung der Wellenlänge mit dem Abstand zum vergangenen Urknallzentrum zu tun hat? - Sofern man von einem Universum als Hyperkugel ausgeht und man einmal annimmt, der Urknall läge im Zentrum der Kugel und der Kosmos sei ihre Oberfläche.

Denn wenn das Universum klein und jung ist, sendet ein Stern doch sein individuelles Licht aus, unabhängig vom Alter des U..

Dann macht sich dieses Licht auf den Weg zu uns und das Universum/ die Hyperkugel expandiert und wird älter. Ich stelle mir das wie mit dem Strahlensatz vor.

Kann es nicht sein, dass sich die Lichtwellenberge mit der Expansion dehnen in der Gestalt von (?):

λG rV³ = λV rG³ bzw. http://home.foni.net/~gravitation/Wurzel.jpg

Index G = Gegenwart, Index V = Vergangenheit, r = Radius der Hyperkugel, λ = WellenlängeGruß, Nick


P.S.: Das ist natürlich kein Zitat, ich wollte es nur deutlich herausstellen.
nach P.S.: Ich krieg das mit dem Exponenten 3 noch nicht richtig auf die Reihe. Könnte auch sein, dass da gar keiner steht. Wie auch immer, relativistisch wirds hier wahrscheinlich problematisch. Vielleicht lässt sich ja jemand von euch darauf ein. - Doch relativistisch? Man könnte es ja ausprobieren.