PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Atom Modell


Z200MOTELS
09.08.12, 13:46
http://bottlemail.de/modell1.jpg

eigenvector
09.08.12, 14:44
Du hast es möglicherweise nicht mitbekommen, aber das Bohrsche Atommodell ist seit Etablierung der Quantenmechanik Geschichte.
Ich vermute allerdings, dass dein Modell selbst 1925 keine gute Chancen gehabt hätte, Atomkern und Elektronen kannte man damals nämlich schon.

Ich
10.08.12, 11:58
Dieses neue Atommodell kann all das was das Bohrsche Modell nicht kann
Da liegt ein Missverständnis vor: Dieses neue Atommodell kann überhaupt nichts. Noch nicht einmal das, was das Bohrsche Modell kann.

Wenn du mir nicht glaubst, dann versuche, aus diesem Modell die Grundzustandsenergie des allereinfachsten Atoms herzuleiten. Das geht deswegen nicht, weil das Modell zu nichts zu gebrauchen ist.

Z200MOTELS
11.08.12, 11:16
Ich hab jetzt mal beim rumstöbern irgendwo gelesen dass selbst die Quantenmachnik nur bei dem von Dir zitiertem allereinfachsten Atom plausibel ist, bei den höherwertigen Atomen muss man dann schon wieder tricksen mit Ausnahmen, Sonderfällen und zusatzteilen. Bist Du mit der QM zufrieden so wie sie bis jetzt entwickelt ist ?
Was mich nach wie vor stört das ist der herkömliche Atomkern in dem viele positiv geladene Protonen angeblich nur deswegen aneinander liegen können weil die Neutronen, die ja selbst ohne Ladung sind, das wie von Geisterhand bewirken. Diese Neutronen können also nicht nur bewirken dass die Protonen nicht auseinanderfliegen (und das wird in de physik akzeptiert ohne wenn und aber) sondern die können sogar je nach lust und laune selber zu protonen werden, und protonen können zu neutronen werden. fehlt nur noch dass sie gestreift sind.
Mir gefällt mein Modell nach wie vor sehr gut, ich arbeite aber noch dran und bitte das zu berücksichtigen. Beim überholten Bohrschen modell fehlt ja meiner meinung nach die energie. es wird immer nur mit seinen bestandteilen dargestellt und erklärt, aber energie ist keine zu sehen. und das meinte ich oben als ich es mit dem bohrschen modell verglich.

eigenvector
11.08.12, 19:24
Ich hab jetzt mal beim rumstöbern irgendwo gelesen dass selbst die Quantenmachnik nur bei dem von Dir zitiertem allereinfachsten Atom plausibel ist, bei den höherwertigen Atomen muss man dann schon wieder tricksen mit Ausnahmen, Sonderfällen und zusatzteilen.
Die Quantenmechanik funktioniert für alle Atome, ohne Ausnahmen, Sonderfälle oder Zusatzteilchen.

Was mich nach wie vor stört das ist der herkömliche Atomkern in dem viele positiv geladene Protonen angeblich nur deswegen aneinander liegen können weil die Neutronen, die ja selbst ohne Ladung sind, das wie von Geisterhand bewirken.
Hideki Yukawa wäre geneigt dir zu widersprechen.
Geister sind dort keine im Spiel, sondern Mesonen.

RoKo
12.08.12, 02:39
Hallo Z200Motels,

siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pion

Z200MOTELS
12.08.12, 09:10
Ja, den Link hab ich schon angesehen.

Es steht weiterhin in Wikipedia dass es keine einzelnen Pole gibt, es gibt also kein Plus ohne Minus.

Wie ist es möglich dass diese Regel nicht gilt bei Protonen ?

Die Elektronen sind zwar negativ, aber sind aufgrund des Abstands, also des Raums dazwischen sind die eigenständig bzw. unabhängig.

Hawkwind
12.08.12, 09:32
Ich hab jetzt mal beim rumstöbern irgendwo gelesen dass selbst die Quantenmachnik nur bei dem von Dir zitiertem allereinfachsten Atom plausibel ist, bei den höherwertigen Atomen muss man dann schon wieder tricksen mit Ausnahmen, Sonderfällen und zusatzteilen. Bist Du mit der QM zufireden so wie sie bis jetzt entwickelt ist ?



Die allermeisten Physiker werden diese Frage sicher mit "ja" beantworten. Komplexere Atome bestehen nun einmal aus vielen Komponenten. Da werden Berechnungen sehr aufwändig und man ist auch hier zu Näherungen gezwungen. Das ist aber auch schon in der klassischen Physik so: das N-Körper-Problem ist für N>2 nicht exakt analytisch lösbar.


Was mich nach wie vor stört das ist der herkömliche Atomkern in dem viele positiv geladene Protonen angeblich nur deswegen aneinander liegen können weil die Neutronen, die ja selbst ohne Ladung sind, das wie von Geisterhand bewirken. Diese Neutronen können also nicht nur bewirken dass die Protonen nicht auseinanderfliegen (und das wird in de physik akzeptiert ohne wenn und aber) sondern die können sogar je nach lust und laune selber zu protonen werden, und protonen können zu neutronen werden. fehlt nur noch dass sie gestreift sind.


Es gibt eben neben der elektromagnetischen noch weitere Wechselwirkungen, die aber im Makroskopischen keine Rollle spielen: die starke und die schwache Wechselwirkung. Die Stabilität der Kerne kann man ohne diese 2 allerdings wirklich nicht verstehen, mit ihnen aber schon (obwohl auch bei diesem Thema konkrete quantitative Aussagen schwierig sind).

Kann man in deinem Modell denn den Massendefekt bestimmter Kerne exakt berechnen?
Das würde mich nun extrem wundern. :)

eigenvector
12.08.12, 10:58
Es steht weiterhin in Wikipedia dass es keine einzelnen Pole gibt, es gibt also kein Plus ohne Minus.

Das hast du durcheinandergebracht.
Pole sind Nord und Süd, nicht Plus und Minus, das ist etwas anderes.

Z200MOTELS
12.08.12, 12:24
Meiner Meinung nach muss zwischen den negativ geladenen Teilen (wenn es sowas überhaupt gibt) und den Positiv geladenen Teilen eine physische Verbindung bestehen damit es funktioniert und das gannze als eine ingesamt neutrale Einheit betrachtet werden kann. Und deswegen kam ich auf die Idee mit der Welle die diese beiden komponent miteinander verbindet bzw. selber eine Komponente ist.

eigenvector
12.08.12, 13:53
Das ist schön, dass du dazu auch eine Meinung hast.
Positiv oder negativ geladene freie Teilchen kann man dennoch beobachten.

Z200MOTELS
12.08.12, 16:17
Gibt es tatsächlich einzelne positiv geladen Teilchen die unabhängig von einem negativen Teilchen existieren?

Was passiert wenn man ein positives Teilchen zerteilen würde in 2 kleinere ? Würden die sich sofort gegenseitig abstossen?

amc
12.08.12, 17:43
Gibt es tatsächlich einzelne positiv geladen Teilchen die unabhängig von einem negativen Teilchen existieren?

Was passiert wenn man ein positives Teilchen zerteilen würde in 2 kleinere ? Würden die sich sofort gegenseitig abstossen?

Hast du schon mal was von einem Hadronenbeschleuniger gehört (Stichwort CERN)? Und ist dir klar, was da gemacht wird?

Sind Protonen für dich etwa keine unabhängig existierende, elektrisch positiv geladene Teilchen?

Grüße, AMC

Z200MOTELS
12.08.12, 18:23
Hallo amc, genau das versuche ich ja rauszufinden ob protonen tatsächlich diese eigenschaften haben. denn es ist ja, wie bereits erwähnt, unlogisch dass dass die protonen im atomkern sich nicht gegenseitig abstossen und aus dem kern fliegen. Oder gibt es diesen abbstossungseffekt nur bei magnetischen polen und nicht bei protonen untereinander?

Marco Polo
12.08.12, 18:35
Hallo amc, genau das versuche ich ja rauszufinden ob protonen tatsächlich diese eigenschaften haben. denn es ist ja, wie bereits erwähnt, unlogisch dass dass die protonen im atomkern sich nicht gegenseitig abstossen und aus dem kern fliegen. Oder gibt es diesen abbstossungseffekt nur bei magnetischen polen und nicht bei protonen untereinander?
Natürlich stossen die Protonen sich gegenseitig ab. Die starke Wechselwirkung hat aber was dagegen und verhindert dies erfolgreich.

Grüsse, MP

amc
12.08.12, 21:10
Hallo amc, genau das versuche ich ja rauszufinden ob protonen tatsächlich diese eigenschaften haben. denn es ist ja, wie bereits erwähnt, unlogisch dass dass die protonen im atomkern sich nicht gegenseitig abstossen und aus dem kern fliegen. Oder gibt es diesen abbstossungseffekt nur bei magnetischen polen und nicht bei protonen untereinander?

Hi Motels,
dämmert es dir langsam, was es bedeutet, dass unsere Welt von insgesamt vier Grundkräften beherrscht wird und nicht bloß durch den Elektromagnetismus?

Deine Herangehensweise ist so ähnlich, als würde man z.B. sagen: Es ist unlogisch, dass sich gleiche elektr. Ladungen abstoßen, da ja die Gravitation immer anziehend wirkt.

Unlogisch ist, was ich nicht verstehe ... Interesannte Taktik. Versuche ich auch oft - klappt aber leider (oder zum Glück) nicht immer im Leben ;)

Grüße, AMC

P.S.: Ich stimme dir insofern zu, ein Universum mit auschließlich elektrisch positiv oder elektrisch negativ geladenen Teilchen für unmöglich zu halten. Und eine physische Verbindung besteht zwischen allen elektrischen Ladungen ja irgendwie durchaus auch über das EM Feld. In diese Richtung gedacht, kann ich deinen Aussagen und Annahmen folgen.

Es ist übrigends auch nichts anderes als nur logisch, dass das Elektron im Atom trotz der EM-Anziehung nicht auf den Kern stürzt.

Z200MOTELS
13.08.12, 07:36
Sorry, welche Wechselwirkung meinst du ? Die mit den Neutronen?

Wie machen die Neutronen das? Sie sind ja neutral und müssten von den Protonen gar nicht beachtet werden !!

Und noch eine Frage: Wenn man ein Proton teilen würde (jetzt nur mal thoretisch), würden sich dann die beiden Hälften auch sofort abstossen?

amc
13.08.12, 10:14
Sorry, welche Wechselwirkung meinst du ? Die mit den Neutronen?

Wie machen die Neutronen das? Sie sind ja neutral und müssten von den Protonen gar nicht beachtet werden !!

Und noch eine Frage: Wenn man ein Proton teilen würde (jetzt nur mal thoretisch), würden sich dann die beiden Hälften auch sofort abstossen?

???

http://de.wikipedia.org/wiki/Starke_Wechselwirkung#Bindung_zwischen_Nukleonen

Ein Proton lässt sich auch theoretisch nicht in zwei Teile teilen, da es aus drei elementaren Quarks besteht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Proton#Aufbau

Wie kommst du dazu, die Bindungskräfte zwischen Nukleone für unlogisch zu halten, ohne dass dir die Starke WW ein Begriff ist und du nicht weißt wie ein Proton aufegebaut ist? Normalerweise sollte man sich erst mal fragen, welche wissenschaftlichen Erklärungen es gibt und versuchen diese etwas nachzuvollziehen.

Zweifelst du noch daran, dass Protonen einzeln bestehen können? Wenn ja, warum? Protonen gelangen doch zum Beispiel auch als kosmische Strahlung ständig zu der Erde, was beobachtet und gemessen werden kann. Und wie schon erwähnt werden Protonen ja auch in Teilchenbeschleunigern separiert und zur Kollision gebracht. Etc. pp

Woraus nun die positive Ladung der Protonen resultiert und wie sich das genau verhält, kann ich dir nicht sagen, da musst du auf andere Antworten warten. Es liegt wohl an den up-Quarks, die eine positive elektrische Ladung besitzen, wenn ich das richtig verstanden habe.

EDIT:
Zwei Up-Quarks und ein Down-Quark = +2/3 + 2/3 - 1/3 = 3/3 = eine positive elektrische Elementarladung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Quark_%28Physik%29#Elektrische_Ladung
/EDIT

Quarks wurden übrigends bisher niemals direkt und als einzelnes Teilchen gemessen/beobachtet, was auch an der starken WW liegt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Confinement

(Wenn man nur Elementarteilchen betrachtet, zu denen Protonen nicht gehören, gibt es also durchaus eine Berechtigung zu sagen, dass zwar elektrisch negativ geladene Teilchen - Elektronen - einzeln bestehen können, aber dass elektrisch positiv geladene Teilchen dies möglichwerweise nicht können - oder nur theoretisch, wozu eine entsprechend riesige Energie notwendig wäre. Allerdings gibt es ja auch noch das Positron!)

Daher: Wenn man ein Proton in seine zwei up-Quarks und ein down-Quark aufspaltet, werden diese sofort wieder mittels starker WW Bindungen mit anderen Teilchen eingehen.

Quarks unterliegen allen vier Grundkräften, also auch dem EM, wie du auch hier nachlesen kannst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Quark_%28Physik%29#Eigenschaften

Wenn man ein Proton aufspaltet, gibt es zwischen den Bestandteilen, den Quarks, also auch EM-Anziehung bzw. Abstoßung.

Grüße, AMC

Z200MOTELS
13.08.12, 13:37
Danke für die Antwort. Leider befriedigt mich das immer weniger je mehr ich weiss. Zum Beispiel das Elektron. Wie definiert man negative Ladung? Wenn keine Ladung (energie) drin ist, dann ist es ja lediglich ein neutraler baustein der nix zu melden hat, aber NEGATIV bedeutet ja dass ihm etwas FEHLT.

Und das mit dem Proton teilen war so gemeint: Wenn ich durch teilung entstandene 2 halbe protonen habe dann fliegen die beiden teile auseinander (ok, du hast zwar was anderes behauptet - die beiden quarks haben sich so lieb dass sie sich sofort wieder verbinden), ich wollte darauf hinaus dass dieses bestreben sich gegenseitig abzustossen erst ab dem moment auftritt an dem die teilung vollzogen, also abstand zwischen beiden teilen entstanden ist, und das ganze rückwärts gesehen müsset dann so aussehen dass 2 protonen ab dem moment ab dem sie sich berühren zu EINEM Proton werden bzw zu einem pärchen das sich nicht abstossen kann da sie sich ja berühren.

Gibt es ausser in diesem atomaren mikrokosmos ähnliche Phsikalische Phänomene bei denen plus und minus sich physisch nicht berühren und trotzdem zusammengehören ? (und nicht nur im moment der entladung) ?

Marco Polo
13.08.12, 18:02
Sorry, welche Wechselwirkung meinst du ? Die mit den Neutronen?

Ich schrieb von der starken Wechselwirkung. Jetzt fragst du, welche Wechselwirkung ich meine? Na, die starke Wechselwirkung halt.

Die starke Wechselwirkung ist eine der 4 Grundkräfte. Hier nachzulesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Starke_Wechselwirkung

RoKo
13.08.12, 19:15
NEGATIV bedeutet ja dass ihm etwas FEHLT.


Sachverstand?

Z200MOTELS
14.08.12, 00:03
Ich schrieb von der starken Wechselwirkung. Jetzt fragst du, welche Wechselwirkung ich meine? Na, die starke Wechselwirkung halt.

Die starke Wechselwirkung ist eine der 4 Grundkräfte. Hier nachzulesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Starke_Wechselwirkung

Ich habs mir angeschaut. Glaubt das jemand allen ernstes von euch ?

amc
14.08.12, 08:24
Ich habs mir angeschaut. Glaubt das jemand allen ernstes von euch ?

Ab jetzt lieber nichts mehr ohne Anwalt sagen. Alles kann und wird vor Gericht gegen Sie verwendet werden. :D

Grüße, AMC

Hawkwind
14.08.12, 09:27
Ich habs mir angeschaut. Glaubt das jemand allen ernstes von euch ?

Mein Gott na ... - geht es dir um Glauben oder um Physik?

Die Hypothesen des Standardmodells (starke Wechselwirkung bzw. QCD ist ein Teil davon) haben sich in Beobachtungen extrem bewährt.

Dass sie sich bewährt haben, das ist keine Glaubensfrage, sondern wurde in Experimenten überprüft.

Aber ich ahne es schon, so eine wissenschaftliche Denke liegt dir extrem fern. :(

Z200MOTELS
14.08.12, 11:22
Ab jetzt lieber nichts mehr ohne Anwalt sagen. Alles kann und wird vor Gericht gegen Sie verwendet werden. :D

Grüße, AMC

Früher, als ich noch an das Atom mit den darumschwirrenden Elektronen geglaubt habe da konnte ich mir ja einiges zurechtreden, z.B. dass zwischen Elektron und Kern ein unglaublich grosser Abstand wäre wenn der Kern die grösse einer Orange hätte usw..

Und dann hab ich mich mal ein paar Jahrzehnte nicht mehr darum gekümmert und schon ist die ganze Welt in sich zusammengebrochen.
Plötzlich dreht sich das Elektron nicht mehr um den Kern. Das bedeutet aber auch dass das Elektron unmöglich trotzdem gebührlichem Abstand vom Kern hält sondern diesen ja berühren MUSS.

Gleichzeitig bedeutet dieser dadurch entstandene Raumverlust ja auch dass es noch schwieriger wird die riesigen Räume die angeblich zwischen den Atomen sind zu erklären.

Und ganz ehrlich, diese Erklärung mit verschiedenen Farbbällen die auf der Protonenebene hin und her jongliert werden ist doch wirklich hanebüchen. Die QM ist rückwirkend in die Ergebnisse hineinerfunden worden, anders kann ich mir das nicht vorstellen.

Ich bin jedenfalls von der QM sehr entäuscht. Denn sowohl bei Bohr als auch in de QM sehe ich zwar die Einzelteile, es fehlt aber die Energie und die Welle, die seh ich da nirgends

Z200MOTELS
14.08.12, 13:14
Mein Gott na ... - geht es dir um Glauben oder um Physik?

Die Hypothesen des Standardmodells (starke Wechselwirkung bzw. QCD ist ein Teil davon) haben sich in Beobachtungen extrem bewährt.

Dass sie sich bewährt haben, das ist keine Glaubensfrage, sondern wurde in Experimenten überprüft.

Aber ich ahne es schon, so eine wissenschaftliche Denke liegt dir extrem fern. :(

Ich wette dass keiner hier von euch WISSENDEN Experten die Aussage treffen wird dass die echte Physik genauso zutrifft wie sie in der THEORIE der QM dargestellt wird. Oder kurz: Keiner von euch wird sich trauen hier zu schreiben.: Die aktuelle Theorie der Quantenmechanik entspricht der Wahrheit

Z200MOTELS
14.08.12, 13:18
Es gibt eben neben der elektromagnetischen noch weitere Wechselwirkungen, die aber im Makroskopischen keine Rollle spielen: die starke und die schwache Wechselwirkung.


Dass zur Modell erklärung eine wechslewirkung konstruiert wurde die je nach bedarf mal schwach und mal stark ist wirkt für mich auch nicht überzeugend.

Gibts hier gar keinen Zweifler an der QM ausser mir ?

Z200MOTELS
14.08.12, 17:41
http://bottlemail.de/melodie.gif

eigenvector
14.08.12, 18:07
Wie schon im ersten Kommentar erwähnt:
Dein "Modell" taugt überhaupt nichts, wenn es noch nicht einmal die seit über hundert Jahren bekannte empirische Erkenntnis beinhaltet, dass Atome aus Atomkern und Hülle bestehen.

Wenn du mit den Grundlagen schon solche Probleme hast, wundert es mich nicht wenn kompliziertere Dinge (Quantenmechanik) dir ebenfalls Probleme bereiten.

Z200MOTELS
14.08.12, 18:20
Ich dachte das Thema Hülle ist erledigt seitdem feststeht dass sich KEINE elektronen um den kern bewegen ! EIn anderer User hat gesagt dass das Bohrsche Modell auf das wiederum DU dich jetzt berufst schon seit 100 jahren tot ist.
wenn die Elektronen das nicht tun, woraus besteht denn dann die hülle?

haben atome in der QM auch eine Hülle?

eigenvector
14.08.12, 18:27
Ich dachte das Thema Hülle ist erledigt seitdem feststeht dass sich KEINE elektronen um den kern bewegen ! EIn anderer User hat gesagt dass das Bohrsche Modell auf das wiederum DU dich jetzt berufst schon seit 100 jahren tot ist.
wenn die Elektronen das nicht tun, woraus besteht denn dann die hülle?

haben atome in der QM auch eine Hülle?

Die Hülle besteht aus Elektronen.
Es ist nur nicht sinnvoll, zu behaupten, dass die Elektronen sich um den Kern bewegen, weil es sich um ein Quantensystem handelt, das keine Bewegungen im klassischen Sinne ausführt.

Nur weil ein altes Modell (Bohr) überholt ist, bedeutet das nicht, dass es komplett falsch gewesen ist.
Es wurde durch die Quantenmechanik verfeinert, Kernaspekte (Atomkern, Elektronen) bleiben erhalten.

Z200MOTELS
14.08.12, 18:32
und wie sieht eine hülle aus mit 1 elektron ? und da es sich nicht bewegt, sitzt dann das elektron auf dem proton oder dem neutron ? oder ist ein klitzekleiner zwischenraum zwischen unbeweglichem elektron und dem kern?

eigenvector
14.08.12, 18:42
und wie sieht eine hülle aus mit 1 elektron ? und da es sich nicht bewegt, sitzt dann das elektron auf dem proton oder dem neutron ? oder ist ein klitzekleiner zwischenraum zwischen unbeweglichem elektron und dem kern?

Für ein Quantensystem kannst du den Begriff einer klassischen Bewegung nicht verwenden.
Du kannst nicht sagen, dass das Elektron auf dem Proton sitzt und sich dort nicht bewegt, oder sowas.

Die Frage "wo" das Elektron sitzt lässt sich im Rahmen der Quantenmechanik mit einer Aufenthaltsdichtewahrscheinlichkeit beschreiben.
Je nachdem in welchem Energiezustand sich das Elektron befindet, kann diese sehr kompliziert aussehen.
Ein paar Bilder findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Orbital

Z200MOTELS
14.08.12, 19:27
Danke, dort steht u.a. "Der wahrscheinlichste Abstand vom Atomkern ist für das innerste Orbital gleich dem Radius der 1. bohrschen Kreisbahn."

Und was bedeutet das ? Es schwebt dort über dem Kern wie der Strahler beim Fussballstadion?

Ganz ehrlich, mein Gehirn fühlt sich durch solche wischi waschi aussagen leicht vergewaltigt (ver*****t) Gings Dir da nicht anders als Du das zum ersten mal gehört hast ? Oder das hier: "Ein solcher Zustand heißt Elektronenkonfiguration und stellt oft eine brauchbare Näherung für die in Wirklichkeit viel kompliziertere Struktur der Atomhülle dar."

na, wie kompliziert kanns denn sein wenns nur 1 elektrönchen ist ?

ganz ehrlich, mich wundert dass ihr das alle ernst nehmt !

eigenvector
14.08.12, 19:50
Danke, dort steht u.a. "Der wahrscheinlichste Abstand vom Atomkern ist für das innerste Orbital gleich dem Radius der 1. bohrschen Kreisbahn."

Und was bedeutet das ? Es schwebt dort über dem Kern wie der Strahler beim Fussballstadion?

Nein. Es "schwebt" dort nicht.
Du kannst dem Elektron im Atomkern keine klassische Bewegung zuschreiben, aber das sage ich jetzt schon zum dritten Mal.
Das ist nur eine Wahrscheinlichkeitsaussage. Wenn du nachschaust, wo das Elektron ist, dann bekommst du letztendlich eine Statistik, die dir sagt, dass es häufiger in Entfernung des Bohrschen Radius vom Atomkern war, als anderswo.

Ganz ehrlich, mein Gehirn fühlt sich durch solche wischi waschi aussagen leicht vergewaltigt (ver*****t) Gings Dir da nicht anders als Du das zum ersten mal gehört hast ? Oder das hier: "Ein solcher Zustand heißt Elektronenkonfiguration und stellt oft eine brauchbare Näherung für die in Wirklichkeit viel kompliziertere Struktur der Atomhülle dar."

na, wie kompliziert kanns denn sein wenns nur 1 elektrönchen ist ?

Das kann ziemlich kompliziert aussehen.
Für ein Elektron kannst du dir hier zum Beispiel die sechs niedrigsten Energiezustände anschauen:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Hydrogen_orbitals_3D?uselang=de

Viel schwieriger wird es allerdings dann mit zwei Elektronen. Nämlich so schwierig, dass es nur von einem Computer gerechnet werden kann.

ganz ehrlich, mich wundert dass ihr das alle ernst nehmt !

Die Quantenmechanik ist eine der am besten bestätigten Theorien der modernen Physik.
Ich habe kein Problem das anzuerkennen.

Z200MOTELS
14.08.12, 20:00
Aber wie kannst du das nur glauben? Wenn es nicht um den Kern kreist, warum sollte es sich dann irgendwo über dem Kern "aufhalten"?
Stell Dir mal vor in ein paar Wochen kommt eine Meldung aus irgendeinem Labor das du anerkennst, und diese meldung sagt dass die QM Theorie Bull**** ist. Was sagst Du dann ? "ich habs mir schon insgeheim gedacht" ? Sei doch mal mutig und glaub nicht dieses Märchen !!!

Z200MOTELS
14.08.12, 20:11
Man schafft praktisch ganz stolz das Bohrsche Modell ab, erfindet das Quanten Modell und positioniert die Elektronen fast (halber radius) wieder genau dort hin wo sie vorher, bei umkreisung mit Lichtgeschwindigkeit um den Kern, auch schon waren. Was ist denn das für ein witz !!! und dann erfindet man noch bunte kügelchen die im proton jonglieren ! leute, ich sag euch was, damals .. lsd und so...

eigenvector
14.08.12, 20:18
Wie ich eben geschrieben habe:
Die Quantenmechanik ist eine der am besten bestätigten Theorien der modernen Physik.
Es kann sich natürlich trotzdem herausstellen, dass die Quantenmechanik noch nicht der Weisheit letzter Schluss war. So ist es in der Vergangenheit vielen physikalischen Theorien gegangen.
Nun, dann wird man eine neue Theorie finden, die die Wirklichkeit noch genauer beschreibt, als die Quantenmechanik das heute tut.

Die Quantenmechanik wäre dann nur noch eine Näherung, eine Theorie, die die Wirklichkeit nur beinahe ganz genau beschreibt.
Ein vernichtender Schlag gegen die Quantenmechanik, oder eine Katastrophe für die moderne Physik wäre das wohl kaum.

Marco Polo
14.08.12, 21:14
Sei doch mal mutig und glaub nicht dieses Märchen !!!

An was sollen wir denn deiner Meinung nach glauben? Etwa an dein komisches Mickey-Maus-Atommodell???


Was ist denn das für ein witz !!! und dann erfindet man noch bunte kügelchen die im proton jonglieren ! leute, ich sag euch was, damals .. lsd und so...

Das sind keine bunten Kügelchen. Das sind Gluonen mit unterschiedlichen Farbladungszuständen.

Z200MOTELS
14.08.12, 21:20
An was sollen wir denn deiner Meinung nach glauben? Etwa an dein komisches Mickey-Maus-Atommodell???



Das sind keine bunten Kügelchen. Das sind Gluonen mit unterschiedlichen Farbladungszuständen.



Solange man es nicht weiss muss man ja nicht unbedingt an einen smarties spender in protonen glauben, da ist es besser erst mal abwarten oder sich selber was vernünftigeres überlegen !

Klingt ja fast wie mega perls in persil, lol

Marco Polo
14.08.12, 21:28
Solange man es nicht weiss muss man ja nicht unbedingt an einen smarties spender in protonen glauben, da ist es besser erst mal abwarten oder sich selber was vernünftigeres überlegen !

Klingt ja fast wie mega perls in persil, lol

Wirklich mächtig witzig. Ich werde den Thread jetzt schliessen, da deine kindische Argumentation eines Physik-Forums nicht würdig ist.

Marco Polo
14.08.12, 22:39
Der Thread wird versuchsweise wieder geöffnet, da der User Z200MOTELS mir per PN versprochen hat, zur Sachlichkeit zurück zu kehren.

Bauhof
15.08.12, 18:04
Ich wette dass keiner hier von euch WISSENDEN Experten die Aussage treffen wird dass die echte Physik genauso zutrifft wie sie in der THEORIE der QM dargestellt wird. Oder kurz: Keiner von euch wird sich trauen hier zu schreiben.: Die aktuelle Theorie der Quantenmechanik entspricht der Wahrheit
Hallo Z200MOTELS,

solche dümmlichen Provokationen werden hier nicht geduldet, deshalb habe ich dich für einen Monat gesperrt.

M.f.G. Eugen Bauhof