PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nochmal schrödinger gleichung


nancy50
07.01.13, 18:27
zur diskussion vom juni 2009

"schrödinger gleichung ohne teilchen von nancy50

soll so, nicht nochmal geführt werden, aber wir waren damals doch etwas vom thema abgekommen.
in den letzten jahren ist es mir noch immer nicht gelungen eine antwort zu finden, was denn nun das formelzeichen "m " in seiner gleichung bedeutet.

die beste antwort gab mir damals richy

"Man muesste also zunaechst eine spezielle Loesung der SGL betrachten und das Betragsquadrat.
Der Ausdruck dass die Wahrscheinlichkeitswellle zusammenbricht ist etwas irrefuehrend.
Die Wahrscheinlichkeitsdichteverteilung verschwindet nicht sondern artet dann zu einem Diracimpuls aus. (Wenn das Teilchen punkfoermig waere) D.h. es aendert sich an der Struktur der Gleichung nichts. Und wenn darin irgendeine Masse vorkommt, so stellt diese die Masse in diesem "Punkt" zum Beispiel eines Elektrons dar"

hier bricht dann die eigentliche diskussion ab und andere themen (bell etc.. ) werden behandelt.

hier wollte ich nochmal anknüpfen.

Zusammenfassung für mich unklarer fakten:

leht sich schr. in seiner gleichungn an de broglie an, der ja ein teilchen (m) mit ! einer welle verbindet (materiewelle ), dann hätte ich kein problem mit dem "m" in seiner gleichung.

oder stellt das teilchen (?) ein wellenpacket dar, das um den atomkern "kreist".
dann dürfte doch kein "m ", was ja masse hat in seiner gl. erscheinen.

danke n50