PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harald Lesch blamiert sich im ZDF mit einfacher Physik Aufgabe


Lusch
29.03.13, 10:47
Gestern abend in der Sendung 50 Jahre ZDF:

Der grosse Physiker Harald Lesch bekam die Aufgabe mit einer Säge
einen üblichen ca. 1,70 langen Kehrbesen dieser Art:

http://www.fritz-berger.de/medias/sys_master/8450460316333264.jpg

in 2 gleichschwere Hälften zu teilen.

Harald Lesch lege den Besenstiel daraufhin waagrecht auf einen Finger, balancierte ihn aus bis er das Gleichgewicht ermittelt hatte und sägte dann mit einigen intelligenen Worten den Besen an der ermittelten Stelle durch.

Das ganze dauerte nur wenige Sekunden und Harald Lesch dachte er wäre ein Held, denn das andere Team hatte noch nicht mal angefangen zu sägen.


Als dann aber beide Hälften auf die Waage gelegt wurden fiel Harald aus allen Wolken... das Teil mit dem Besen war fast doppelt so schwer wie der Stiel..... Harald Lesch hatte die Hebelwirkung des langen Stiels nicht beachtet...


Also ich glaub Harald kein Wort mehr wenn er was von Quanten erzählt !

Marco Polo
29.03.13, 11:30
Hi,

ist ihm dieser Fauxpas tatsächlich unterlaufen? Haha, genial. :)

p.s. Er hat sich auf sein Bauchgefühl verlassen. Daran sieht man eindrucksvoll: Physiker sind eben auch nur Menschen.

Hermes
29.03.13, 19:10
Hi,
p.s. Er hat sich auf sein Bauchgefühl verlassen. Daran sieht man eindrucksvoll: Physiker sind eben auch nur Menschen.

Multiversen hält er auch für Quatsch. :D

Marco Polo
29.03.13, 21:24
Multiversen hält er auch für Quatsch. :D

Der Harald ist halt ein bodenständiger Typ. :)

Seine Sendung (Alpha Centauri) hebt sich aber, wie ich finde, in einer erfrischenden Weise von dem sonstigen Einheitsbrei im TV ab.

Seien wir ehrlich. Gibt es ein TV-Format in dem es besser gemacht wird?

Mir ist keines bekannt.

Bauhof
30.03.13, 14:40
Also ich glaub Harald kein Wort mehr wenn er was von Quanten erzählt !
Hallo Lusch,

diese deine Schlussfolgerung ist totaler Unsinn.

M.f.G. Eugen Bauhof

Solkar
02.04.13, 18:00
Das würde nicht als symptomatisch für Leschs Skill halten, aber ich finde es peinlich, wie Lesch im Fernsehen herumschulmeistert.

Wenn er sowas für sein kleines Ego braucht, hätte er lieber GruMi oder Sonderschulpädagogik statt Diplom wählen sollen.

Timm
03.04.13, 09:48
Das würde nicht als symptomatisch für Leschs Skill halten, aber ich finde es peinlich, wie Lesch im Fernsehen herumschulmeistert.

Er meint halt durch Volkstümlichkeit ein breiteres Publikum zu erreichen. Da könnte er recht haben.

Gruß, Timm

Solkar
03.04.13, 10:33
Er meint halt durch Volkstümlichkeit ein breiteres Publikum zu erreichen.

Hallo Timm!

Welche Ausrede der Herr Professor geruht, sich zu seiner peinlichen Schulmeisterei zurechtzulegen, interessiert mich ehrlich gesagt nicht die Bohne.

Für ist ist er jemand, dem zwar das Geld der Steuerzahler gut genug ist, der aber seine Ernährer offenbar für Blödvieh hält, und mit dem er sich in einem Grundschulklassenzimmer wähnt mit ihm als Schwerstversteher am Lehrerpult.

Grüsse, Solkar

soon
03.04.13, 10:45
...Wenn er sowas für sein kleines Ego braucht...

Aus dem Format dieser Sendung kann man so eine Schlussfolgerung nicht ziehen, finde ich.

Hast du da - ganz vielleicht - eine Kritik formuliert, die sich auf dich selber bezieht?, - denn deine Signatur ließe den selben Schluß (nicht) zu:
Nein! Das ist bestimmt irgendwas mit Quanten!
Man muss das nämlich alles erstmal quantenmechanisch (http://i780.photobucket.com/albums/yy90/SkonsFather/HM_QMDrumDran_marked.png) beurteilen, mit allem Drum und Dran... Interessant , für uns Laienpsychologen, wäre es, zu erfahren, wie Lesch mit diesem Fauxpas umgeht. Wer weiß, - vielleicht ist Lusch in Wirklichkeit Lesch, - das wäre doch richtig cool.

LG soon

Solkar
03.04.13, 12:06
Aus dem Format dieser Sendung kann man so eine Schlussfolgerung nicht ziehen, finde ich.

Na ja - er kehrt halt vor einem leeren Klassenzimmer den Oberlehrer raus.
Das lässt sehr tief blicken.

soon
03.04.13, 18:13
Na ja - er kehrt halt vor einem leeren Klassenzimmer den Oberlehrer raus.
Das lässt sehr tief blicken.
Ich gehe davon aus, dass die Art und Weise wie die Inhalte rübergebracht werden, zumindest zum Teil durch das Sendeformat vorgegeben ist.
Leschs Vorlesungen an der Uni werden wahrscheinlich etwas anders aussehen.
Deine Kritik erinnert ein klein wenig an das Unverständnis mancher Leute darüber, dass so viele Ärzte in Fernseh-Soaps nebenher arbeiten müssen.:D

LG soon

Solkar
03.04.13, 18:26
Deine Kritik erinnert ein klein wenig an das Unverständnis mancher Leute darüber, dass so viele Ärzte in Fernseh-Soaps nebenher arbeiten müssen.

Dazu kann ich nichts sagen, mich interessiert weder Leschs Kosmos noch irgendeine andere Fernseh-Soap.

Und mich über irgendwas im Fernsehen zu wundern habe ich eh aufgegeben.


Grüsse, Solkar

sirius
28.03.14, 10:12
Gestern abend in der Sendung 50 Jahre ZDF:

Der grosse Physiker Harald Lesch bekam die Aufgabe mit einer Säge
einen üblichen ca. 1,70 langen Kehrbesen dieser Art:

http://www.fritz-berger.de/medias/sys_master/8450460316333264.jpg

in 2 gleichschwere Hälften zu teilen.

Harald Lesch lege den Besenstiel daraufhin waagrecht auf einen Finger, balancierte ihn aus bis er das Gleichgewicht ermittelt hatte und sägte dann mit einigen intelligenen Worten den Besen an der ermittelten Stelle durch.

Das ganze dauerte nur wenige Sekunden und Harald Lesch dachte er wäre ein Held, denn das andere Team hatte noch nicht mal angefangen zu sägen.


Als dann aber beide Hälften auf die Waage gelegt wurden fiel Harald aus allen Wolken... das Teil mit dem Besen war fast doppelt so schwer wie der Stiel..... Harald Lesch hatte die Hebelwirkung des langen Stiels nicht beachtet...


Also ich glaub Harald kein Wort mehr wenn er was von Quanten erzählt !

Direkt nachdem ich diesen Thread gelesen hatte, kam sofort innerhalb meiner Familie die Lösung auf, den Besen doch der Länge nach zu durchtrennen. Diese profane Antwort, die den Gegenstand in zwei annähernd gleiche Hälften geteilt hätte, aber evtl. mit einer Gefahr für die Finger von Harald Lesch verbunden gewesen wäre, wollte ich hier allerdings nicht posten.

Da ich, wie hier von etlichen in einem anderen Thread der "Plauderecke" festgestellt wurde, kein Interesse an Physik, zu haben scheine, bitte ich nochmals - ich hatte schon einmal per PN darum ersucht - um Löschung meines Accounts.


Nachfragen zwecks der gewünschten Löschung sind nicht mehr erwünscht!!!!!

Danke für die Nutzung eures Forums und sorry für die Verschwndung eurer Zeit

JoAx
28.03.14, 11:06
bitte ich nochmals - ich hatte schon einmal per PN darum ersucht - um Löschung meines Accounts.


Nachfragen zwecks der gewünschten Löschung sind nicht mehr erwünscht!!!!!

Ich verstehe das nicht. Wenn man nicht mehr "hier" sein möchte, dann hört man doch einfach auf zu schreiben. Ganz simpel, oder? Warum meint der eine oder der andere, dass man nur dann "ehrenvoll" abgetreten ist, wenn sie/er dabei mit der Bitte um die Löschung des Accounts auf den Tisch gehauen hat? :confused:

Marco Polo
28.03.14, 11:52
Soweit ich weiss, kann man einen Account eh nicht löschen.

Immer diese theatralischen Abgänge. :(

ghostwhisperer
31.03.14, 22:36
Hi! Also Lesch hat sich glaub schon öfter geirrt.
Im Moment laufen Wiederholungen der ältesten Alpha Centauri- Folgen.
Er sagt da zB oft die Sonne hätte einen Durchmesser von 700000 km.
Das ist aber der Radius... Und der ist Astrophysiker? Ist nur ein Beispiel.
MFG

pauli
01.04.14, 00:57
Multiversen hält er auch für Quatsch. :D
Sind sie ja auch