PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wissenschaftler und Politik


sirius
08.05.13, 23:12
Stephen Hawking hat seine Teilnahme an einem wissenschaftlichen Kongreß in Israel abgesagt.

Er bezieht damit Stellung gegen die israelische Siedlungspolitik in Palästina.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/Hawkings-Israel-Konferenz

Obwohl er sich mittlerweile im Ruhestand befindet, handelt es sich bei dieser Absage um das deutliches Statement eine renommierten Wissenschaftlers zu einem politischen Thema.

Wie seht Ihr hier die Verknüpfung von Wissenschaft und Politik? Es kann m.M. nach nicht geleugnet werden, daß eine Beziehung besteht. Selten wird allerdings von Wissenschaftler direkt Stellung zu politischen Themen bezogen.

Albert Einstein hat sich, zusammen mit anderen Wisenschaftlern, in seiner Zeit zum Bau der Atombombe geäußert. Später hat er seine Stellungnahme allerdings bedauert.

Gehört es zur Verantwortung von Wissenschaftler sich zu Wort zu melden, wenn sie der Meinung sind, daß sich etwas in eine Richtung bewegt, die mit internationalem Recht bzw. mit der Einhaltung der Menschenrechte nicht vereinbar ist?

lg

sirius

Marco Polo
08.05.13, 23:50
Stephen Hawking hat seine Teilnahme an einem wissenschaftlichen Kongreß in Israel abgesagt.

Er bezieht damit Stellung gegen die israelische Siedlungspolitik in Palästina.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/Hawkings-Israel-Konferenz

Obwohl er sich mittlerweile im Ruhestand befindet, handelt es sich bei dieser Absage um das deutliches Statement eine renommierten Wissenschaftlers zu einem politischen Thema.

Wie seht Ihr hier die Verknüpfung von Wissenschaft und Politik? Es kann m.M. nach nicht geleugnet werden, daß eine Beziehung besteht. Selten wird allerdings von Wissenschaftler direkt Stellung zu politischen Themen bezogen.

Albert Einstein hat sich, zusammen mit anderen Wisenschaftlern, in seiner Zeit zum Bau der Atombombe geäußert. Später hat er seine Stellungnahme allerdings bedauert.

Gehört es zur Verantwortung von Wissenschaftler sich zu Wort zu melden, wenn sie der Meinung sind, daß sich etwas in eine Richtung bewegt, die mit internationalem Recht bzw. mit der Einhaltung der Menschenrechte nicht vereinbar ist?

Hi,

so wie sich jeder mündige Bürger zu politischen Themen äussern darf, sollte das auch für Wissenschaftler gelten.

Allerdings sollte ein Wissenschaftler, der so wie Stephen Hawking in der Öffentlichkeit steht, seine Worte möglicherweise noch besser abwägen als ein völlig unbekannter. Eben weil ihm deutlich mehr Gehöhr geschenkt wird.

Grüsse, MP

Ich
10.05.13, 00:03
Gehört es zur Verantwortung von Wissenschaftler sich zu Wort zu melden, wenn sie der Meinung sind, daß sich etwas in eine Richtung bewegt, die mit internationalem Recht bzw. mit der Einhaltung der Menschenrechte nicht vereinbar ist?
Sicher.

Das gehört zur Verantwortung eines jeden, aber meistens interessiert es keinen, ob ein jeder diese oder jene Meinung hat. Was auch eine gute Ausrede ist, sich nicht zu äußern.
Bei einem weltberühmten Wissenschaftler interessieren sich die Leute vielleicht doch eher, von daher sollte er sich auch äußern, wenn er etwas Bestimmtes meint.

Das Problem dabei ist folgendes: weltberühmt und Wissenschaftler zu sein bedeutet nicht automatisch, auch schlauere Meinungen zum Weltgeschehen zu vertreten. Man mag in diesen Dingen vielleicht auch unbedarft sein.

Aber egal, wenn Dieter Bohlens Wort zählt, dann auch das eines Wissenschaftlers. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht gekauft war - Professoren verdienen nicht schlecht damit, Auftraggebern nach dem Mund zu reden.

EMI
10.05.13, 23:47
Allerdings sollte ein Wissenschaftler, der so wie Stephen Hawking in der Öffentlichkeit steht, seine Worte möglicherweise noch besser abwägen als ein völlig unbekannter. Eben weil ihm deutlich mehr Gehöhr geschenkt wird.

So sehe ich das ganz und gar nicht Marco.
Was gibt es denn da abzuwägen ???????
Wahrheit bleibt Wahrheit da gibt es nix dran abzuwägen.

Gruß EMI

Marco Polo
11.05.13, 00:15
So sehe ich das ganz und gar nicht Marco.
Was gibt es denn da abzuwägen ???????
Wahrheit bleibt Wahrheit da gibt es nix dran abzuwägen.I

Ja schon, EMI. Aber wie man die Wahrheit rüber bringt. Das ist die Kunst.
Plum.p oder mit Raffinesse und Eloquenz. Und da sollte jemand, der in der Öffentlichkeit steht eher die Raffinesse gepaart mit Elequenz bemühen.

Gruss, MP

p.s. wie unsensibel und flegelhaft von mir. Hab ganz vergessen mich nach deinem Gesundheitszustand zu erkundigen.
Ich hoffe du hast das Schlimmste überstanden? Das wäre eine frohe Botschaft. :)

sirius
07.06.13, 10:03
Offenbar hat die Stimme dieses Mannes sehr viel Gewicht und Ausdruckskraft

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-06/israel-westjordanland-siedlungen-label

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-06/israel-westjordanland-siedlungen-label/seite-2

wen wundert´s, bei der Genialität seines Geistes......

vielleicht bewegt sich ja endlich mal was :)

sirius
23.06.13, 00:27
Guten Abend,

jetzt bin ich doch noch mal hier.

Der Abhörskandal der USA (und auch der des UK) ist wie ich finde ungeheuerlich, wenn auch nicht wirklich überraschend.

Edward Snowden hat alles riskiert um auch unsere Rechte zu wahren und uns über diese Ungeheuerlichkeit in Kenntnis zu setzen.

Jetzt braucht dieser junge Mann unsere Unterstützung.

Wer sich angesprochen fühlt und keine Furcht hat Gesicht zu zeigen, kann sich einsetzen und seine Stimme abgeben.

Hier der Link zur Menschenrechtsorganisation avaaz, die sich auch für andere Themen einsetzt:

https://secure.avaaz.org/de/stop_prism_global/?slideshow

Falls euch die Sache wichtig ist, bitte weiterleiten an Freunde, Bekannte, Familie.....

Danke schön für eure Aufmerksamkeit

lg

sirius

pauli
23.06.13, 04:14
Also mir ist die Sache völlig unwichtig, sollen sie Daten sammeln bis sie daran ersticken.

sirius
23.06.13, 09:54
Also mir ist die Sache völlig unwichtig, sollen sie Daten sammeln bis sie daran ersticken.

auch eine Form von (passiver) Sterbehilfe - in diesem Sinne eine vernünftige Entscheidung :D

und immer schön bedenken, daß jede Aktion beobachtet oder verfolgt wird.....:cool:

und das ohne Widerstand der deutschen Regierung - kann (fast) jeder Mensch ja verstehen - wer streitet schon gerne mit ehrlichen, aufrichtigen und furchtlosen Freunden ;)

bei machen Freunden, braucht/hat mensch keine Feinde mehr :eek:


früher gab es den Bruderkuß - heute braucht niemand sich mehr gegen seinen Willen abknutschen zu lassen - da reichen Menschen sich die Hände

kann natürlich sein, daß ich da was nicht richtig verstanden habe......:rolleyes:

e-Kuh - ist das nun bilingual - multilateral - oder einfach tierisch......???

amc
23.06.13, 12:52
Jetzt braucht dieser junge Mann unsere Unterstützung.

Ist natürlich richtig. Wer was anderes sagt, wird irgendwann selbst drauf kommen. ;)

Yeah ... 23 .. bin dabei .. weck weck :eek:

amc
23.06.13, 13:01
Der Abhörskandal der USA (und auch der des UK) ist wie ich finde ungeheuerlich, wenn auch nicht wirklich überraschend.

Die Frage ist nur, wie viel Bosheit, wie viel Dummheit.


Manch einer wird sich erinnern:

Gefahrenabwehr (wie Terror) gehört auf die freiheitlich/öffentliche demokratische Bühne!


Sonst wird die Büchse geöffnet .... uaha

amc
23.06.13, 18:13
Aber gut, jeder hat eben seine Meinung. Das muss man auch respektieren. Und vor allem, wer kann alles richtig einschätzen? Darum ...

amc
25.06.13, 12:35
Klar sollte jedenfalls jedem Menschen werden, Snowden ist alles andere als ein Schwerverbrecher. Er hat nach Vorstellungen von Moral und Ethik gehandelt (über die man diskutieren kann), nicht um sich zu bereichern oder ähnliches, so wie es Verbrecher tun.

sirius
30.06.13, 08:33
moin erstmal :)

......

Yeah ... 23 .. bin dabei .. weck weck :eek:

:eek: :confused:

sorry - ich kapier nix....



Sonst wird die Büchse geöffnet .... uaha

die Büchse der Pandora wurde doch längst geöffnet - uff

und in der Mytholigie wird´s einer Frau in die Schuhe geschoben ;)

warum nur wird seit alters her versucht, Frauen mit der Verbreitung von Übeln in Verbindung zu bringen - frag ich mich ab und an mal.....

Klar sollte jedenfalls jedem Menschen werden, Snowden ist alles andere als ein Schwerverbrecher. Er hat nach Vorstellungen von Moral und Ethik gehandelt (über die man diskutieren kann), nicht um sich zu bereichern oder ähnliches, so wie es Verbrecher tun.

Was ist für Politiker ethisch bzw. moralisch?

wo enden die Rechte der Bürger bzw. wann ist der Moment gekommen, in dem Menschen sich nicht mehr nur dem Zeitgeist oder Mainstream unterwerfen werden und wie und wo werden sie das zum Ausdruck bringen.....

moderne Menschen nutzen moderne Komminikationsmittel - auch wenn der "Feind" dabei mithört....:p

Der Lauscher an der Wand hört nur die eigene Schand

amc
30.06.13, 20:12
moin erstmal :)

:eek: :confused:

sorry - ich kapier nix....



Jau, das war der Sinn der Sache. Kann natürlich keiner verstehen. Die totale Verunsicherung. Aufmerksamkeit wecken, Geist wecken, zum nachdenken anregen.

War aber sicher nicht an dich gerichtet, du denkst ja schon viel nach. :)

Viele Grüße
amc

sirius
02.07.13, 10:00
Die Frage ist nur, wie viel Bosheit, wie viel Dummheit.


Manch einer wird sich erinnern:

Gefahrenabwehr (wie Terror) gehört auf die freiheitlich/öffentliche demokratische Bühne!


Sonst wird die Büchse geöffnet .... uaha

da scheint es auch gelandet zu sein.....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/obama-verspricht-europa-aufklaerung-in-nsa-affaere-a-908863.html

bei der Lektüre dieses Artikels drängten sich mir mehrere Fragen auf:

Was ist "angemessen"? Können die USA - durch Obama - das überhaupt noch bestimmen?

Zitat aus o.a. Spiegelartikel:

In Bezug auf Deutschland fügte Obama ganz grundsätzlich hinzu: "Wenn ich wissen will, was Kanzlerin Merkel denkt, dann rufe ich Kanzlerin Merkel an. Letztlich arbeiten wir so eng zusammen, dass es fast keine Informationen gibt, die wir nicht zwischen unseren Ländern teilen."

Das wirft die Frage auf, wieweit die Führung der BRD involviert ist und ob sie im Interesse und zum Wohle des deutschen Volkes gehandelt hat

Kann es im Interesse des Souveräns - des Volkes - anders ausgedrückt - der Wähler sein, ausgespäht und bespitzelt zu werden?

Ist die Kontrolle die das Grundgesetz für die Regierung vorsieht ausreichend?

hier Links zu dem Thema

http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/regierungskontrolle_neu/index.jsp

http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/regierungskontrolle_neu/kontrolle/index.html

http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/regierungskontrolle_neu/kontrolle/grem.html

http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/regierungskontrolle_neu/kontrolle/instru.html

http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/regierungskontrolle_neu/kontrolle/vielfalt.html

Wie können BürgerInnen, die Regierung zur Rechenschaft ziehen?
Diesen Fall hat das Grundgesetz in den aufgeführten Texten nicht angesprochen.....

Ausreden und Geschwafel sind meiner Meinung nach bei dem Ausmaß der gesamten Angelegenheit nicht mehr von Interesse

Wäre eine Eingabe an den Petitionsausschuß in diesem Falle sinnvoll oder macht es keinen Sinn......

Zitat aus einer Seite des Deutschen Bundestages:

Auch wenn der Petitionsausschuss kein Weisungsrecht hat, so haben seine Empfehlungen dennoch großes Gewicht. Oft zeigen schon seine Nachforschungen eine erhebliche Wirkung.

Mir scheint, daß diejenigen, die das Grundgesetz seinerzeit geschaffen haben, von dem Wunsch besselt waren, dem Volk wenig Einflußmöglichkeiten zu geben.

Vielleicht liegt es ja an der Zeit, die sie selbst (geistig) geprägt hat.....
Wahrscheinlich konnten sie sich keine Vorstellung machen, was in der Zukunft möglich sein würde.....

und hier noch ein Zitat des Sprechers der Bundesregierung das im obigen Spiegelartikel abgedruckt wurde:

"Vertrauen muss in dieser Angelegenheit wieder hergestellt werden"

Dieser Satz bezieht sich in seiner ursprünglichen Intention wohl nicht auf das Volk und die Wähler der BRD sondern zielt auf den Verbündeten und Freund aus Übersee.


guten Morgen an alle - und @ amc - ja, ich bin schon lange wach, wie viele andere auch :)

amc
04.07.13, 16:16
https://www.campact.de/snowden/appell/

https://ixquick.com/deu/prism-program-revealed.html

sirius
09.07.13, 12:27
https://www.campact.de/snowden/appell/

https://ixquick.com/deu/prism-program-revealed.html

warum sollte Snowden in Deutschland Zuflucht suchen, wenn ein anderes Land sie ihm gewährt?

Eine andere Frage:

Würdest du in einem autoritären Land leben wollen, in dem es immer noch "geistige Bücherverbrennungen" gibt?

Ich meine mit einer "geistigen" Bücherverbrennung, daß Bücher auf einem Index stehen und nicht gelesen werden dürfen - und hier geht es nicht etwa nur um "Mein Kampf" von Adolf Hitler.....


so gehen Staaten mit Menschen - Bürgern - Bediensteten - um, die sie nicht für fähig halten, sich selbst ein Urteil zu bilden......

http://www.spiegel.de/politik/ausland/guardian-neues-snowden-video-veroeffentlicht-a-910108.html


unmündige Bürger sind "Untertanen"......


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augsteins-kolumne-zu-merkels-schweigen-im-nsa-skandal-a-909930.html


Die unterwürfige Art des Denkens und Handelns der politisch Verantwortlichen ist in der virtuellen Heimat dieses Forums eher üblich als daß es dort (und nicht nur dort) die Ausnahme bildet......

wenn das Internet für Frau Merkel

Neuland für uns alle

ist, dann frage ich mich, ob begriffen wurde, daß das sog. Neuland bereits von nur einem Staat mit einem Absolutsheitsanspruch hinsichtlich der Kontrollierbarkeit beherrscht wird......
sind das nicht Strukturen, die uns an totalitäre Staaten egal welcher Coleur erinnern??? :eek:

In diesem Zusammenhang und vor dem bekannten Hintergrund können die Worte der führenden Politiker Deutschlands und anderer Nationen nur als eine vollkommene - totale - Kapitulation verstanden bzw. gewertet werden.

hier der m.E. lesenwerte Artikel eines freien Journalisten aus Berlin, der die Gesamtsituation anders einschätzt als im Mainstream üblich:

http://ef-magazin.de/2013/07/03/4326-die-nsa-und-der-gauckler-was-erlaube-snowden


Freie Menschen brauchen keine Ketten - auch keine geistigen.....

http://www.cicero.de/salon/totalueberwachung-der-digitale-mensch-muss-seine-ketten-sprengen/54942

http://www.cicero.de/salon/totalueberwachung-der-digitale-mensch-muss-seine-ketten-sprengen/54942/seite/2

ergänzend möchte ich hierzu noch anmerken, daß ein handgeschriebener Brief manchmal schwer zu lesen ist - daß aber ein auf dem PC generierter durchaus auch von unbefugten Augen mitgelesen werden kann, wenn z.B. wenn Trojaner, Keylogger oder andere Spyware ihren Weg auf die Maschine gefunden haben.....ich schreibe trotz dieser Möglichkeit auf den zur Verfügung stehenden PC`s, wenn ich es für angebracht halte.....


und zum Abschluß noch ein Link zu einer Menschenrechtsorganisation, die auch die Äußerungen des deutschen Bundespräsidenten kritisch betrachtet.....

http://www.menschenrechte.eu/index.php/home.html

(ich weiß - sehr viele Links.....aber die Unterschiede machen sie vielleicht für Interessierte lesenswert)

danke für die Aufmerksamkeit und einen Teil eurer Lebens-Zeit

amc
09.07.13, 16:53
warum sollte Snowden in Deutschland Zuflucht suchen, wenn ein anderes Land sie ihm gewährt?


Es sitzen vermutlich die meißten größeren Staaten / Regierungen mehr oder weniger im Glashaus.

Vielleicht kann ein geregeltes Verfahren für Whistle-Blower wie Manning und Snowden vor einer Art UN-Gericht eine Lösung sein. Mit Schutzprogramm und maximalen Haftzeiten. Mal so hohl aus 'em Bauch..

Auch Regierungen und Staaten müssen sich an Gesetze halten. Denn: Wenn die Fahrbahn zu weit oder zu lange verlassen wird, schepperts irgendwann; und manch einer wird sich dann auf der Anklagebank wiederfinden; und dann hilft auch kein: "aber das haben alle gemacht" mehr - das haben andere auch schon versucht.


Man sollte sich für eine öffentliche und transparente UN einsetzen, das erscheint mir sinnvoll. Leider kenne ich mich da kaum aus. Und wieder wird die To-Do-Liste länger. :)

amc
09.07.13, 17:14
Auch Regierungen und Staaten müssen

Und Firmen / die "Privat"-Wirtschaft auch.

Nich immer nur auf Politiker. :)

-
http://www.arcor.de/content/digital/internet/webratgeber/100573900,1,artikel,IP+verschleiern%2C+Daten+sch%C 3%BCtzen+Mit+Firefox+anonym+und+sicher+surfen+.htm l

amc
17.07.13, 10:18
http://wikileaks.org/Statement-by-Edward-Snowden-to.html

amc
17.07.13, 17:31
http://www.amnesty.de/egypt

JoAx
18.07.13, 02:31
Was würde passieren, wenn sich die Welt verabredet, täglich ein paar Emails mit bestimmten Worten, eine Woche lang zu verschicken?

amc
18.07.13, 09:46
Was würde passieren, wenn sich die Welt verabredet, täglich ein paar Emails mit bestimmten Worten, eine Woche lang zu verschicken?

Dann müsste die NSA neue Server kaufen. :D

Das macht schon alles Sinn. Es geht um Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Ist schon viel wert. Und manchmal kommt dann ja auch eins zum anderen ...

sirius
19.07.13, 10:44
Dann müsste die NSA neue Server kaufen. :D

Das macht schon alles Sinn. Es geht um Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Ist schon viel wert. Und manchmal kommt dann ja auch eins zum anderen ...

ich denke, daß Aufmerksamkeit und Anteilnahme nicht ausreichen.....

die bekommen wir doch schon jeden Moment von der NSA und ihren Mitstreitern überall auf und oberhalb der Erde, merke ich hier mal ironisch an

was passiert, wenn Internet-Úser einfach mal den Eindruck erweckten, als seien sie Terroristen.....z.B. durch Aufrufen von Bombenbauanleitungen o.ä.

dann wäre klar, wer wem was serviert.....

und die mehr oder weniger intelligenten Dienste hätten keine Anhaltspunkte mehr, wer zu den "Gefürchteten" oder "Verdächtigen" gehört und wer nicht.....

vielleicht würde ein solches Verhalten - weltweit gesehen - der Sammelleidenschaft einen erheblichen Dämpfer versetzen.....

und wenn ich bislang nicht zu den Ausgespähten gehört haben sollte - dann nach diesem öffentlichen Vorschlag bestimmt ;) :D

aber in Deutschland ist auch dafür schon Vorsorge getroffen worden
Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen ist dort wieder erlaubt - woran erinnert das den aufgeklärten und aufgeweckten Bürger nur....?????

und wer psychisch krank ist, das bestimmen Mediziner, die logischerweise Staatsbedienstete sind......wer auch sonst :eek:

und morgen ist der 20. Juli 2013......und wir haben noch keinen 3. Weltkrieg....

ist das Fortschritt oder Rückschritt oder eine Fehleinschätzung.....?????

schönes Wochenende

sirius
19.07.13, 11:44
Und Firmen / die "Privat"-Wirtschaft auch.

Nich immer nur auf Politiker. :)

-
http://www.arcor.de/content/digital/internet/webratgeber/100573900,1,artikel,IP+verschleiern%2C+Daten+sch%C 3%BCtzen+Mit+Firefox+anonym+und+sicher+surfen+.htm l

da bin ich mit meinen Postings Deinem Rat nicht gefolgt......

Wirtschaft - und damit meine ich nicht die kleine Kneipe an der Ecke ;) -
und Politik sind sehr eng verknüpft.....

wie eng, ist an dem Beispiel der Autostadt Detroit zu sehen....

Viele Menschen leiden dort und konnten sich das "Undenkbare" einfach nicht vorstellen. Wäre der Niedergang vermeidbar gewesen? Diese Frage wird garantiert von etlichen gestellt werden und es wird dazu auch viele Meinungen geben. Wo kann angesetzt werden, um Veränderung zu bewirken?
Immer nur heute und jetzt.
Analysen helfen manchmal weiter - aber Veränderung geschieht immer JETZT - in jedem Moment....und jeder läßt (für sich) so viel Veränderung zu, wie er/sie verkraften oder ertragen kann.....
Oft hat der einzelne Mensch das aber nicht in der Hand - dann, wenn über ihn/sie bestimmt wird.....

Hätten die Arbeiter in Detroit etwas verändern können ????

Keine schwere Frage im dortigen Wirtschaftssystem.....sie sind Leidtragende.....Akteure sind und waren andere.....

Diese Krise ist in der Tat noch nicht vorbei - da helfen auch keine NSA-Spähaktionen weiter.....

Der weltweite Umbruch kann nicht mehr übersehen werden.....

lg und schönes we

:)

amc
20.09.13, 19:12
vielleicht würde ein solches Verhalten - weltweit gesehen - der Sammelleidenschaft einen erheblichen Dämpfer versetzen.....

Hi Sirius,

kann den Gedanken gut nachvollziehen, aber ich denke, mach sowas lieber nicht (zu oft). Wenn sich Unschuldige verdächtig machen, ist wohl niemandem geholfen.

Man/Frau sollte immer versuchen konstruktive Wege zu gehen.

Dialog, Barmherzigkeit, Freundlichkeit ... ein offener Dialog ist natürlich im Sinne der Demokratie, auch wenn Terrorabwehr ein heikles Thema ist!


Wir alle sollten aufhören ständig überall Feinde zu sehen.

Bin halt Idealist. :)

da bin ich mit meinen Postings Deinem Rat nicht gefolgt......

War nur ein Hinweis, kein Ratschlag. :)


Viele Grüße und denk positiv, gibt Grund genug - immer, amc

amc
06.12.13, 10:45
http://www.avaaz.org/de/monsanto_vs_mother_earth_loc/

Gentechnik ist Krebstechnik. Das versteht man, wenn man weiß wie Gentechnik funktioniert. Vereinzelt kann es Sinn machen, aber nur sehr vereinzelt.

Schönes Wochenende. :)

mermanview
09.12.13, 14:28
Hallo Sirius,

ich glaube das Problem ist vor allem ein menschliches Problem.

Zu den menschlichen Eigenschaften gehören die guten (wie u.U. dein Aufruf) als auch die schlechten,
... sowas wie Totschlag und Kannibalismus, neben den allgemeinen menschlichen Schwächen.

Und die letzten 10.000 Jahre Krieg übten, durch Tradition und Erziehung,
bestimmt zusätzlich einen selektiven Druck aus, auf den menschlichen Genpool.

( "Grundsätzlich immer erstmal durchsetzen, ... später evtl. über Gerechtigkeit debattieren,
...nee, ..besser nicht, lieber schönreden" ..."Die lautesteten haben am meisten Recht !" ...)

Ausgestattet mit soviel Menschlichkeit, versagen Eigenschaften wie "Vernunft" und "Moral"
in komplexen wirtschaftlichen und politischen Systemen schon mal.

Es stellt sich die Frage:
Wie hätten z.B. die "Leidenden" in Detroit gehandelt, wenn sie die Geschäftsführer gewesen wären?

Moral ist meiner Meinung nach auch immer abhängig vom Bildungshintergrund,
und die Bildung geht, glaube ich, im Moment sowieso konsumgeschwängert mächtig den Bach runter.

Wenn jemand den Bildungsverfall mal von der heiteren Seite betrachten möchte,
dem empfehle ich den Film "IdioCrazy".

Ich persönlich möchte trotz dieser Sichtweise nicht resignieren,
"Veränderung jetzt und heute": Ja !, aber ich kann nur bei mir selber beginnen.

Wenn diese Veränderung gelingt und man hat auch noch Spaß dabei (ist also selber zufrieden),
dann ist das eine gelungene Basis, andere mitzuziehen,
denn eine menschliche Eigenschaft ist aktuell bei der persönlichen Verwirklichung der meisten Menschen ganz groß: Unzufriedenheit.

... sich selber wirtschaftlich anders aufzustellen ist aber nicht so einfach:

- vermehrte Unabhängigkeit von Energie (Strom/ Heizung),
- Vernunft-orientierter Konsum,
- Umwelt-bewusste Lebensweise (statt Plastiktüten kaufen, die Plastikpartikel aus dem Pazifik fischen...)
- Verzicht auf hohe Mobilität
...

Ich selber fahre z.B. gerne Motorrad, dafür brauche ich Sprit,
ich weiß aber nicht ob für meinen Sprit nicht schon mal eine Familie enteignet wurde,
weil deren Wohnung einer Öl-Pipeline im Weg war.

Fazit:
Die Masse bestimmt oft den Weg (ob gebildet oder gelenkt oder einfach niedertrampelnd),
... Vernunft und Klarheit/ Wissen für die Menschenmassen, das wäre ein wichtiger Teil des Weges.

Die Masse ist meist bequem, deshalb muss sie sich entscheiden zwischen Entspannung oder Hetze.
Je enger es wird (Ressourcenknappheit), um so mehr Inseln der Entspannung braucht es,
weil der große Rest ab und zu toben will, ... mit modernen Mitteln, versteht sich, und stets politisch korrekt begründet.

Also: Vorleben ! ... Inseln der Vernuft und Zufriedenheit schaffen...

(... ich komm mir vor wie'n Prediger, ohne dass ich eine Lösung wirklich wüßte... stöhn)

Gruß Merman

sirius
10.12.13, 07:24
Guten Morgen,

wer mit dem ausgehandelten Koalitionsvertrag in der BRD nicht zufrieden ist, der mag vielleicht mal folgenden Link anklicken.....

http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/38775-Mitunterzeichner-des-Generationen-Manifests-schreiben-einen-offenen-Brief-an-die-zuk%C3%BC

hier geht´s auch gleich direkt zur Seite der Initiative

http://www.generationenmanifest.de/

lg

amc
10.12.13, 08:02
Warum kann man eigentlich die CDU und BMW nicht wegen Korruption verklagen ? Hat das jemand verstanden ?

BTW..

Grüße, amc

amc
10.12.13, 10:03
Bitte spendet für Netanjahu... :D :D :D

Für Netanjahu zu teuer
Israels Premier sagt Teilnahme an Beerdigung Mandelas ab. (http://www.jungewelt.de/2013/12-10/060.php)

lach mich kaputt. was ist das denn für ne dreiste ausrede. und sowas will ein staatsmann sein. pff.

Whemere
14.03.14, 12:37
Selten wird allerdings von Wissenschaftler direkt Stellung zu politischen Themen bezogen

Das liegt aber auch daran, dass die Wissenschaft nicht die Funktion erfüllt, kollektiv bindende Entscheidungen zu treffen, wie es in der Politik der Fall ist. Also die Sozialwissenschaften beziehen schon Stellung, aber das sind eher weniger direkte Forderungen, als vielmehr deskriptive Beobachtungen.

sirius
20.03.14, 22:33
Das liegt aber auch daran, dass die Wissenschaft nicht die Funktion erfüllt, kollektiv bindende Entscheidungen zu treffen, wie es in der Politik der Fall ist. Also die Sozialwissenschaften beziehen schon Stellung, aber das sind eher weniger direkte Forderungen, als vielmehr deskriptive Beobachtungen.

Hallo Whemere,

das kann man auch anders sehen.

Die Entscheidungen/Erfindungen/Entwicklungen von Wissenschaftlern haben durchaus globale und kollektive Folgen.
Wissenschaftler treffen diese Entscheidungen vielleicht manchmal ohne dabei an die politischen Folgen oder Möglichkeiten zu denken.

Aktuelles Beispiel: Internet