PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dark Flow


CineX
16.11.13, 14:35
Hallo zusammen,

wie stehts denn eigentlich um den Dark Flow? Vor 2 Jahren gabs doch mal ne Studie die den Dark Flow nicht bestätigt hat. Planck hatte die Daten angeblich auch nicht bestätigt und als ich jetzt einfach mal so auf die englische Wikipediaseite geklickt hab, habe ich folgendes Enteckt:

http://en.wikipedia.org/wiki/Dark_flow

This first hard evidence [12] for dark flow was found in the new accurate cosmic microwave background radiation data by the European Space Agency's Planck satellite and It contrast previous studies.[13]


Also zunächst ausgeschlossen und jetzt doch wieder "hard evidence". Weiß jemand den aktuellen Stand? Ausgeschlossen oder doch noch möglich? :confused:

Ich
16.11.13, 20:59
Vor dem 14.11.13 hieß es noch "No evidence for dark flow was found in the new accurate cosmic microwave background radiation data by the European Space Agency's Planck satellite.[12]", womit ich auch konform gehe. Dann hat ein "94.126.240.3 " auf die jetzige Version geändert.

Mir ist vor ein paar Jahren schon aufgefallen, dass die Seite massiv von Kashlinsky und Kocevski persönlich in ihrem Sinne editiert wurde. Vielleicht war das jetzt wieder einer von denen, oder irgendein Crank.

CineX
16.11.13, 21:14
Vielen Dank für deine Einschätzung. Mir kommt diese Aussage nämlich auch ein wenig komisch vor. Zunächst hieß es keinen Hinweis in den Planck daten und dann plötzlich §hard evidence". Da war ich ein wenig verwirrt :D

Ich
16.11.13, 22:23
Ja, so ist das. Es ist ja bekannt, dass man bei Wikipedia auch mal Pech haben kann. Tatsächlich ist es in der Forschung aber genau so: es gibt immer ein paar Hanseln - in aller Regel die Urheber -, die einer von den meisten längst verworfenen Hypothese bis zuletzt (und darüber hinaus) die Stange halten. Das hat gute und schlechte Seiten: Es bewirkt einerseits, dass nichts "vorschnell" verworfen wird, weil immer noch welche trotz aller offensichtlichen Mängel daran weiterarbeiten. Andererseits produziert es regelmäßig Schlagzeilen, in denen mit (vermeintlich [Anmerkung von mir]) wissenschaftlicher Autorität ein totes Pferd geritten wird. Diese Debatten werden normalerweise nicht über neue Beobachtungen und Beweise, sondern über das Ableben der letzten Verfechter geklärt.
Auch das sollte man als Laie wissen. Kashlinsky wird den Dark Flow mit ins Grab nehmen. Wenn in 50 Jahren einer mal tatsächlich so was findet, dann wird er posthum ganz groß rauskommen. Wenn nicht, nicht.

CineX
17.11.13, 11:55
Ja da hast du recht. Das ist natürlich der Nachteil von Wikipedia, dass diese grundsätzlich von jedem bearbeitet werden kann.