PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Primordiale Gravitationswellen nachgewiesen


Timm
17.03.14, 20:28
http://bicepkeck.org/b2_respap_arxiv_v1.pdf

Der Nachweis primordialer Gravitationswellen scheint gelungen.

12. CONCLUSIONS ... The power spectrum results are perfectly consistent with lensed-CDM with one striking exception: the detection of a large excess in the BB spectrum in exactly the l range where an inflationary gravitational wave signal is expected to peak. This excess represents a 5:2 sigma excursion from the base lensed- CDM model. ...

Jogi
17.03.14, 21:50
Die NZZ schreibt:

Mit dem Nachweis von primordialen Gravitationswellen wäre zum einen erwiesen, dass es eine Quantentheorie der Gravitation geben müsse. Zum anderen, so Durrer, liefere die Messung erstmals einen Wert für die Energieskala, auf der sich die Inflation abgespielt habe. Diese Skala sei sehr gross und nicht annähernd mit den Energien zu vergleichen, die mit heutigen Teilchenbeschleunigern erreicht würden.
...und genau dieser letzte Punkt ist sehr schade...
Wir hatten eigentlich schon im LHC die Entstehung solcher Gravitationsimpulse erwartet, sogar schon ein (wohl zu simples) Nachweiskonzept erdacht...
...aber leider wird das ja nun wohl nix...:mad:

CineX
18.03.14, 07:56
Wann liefert denn Planck die Daten? Hat nicht Planck ebenfalls diese Signaturen gemessen? Das wäre ja eine ideale Vergleichsmessung :)

Timm
18.03.14, 10:34
http://www.zeit.de/wissen/2014-03/gravitationswellen-urknall-bicep2-einstein-relativitaetstheorie

"Wenn das von anderen Gruppen bestätigt wird, ist ein Nobelpreis fällig", sagt der Gravitationsphysiker Bernard Schutz vom Albert-Einstein-Institut in Potsdam, "das ist der Anfang einer neuen Ära: Wir beginnen, den Urknall zu verstehen".
Und der Kosmologe Max Tegmark vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) spricht sogar von einer der größten Entdeckungen in der Geschichte der Wissenschaft. "Für mich ist das der endgültige Beleg, dass die Inflation tatsächlich stattgefunden hat."

Hawkwind
19.03.14, 13:23
http://bicepkeck.org/b2_respap_arxiv_v1.pdf

Der Nachweis primordialer Gravitationswellen scheint gelungen.

Allein der schon lange ungeduldig erwartete Nachweis von Gravitationswellen wäre ja schon ein gewaltiger Erfolg, dazu noch als "Goodie" das gravitative Analogon zur kosmischen Hintergrundstrahlung.

Mal sehen, ob der Nachweis auch wirklich unabhängig bestätigt werden kann.

Bauhof
19.03.14, 14:52
Hier ein interessantes Interview (http://www.spektrum.de/alias/echo-des-urknalls/nicht-einmal-einstein-haette-sich-das-vorstellen-koennen/1257161?etcc_cmp=SDW&etcc_med=Newsletter&fb=Heute&etcc_tar=Brand&utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute) mit Bruce Allen, dem Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik.

Diese Resultate sind sehr wichtig, denn sie liefern bislang fehlende Belege für eine Inflationsphase in der frühesten Geschichte des Universums. Wichtig ist auch, dass dieser Gravitationswellennachweis stärker ausfiel, als viele von uns – auch ich – erwartet hatten.

M.f.G. Eugen Bauhof

Timm
19.03.14, 15:44
Allein der schon lange ungeduldig erwartete Nachweis von Gravitationswellen wäre ja schon ein gewaltiger Erfolg, dazu noch als "Goodie" das gravitative Analogon zur kosmischen Hintergrundstrahlung.

Mal sehen, ob der Nachweis auch wirklich unabhängig bestätigt werden kann.
Dazu kommt der experimentelle Beleg für die Inflation. Einfach phantastisch!

Ab etwa August soll die Planck Mission soweit sein, dann im Gegensatz zum Südpol Experiment mit Daten von der gesamten Hemisphäre.

CineX
19.03.14, 15:58
Ahh dann ist das Planck Team ab ca. August mit der Auswertung fertig? Da bin ich mal gespannt :)

Marco Polo
19.03.14, 20:38
Dazu kommt der experimentelle Beleg für die Inflation. Einfach phantastisch!

Allerdings!!! Hätte nicht gedacht, dass ich das noch erlebe. Man muss sich klar machen, dass von dieser Entdeckung diverse Fachbereiche betroffen sind. Kosmologie, Quantenphysik, ART usw....

Das gibt den Nobelpreis.

Timm
20.03.14, 14:19
Allerdings!!! Hätte nicht gedacht, dass ich das noch erlebe. Man muss sich klar machen, dass von dieser Entdeckung diverse Fachbereiche betroffen sind. Kosmologie, Quantenphysik, ART usw....


Du sagst es:

http://www.b-pol.org/bpol-science.php
The discovery of primordial gravitational waves from inflation would constitute a qualitative advance of lasting importance both for cosmology and for high-energy theory. Firstly, it would finally provide definitive proof that inflation actually took place. Second, it would provide stringent constraints on new physics around the Planck energy, where the unification of gravity with the other three fundamental interactions is expected to lie. Today the greatest challenge of fundamental physics is to understand the nature of this unification including gravity.

JoAx
22.03.14, 19:35
http://m.youtube.com/watch?v=ZlfIVEy_YOA

Timm
06.06.14, 17:19
http://bicepkeck.org/b2_respap_arxiv_v1.pdf

Der Nachweis primordialer Gravitationswellen scheint gelungen.

Mit Betonung auf 'scheint'.

Die Kritik nimmt zu, Beispiel:

http://www.nature.com/news/big-bang-blunder-bursts-the-multiverse-bubble-1.15346
The BICEP2 team identified a twisty (B-mode) pattern in its maps of polarization of the cosmic microwave background, concluding that this was a detection of primordial gravitational waves. Now, serious flaws in the analysis have been revealed that transform the sure detection into no detection. The search for gravitational waves must begin anew. The problem is that other effects, including light scattering from dust and the synchrotron radiation generated by electrons moving around galactic magnetic fields within our own Galaxy, can also produce these twists.

Da verdüstern sich die Nobelpreis Träume wohl wieder.
Das Modell Inflation ist m.E. aber nicht gefährdet, falls die Kritiken Bestand haben.

http://www.nature.com/news/no-evidence-for-or-against-gravitational-waves-1.15322

Marco Polo
24.07.14, 18:49
...The problem is that other effects, including light scattering from dust and the synchrotron radiation generated by electrons moving around galactic magnetic fields within our own Galaxy, can also produce these twists.

Ja Timm. Das liest man aktuell des öfteren. Wir müssen uns wohl bis zum Herbst gedulden, bis neue Messergebnisse eintreffen.

Plankton
07.09.15, 00:15
Bitte mich korrigieren, falls das nicht der richtige Fred ist, aber ich mach mal hier:

Sollte nicht ganz unter gehen (IMHO) diese Meldung:
...
"Als wir das 'Urknallecho' erstmals in unseren Daten bemerkten, verließen wir uns auf die besten damals verfügbaren Modelle zur Lichtemission galaktischen Staubs", erläuterte John Kovac von BICEP2. "Sie wiesen darauf hin, dass in dem von uns untersuchten Himmelsabschnitt die Staubpolarisation deutlich kleiner sei als das von uns empfangene Signal." Immerhin: Gänzlich ausgeschlossen ist es weiterhin nicht, dass Belege für die kosmische Inflation irgendwann aufgefangen werden – die gemeinsame Analyse könnte jetzt zumindest manche Fehlerquellen ausgeschlossen haben.
--- BICEP2-Daten lösen sich endgültig in Staub auf ---
http://www.spektrum.de/news/bicep2-daten-loesen-sich-endgueltig-in-staub-auf/1330120


Gruß

Hawkwind
07.09.15, 12:16
Bitte mich korrigieren, falls das nicht der richtige Fred ist,

Der "Fred" passt optimal ... danke für die Info.