PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neutralinos in Dunkler Materie nachgewiesen?


Hawkwind
07.04.14, 14:25
Hallo,

man hört in letzter Zeit von Beobachtungen, welche auf die Existenz eines Überschusses von Gammstrahlung aus dem Kern von Galaxien deuten, deren Quelle Zerfälle von WIMPs (v.a. Neutralinos) sein könnten:

Dark Matter Constraints from Observations of 25 Milky Way Satellite Galaxies with the Fermi Large Area Telescope (http://arxiv.org/abs/1310.0828)

The Characterization of the Gamma-Ray Signal from the Central Milky Way: A Compelling Case for Annihilating Dark Matter (http://arxiv.org/abs/1402.6703)

Produktion solcher Photonen wäre zwar in Kollisionen von Neutralinos unterdrückt (erst in höherer Ordnung möglich), aber dennoch beobachtbar, siehe z.B. Gamma Rays from Heavy Neutralino Dark Matter (http://arxiv.org/pdf/hep-ph/0507229.pdf). Eine wesentliche Rolle bei diesem Prozess spielt dabei das Black Hole im Zentrum der Galaxie: Dark matter annihilation at the galactic center (http://arxiv.org/pdf/astro-ph/9906391.pdf?origin=publication_detail) ... sozusagen als Katalysator für diese Neutralino-Kollisionen.

---

Gerade entdeckt: in populärwissenschaftlichem Deutsch gibt es auch was:
Indiz für Teilchen der Dunklen Materie? (http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17420-2014-04-04.html)
Liest sich doch leichter. :)

---
Es gibt ja auch Hinweise, direkt den Rückstoss von einigen Kollisionen von WIMPs mit terrestrischer Materie gesehen zu haben:
Silicon Detector Dark Matter Results from the Final Exposure of CDMS II (http://arxiv.org/pdf/1304.4279v3.pdf)

aber alles noch etwas dünne ...

Timm
08.04.14, 17:22
man hört in letzter Zeit von Beobachtungen, welche auf die Existenz eines Überschusses von Gammstrahlung aus dem Kern von Galaxien deuten, deren Quelle Zerfälle von WIMPs (v.a. Neutralinos) sein könnten:

Das wäre ja bezogen auf Neutralinos eine Bestätigung supersymmetrischer Theorien. Nächstes Jahr soll der LHC mit doppelter Energie laufen, vielleicht eine echte Chance.

Aus der Intensität dieser Gammastrahlung sollte doch wohl eine Rate ableitbar sein, mit der die Dunkle Materie abnimmt. In den abstracts habe ich dazu allerdings nichts gefunden. Vielleicht ist sie aber so niedrig, daß sie für die Astrophysik keine Rolle spielt.

Marco Polo
08.04.14, 20:17
Aus der Intensität dieser Gammastrahlung sollte doch wohl eine Rate ableitbar sein, mit der die Dunkle Materie abnimmt. In den abstracts habe ich dazu allerdings nichts gefunden. Vielleicht ist sie aber so niedrig, daß sie für die Astrophysik keine Rolle spielt.

Hallo Timm,

genau diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich vermute, dass diese Rate eher vernachlässigbar ist. Wir müssten sonst Unterschiede bei den Rotationskurven von Galaxien in Abhängigkeit ihrer Entfernung zu uns feststellen, was meines Wissens nicht der Fall ist.

Grüsse, MP

Timm
09.04.14, 09:03
genau diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich vermute, dass diese Rate eher vernachlässigbar ist. Wir müssten sonst Unterschiede bei den Rotationskurven von Galaxien in Abhängigkeit ihrer Entfernung zu uns feststellen, was meines Wissens nicht der Fall ist.


Hallo Marc,

diese Galaxien müßten dann allerdings sehr weit entfernt sein (vermutlich kosmologische Distanzen), damit ein zeitabhängiger Dunkler Materie Effekt hinsichtlich ihrer Rotationskurven zu erwarten ist. Hätte man wahrscheinlich schon entdeckt.

Eigentlich sollte auch der CMB Signaturen aufweisen, die vom Neutralino Zerfall herrühren. Mir ist da aber nichts bekannt.

Gruß, Timm