PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Quelle des Drehimpulses einer Galaxie


CineX
08.04.14, 20:57
Galaxien besitzen ja eine Rotation, deshalb auch die scheibenförmige Ausrichtung schräg zur Rotationsachse. Der Drehimpuls ist ja eine Erhaltungsgröße, woher kommt eigentlich diese initiale "start" Drehimpuls?

Liebe Grüsse :)

Timm
09.04.14, 15:29
Wenn eine zufällig angeordnete und gravitativ gebundene Materieansammlung unter dem Einfluß der Gravitation beginnt sich zusammen zuziehen, kommt es zur Ausbildung eines Drehmoments und letztlich durch Abflachung zu einer Scheibe, die um den Massenschwerpunkt rotiert. So etwa stelle ich mir das vor, ohne Gewähr.

Gruß, Timm

CineX
09.04.14, 16:18
Vielen Dank für die Antwort :) Also kann sich im Prinzip aus einem Bewegungsimpuls (Kontraktion) auch ein Drehmoment ausbilden, oder?

Liebe Grüsse :)

Timm
09.04.14, 17:53
Also kann sich im Prinzip aus einem Bewegungsimpuls (Kontraktion) auch ein Drehmoment ausbilden, oder?

Die Kontraktion führt zum Pirouetteneffekt.
Die Entstehung des Drehimpulses muß man sehr früh ansetzen. Schon die Inhomogenitäten des Mikrowellenhintergrunds werden als Keime späterer Galaxien und Galaxienhaufen gedeutet. Damit verbunden waren lokale dynamische Prozesse wie Strömungen und Wirbel. Dieser anfängliche Drehimpuls von lokaler Materie blieb über die Entstehung der Galaxien bis heute erhalten.

Gruß, Timm

CineX
09.04.14, 19:13
Soweit habe ich ja noch garnicht gedacht, aber es klingt sehr logisch. :) Demnach könnten Quantenfluktuationen zu Inhomogenitäten und damit letzendlich zu einem Drehimpuls führen.

Liebe Grüsse