PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Existenz eine Illusion ?


Transmision
06.06.14, 18:35
EXISTENZ EINE ILLUSION ?

Unser Universum ist ein aus einer ewigen Ordnung entstandenes Chaos. Die ewige Ordnung ist das ewige Nichts gleich absolute Neutralität.

Das Chaos ist ein zeitlich begrenztes Fenster der Existenz in dem sich das ewige Nichts durch diesen befristeten Gegensatz selbst bestätigt.

Solche Universen können schon unzählige male vor dem jetzigen entstanden und zerfallen sein. In einer zeitlosen Unbegrenztheit ( Ewigkeit ) wäre dies denkbar.

Ich bin nicht überzeugt von einer so genannten schwarzen Materie oder Antimaterie zu sprechen, da ist einfach nichts beziehungsweise totale Neutralität.

Das Sein ist ein Zeitfenster aus Illusion dass das ewige Nichts in seiner immer währenden Eigenschaft in Form eines Lichtblitzes bestätigt. Denn in der Vergänglichkeit des Lichtblitzes ( Flash time ) bestätigt sich lediglich das Nichts in dem wahren ewigen Bestehens

Jedes entstandene Zeitfenster versucht dem Paradoxem des wieder Zerfalls in das Nichts entgegen zu wirken. Dies ist für ein existierendes Zeitfenster in dem für dessen Zeitrahmen nicht möglich. So bleibt nur der Versuch die Erfahrungen oder Daten des momentanen Zeitfenster als Informationen in der Neutralität zu tarnen, um diese in das nächste entstehende Zeitfenster zu exportieren.
So entwickeln sich aus der scheinbar toten Materie lebende Existenzen an deren Ende die Begabung der Manipulation der Physikalischen Gesetze steht.
Ob dies nun wir Menschen oder andere in diesem Universum entwickelten Kulturen sind spielt keine Rolle, der Versuch an das Ziel zu gelangen ist für alle gleicher
maßen zwingend, und darum der vorhandene Drang des Erforschens. Der Sinn und Zweck des Erforschens muss in

Anbetracht des relativ kurzen Zeitfensters auf das dringliche Ziel der Übertragung ins nächste Zeitfenster gerichtet werden, ansonsten würde das momentan existierende Zeitfenster versagt haben.
So sollte auch danach geforscht werden ob von vorher gegangeneren Zeitfenstern Informationen oder Erfahrungen in Neutralität getarnt hinterlassen sind.

Klaus Kuno Jung den 05.04.2006

______________
--------------------
---------------
----------
----
-

pauli
10.06.14, 12:12
So sollte auch danach geforscht werden ob von vorher gegangeneren Zeitfenstern Informationen oder Erfahrungen in Neutralität getarnt hinterlassen sind.
Haben wir geprüft, niemand kann sich an vorherige Zeitfenster erinnern, sry

Transmision
12.06.14, 21:38
Witz komm raus das kann bisher Niemand prüfen mann wüsste bisher nicht mal wie. Ich denke für das noch nicht Denkbare darf ich keine qualifizierten Antworten erwarten. Dennoch man sät das Senfkorn in der Hoffnung dass es einst aufgehen möge !.

pauli
14.06.14, 17:01
Witz komm raus das kann bisher Niemand prüfen mann wüsste bisher nicht mal wie. Ich denke für das noch nicht Denkbare darf ich keine qualifizierten Antworten erwarten. Dennoch man sät das Senfkorn in der Hoffnung dass es einst aufgehen möge !.
Wie kriegst du es hin, das nicht-Denkbare zu denken?

Transmision
16.06.14, 15:58
Wie kriegst du es hin, das nicht-Denkbare zu denken?


Ich schrieb " das noch nicht Denkbare ", das heisst die Mehrheit kann sowas noch nicht denken, wenn aber die künstliche Intelligenz irgendwann das klein - klein des logischen Denkens übernimmt hat die Menschheit endlich Platz und Zeit über den Tellerrand des Begründens und Berechnens hinauszuschauen.
Das befreite biologische Gehirn ist zwar sehr langsam, aber es ist fähig das mathematisch , logisch unerkläbare zu ergründen, darum beginnt endlich als Freidenker zu denken und sucht nicht immer zuerst nach Beweisen sondern nach möglichen Thesen. Erfunden wird erst mit der Vision nicht mit mit der Berechnung dessen was man noch gar nicht weiß !!!