PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellengleichung


gorka
15.07.14, 18:55
Wie kann eine Gleichung, die eigentlich eine Welle beschreibt, zugleich ein Teilchen beschreiben?

Misst man diese Welle, verändert sie schlagartig ihre Form. Sie wird ganz steil und dünn, die Wellenfunktion »kollabiert«. Dies deuten die Physiker so, dass sich ein Teilchen gleichsam für einen Zustand von vielen möglichen »entscheidet«. Von selbst »kollabiert« eine Welle nie; überlässt man eine Welle sich selbst, dann zerfließt sie.

Kann es nun sein, dass die Messung quasi eine Beeinflussung darstellt und deshalb eine Formveränderung bewirkt?

gorka