PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Verschränkungsprinzip


Phenom84
30.11.14, 19:00
Hallo Quantenfreunde :-)

ich lese gerade das Buch "Gedanken erschaffen Realität" von Dieter Broers.
Im ersten Teil wird hier das Verschränkungsprinzip erklärt. Mit dem Fazit das das Verhalten der Teilchen auf unserem Bewusstsein bzw. dem Gedanken so verhält.

Zusätzlich habe ich mir ein Video auf YT dazu angesehen - hier ist aber keine Rede vom menschlichen Bewusstsein und seine Auswirkung auf dieses Experiment. Als Erklärung wird im Video nur gesagt das die zwei Teilchen ein ganzes seien und sie sich deshalb so verhalten....

Kann mir jemand die Meinung von Dieter Broers näher erläutern?

JoAx
30.11.14, 22:37
Hi, Phenom84!


ich lese gerade das Buch "Gedanken erschaffen Realität" von Dieter Broers.
...
Kann mir jemand die Meinung von Dieter Broers näher erläutern?

Ich schätze, dass dieser Dieter Broers der selbe ist, von dem hier:
Goldenes Brett (http://de.wikipedia.org/wiki/Goldenes_Brett)
die Rede ist.

Schmeiß das Buch in die Tonne und vergiss ganz schnell, dass du es je hattest.

Grüße

Plankton
18.09.16, 11:21
Ich möchte nicht extra ein neues Thema aufmachen, da ich nur ne ganz kleine Frage habe und der Thread ist jetzt auch nicht ur-ur-alt. OK

Fällt irgendjemand ein gutes Beispiel ein wie man Verschränkung "klassisch" erklären könnte, quasi Sendung-mit-der-Maus-Kompatibel?

Grundlage soll sein: Der Gesamtzustand legt die Zustände der Teilsysteme nicht fest!

Ich dachte da z.B. an: 100=x*y
Hier können wir auch viele verschiedene Werte haben für x,y und es gibt gewissermaßen auch Korrelationen z.B. x=2 (y=50); y=2 (x=50) etc. pp.
Mich beschleicht aber das Gefühl, der Vergleich hinkt etwas....

Fällt jemand was dazu ein?
Gruß

sirius
14.04.18, 13:35
Hab da einen interessantes Link im Zusamenhang mit Quantencomputern gefunden.

https://www.spektrum.de/news/20-verschraenkte-qubits/1558450

LG