PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wissenschaft - Erfindergeist


heinz
22.02.15, 11:17
Beim Doppelspaltexperiment war der Beobachter immer ein Mensch ausgestattet mit Bewustsein. (menschbewustsein)
Ist das Ganze schon mit einen anderen Lebewesen als Beobachter durchgefuehrt worden ? (mir nicht bekannt)
Bei diesen Experiment spielt doch der Beobachter die Hauptrolle.
Und es ist ein Leichtes, ein anderes Lebewesen als Beobachter in diesen Model als Beobachter einzusetzen. Moeglichst mit geringsten Bewustsein, und doch in der Lage auf den Knopf zu druecken wenn es eine Beobachtung gesehen hat.

"Gesehen" schreibe ich, weil mir nicht bekannt ist, ob die Beobachtung durch Sinnesorgane sehen oder hoeren zustande kommt. Akustische ReaktionBeobachtung ist ja auch eine Moeglichkeit, je nachdem auf was der Beobachter reagiert. Aber Versuchsaufbau "Sehen" nehme ich stark an um das gewuenschte zu erhalten.

heinz
22.02.15, 12:00
"Erfindergeist"
Die abstrakte Teile soll man ueberhoeren da sie in die Banalitaet abgleiten koennen, welche weniger Kunst darstellen. (einige Mittelteile)
https://www.youtube.com/watch?v=-cpooUBkpjs

Wie kommt solch eine grandiose musikalische Erfindung zustande ? Ich denke, damals hatten die Musiker keine Ahnung von Physik und QuantenTheorie. Oder doch , die eher betagten Musiker gleichzeitig QuantenPhysiker? (uebertrieben ausgedrueckt)

heinz
22.02.15, 13:06
Erindergeist - Ortswechsel -komplett andere soziale und geistige Welt.
Das hilft sehr um nicht in selbstgestickte falsche Interpretationen zu verfallen. (Geist frei machen)
Ein Ort, an den man auch mehr Ehrgeiz besitz ein Buch schreiben anzufangen. Oder seine wissenschaftlichen arbeiten besser nachgehen kann. Durch die Hindernisse welche man dort tagtaeglich erleben muss, aber dennoch fuer alle sehr leicht und billig zugaenglich ist.
Ein Ort jenseits der Physik um das optimale Zusammenleben des Menschen zu studieren. (mein Ziel)
Ortswechel auch fuer Physiker anzuraten um auf neue weitere Gedanken zu kommen.