PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage eines Laien


Harmonia
18.06.15, 07:30
Hallo,

wenn ein Teilchen x zum Zeitpunkt t1 sich an Ort a befindet und dieses Teilchen x sich zum Zeitpunkt t2 an Ort c befindet, könnte sich dann dieses Teilchen x, wenn es sich zum Zeitpunkt t1 an Ort b befunden hätte, dann weiterhin zum Zeitpunkt t2 an Ort c befinden oder müsste es sich dann an einem anderen Ort, z.B. d befinden?
Lässt sich dies mit der Quantenmechanik beantworten?

Lieben Dank

Harmonia

Ich
18.06.15, 08:54
Das ist immer möglich, ob mit oder ohnde Quantenmechanik beantwortet.

soon
18.06.15, 16:50
wenn ein Teilchen x zum Zeitpunkt t1 sich an Ort a befindet und dieses Teilchen x sich zum Zeitpunkt t2 an Ort c befindet, könnte sich dann dieses Teilchen x, wenn es sich zum Zeitpunkt t1 an Ort b befunden hätte, dann weiterhin zum Zeitpunkt t2 an Ort c befinden oder müsste es sich dann an einem anderen Ort, z.B. d befinden?

Ja schon, aber ein Teilchen, das sich zum Zeitpunkt t1 an Ort a befindet, hätte sich nicht zum Zeitpunkt t1 an Ort b befinden können.

Irrationale Konditionalsätze ergeben, genau genommen, keinen Sinn.

LG soon

ghostwhisperer
18.06.15, 20:42
Ich denke das ist so:
Ausgehend vom kohärenten Verhalten eines Quants sind die Möglichkeiten wo ein Teilchen dekohäriert voneinander unabhängig. So wie das zweite Würfeln unabhängig vom ersten Würfeln ist. Oder? Einfache Statistik..
Das war doch die Frage??
MfG ghosti

Timm
18.06.15, 22:15
Wenn sich eine Fliege zum Zeitpunkt t1 in der Küche befindet und zum Zeitpunkt t2 im Schlafzimmer, dann könnte sie sich, wenn sie sich zum Zeitpunkt t1 im Wohnzimmer befunden hätte, zum Zeitpunkt t2 im Schlafzimmer oder anderswo befinden. Oder statt der Fliege ein Atom. Geht auch.
Du meinst vielleicht etwas anderes.

Harmonia
19.06.15, 08:53
@ghostwhisperer: danke, also das ist die Frage, ob es abhängig oder unabhängig ist...

@Timm; danke für das einleuchtende Beispiel auf meine Frage hin. Tatsächlich ist es so, dass ich mich frage, wie sich das auf Leben überträgt. Also wenn ich einmal die Entscheidung a getroffen habe oder die Entscheidung b, ob ich trotzdem irgendwann bei beiden Malen sozusagen wieder bei c als Ziel lande oder ob ich dann bei Entscheidung a nur bei c landen kann und bei Entscheidung b nur bei d als Ziel landen kann oder ob eben die Möglichkeit besteht bei a und b letztlich bei c zu landen, auch wenn die Zwischenwege anders aussehen.

Timm
19.06.15, 13:31
Du kannst Dich entscheiden, wann Du wo hin willst und diese Entscheidung jederzeit revidieren. Geht es Dir um den freien Willen vs. alles verläuft determiniert?

Harmonia
19.06.15, 14:13
Der Gedanke ist vermutlich der, dass ich vielleicht noch bei a und b über einen freien Willen verfüge, ich infolge aber vielleicht nicht mehr bestimmen kann, ob ich bei c oder d lande. Bzw. wäre das die Frage, ob es dann determiniert ist oder wäre oder ob ich weiterhin immer noch über einen freien Willen verfüge.

Slash
19.06.15, 21:37
Wenn ein Teilchen auf einem Kreis entlang fliegt, dann kann es den gleichen Ort von verschiedenen Ausgangspositionen erreichen.

Somit ist es ggf. eine Frage der "Topologie" (?)

Quantenmechanisch wäre die Frage natürlich auch interesant.

VG
Slash