PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Is the speed of light constant? "Varying constants"


amc
21.08.15, 16:53
http://newt.phys.unsw.edu.au/einsteinlight/jw/module6_constant.htm

http://www.sciencedaily.com/releases/2010/09/100909004112.htm

Ergebnisse Websuche:

"Prof. John Webb, University of New South Wales"

Aufmerksam geworden durch: "Morgan Freeman: Mysterien des Weltalls - Schneller als das Licht - 2. Staffel, Folge 8".


Grüße, amc

Plankton
21.08.15, 19:00
Ist das nicht voll im Sinne der LQG? :confused:

TomS
25.08.15, 08:41
Ist das nicht voll im Sinne der LQG?

Nein, ist es nicht.

Die LQG generiert (nach heutigem Kenntnisstand und nach Aussage C. Rovelli) keine Verletzung der Lorentz-Kovarianz.

Plankton
25.08.15, 17:35
Nein, ist es nicht.

Die LQG generiert (nach heutigem Kenntnisstand und nach Aussage C. Rovelli) keine Verletzung der Lorentz-Kovarianz.
OK, hatte da etwas anderes in Erinnerung.
:cool:

Plankton
16.09.15, 16:19
Auch nett! Most precise test of Lorentz symmetry for the photon finds that the speed of light is indeed constant

Read more at: http://phys.org/news/2015-09-precise-lorentz-symmetry-photon-constant.html#jCp
;)

TomS
16.09.15, 16:49
Na ja ...

These improved bounds could prove very useful for experimentally testing theories that unify general relativity and the standard model while predicting Lorentz symmetry violations. Some of these theories, for example, include string theory-based models and quantum gravity theories, among others. Although these theories are complex, one reason for the predicted Lorentz symmetry violation is that, in order to "quantize" gravity, there must be a minimum length scale—an absolute distance that is difficult to reconcile with the relative nature of Lorentz symmetry.
Der Absatz erweckt den Anschein, als sei das die Regel. Es ist die Ausnahme!

Im wesentlichen sagen die meisten der Modelle im Umfeld Quantengravitation und Stringtheorie keine Verletzung der Lorentz-Invarianz voraus.

Außerdem ist es falsch, dass diese Modelle eine minimale Längenskala einführen, und dass es sich dabei um eine "absolute Längenskala" handelt.

Wieder so ein Gerücht, dass ohne Verständnis zitiert, kopiert und dupliziert wird.

Statement zur LQG:

LQG is Lorentz invariant. To see details, see the two papers fr.arxiv.org/abs/1012.1739 (recent, shows the Lorentz covariance of LGG explicitly) and fr.arxiv.org/abs/gr-qc/0205108 (explains in detail why the argument about shrinking of the minimal area is wrong)