PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Substanzlose Physik oder Ein Term allein ist…


Eyk van Bommel
28.11.15, 10:32
…da ich nicht weiß, ob dieser Standpunkt früher oder später verschoben wird. Ist das noch „Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik“?:o
@TomS
viele deiner Ausführungen zu Substanz usw. verstehe ich nicht. (http://quanten.de/forum/showpost.php5?p=79521&postcount=93)
Substanzlose Physik ist, wenn man z.B. den Term des hookeschen Gesetz dl=F/D bzw. Elastizitätstensor ohne die Feder selbst betrachtet. Die Feder wird zu „Luft“ und somit die Physik substanzlos.
Solange der/die Mathematiker(in) alle Parameter besitzt oder einen Summenparameter wie z.B. Elastizitätsmodul sind alle Voraussetzungen geschaffen um die dahinterliegende Physik zu beschreiben. Und sogar zu erweitern. Die Feder stört da nur.
Nach diesem Schritt, gibt es Mathematiker die man als Physiker bezeichnet und Philosophen die sich fragen, was dieses spiralförmige Ding ist.
Die VWI und die Raumzeit sind Beschreibungen/Modelle einer „Luft“-artigen Struktur. Was man z.B. daran erkennen, kann dass es keine echten Grenzen gibt die physikalisch für diese Strukturen ausgeschlossen sind. Diese „Federn“ können sozusagen nicht brechen. Sicher mathematisch ein „Traum“ aber…
Ansätze wie die De-Broglie-Bohm-Theorie oder Einstein-Hilbert-Wirkung sind für mich Wege die Feder selbst zu beschrieben.
Gruß,
EvB

TomS
28.11.15, 14:18
Ich versteh's immer noch nicht.

Eyk van Bommel
28.11.15, 14:32
Ich versteh's immer noch nicht.

Mathematiker oder? :D

TomS
28.11.15, 15:51
Mathematiker oder? :D
Mathematiker, theoretischer Physiker, Leiter mehrerer Teams in der Softwareentwicklung, Ehemann, Papa, Bergsteiger, Sportkletterer, Grill-Fan, Whisky-Liebhaber, ...

Eyk van Bommel
28.11.15, 20:45
...und Sternenkrieger :eek:

Aktiver Naturwissenschaftler, Ehemann, Papa, Grill-Fan, Alkohol in jeder Form-Liebhaber und Trekker ;)

Ich wollte damit ausdrücken, dass ich immer das Modell bevorzugen werde in dem die Zustandsänderung aus einer Wechselwirkung resultiert.
Also A bedingt B. Felder und Quanten, Teilchen, Wechselwirkung.

Ockham die axiomatisch sparsamste Theorie funktioniert nur solange wie "verborgene Variablen" verborgen bleiben. Und ich habe das Gefühl, das Mathematiker gar keinen Grund haben nach einer Feder zu suchen.

Ich denke nicht das dies den physikalischen Fortschritt verhindert, aber verzögern kann er ihn schon.

Eyk van Bommel
30.11.15, 09:36
Weiter sieht es für mich so aus als würde man an eine "substanzielle Physik" höhere Ansprüche haben, als an Modelle die sich auf Raum und/oder Zeit berufen.
Wenn ich davon ausgehe/schreibe, dass ich alle möglichen Pfade von A nach B als real ansehe/als eine reale Wirkung auf das Testobjekt verstehe, dann werde ich aufgefordert einen Term vorzulegen, der die Wirkungsweise beschriebt, der das Feld beschreibt, und der ….. Modelle die auf Feldern beruhen müssen am Ende dann noch als „Teilchen“ im LHC nachgewiesen werden, damit man an sie „glaubt“ als physikalische Entität akzeptiert.

Wieviel einfacher ist es da, einem Term eine Raum/+-Zeit "überzustülpen". Es werden weder messbare Raum- oder Zeitquanten gefordert. Keine Fragen zum Aufbau, innere Struktur, zum Wesen oder der Natur. Keine Erklärung für das wie, was, wo. Nur reineste Mathematik und so ein Ding namens Raum und/oder Zeit - keine Naturwissenschaft mehr.

Auch wenn die Diskussion mal wieder in falsche Richtung geht, weil machen wie "Pawlowsche Hunde" auf das Wort „Lorentzäther“ reagieren (ja den es nicht gibt:)).
Aber der einzige Grund (den ich akzeptiere) warum es ihn nicht gibt ist: Man kann ihn nicht nachweisen.
Aber anderes wie viele andere meine ich damit nicht „Die eigene Geschwindigkeit zum Äther“ sondern einzig und allein- Das Feld an sich – so wie es für alle andere QM-Felder eben auch gilt….
Wenn jemand eine Art „Lorentzäther“ postuliert / beschreibt und ein entsprechendes Teilchen im LHC nachgewiesen wird (oder umgekehrt) – was sollten wir dann schon tun? Ignorieren?
Daher vermute ich, dass es noch ein letztes Feld geben wird (oder von mir aus zwei Felder) und VWI+Raumzeit werden sich auflösen*.

* Auflösen? Na ja eigentlich genau das Gegenteil. :D