PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beitrags-Ranking ala Peer-Review


inside
22.12.15, 14:15
Hallo zusammen, Hallo Mods.

Was meint Ihr dazu, ein Beitrags/Antworts/Thread Ranking einzuführen, welches den Level der einzelnen Benutzer dadurch festlegt, wie deren Beiträge von anderen Usern beurteilt werden ?

Ich sehe hier im Forum einen Haufen Leute, die meinen, sich durch ihren Level, den sie sich durch die reine Menge an Posts erarbeitet haben, zu jedem und alles jedweden Schwachsinn äussern zu können.

Kann man das nicht kontrolliert halten ? Ala Stack Overflow.

The_Theorist
22.12.15, 15:43
Wie willst du Qualität an einem Beitrag messen, der mit einem Satz mehr sagt, als tausend Zeilen Text?

Eyk van Bommel
22.12.15, 15:53
Ein Ranking ist nichts für dieses Forum. Nach 1-2 Wochen hat man es sowieso raus.
Na gut – ggf. damit Neuankömmlinge sich orientieren können.
Denkbar für „Schulphysik und verwandte Themen“ und zur Not, für „Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.“

Aber aktiv beteiligen...

BWT: Aber gibt es nichts höheres als Singularität? Wie wäre es mit „Wurmloch“:rolleyes:
Für mich wäre auch Möbiusband passend. Da ich mich ständig wiederhole und dabei meine Meinung 180° drehe. :D

inside
22.12.15, 15:56
Du hast mich nicht verstanden. Warst Du schonmal auf "Stack Exchange" Seiten ?

The_Theorist
22.12.15, 16:06
Eyk, ihn versteht niemand. Er ist so unergründlich wie eine 2 cm tiefe Pfütze :D

Eyk van Bommel
22.12.15, 16:37
Du hast mich nicht verstanden.
Oder du mich :rolleyes:
Warst Du schonmal auf "Stack Exchange" Seiten
Indirekt - Aber hier gibt es "eben gerade halt" keine "Stack Exchange"-artige Struktur. Zudem finde ich solche Strukturen max. nur dann Sinvoll wenn an die Tausende geht (Teilnehmer/Bereiche). Hier kennt jeder jeden. Und die Mods. können rechtszeitig eingreifen.

TomS
22.12.15, 21:30
Man müsste nicht Beiträge, sondern User ranken. Und dann geht das Geheule gleich wieder los, wenn ich jemandem vorwerfe, dass er Blödsinn schreibt (wobei ich das normalerweise - zumindest zu Beginn - sachlich formuliere).

Wozu soll das gut sein?

Marco Polo
22.12.15, 22:59
Ich wüsste auch nicht, wozu das gut sein sollte. Wir sind hier doch eine recht überschaubare Gemeinschaft.

Annähernd jeder hier weiss, wie er die Beiträge der anderen Mitglieder einzuordnen hat. Ich denke also, dass wir dahingehend ausreichend aufgestellt sind. :cool:

The_Theorist
23.12.15, 07:23
das mit dem User "amc" habe ich nie verstanden. Der schreibt in meinen Augen wirres Zeug mit einem Touch theoretische Physik und ihr antwortet darauf immer so gelassen. Das habe ich nie verstanden :D

TomS
23.12.15, 08:11
Ich gehe üblicherweise auf irrige oder wirre Beiträge ein, auch wenn klar ist, dass der Diskussionspartner dies ignorieren wird. Der Grund ist nicht, unbelehrbare belehren zu wollen, sondern das es mir aus Gründen der Qualität eines Forums widerstrebt, offensichtlichen Blödsinn unkommentiert stehen zu lassen und darauf zu vertrauen, dass der interessante Leser die Qualität der Beiträge selbst erkennen wird.

Was mir negativ auffällt sind nicht einzelne Beiträge oder Forenmitglieder, sondern die Tatsache, dass es zeitweise Phasen gibt, in denen sinnlose Beiträge überhand nehmen und die Reaktion darauf die anderen Teilnehmer zu ermüden scheint. D.h. dass zunehmend unkommentierter Blödsinn stehen bleibt, weil man einfach nicht mehr die Lust oder den Nerv hat, auf alles zu antworten.

Ich gehe aber davon aus, dass die Moderatoren hier sehr sorgfältig über diese Thematik und den Qualitätsanspruch diskutieren. Wem das nicht ausreicht, der kann ja durchaus selbst inhaltlich antworten, oder einen Beitrag kritisieren.

The_Theorist
23.12.15, 08:24
Dann hat man letztendlich Angst, selbst in die Mangel genommen zu werden. Ich sage etwas korrektes, aber die Formulierung geht dann nicht in die korrekte Richtung, obwohl man es mit dieser einfachen Erklärung auch begriffen und diskutiert hätte.

Marco Polo
23.12.15, 09:07
Ich gehe aber davon aus, dass die Moderatoren hier sehr sorgfältig über diese Thematik und den Qualitätsanspruch diskutieren.

Bisweilen ist das auch so. Da wir Moderatoren aber ehrenamtlich tätig sind und zeitlich oft eingeschränkt agieren, wird es natürlich auch immer Optimierungspotenzial geben.

Desweiteren gibt es auch Forenregeln, an die wir Moderatoren uns halten müssen. Diese sind Administrationsseitig so vorgegeben.

Eine Moderation nach Gutsherrrenart ist hier ausdrücklich nicht erwünscht.

Wem das nicht ausreicht, der kann ja durchaus selbst inhaltlich antworten, oder einen Beitrag kritisieren.

Ganz genau. :)

soon
24.12.15, 12:20
'Like-Button' und sowas? Schaut mal, wohin das führen kann:
https://erzaehlmirnix.wordpress.com/2015/12/23/laecheln/


http://www.sachwert-magazin.de/gastbeitraege/1093-1093
Der persönliche Punktestand hat in Zukunft Einfluss darauf, ob und in welchem Ausmaß jemand ... bevorzugt wird beim schnellen Internet.

Mein Internet ist eh schon viel zu langsam...


Frohe Weihnachten!