PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bankrott der Wissenschaft?


schwan
13.03.16, 11:17
Innerhalb der Wissenschaft war es die Quantenphysik, welche das kausale Weltbild durchstieß und die Fragen stellte.

Die Geschichte der Wissenschaft ist die Geschichte menschlicher Irrtümer. Jede Generation ist sich absolut sicher die endgültige Wahrheit gefunden zu haben.

Die Wissenschaft denkt funktional. Die Esoterik denkt inhaltlich, das heißt sie fragt nicht nur nach dem „Wie“ der Wirklichkeit, sondern vor allem nach dem „Warum“.

Immer wieder ist zu beobachten, wie die Wissenschaft das bestätigt, was die von ihr diffamierten Esoteriker schon häufig erahnten.

Die Hoffnung, die der Mensch unbewusst oder bewusst an die Wissenschaft knüpfte, wurde von ihr nicht erfüllt. Ja der Bankrott der Wissenschaft ist so eklatant, das es wundert, wenn man immer noch von Erfolgen spricht. Man kann abwarten, bis die Wissenschaft durch ihre eigenen Ergebnisse sich selbst vernichtet.

Die Wissenschaft, die ursprünglich ausgezogen war das Neue zu erforschen, hat es sich auf dem ehemals Neuem, inzwischen aber schon wieder Altem, so gemütlich gemacht, dass ihr das heute Neue äußerst verdächtig ist.

Die Widersprüchlichkeit zeigt den zwiespältigen Zustand in dem sich die Wissenschaft heute befindet auch daran, dass auf der einen Seite mit riesigem technischem Aufwand das ganze Universum nach einem intelligenten Signal abgehört und andererseits die codierte Information in jeder einzelnen Zelle ignoriert wird.

Die Neue Physik, die Quantentheorie führt zu der Erkenntnis, dass das klassische Ideal wissenschaftlicher Objektivität nicht mehr aufrechterhalten werden kann. Die moderne Physik stellt auch den Mythos einer wertfreien Naturwissenschaft in Frage.

Es geht aber auch darum, mit allen Kräften zu verhinder die Quantenphysik in der Öffentlichkeit populär zu machen. Man will erreichen, dass die Menschen weiterhin im Materialismus verharren, anstatt den Weg in die Neue Zeit zu beschreiten.

In unserer Zeit arbeitet ein Großteil der Naturwissenschaftler für die Rüstung, um immer raffiniertere Mittel zur totalen Vernichtung zu entwickeln.

Max Plank, der sein ganzes Leben der Erforschung der Materie widmete, formuliert die zusammenfassende Erkenntnis seiner Forschungen wie folgt:
„Es gibt keine Materie an sich! Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche, sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre.“

Auch W. Heisenberg ist der Ansicht, dass es eine solche objektive Welt in Raum und Zeit gar nicht gibt.

Weitere Artikel unter www.rudipaulschwan.com

Herr Senf
13.03.16, 12:19
Heute ist aber nicht Freitag der 13. :mad:
Haste schon frühmorgens die falsche Schnabeltasse erwischt :eek:

Hawkwind
13.03.16, 13:11
Innerhalb der Wissenschaft war es die Quantenphysik, welche das kausale Weltbild durchstieß und die Fragen stellte.

Die Geschichte der Wissenschaft ist die Geschichte menschlicher Irrtümer. Jede Generation ist sich absolut sicher die endgültige Wahrheit gefunden zu haben.


Naja, den Naturwissenschaftlern ist schon bewusst, dass ihre Theorien auf testbaren Arbeitshypothesen beruhen, die nur so lange gelten bis sie widerlegt sind. Manche diese Hypothesen scheinen aber so weit gesichert, dass es eine Überraschung wäre, sie aufzugeben. Von "absoluter Sicherheit" kann aber keine Rede sein.


Die Wissenschaft denkt funktional. Die Esoterik denkt inhaltlich, das heißt sie fragt nicht nur nach dem „Wie“ der Wirklichkeit, sondern vor allem nach dem „Warum“.


Der grundlegende Unterschied ist, Naturwissenschaft beruht auf reproduzierbaren Beobachtungen quantitativer Art, Esoterik dagegen auf "inneres Wissen", d.h. Intuition, Selbstbeobachtung ("Erleuchtung") und Überlieferungen, ist höchst subjektiv und ein Sammelsurium aller möglicher Richtungen, die sich teils gegenseitig arg widersprechen.


Immer wieder ist zu beobachten, wie die Wissenschaft das bestätigt, was die von ihr diffamierten Esoteriker schon häufig erahnten.


Es ist natürlich leicht, alle möglichen, sich teil widerspechende "Weisheiten" zu formulieren und wenn dann eine davon durch die Physik bestätigt wird, zu sagen "Hab ich's nicht gleich gesagt!". :)
Und "erahnen" (wie du sagst) bedeutet "nicht wissen".



...
Die Neue Physik, die Quantentheorie führt zu der Erkenntnis, dass das klassische Ideal wissenschaftlicher Objektivität nicht mehr aufrechterhalten werden kann.


Da mag ja was dran sein, dennoch ist besonders die Quantenphysik mit ihren diversen modernen Bereichen extrem erfolgreich; die Vorhersagen der Quantenelektrodynamik sind die genauesten, die es gibt: ein Triumph der Naturwissenschaften.



...
Es geht aber auch darum, mit allen Kräften zu verhinder die Quantenphysik in der Öffentlichkeit populär zu machen. Man will erreichen, dass die Menschen weiterhin im Materialismus verharren, anstatt den Weg in die Neue Zeit zu beschreiten.


Aha, wer tut das denn?? Merkwürdige Verschwörungstheorie.



In unserer Zeit arbeitet ein Großteil der Naturwissenschaftler für die Rüstung, um immer raffiniertere Mittel zur totalen Vernichtung zu entwickeln.


Es war leider schon immer so, dass der Mensch jede Idee oder Erkenntnis auch dazu nutzte, dem Nachbarn eines über den Schädel zu ziehen. Das hat doch nichts mit neuen Wissenschaften zu tun, sondern ist in der - teils traurigen - Natur des Menschen begründet.

Ich habe ja auch gar nichts gegen Esoterik oder Vegetarier, mache selbst Yoga und Reiki und reduziere meinen Fleischkonsum - das aber nun als Alternative zur Naturwissenschaft anzusehen, ist Unfug.

Glaubst du an das Blabla, das da in den Horoskopen steht?

Marco Polo
13.03.16, 14:00
Am Ende der Reiki-Ausbildung – dem Meister-Grad – läuft alles auf das Nichts-Tun hinaus.

Das gefällt mir :)

Hawkwind
13.03.16, 16:33
Das gefällt mir :)

Wo haste das denn her?

Das stimmt aber nicht. Reiki ist doch so eine Art Entspannungsmassage: Hand auflegen etc., d.h. der eine Partner "empfängt", und der andere "gibt". In der "Theorie" ist von Energien die Rede, die dann dabei fließen. Das mag ja so sein oder auch nicht; gut tut es auf jeden Fall. Beide schalten dabei so richtig ab; Verspannungen lösen sich evtl. ... ein bisschen wie Massage.

Gruß,
Uli

Marco Polo
13.03.16, 16:41
Wo haste das denn her?

Ich konnte mit dem Begriff "Reiki" nicht viel anfangen. Habs dann gegoogelt.

An erster Position erschien dann nachstehender Link:

http://www.helmut-atzler.de/was-ist-reiki/?pk_campaign=Google_AdWords_&pk_kwd=reiki

Da hab ichs her. Ob es sich dabei um eine fundierte Aussage handelt, kann ich leider nicht beurteilen. :)

TomS
13.03.16, 16:45
Ob es sich dabei um eine fundierte Aussage handelt, kann ich leider nicht beurteilen. :)
In diesem Thread sind fundierte Aussagen eh' dünn gesät ...

Marco Polo
13.03.16, 16:59
In diesem Thread sind fundierte Aussagen eh' dünn gesät ...

Zumindest auf die Threaderstellung trifft das unzweifelhaft zu. Der erste Beitrag eines Neumitgliedes und dann direkt sowas. Das ist schon ziemlich ernüchternd. :(

Hawkwind
13.03.16, 19:41
Ich konnte mit dem Begriff "Reiki" nicht viel anfangen. Habs dann gegoogelt.

An erster Position erschien dann nachstehender Link:

http://www.helmut-atzler.de/was-ist-reiki/?pk_campaign=Google_AdWords_&pk_kwd=reiki

Da hab ichs her. Ob es sich dabei um eine fundierte Aussage handelt, kann ich leider nicht beurteilen. :)

Danke ... eine etwas verwirrende Seite.
Ich finde, diese z.B.
http://an-reiki-ausbildung.de/ist-reiki-eine-einfhrung-reiki/
trifft es besser.

Gruß,
Uli

Mann-O-Mann, was war das grad für eine Stimmung im Westfalenstadio: 2 Herzinfarkte auf der Tribüne :(

Marco Polo
13.03.16, 19:56
Mann-O-Mann, was war das grad für eine Stimmung im Westfalenstadio: 2 Herzinfarkte auf der Tribüne :(

Ja. Habs gelesen. Nach der Einblendung auf der Leinwand war es dann plötzlich ganz still im Stadion. :(

TheoC
13.03.16, 20:00
Zumindest auf die Threaderstellung trifft das unzweifelhaft zu. Der erste Beitrag eines Neumitgliedes und dann direkt sowas. Das ist schon ziemlich ernüchternd. :(

In den wissenschaftlichen Disziplinen in welchen man sich mit den inneren, geistigen, Zuständen abplagt, ist man seit jeher zerstritten um die Frage der Wissenschaftlichkeit- speziell der Aspekt der Reproduzierbarkeit von Experimenten ist umstritten, soll heißen die Beweisführungen scheitern daran.

Krass finde ich wenn aus einer Ecke, sagen wir mal "Bewusstseinsforschung" wo man seit 100 Jahren einen strengen wissenschaftlichen Beweis schuldig bleibt, nebst einer schlüssigen Theorie, es so kläfft, weil man sich anmasst den unverstandenen Aspekt der Quantenwelt als Erklärung für das eigene Bewusstseins- Modell, das spirituelle Universum, heranziehen zu können.

Imho ist es aber nicht sinnstiftend, sich auf solche Diskussionen einzulassen, zu sehr das Weltbild gegossen. Bringt in der Regel weder einen Gewinn in der naturwissenschaftlichen Einsichten, noch in den spirituellen Dimensionen.

lg
Theo

sirius
13.03.16, 21:18
Innerhalb der Wissenschaft war es die Quantenphysik, welche das kausale Weltbild durchstieß und die Fragen stellte.

Die Geschichte der Wissenschaft ist die Geschichte menschlicher Irrtümer. Jede Generation ist sich absolut sicher die endgültige Wahrheit gefunden zu haben.

Die Wissenschaft denkt funktional. Die Wissenschaft denkt funktional. Die Esoterik denkt inhaltlich, das heißt sie fragt nicht nur nach dem „Wie“ der Wirklichkeit, sondern vor allem nach dem „Warum“.

Immer wieder ist zu beobachten, wie die Wissenschaft das bestätigt, was die von ihr diffamierten Esoteriker schon häufig erahnten.

Die Hoffnung, die der Mensch unbewusst oder bewusst an die Wissenschaft knüpfte, wurde von ihr nicht erfüllt. Ja der Bankrott der Wissenschaft ist so eklatant, das es wundert, wenn man immer noch von Erfolgen spricht. Man kann abwarten, bis die Wissenschaft durch ihre eigenen Ergebnisse sich selbst vernichtet.

Die Wissenschaft, die ursprünglich ausgezogen war das Neue zu erforschen, hat es sich auf dem ehemals Neuem, inzwischen aber schon wieder Altem, so gemütlich gemacht, dass ihr das heute Neue äußerst verdächtig ist.

Die Widersprüchlichkeit zeigt den zwiespältigen Zustand in dem sich die Wissenschaft heute befindet auch daran, dass auf der einen Seite mit riesigem technischem Aufwand das ganze Universum nach einem intelligenten Signal abgehört und andererseits die codierte Information in jeder einzelnen Zelle ignoriert wird.

Die Neue Physik, die Quantentheorie führt zu der Erkenntnis, dass das klassische Ideal wissenschaftlicher Objektivität nicht mehr aufrechterhalten werden kann. Die moderne Physik stellt auch den Mythos einer wertfreien Naturwissenschaft in Frage.

Es geht aber auch darum, mit allen Kräften zu verhinder die Quantenphysik in der Öffentlichkeit populär zu machen. Man will erreichen, dass die Menschen weiterhin im Materialismus verharren, anstatt den Weg in die Neue Zeit zu beschreiten.

In unserer Zeit arbeitet ein Großteil der Naturwissenschaftler für die Rüstung, um immer raffiniertere Mittel zur totalen Vernichtung zu entwickeln.

Max Plank, der sein ganzes Leben der Erforschung der Materie widmete, formuliert die zusammenfassende Erkenntnis seiner Forschungen wie folgt:
„Es gibt keine Materie an sich! Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche, sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre.“

Auch W. Heisenberg ist der Ansicht, dass es eine solche objektive Welt in Raum und Zeit gar nicht gibt.

Weitere Artikel unter www.rudipaulschwan.com

Hallo Schwan,


Die Geschichte der Wissenschaft ist die Geschichte menschlicher Irrtümer.

Welchen Irrtum hat Archimedes begangen?

Wo liegt Newton's Fehler.

Was haben Semmelweiss, Koch oder Ehrlich falsch gemacht?

Bitte begründen.

Jede Generation ist sich absolut sicher die endgültige Wahrheit gefunden zu haben.

Wissenschaftler wissen, dass sie auf den Ergebnissen und Forschungen ihrer Vorgänger aufbauen.
Bist Du anderer Meinung? Wenn ja - warum?

Die Wissenschaft denkt funktional.Die Esoterik denkt inhaltlich, das heißt sie fragt nicht nur nach dem „Wie“ der Wirklichkeit, sondern vor allem nach dem „Warum“.
Immer wieder ist zu beobachten, wie die Wissenschaft das bestätigt, was die von ihr diffamierten Esoteriker schon häufig erahnten

Bitte erkläre das "Warum", so dass wir es auch verstehen können.
Welchen Begriff verwendest Du für die Beschreibung Deines "mystischen Zustandes"?


Hast Du schon einmal Schmerzen empfunden? Würdest Du das bitte mal erläutern/erklären.

Danke für Deine Aufmerksamkeit

sirius

Ich
14.03.16, 15:12
Rudi,

wenn du etwas Wissenschaftliches zu diskutieren hast, dann eröffne einen Thread, in dem du deinen Punkt sachlich darstellst und auf Fragen eingehst.

Das kommentarlose Hereinkopieren von Material anderer Webseiten wird nicht geduldet. Hier ist kein schwarzes Brett für Verschwörungstheorien, sondern ein wissenschaftliches Forum.

Die Threads werden geschlossen.

-Ich-