PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Bit / Ein Etwas / Ein Befehl


amc
02.06.16, 09:14
Hi,

habe mir mal Gedanken gemacht über Bits und Informationen:

Ein ( elementares ) Bit besteht immer aus zwei Entitäten und drei Einheiten - zwei Mögliche Zustände und die Trennung der Zustände.

Wenn wir nun genauer verstehen wollen, welche Art Information dem "kausalen Prinzip" unterliegt, also der "Lichtgrenze" C, wo / wie finden wir dies analog wieder? Es gibt Rechenvorschriften und was noch? Was genau sind Rechenvorschriften? Könnt ihr mir helfen?

Grüße, amc

pauli
03.06.16, 11:26
Wovon zum Teufel redest du?

amc
17.06.16, 11:11
Wovon zum Teufel redest du?

also - ich dachte mir, eine sache besteht immer aus zwei dingen und einer bindung. zum beispiel das atom. ebenso das bit.

um genauer zu verstehen, welche art information dem kausalitätsprinzip untergeordnet ist, versuche ich zu benennen, wie es analog in der quantenphysik ist und es sich insbesondere in bezug auf die schrödingergleichung verhält.

danke für nähere aufklärung

amc
17.06.16, 11:48
also, die sache, um die es immer geht, ist eine emergierendes etwas, das immer mit der zahl 4 verbunden ist.

nebenbei:

eine ganz interessante erkenntnis, wie ich finde - da ja auch die zahl 4 die erste nichtprimzahl ist - neben der 1 - die eine besondere rolle spielt, was offensichtlich ist. und die 4 ist in primzahlen eingeschlossen.

grüße, amc

KKaiser
26.06.16, 18:49
Also als zumindest Halbmathematiker (nennt man auch Informatiker) kann ich dir definitiv sagen, dass die Zahl 4 _nirgends_ in der Liste der Primzahlen auftaucht. Sie ist eher ein strahlendes Beispiel für die erste _NICHT_primzahl!

Und dass sie eine sonderlich eine sonderlich besondere Rolle spielt, kann man eigentlich nicht sagen - ausser natürlich, wenn man in Rechnung stellt, dass sie an erster Stelle in "42" steht. Aber das ist eine andere Geschichte...

Und mal zum Bit (von dem ich glaube, von meiner Ausbildung her das eine oder andere sagen zu können): das ist eine völlig abstrakte Sache und ergibt sich mit 2 Zuständen nur dann, wenn man es über ein Binärsystem definiert. In einem 3-er System hätte das bit zB 3 Zustände Und hiese dann vermutlich auch nicht mehr "bit"). Und ausser den Zuständen gibt es da gar nix - auch nix, was sich Bindung nenne könnte...

Insfsamt ist das, was du schreibst ziemlich wirr. Kannst du mir sagen, was du da geraucht hast? Ich denke, dass ich das auch mögen würde!

Klaus

Hawkwind
27.06.16, 09:11
Also als zumindest Halbmathematiker (nennt man auch Informatiker) kann ich dir definitiv sagen, dass die Zahl 4 _nirgends_ in der Liste der Primzahlen auftaucht. Sie ist eher ein strahlendes Beispiel für die erste _NICHT_primzahl!

Mit
und die 4 ist in primzahlen eingeschlossen meint amc wohl eher, dass die "4" von den Primzahlen "3" und der "5" umgeben ist.
Macht sie das zu einer besonders bemerkenswerten Zahl?
Wohl nur für "Zahlenmystiker". :)

inside
27.06.16, 13:42
Die 4 ist die doppelte 2 und heilig auf Maraskan

soon
28.06.16, 07:01
Die 4 hat für mich den Status einer Naturkonstanten.

Warum?

Durch Alltagserfahrung bedingt betrachten wir Objekte als 3-dimensionale Körper. Tatsächlich aber haben wir es mit sich entwickelnden Systemen zu tun, mit dynamischen Systemen.

Mit Hilfe der logistischen Gleichung lassen sich Aussagen über die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung dynamischer Systeme machen.

Mit 4 als Parameter zeigt die logistische Gleichung ein besonderes Verhalten: die Iteration konvergiert nicht gegen einen konstanten Wert und die Folge ist nicht periodisch, d.h. es liegt determiniertes Chaos vor.
Für Parameter < 4 ist die iterative Folge periodisch, d.h. irgendwann ergibt sich ein Wert, der zuvor schon mal da war und die Folge der Werte wiederholt sich.

(Das steht in dem Wikipedia-Artikel zur logistische Gleichung etwas anders, bzw. wird nicht explizit geschrieben, aber der Artikel ist so grauenhaft, dass nicht einmal die grafische Iteration aufgezeigt wird)