PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CO2 Bildung in Sprudelwasser


Lothar Schuh
06.11.16, 17:36
Hallo,
ich bin neu hier und möchte eine Frage zur Diskussion stellen, weil ich da nicht weiterkomme.
Wenn man ein Glas Sprudelwasser genau beobachtet, dann (wenn das heftige Sprudeln aufgehört hat) lassen sich "Punkte" erkennen, wo stationär Bläschen gebildet werden. Diese steigen konstant auf (ca. 10/sek). Ich habe das mit IPhone6 Slomo (240 fps) gefilmt (mit Zusatzlinse).

Meine Frage: Das Foto im Anhang ist ein screenshot. Man erkennt, dass die Bläschen zunehmend größer werden. Wenn sich der Durchmesser vervierfacht, steigt Volumen auf das 60fache. Der hydrostat Druck ändert sich so um 100-200Pa. Das kanns nicht sein, weshalb die Bläschen expandieren. Dann müsste CO2 gegen Konzentrationsgefälle eindifundieren und das sehr rasch..??
Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht, was da genau passiert (auch im Bier sehr schön zu beobachten).
Danke Lothar

Ich
07.11.16, 14:10
Hallo Lothar, willkommen im Forum!

Dann müsste CO2 gegen Konzentrationsgefälle eindifundieren und das sehr rasch..??
Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht, was da genau passiert (auch im Bier sehr schön zu beobachten).Der Partialdruck von CO2 ist im Bläschen schon kleiner als in der Flüssigkeit, da diese nach dem Öffnen übersättigt ist. Du musst bedenken, dass unter dem Druck der ungeöffneten Flasche ein Gleichgewicht geherrscht hat. Verringert man den Druck, verschiebt sich das Gleichgewicht dahingehend, dass CO2 aus der Flüssigkeit in die Umgebung diffundiert, bis Druck und CO2-Konzentration wieder zueinander passen.