PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TeVeS


Mea
08.11.16, 06:32
TeVeS ist die Verbindung von MOND mit der ART. Dabei wird ein Tensor, ein Vektor und ein Skalar benutzt, um den Raum zu beschreiben. Im Gegensatz zur ART, die benutzt nur einen Tensor.

Wie soll man sich das vorstellen, hat der Raum also zusätzliche Eigenschaften? Sind das dann schon zusätzliche Dimensionen oder bedingen sich diese gegenseitig?

Kennt sich da jemand aus?

TomS
08.11.16, 20:06
TeVeS ist die Verbindung von MOND mit der ART. Dabei wird ein Tensor, ein Vektor und ein Skalar benutzt, um den Raum zu beschreiben. Im Gegensatz zur ART, die benutzt nur einen Tensor.

Wie soll man sich das vorstellen, hat der Raum also zusätzliche Eigenschaften? Sind das dann schon zusätzliche Dimensionen oder bedingen sich diese gegenseitig?
Die TeVeS-Gravitation ist eine recht trickreich, jedoch konventionell konstruierte Theorie, wobei der metrische Tensor zunächst eine aus der ART bekannte Riemannsche Mannigfaltigkeit beschreibt. Auf dieser Mannigfaltigkeit "leben" weitere Felder, ähnlich wie z.B. das elektromagnetische Feld.

Es gibt jedenfalls keine zusätzlichen Dimensionen.

Mea
08.11.16, 20:20
was meinst du mit konventionell konstruiert? Im Gegensatz zu quantenmechanisch?

TomS
08.11.16, 21:08
was meinst du mit konventionell konstruiert? Im Gegensatz zu quantenmechanisch?
So wie eine gewöhnliche klassische Feldtheorie wie z.B. die Elektrodynamik, nur komplizierter.

Mea
09.11.16, 07:08
Kann TeVeS eingentlich erklären, dass es dunkle Materie innerhalb der Milchstraße geben soll?

TomS
09.11.16, 19:36
TeVeS beinhaltet gerade keine dunkle Materie.

Mea
10.11.16, 08:38
Ok, die Frage war schlecht gestellt. Besser:

Es wird vermutet, dass auch in der Galaxie (a>a0) dunkle Materie ist (Paper-Link hast Du mir ja im Randbedingungen - thread geschickt)

Kann TeVeS damit umgehen, gibt es eine andere Erklärung dafür in TeVeS (da ja TeVeS ohne DM auskommt), obwohl a>a0?

Hawkwind
10.11.16, 08:44
Ok, die Frage war schlecht gestellt. Besser:

Es wird vermutet, dass auch in der Galaxie (a>a0) dunkle Materie ist (Paper-Link hast Du mir ja im Randbedingungen - thread geschickt)

Kann TeVeS damit umgehen, gibt es eine andere Erklärung dafür in TeVeS (da ja TeVeS ohne DM auskommt), obwohl a>a0?

"a>0" steht für "beschleunigte Expansion", oder?
Die DM erklärt doch eh nicht die beschleunigte Expansion; das war doch die Dunkle Energie.

Mea
10.11.16, 10:10
Nein, ich meine das a0 aus der MOND-Theorie: für a<a0 gilt laut MOND nicht mehr ein 1/r²-Zusammenhang der Beschleunigung vom Abstand zum Massezentrum, sondern nur noch ein 1/r-Zusammenhang.
Ich nehme jetzt mal an, dass das bei TeVeS ähnlich ist, da TeVeS aus MOND hervorgegangen ist.

Meine Frage bezieht sich auf einen Artikel, laut dem es innerhalb der Galaxien auch schon dunkle Materie (bzw. beobachtete beschleunigte Bewegung) geben soll. MOND erklärt die Beschleunigung für a<a0, also außerhalb der Galaxien, weit weg vom Massezentrum.

Ich frage mich nun, wie TeVeS mit dieser höheren Beschleunigung im Inneren der Galaxien umgeht, ob es da einen Widerspruch gibt oder ob in TeVeS die Beschleunigungen innerhalb der Galaxien auch so wie gemessen herauskommen.