PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modell zur Entstehung des Universums (auf Optik reduziert)


Fuchs69
06.03.17, 05:21
Modell zur Entstehung des Universums (auf Optik reduziert)

Am „Anfang“ war Alles weißes Licht. (klingt voll religiös :D )
Da es nur weißes Licht gibt, gibt es Nichts, da es ja mit Nichts verglichen werden kann, da es nicht verglichen werden kann.
Also ist es überall und nur in einem Punkt.
Wenn man jetzt für EINEN Moment lang ein Prisma in dieses Nichts bringt, dann
bricht das weiße Licht schlagartig in seine Farbbestandteile auf. (Urknall)
Und es würde sofort überall verschieden farbige Bruchteile von diesem weißen Licht geben.
Da wir diese Bruchteile in Relation setzen könne habe wir Raum und Zeit.
Unser farbiges Universum.

Was war das Prisma?

neda
06.04.17, 16:03
Nimm Deine Pillen!

Marco Polo
07.04.17, 21:58
Nimm Deine Pillen!

Natürlich sind manche Theorien oder Ideen bisweilen ziemlich bizarr und es kann einen dann auch schon mal jucken, einen bissigen Kommentar abzugeben. Ist geschenkt.

Aber: Ich zähle von dir insgesamt 6 Beiträge, von denen 4 oder 5 Beiträge aus Gemeckere bzw. dem Schmeissen von Dreck bestehen.

Soll das jetzt so weitergehen? Oder vielleicht möchtest du dich ja künftig tatsächlich an physikalischen Diskussionen beteiligen.

Letzteres wäre zu empfehlen. Ersteres führt zur Sperre.

Gruss, MP