PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 Fragen zum schwarzen Loch


AndreD
01.11.17, 20:24
Hallo,
ich habe 2 Fragen zum schwarzen Loch,
freue mich, wenn jemand Lust und Zeit hat sie zu beantworten :-)

1. Entspricht das Innenleben eines SL den Bedingungen des Universums vor dem Urknall?

2. Ist ein SL 2 dimensional?

Danke und liebe Grüße..

Bernhard
01.11.17, 21:24
1. Entspricht das Innenleben eines SL den Bedingungen des Universums vor dem Urknall?
Da hat das Eine mit dem Anderen eher wenig zu tun. Man weiß ja nicht einmal, ob es ein Vorher vor dem Urknall überhaupt gab. Das SL hat genau ein Symmetriezentrum mit einer Singularität. Das Universum wird jedoch als näherungsweise isotrop angenommen.

2. Ist ein SL 2 dimeknsional?
Nein. Die Raumzeit eines SL ist vierdimensional. Der Ereignishorizont kann als zweidimensionale Hyperfläche in dieser Raumzeit verstanden werden.

BTW: Ich verschiebe das Thema aus der Plauderecke. Laut Beschreibung dieses Bereiches passt das Thema da genau genommen nicht hin.

AndreD
02.11.17, 09:57
Da hat das Eine mit dem Anderen eher wenig zu tun. Man weiß ja nicht einmal, ob es ein Vorher vor dem Urknall überhaupt gab. Das SL hat genau ein Symmetriezentrum mit einer Singularität. Das Universum wird jedoch als näherungsweise isotrop angenommen.


Nein. Die Raumzeit eines SL ist vierdimensional. Der Ereignishorizont kann als zweidimensionale Hyperfläche in dieser Raumzeit verstanden werden.

BTW: Ich verschiebe das Thema aus der Plauderecke. Laut Beschreibung dieses Bereiches passt das Thema da genau genommen nicht hin.

Danke für das Verschieben.

Kann man das Innere eines SL denn überhaupt dimensional beschreiben?
Ist es nicht ein 2 dimensionaler Ereignishorizont mit einem null-dimensionalen Innen?

Danke und Loebe Grüße.

AndreD
02.11.17, 09:58
Da hat das Eine mit dem Anderen eher wenig zu tun. Man weiß ja nicht einmal, ob es ein Vorher vor dem Urknall überhaupt gab. Das SL hat genau ein Symmetriezentrum mit einer Singularität. Das Universum wird jedoch als näherungsweise isotrop angenommen.


Entspricht diese Singularität nicht genau den Bedingungen vor dem Urknall?

Timm
02.11.17, 11:11
Der Ereignishorizont kann als zweidimensionale Hyperfläche in dieser Raumzeit verstanden werden.


Ich hielt Hyperflächen für raumartig aber diese Einschränkung gilt wohl nicht, oder? Der EH ist jedenfalls eine lichtartige Fläche.

Bernhard
02.11.17, 17:11
Ich hielt Hyperflächen für raumartig aber diese Einschränkung gilt wohl nicht, oder?
Der Abstand zwischen zwei unterschiedlichen Punkten auf dem EH ist bei gleicher Zeitkoordinate t tatsächlich raumartig. Man kann das mit der Metrik sehr leicht überprüfen.

Der EH ist jedenfalls eine lichtartige Fläche.
Das ist allerdings eine Bezeichnung dafür, dass alle lichtartigen Geodäten von dieser Fläche aus nicht nach r -> Unendlich gehen. Ich finde diese Bezeichnung auch etwas gewöhnungsbedürftig.

Timm
02.11.17, 18:00
Der Abstand zwischen zwei unterschiedlichen Punkten auf dem EH ist bei gleicher Zeitkoordinate t tatsächlich raumartig.
Ja, stimmt und danke. Anfänglich tangentiale Null-Geodäten spiralen ja zur Singularität.

Bernhard
02.11.17, 18:43
Danke für das Verschieben.
Keine Ursache.

Kann man das Innere eines SL denn überhaupt dimensional beschreiben?
Ja sicher ;) .

Ist es nicht ein 2 dimensionaler Ereignishorizont mit einem null-dimensionalen Innen?
Nein :cool: .

Bernhard
02.11.17, 18:49
Entspricht diese Singularität nicht genau den Bedingungen vor dem Urknall?

Die Singularitäten bei den SLs sind mathematischer Natur und stehen eher für die Grenzen des aktuellen Standes der Wissenschaft.

Man weiß ja nicht einmal, ob es ein Vorher vor dem Urknall überhaupt gab.