PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gedanken zum Forum


quantquant
11.10.07, 09:08
Hallo Leute,

ich frage mich oft, insbesondere in den letzten Tagen, was ihr eigentlich von einem Forum wie diesem erwartet. Zunächst möchte ich nochmal betonen, dass dies hier ja ein kostenloses Forum ist (für euch kostenlos, Software, PHP-Webspace und Datenbanken sind nicht kostenlos) und dass ich - und dankenswerterweise auch Lorenzy - das ohne Bezahlung moderieren.

Insofern verwundert mich das Anspruchsverhalten, das einige an den Tag legen. Beiträge sollen im Minutentakt moderiert werden, wenn man nach 60 Minuten nicht geantwortet hat, erfolgt sofort die nächste Meldung, und, und...

So geht es nicht, wir machen auch noch andere Sachen außer diesem Forum. Natürlich könnt ihr weiterhin Beiträge melden, aber beachtet, dass ich als Betreiber erst verpflichtet bin, darauf zu reagieren, wenn ich davon Kenntniss erlange. Und Kenntniss erlange ich nicht durch das Absenden von euch, sondern erst durch das Lesen der E-Mail. Und das kann verrdammt nochmal (sorry) auch mal einen Tag oder auch viel länger dauern, das ist nicht meine geschäftliche E-Mail, die ich andauernd lese.

Es ist völlig unsinnig, Beiträge zu melden, die sich auf Texte beziehen, die jemand woanders geschrieben hat. Das Nachzuvollziehen können wir zeitlich nicht leisten.

Also eine Bitte: Überlegt zweimal, bevor ihr Beiträge meldet. Nach wie vor sollen rechtswidrige und eindeutig beleidigende Beiträge, die hier im Forum gepostet wurden, gemeldet werden. Aber meldet nicht, wenn jemand mal nur Unsinn geschrieben hat, vom Thema abweicht oder eurer Ansicht nicht entspricht. Und meldet vor allem nicht, was jemand woanders geschrieben hat.

Danke,

Günter

Steding
11.10.07, 10:25
Hallo Leute,

ich frage mich oft, insbesondere in den letzten Tagen, was ihr eigentlich von einem Forum wie diesem erwartet. Zunächst möchte ich nochmal betonen, dass dies hier ja ein kostenloses Forum ist (für euch kostenlos, Software, PHP-Webspace und Datenbanken sind nicht kostenlos) und dass ich - und dankenswerterweise auch Lorenzy - das ohne Bezahlung moderieren.

Insofern verwundert mich das Anspruchsverhalten, das einige an den Tag legen. Beiträge sollen im Minutentakt moderiert werden, wenn man nach 60 Minuten nicht geantwortet hat, erfolgt sofort die nächste Meldung, und, und...

So geht es nicht, wir machen auch noch andere Sachen außer diesem Forum. Natürlich könnt ihr weiterhin Beiträge melden, aber beachtet, dass ich als Betreiber erst verpflichtet bin, darauf zu reagieren, wenn ich davon Kenntniss erlange. Und Kenntniss erlange ich nicht durch das Absenden von euch, sondern erst durch das Lesen der E-Mail. Und das kann verrdammt nochmal (sorry) auch mal einen Tag oder auch viel länger dauern, das ist nicht meine geschäftliche E-Mail, die ich andauernd lese.

Es ist völlig unsinnig, Beiträge zu melden, die sich auf Texte beziehen, die jemand woanders geschrieben hat. Das Nachzuvollziehen können wir zeitlich nicht leisten.

Also eine Bitte: Überlegt zweimal, bevor ihr Beiträge meldet. Nach wie vor sollen rechtswidrige und eindeutig beleidigende Beiträge, die hier im Forum gepostet wurden, gemeldet werden. Aber meldet nicht, wenn jemand mal nur Unsinn geschrieben hat, vom Thema abweicht oder eurer Ansicht nicht entspricht. Und meldet vor allem nicht, was jemand woanders geschrieben hat.

Danke,

Günter

Danke!
Das mußte mal deutlich gesagt werden.

M_Hammer_Kruse
11.10.07, 10:48
Hallo Günter,

sicher ist es lästig für Euch, wenn es im Forum so heiß hergeht, wie in den letzten Tagen, und das zu einer Flut an Meldungen führt. Dabei halte ich das nur für ein Symptom, und ein Appell, sich beim Melden von Beiträgen doch zu beschränken, wird daher nichts ändern.

Die Ursache ist doch die aufgeheizte Diskussion der letzten Tage in einigen Threads. Etliche Benutzer des Forums haben diese Entwicklung vorausgesehen, und Du hast jetzt ja auch einen Bremsschuh eingelegt, indem Du einen weiteren dieser Threads geschlossen hast.

Dabei gibt es hier eine Mehrzahl von Benutzern, die vor allem sachlich über Physik diskutieren möchten, und das ist sicher auch nicht ausgeschlossen. Es zeigt sich jedoch, daß das ruckzuck nicht mehr möglich ist, wenn bestimmte Teilnehmer auftauchen.

Was Jocelyne Lopez (nicht nur hier) an .............. und Provokationen an den Tag legt, das läßt manchem sonst ganz besonnenen Diskutanten die Hutschnur platzen. Und die Erfahrung aus etlichen Foren hat gezeigt, daß das überall gleichartig abläuft. Sie treibt dieses Spiel seit gut zwei Jahren der Reihe nach durch alle möglichen Foren, und wenn Du die Links verfolgst, die ich im genannten Thread gesetzt habe, dann siehst Du: Was hier abgelaufen ist, das gab es deckungsgleich nicht erst einmal in anderen Foren. Ich könnte da noch einiges aufzählen.

Das Sperren und Verschieben von Threads ist eine Maßnahme. Aber es ist auf die Dauer untauglich. Alleine, daß sie nach der Sperrung durch Dich eigenmächtig einen neuen eröffnet hat, hätte mir gereicht, um sie herauszuwerfen. Daß sie nach ihrer Duldung bald wieder mit derselben Masche von Taktieren, Ausweichen und Provozieren begann, spricht doch Bände.

Sie glaubt, sie habe eine Mission. Sie fühlt sich im Recht und meint, Maßnahmen der Moderation seien für sie nicht bindend. (Anders ist das in ihrem Forum: Dort gilt nur ihr Gottesgnadenwort.) Ebenso wie sie geäußert hat, daß sie physikalische Sachverhalte "nie, nie und nie" akzeptieren werde: Sie hält sich für die regina absoluta, was ihre fachliche Urteilsfähigkeit und ihren Umgang mit ihrer (Foren-)Umwelt betrifft.
..........................................

Und dann kann es hier auch wieder Physik geben.

Gruß, mike

Henri
11.10.07, 11:23
Guten Morgen!



................

Und dann kann es hier auch wieder Physik geben.

Gruß, mike

Das ich IHNEN noch mal voll zustimmen würde - wer hätte das gedacht......

Gruß


Henri

seberta
11.10.07, 11:26
Ich finde, viele Beiträge in den Foren spiegeln auf adäquate Weise den SACKGASSEN-Zustand der gegenwärtigen PHYSIK wider - worüber auch die Verleihung des Nobelpreises an Prof. Grünberg nicht hinwegtäuschen kann.
Ich warne davor, Forumsteilnehmer per Ferndiagnose zu "pathologisieren".
Nur ein Arzt kann in direkter Begegnung mit einem Menschen den Versuch einer Diagnose wagen.
Gruß, seberta

quantom
11.10.07, 12:15
Ich habe in den letzten Wochen eine Aufwand-Nutzen-Betrachtung in Bezug auf dieses Forum gemacht und dabei festgestellt, daß der Nutzen wesentlich kleiner ist, als er sein könnte. Wesentlichen Anteil daran haben Leute, die nicht nur nicht gewillt sind, sich an ausgesprochene und nicht ausgesprochene Spielregeln einer solchen Gemeinschaft zu halten, sondern das Forum als Spielwiese fremdartiger Ansätze interpretieren.

Wenn die Moderation nicht imstande ist, diesen Auswüchsen Einhalt zu gebieten, werde ich nicht mehr mitmachen.

quantquant
11.10.07, 12:26
Hallo Quantom,

nur um es klarzustellen: Gewillt sind wir gewiss, den Auswüchsen Einhalt zu gebieten, nur man muss uns auch die Zeit geben. Die Moderation erfolgt halt hier nicht innerhalb von Minuten, sondern - und das ist schon schnell - normalerweise innerhalb einiger Stunden. Aber es kann auch mal länger dauern.

In Phasen wie den letzten Tagen wäre aber jede Moderation überfordert worden. Glücklicherweise legen sich solche Phasen auch wieder, ein Machtwort ist ja jetzt von mir gesprochen.

Viele Grüße,

Günter

PS: Musste Einiges in den obigen Postings hier editieren, sorry, geht rechtlich nicht anders.

Joachim
11.10.07, 12:33
Hallo Günter,

kannst du mal einen Blick auf diesen Thread werfen: http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=338

Vielleicht bin ich überempfindlich, aber was der User Einschwein/Steding da abzieht, kann doch wirklich nicht Sinn der Sache sein. In meinen Augen ist das Spamming. Und die Versuche darauf sachlich zu reagieren, machen den Thread nur noch unbrauchbarer.

Gruß,
Joachim

quantquant
11.10.07, 12:44
Danke für den Hinweis, ist zumindest bzgl. Steding erledigt.