PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chat-Funktion im Forum


rene
06.11.07, 17:58
Mann o mann

Da komme ich einigermassen müde nach Hause, schalte den Computer ein, gehe ins quanten.de...

und werde von einer Lawine von Beiträgen erschlagen!

Auch auf die Gefahr hin überheblich zu klingen, aber das meiste ist doch ausgesprochener Müll, den man aus Langeweile oder weil man nichts Besseres zu tun hat hier entsorgt. Besser wäre es doch mit den kongenialen Gesprächspartnern in einem Art Chat ganz unter sich zu sein, wo man nicht ständig von Fachleuten belästigt wird.

Es gibt zwar die Möglichkeit der privaten Nachrichten, aber anscheinend ist der Veröffentlichungsdruck zu gross um es nur auf den erlauchten Kreis kreativ-gestalterischer Typen zu beschränken vom Schlage eines "Ich-weiss-es-sowieso-besser-und-ihr-seid-alle-blöd".

Mir kommt es vor wie ein Wettrennen wer in kürzester Zeit die meisten Beiträge schreibt.

Nun macht mich meinetwegen fertig! Andere (Uli, zg, Joachim...) scheinen bereits resigniert zu haben und das Feld dem beschriebenen Typus überlassen zu haben.

Grüsse, rene

Jogi
07.11.07, 11:00
Hallo Forum.

Ich würde den Antrag von rene unterstützen.

Wäre das technisch machbar?

Bisher hat man ja die Möglichkeit, einzelne User auf seine Ignorierer-Liste zu setzen, dann sieht man deren Beiträge halt nicht mehr.

Wenn man anstatt dieses allgemeinen Malus-Kriteriums ein Bonus-Kriterium einstellen könnte, das aber nur auf einen einzelnen Thread zu beschränken wäre,
könnten sich kleine, geschlossene Diskussionsrunden zu einem Thema zusammenfinden.
Was das allerdings für Auswirkungen auf das gesamte Forum hätte, darüber müsste man mal nachdenken.

Ich selbst nutze die Ignorierer-Funktion nicht, weil ich sonst ein zerrissenes Bild vom Geschehen im Forum erhalte.
Ich hab' mir angewöhnt, die Beiträge von einzelnen Usern einfach nur grob zu überfliegen, zu 99% verpasst man da nichts wichtiges.


Gruß Jogi

Uranor
07.11.07, 15:46
rene,

übe wenn möglich keine Unfairnes. Hier wurden über viele Jahre in blanker Absicht genügend solide Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen vergrault. Ewig Säuglingsstation, ewig Z-Beleidigung, ewig Krawalle, alles in der gewollten Terror-Maschine sanktioniert, statt zu feuern. Wer bei sowas bleibt, muss doch echt was am Krankenhaus haben. Ein *Zimtlutscher* hatte sich doch tatsächlich einst erdreistet, mich anzuprangern, weil ich dem Irrsinnsgenuss ganz einfach mal längere die Pause gönnen wollte/musste. Ein *Pivääser*, der seine Flucht frei zugestanden hatte, hatte die Stirn, mich ob meiner Erholungspause madig zu machen. Die meiste Zeit isser auch jetzt im Frieden nicht zugange. Seit wann putzt man sich die Nase, wenn man nur selbst drinsteckt?

Wo sind die Spezialisten, denen man einfach mal zuhören und handfestes lernen konnte?

Aber in einem muss ich leider stimmen. Hier liefen schon immer "Theorien" aus blanker Unkenntnis. Keine Fragen sondern der Nase hoch Dünkel mit ohne irgend etwas dahinter. Ausnahme beiden *Seltsamen* = makabre Grundorientierungen.

Aprospos, woran erkennt man einen *Ich schraube meine Postzahlen hoch*? Als ich zu lesen begann, sah ich mehrere solche Spezialisten. Wer zeigt derzeit die Symptone? Deine Klage erscheint mir zeitlich zu spät zu sein.

Gruß Uranor

rene
07.11.07, 18:22
Hallo Uranor

rene

übe wenn möglich keine Unfairnes.


Was du als unfair empfindest, entspricht meiner nüchternen Überlegung.

Hier wurden über viele Jahre in blanker Absicht genügend solide Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen vergrault.

Genau! Und so geht es weiter, weiter und immer weiter.

Ewig Säuglingsstation, ewig Z-Beleidigung, ewig Krawalle, alles in der gewollten Terror-Maschine sanktioniert, statt zu feuern. Wer bei sowas bleibt, muss doch echt was am Krankenhaus haben. Ein *Zimtlutscher* hatte sich doch tatsächlich einst erdreistet, mich anzuprangern, weil ich dem Irrsinnsgenuss ganz einfach mal längere die Pause gönnen wollte/musste. Ein *Pivääser*, der seine Flucht frei zugestanden hatte, hatte die Stirn, mich ob meiner Erholungspause madig zu machen. Die meiste Zeit isser auch jetzt im Frieden nicht zugange. Seit wann putzt man sich die Nase, wenn man nur selbst drinsteckt?

Das Leben ist hart, auch in der virtuellen Welt.

Wo sind die Spezialisten, denen man einfach mal zuhören und handfestes lernen konnte?

Siehe weiter oben (2. Statement)!

Aber in einem muss ich leider stimmen. Hier liefen schon immer "Theorien" aus blanker Unkenntnis. Keine Fragen sondern der Nase hoch Dünkel mit ohne irgend etwas dahinter. Ausnahme beiden *Seltsamen* = makabre Grundorientierungen.

Das wäre ja nicht mal so schlimm wenn die „Dünkelmänner“ stimmenmässig nicht eine erdrückende Mehrheit hätten.

Aprospos, woran erkennt man einen *Ich schraube meine Postzahlen hoch*? Als ich zu lesen begann, sah ich mehrere solche Spezialisten. Wer zeigt derzeit die Symptone? Deine Klage erscheint mir zeitlich zu spät zu sein.

Es ist nie zu spät, und mit diesem Premierethread im neuen Forum wollte ich darauf hinweisen, dass die leisen Stimmen (nicht unbedingt meine) hoffnungslos zugeschüttet werden. *seufz*

Ich selbst habe immer gesagt, dass das Forum allen Teilnehmer gehört (klar, rechtlich sieht’s anders aus). Zumindest wird es von den Teilnehmern getragen… oder eben kaputtgemacht.


Meine (nicht von allen geteilte) Meinung, rene

Uranor
07.11.07, 20:34
salve rene!

Was du als unfair empfindest, entspricht meiner nüchternen Überlegung.
Genau darum sah ich mich veranlasst, es auszusprechen. Ich erkenne wahnwitzige Defizite + ganz netten Informationshunger.

Genau! Und so geht es weiter, weiter und immer weiter.
Auf dem Hintergrund des endlich beseitigten Dauerkrieges suche ich vergeblich nach dem Sinn in deinen Worten. Was geht weiter und immer weiter? Damals in der echten totalen Unzumutbarkeit hörte man nie deine Klage. Zumindest habe ich keine Erinnerung.

Das Leben ist hart, auch in der virtuellen Welt.
Damit das Wahrheit sein soll, hat man Unzumutbarkeit bis zum Erbrechen akzeptiert. Na ist doch schön.

Siehe weiter oben (2. Statement)!
Genau das war der Anlass für mich, dich um möglichst keine Unfairnes zu bitten. Was dich derzeit zu erschlagen droht, sind die angesammelten gewaltigen Informationsmängel. Mir war das klar, recht lange, bevor ich in den lokalen Foren zugange war. Damal war breiteres Geschehen in der Fläche. Und überall las man... Lass gut sein. Derzeit sind immerhin einige dran, Altmängel, Falschwissen und Granitversäumnisse aufzuarbeiten. Vielleicht nützt die versuchte eigene Mühe?

Das wäre ja nicht mal so schlimm wenn die „Dünkelmänner“ stimmenmässig nicht eine erdrückende Mehrheit hätten.
Beklage es nach Möglichkeit vielleicht nicht. Seit ich mitverfolge, haben Kennende am liebsten mit leicht erkennbaren *Provokationskritikern* rumgekiffelt, und das ausgiebig und per Eindruck sogar leidenschaftlich. Fragen aus Physikinteresse blieben derweil tonnenweise unbeachtet. Ist es nicht?

Es ist nie zu spät, und mit diesem Premierethread im neuen Forum wollte ich darauf hinweisen, dass die leisen Stimmen (nicht unbedingt meine) hoffnungslos zugeschüttet werden. *seufz*
Misst sich deine eigene Wertvorstellung quantitativ? Nö, oder? Dir geht es sicher um Inhalte? Nicht schlimm. Vielleicht bekommen wir das auf die Reihe. Meine Dauerfragen z.B., die bisher nie auch nur bruchstückhaft erarbeitbar waren, sind derzeit sogar richtig optimal geklärt. Mehr geht irgendwo auch gar nicht. Will ja alles aufgearbeitet werden. Du zeichnest defakto erheblichen wenn nicht gar nahe ausschließlichen Anteil. Ich bin dir enorm dankbar. Und logo, der Optimist denkt doch, dass auch für weitere Suchende solide Möglichkeiten bestehen. Es zeigt sich nur teilweise extrem, denn die Orientierungen sind... an einigen Punkten so gigafremd.

Ich selbst habe immer gesagt, dass das Forum allen Teilnehmer gehört (klar, rechtlich sieht’s anders aus). Zumindest wird es von den Teilnehmern getragen… oder eben kaputtgemacht.
Hmm ja, wir erlebten, was du hier erfährst, in einer Nachbarumgebung, allerdings in der entgegengesetzten Version. Na gut, umgesetzte Anliegen wollen wie umgesetzt akzeptiert werden.

Wenn das hier aber genau so wird, wird kein Bürger mehr die eigene Physik-Weiterbildung brauchen. Die Entwicklung über genügend Jahre sagt vielleicht bereits nahe alles. Der Rest mag auf verstehende Vorausschau gründen.

Denkst du nach dem gelesenen, dass deine Meinung bereits vollständig war?

Gruß Uranor

zeitgenosse
09.11.07, 10:39
Andere (Uli, zg, Joachim...) scheinen bereits resigniert zu haben und das Feld dem beschriebenen Typus überlassen zu haben.

Resigniert habe ich nicht (gehöre nicht zu dieser Sorte Mensch), sondern einfach nur meine Konsequenzen gezogen. Weshalb soll ich mich mit der Quacksalberei einiger Forenblödlinge jeden Tag aufs Neue beschäftigen?

Ich mache aber folgenden konstruktiven Vorschlag (Herr Dr. Sturm!) an die besonnenen Teilnehmer:

Sog. "fortgeschrittene User" sollten einen eigenen Bereich mit entsprechenden Rubriken bekommen. Das Forum bestünde dann grob gesagt aus zwei Teilen, einem Bereich für Novizen (wo sie sich gegenseitig mit ihrem vermeintlichen Physikverständnis belehren können) und einem Bereich für "advanced studies". In letzteren kann nur eintreten, wer sich im Novizenbereich über einen gewissen Zeitraum hinreichend bewährt hat oder aufgrund seiner Vorkenntnisse (Autodidakt, Ing., Physiker etc.) für den höheren Diskussionslevel prädestiniert ist. Dazu muss er dann aber einen Antrag an den Admin stellen. :cool:

Sollte sich ein fortgeschrittener Teilnehmer wider Erwarten als unbelehrbarer Blödling entpuppen, würde er nach Verwarnung wieder in den Novizenbereich zurückgewiesen. Selbstverständlich würde man auch dort die offensichtlich für eine Diskussion unfähigen Störenfriede nach einiger Zeit mit einer Sperre belegen. Solche Massnahmen sind in jedem Forum mit Stil völlig legitim. :D

Ich denke, dass wir nur auf diesem Wege zu einer ordentlichen Forenkultur gelangen. Apelle an die Vernunft nützen erfahrungsgemäss nichts. Das Zwei-Bereiche-System hat aber nichts mit einer Zwei-Klassen-Gesellschaft gemein (das sei deutlich betont). Es dient allein der notwendigen Abgrenzung und Aufrechterhaltung der inneren Ordnung.

Der Advanced-Bereich soll aber nicht nur Fachphysikern, sondern eben allen - die weiterkommen wollen - unter Berücksichtigung der genannten Voraussetzungen zugänglich sein.

Gr. zg

Uranor
09.11.07, 14:35
salve

Der Wunsch nach einem Chat ist eine Sache. Eine ganz andere ist, dass der bereits zum sich absetzen, als Elite-Separierung gewünscht war. Wie auch immer, wenn die Hintergrundkenner in Chat und/oder Forenbereichen separiert sind, wird für Interessierte der gesamte Restbereich nutzlos. *Labertaschen* hätten keinen Reflektionsraum mehr. Elite reicht nicht, um ein Forum zu stützen. Man sieht es drastisch beim Nachbarn.

Welcher Interessierte kennt den Effekt nicht, dass er *bedauerlicherweise* nicht als Rebell gegen das solide Theorienwerk eingestuft ist? Eine Frage wird dann einfach nicht beachtet, wenn Antwortbefähigte nicht glatt eine Straigt-Linie sprechen können, wenn ihre Interessenlagen nicht explizit tangiert sind? Andererseits wäre es Anmaßung und Zumutung, von den wenigen Spezialisten zu erwarten, dass sie sich nur mit Laienfragen auseinandersetzen sollen. Das Terrain ist deren Beruf, und sie haben jetzt Feierabend. Man erhohlt sich, man gestaltet seine Freizeit.

Die benötigte Struktur war von Anfang der neuen Umgebung an eingerichtet:


Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. (1 Betrachter) :D
Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.


Man darf und soll sicher auch an der Themensortierung erkennen, dass das Board sehr wohl über einen Qualifizierten-Bereich verfügt, in welchen bereits durchschnittliches nicht mehr eingestellt wird. Tiefer blickende Fragen, die nicht unbedingt auf den hohen Formalismus zielen, wird der Interessierte verantwortlich denkend im Schubereich einbringen auf der basis *Beispiel macht Mode*. Dass Hochspezialisten wie @Ilja ihre Arbeiten auch ohne in der Umgebung schon bekannt zu sein ohne Frage im Hochbereich einbringen müssen, ist ja wohl klar. In solchen extrem seltenen bis einmaligen Situationen kann aber auch rig mal in den High-Bereich verschoben werden. Eine künstliche Aussortierung nach Gesichtskontrolle? Wer zeigt sich *eitelkrank* genug, derartiges auch nur zu denken?

Ja, wo ist das Problem? Doch einfach mal das optimiert nutzen, was vorhanden ist. Es soll sich ruhig rumsprechen, dass es hier ein Forum gibt, das nicht *kotzwürg* mit *Nase hoch* und *nix dahinter* angibt *als eine Tüte Mücken* sondern wo sich tatsächlich Spezialisten zu fachlich reifen Diskussionen zusammenfinden können. Wer soweit ist, zumindest verstehen zu können, liest ggf. mit, stellt seine sich ergebenden Fragen im Spezialistenbereich, wenn sie in der Antwort die Niveaustufe benötigen, ansonsten im soliden Schulbereich.

Indes, sortiert man die Threads aus, wird das High-End-Board derzeit nahe leer sein. Spezialisten kann man doch an der Wünschelrute abzählen. Man muss leider sagen, etwas silides muss modseitig bisse eingestützt werden. Strukturen müssen gesteuert werden, da sie sich eher nie von allein einstellen werden. Noch ist das Board recht neu, Es mag im Rahmen möglich sein, die Steuerung einzubringen. Ab jetzt, und vielleicht die "Altlasten" nach und nach bei *Schmackes* bissele nachsortieren. Bei *allmählich* würde das Board auch nicht leergebrannt sein sondern zwanglos die Struktur aufbauen.

Na gut. Es wäre wie von Anfang an vorgesehen, ein solider Weg möglich. Wenn nicht, und es würde mit *eli* *geteert*, wer würde noch die offenbar letzte Bastion für Physikinteressierte nutzen wollen. *Hohlköpfiges*, *eliteres* *Getue* + *Gesichtskontrolle* braucht niemend. Sowas hatte man bereits lächerlicherweise im alten Board mit einem Thread geprobt. Wer auf sowas kommt, wer sowas unterstützt, wer sich für sowas hergibt... also ehrlich. Über Mentalitäten darf man auch mal entsetzt aussehen.

Ein Forum ist ein Forum, bleibt ein Forum.

So denkt man zumindest. Also ich gedenke, noch richtig im Kopf zu ticken.


Gruß Uranor

Hamilton
09.11.07, 16:00
find ich gut!

orca
09.11.07, 16:16
salve

ich gedenke, noch richtig im Kopf zu ticken.

Gruß Uranor

Wie kommt er nur darauf?:cool:

Marco Polo
09.11.07, 17:35
Hallo,

also ich weiss nicht. Dieser getrennte Bereich für fortgeschrittene User mag sich zwar recht interessant anhören. Ich glaube aber nicht, dass das funktionieren würde.

Man stelle sich folgende Situation vor. Ein Novize stellt eine Verständnisfrage, die eigentlich nur ein Experte zufriedenstellend beantworten kann.

Da im Novizen-Bereich aber keine Experten zugegen sind, stürzen sich dann die sogenannten Forenblödlinge (hihi) auf den armen Teufel und sülzen diesen mit Schwachfug zu.

Die User im Bereich für fortgeschrittene möchten aber bestimmt von Zeit zu Zeit auch mal den Lehrer spielen und anderen aus dem Novizen-Bereich ihre Fragen beantworten. Macht ja auch Spass sein Wissen weiterzugeben.

Unser Forum ist für eine solche Trennung aber zu klein. Es würde austrocknen, befürchte ich.

Wenn jemand natürlich ausschliesslich ganz trocken über Physik diskutieren möchte (fände ich auf Dauer langweilig), dann werden ihm diese Forenblödlinge natürlich den Spass an der Physik verderben.

Mann muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Man hat Physik studiert und dann kommt irgendein selbsternannter Experte, der einem weis machen möchte, dass ein Körper der rotiert eine entgegengesetzt wirksame Gravitation hat, wie einer, der nicht rotiert.

Wenn man sich da nicht vera r s c h t vorkommen soll, ja wann denn bitte dann? Das ist genauso lächerlich, wie wenn ich in den Zoo gehe, das Affengehege aufsuche und einer der Affen mir doch tasächlich sein Verständnis von Physik aufzwingen möchte.

Ich kann die Experten da schon verstehen, das die dann lieber das Weite suchen.

Wir müssen uns also wohl oder übel mit der aktuellen Situation abfinden. Ein zusätzlicher Moderator (Lorenzy kann nicht alles alleine schaffen), könnte aber dem Schwachfug hier ein wenig Einhalt gebieten. Das ist aber immer eine Gratwanderung. Moderiert man zu streng, dann wirds schnell einsam, moderiert man zu lasch, dann nehmen die Forenblödlinge überhand.

Ich befürchte, es gibt zu dem zusätzlichen Moderator keine Alternative.

Grüssle,

Marco Polo

orca
09.11.07, 17:42
Ein zusätzlicher Moderator (Lorenzy kann nicht alles alleine schaffen), könnte aber dem Schwachfug hier ein wenig Einhalt gebieten. Ich befürchte, es gibt zu dem zusätzlichen Moderator keine Alternative.

Grüssle,

Marco Polo

Woher sollen wir denn einen Moderator nehmen, der Schwachfug (gekrümmte Raumzeit, Wurmlöcher, Zeitreisen, Massen- und Brotvermehrung) von physikalischer Wissenschaft unterscheiden kann?

Uranor
09.11.07, 17:58
Wie kommt er nur darauf?:cool:

Frag ihn halt. Anders wirst du die Antwort nie erfahren.

Uranor
09.11.07, 18:10
Woher sollen wir denn einen Moderator nehmen, der Schwachfug (gekrümmte Raumzeit, Wurmlöcher, Zeitreisen, Massen- und Brotvermehrung) von physikalischer Wissenschaft unterscheiden kann?

So einfach ist das nicht. Mit sowas batschen uns teilweise Experten vie zu oft skrupellos zu. Und die Journalisten lechzen danach. Gekrümmten Raum gibt es ja wohl. Oder würde man nicht mal Einstein ins Hochheilige lassen? Macht nur so weiter. Ihr bekommt zur Straffung die ART entzogen. :p

rene
09.11.07, 21:52
Ich danke schon mal für eure Stellungsnahmen und ermutige jene, die sich noch nicht dazu geäussert haben.

Grüsse, rene

MCD
09.11.07, 22:41
Ich danke schon mal für eure Stellungsnahmen und ermutige jene, die sich noch nicht dazu geäussert haben.

Grüsse, rene

:D

Gr.
MCD

quantquant
10.11.07, 10:11
Hi all,

mal kurz ein Statement dazu:

Die zunächst angesprochene Chatfunktion kann es nicht geben, die ist in den Webhosting-Richtlinien ausgeschlossen, da das die Datenbank zu stark belasten würde. Dafür bräuchte man einen dezidierten Server, und der kostet Geld, das das Forum aber nicht abwirft...

Einen geschlossenen Expertenbereich hatten wir schon mal vor Monaten diskutiert und uns gemeinsam dagen entschlossen, ich denke auch dass das schwer funktionieren würde. Vor allem nicht mit nur zwei Mods wie bisher. Übrigens zu den Mods: Bei der letzten Wahl hatte sich dann endgültig kein weiterer Stammuser dazu bereit erklärt, daher sind wir aktuell "nur" zu zweit...

Es gibt aber tatsächlich eine weitere Möglichkeit, die das Geschehen hier besser kanalisieren könnte: Zusätzliche Blogs. Das ist eine Zusatzfunktion der Software, die es erlaubt, dass jeder der es will, sein eigenes Blog eröffnen kann - mit den üblichen Kommentarmöglichkeiten für andere.

Die Zusatzsoftware ist nicht umsonst, kostet aber nicht viel, das wäre nicht das Problem. Das Problem ist eher rechtlicher Art und wird im Support-Forum von vbulletin momentan noch diskutiert. Denn: Wer ist dann für das Blog verantwortlich: Nur der Blogger oder wird das Blog wie ein Forum moderiert?? Wenn der Blogger verantwortlich ist, braucht er ein eigenes Impressum? Wie überprüfe ich als Betreiber die Richtigkeit der Angaben im Impressum etc...

Nur mal so als Hinweis, vor Ende des Jahres käme ich wohl eh nicht dazu, das zu installieren, aber wenn Interesse besteht und die rechtlichen Fragen bis dahin geklärt sind, könnte man das machen...

Viele Grüße,

Günter

Gandalf
10.11.07, 15:40
Hallo!
Ich danke schon mal für eure Stellungsnahmen und ermutige jene, die sich noch nicht dazu geäussert haben.
Also ich halte sehr wenig bis nichts davon (auch wenn es manchmal nervt sich immer wieder ständig neu und gegen jeden erklären zu müssen: Ich muss es ja nicht! (Jeder kann sich ein entsprechendes Forum suchen. Und bezeichnenderweise sieht es in Foren mit 'strengeren Maßstäben' ja oft auch nicht besser aus. Es finden sich dort oft nur entsprechend "strangere Typen" ein)
Man muss doch zunächst die Motivation hinterfragen, warum man selber hier postet, bzw. mitliest. Ingenieurswesen (die meisten "Cranks" sollen ja aus diesem Bereich kommen) und "praktische Physik" ist ja hier nicht OT. Es hat hier viel mit Theorie, Philosophie, Welterkenntnis und der Suche nach dem eigenen Selbstverständnis zu tun. D.h. jeder bringt neben seinem Wissen zwangsläufig sein Weltverständnis mit ein. Und da nicht alle auf dem gleichen Ebene (ohne Wertung) sein können, kann man alles nicht so absolut nehmen, wie es manchmal erscheint. Wenn man nicht länger zuhören will, kann man ja abschalten (ich habe die meisten meiner initierten Threads wieder de-abonniert, da sie nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun haben)

Wenn es manchmal heisst, "die Physik sei vor dem Ende", heisst das ja nichts anderes, das man meint alles (das allermeiste) zu kennen und es keine großen Überraschungen mehr geben kann. Erkenntnisse gibt es imo dennoch immer wieder: Wenn man ganz einfach scheinbar 'artfremde' (bekannte) Bereiche analysiert und neu kombiniert. Das ist nur in einem für alle offenen Bereich möglich.

Unser Forum ist für eine solche Trennung aber zu klein. Es würde austrocknen, befürchte ich.

Wenn jemand natürlich ausschliesslich ganz trocken über Physik diskutieren möchte (fände ich auf Dauer langweilig), dann werden ihm diese Forenblödlinge natürlich den Spass an der Physik verderben.

so sehe ich das auch! Und: Was will man in einer geschlossenen Gruppe erreichen? Welche Ziele hat man? (außer der bereits angeführten "Ruhe")

Vielleicht genügt bei der Anmeldung hier im allgemeinen Forum eine "unterschriebene Selbstverpflichtung", nur dann Behauptungen aufzustellen, wenn man sie auch begründen/belegen kann? (dazu muss man kein Nobelpreisträger sein, sondern das kann jeder Schüler) und der Apell an diese Verpflichtung nicht nur seitens der Moderatoren.

Viele Grüße

rene
10.11.07, 16:35
Mann muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Man hat Physik studiert und dann kommt irgendein selbsternannter Experte, der einem weis machen möchte, dass ein Körper der rotiert eine entgegengesetzt wirksame Gravitation hat, wie einer, der nicht rotiert.

Wenn man sich da nicht vera r s c h t vorkommen soll, ja wann denn bitte dann? Das ist genauso lächerlich, wie wenn ich in den Zoo gehe, das Affengehege aufsuche und einer der Affen mir doch tasächlich sein Verständnis von Physik aufzwingen möchte.

Ich kann die Experten da schon verstehen, das die dann lieber das Weite suchen.

Genau so sehe ich das auch. Perfekt formuliert!

Mir ist klar dass es dafür keine Patentlösung gibt; weder eine auf technischer Basis noch eine auf die persönliche Integrität abzielende "Selbstdeklaration", das individuell zusammengekleisterte Weltbild nicht über experimentell abgesicherte Forschungsergebnisse zu erheben.

Wieviele Diskussionen wurden schon verwässert durch Geseier und unhaltbaren Behauptungen? Wieviel Streit und z.T. üble unter die Gürtellinie abzielende Bemerkungen wurden diesbezüglich vom Stapel gelassen?

Als es darum ging die Moderatoren auszusuchen, distanzierte ich mich davon, weil ich ziemlich sicher viel zu streng unsachliche oder dümmliche Bemerkungen in eine „Abfall-Rubrik“ entsorgen würde. Ich meine damit nicht – nur damit keine Missverständnisse aufkommen – dass jeder Beitrag Nobelpreis verdächtig sein muss, denn Laien bringen oft interessante Aspekte mit hinein. Aber denjenigen, welche Günters liberale Forumspolitik aufs Gründlichste missbrauchen und Quantität vor Qualität, Blödelei vor Sachlichkeit stellen, bietet sich hier eine ideale Plattform an. Oft wissen sie sehr genau wie weit sie gehen können um einer Verwarnung oder gar Sperre zu entgehen und zermürben mit ihren breit gestreuten Nadelstichen die übrigen Forumsteilnehmer.

Grüsse, rene

quick
10.11.07, 21:09
Hallo rene,

die Chat-Funktion steht ja nun wohl nicht mehr zur Diskussion. Gut so! -denn ich hätte sie wahrscheinlich nicht genutzt.
Ich stimme Dir und Gandalf weitgehend zu. Mit "Außenseitermeinungen" -ihr wißt schon- habe ich nicht so die Probleme wie ihr, nur sollten sie nicht überhand nehmen.

Ich schlage vor, zwei neue Rubriken einzurichten: "Experten unter sich" und "Fragen an die Experten", die sehr streng moderiert werden. Jeder der hier schreibt, muß dies akzeptieren und darf sich darüber nicht unter anderen Rubriken/Themen beschweren. Vielleicht ist es technisch machbar die "Fragen an die Experten" nach dem ersten Beitrag mit Schreibschutz zu versehen, der nach Prüfung durch einen Moderator freigegeben wird.

Vielleicht fällt es dem einen oder anderen Experten leichter, sich nur für die Moderation dieser zwei Rubriken zur Verfügung zu stellen. Ein Moderator müßte nicht unbedingt persönlich (mit seinem nick) arbeiten, er könnte (zum Selbstschutz) unter der Identität "Team" oder ähnliches agieren.

Es wäre schön, wenn wir es hinbrächten, die einzelnen Themen nicht in "olle Kamellen" abgleiten zu lassen, da ist natürlich Selbstdisziplin von jedem einzelnen gefragt (*selber-an-die-Nase-fass*). Als Experte sollte man nicht auf jeden "Schwachfug" antworten, sondern ggf. ein richtigstellendes, neues Thema eröffnen. Nur so kann der Schrott seine Aktualität einbüßen. Geantwortet wird ja meist nur auf das, was sich in den zeitlich vorderen Rängen findet.

mfg
quick

Uranor
11.11.07, 05:37
Wer ist hier eigentlich Experte? Soll 1 User Selbstgespräche halten, soweit er überhaupt aktuell zugange ist?
Wie soll die ungeschulte Auswert-Lobby einen ehemals aktiven Spezialisten mit hoher Hintergrundkenntnis einordnen?
Wie soll die Lobby 2 berufsverwandte Autodidakten mit hohem Hintergrundwissen einordnen?

Wie soll der olle Uranor eine sich immer breiter herauskristallisierende Sich-einer-Diktatur-Unterwerfungs-Bereitschaft auswerten, nachdem man allgemein zu desinteressiert war, die oh ja seit Forenstart bestehende Solidstruktur in Selbstorganisation sinnvoll und damit hochwirksam zu nutzen?

1) Diktatur, Zensur und Gesichtskontrolle hasse ich und werde solches weder aktiv noch passiv mittragen.

2) Hierarchie-Akteptanz kenne ich kostenderweise aus dem Staataswesen, bezahlenderweise aus dem Berufsleben, in Freiwilligkeit aus dem Vereinsleben.

Was hier bisher dirigismusseitig vorgeschlagen wurde, rangiert zumindest für mich eindeutig unter 1).

rene
01.12.07, 07:39
Für mich ist das Thema noch nicht durch. Ich vermisse einige Leute hier, die aufgrund ihres Fachwissens eine wertvolle Bereicherung wären, aber entweder nur sporadisch eingreifen oder schlicht und einfach schon das Weite gesucht haben.

Beispiel zeitgenosse: Ich habe seine fundierten Beiträge immer anregend und seine wissenschaftsgeschichtlichen Abhandlungen immer lehrreich empfunden. Anstatt ihn von dieser Seite zu würdigen, bezichtigt man ihn des Abschreibens, was ich als eine seriöse Recherche aus zuverlässigen Quellen betrachte. Eine durchaus löbliche Eigenschaft die sich vom sonstigen z.T. inhaltsleeren "Geplappere" abhebt.

Nur mal so am Rande erwähnt, rene

Hamilton
01.12.07, 17:42
man müsste mal definieren was die Ziele eines solchen Forums sein sollen um entscheiden zu können, welche Maßnahmen angebracht wären um selbige zu verwirklichen.

Ich persönlich finde, dass ein solches Forum eine Begegnungsstätte von Lernwilligen, die Fragen haben, die man nicht einfach mal durch einen Besuch bei Wikipedia beantworten kann und Lehrwilligen, die kompetent und bereit sind sich diesen Fragen zu stellen sein sollte.
Die Experten haben dann die Gelegenheit ihr verrostetes Wissen auszupacken und sich nochmal mit dem Thema zu befassen. Das macht Spaß und hält fit und beugt dem Vergessen vor.

Außerdem ist es ein guter Ort für Experten sich über Meinungen, Erfahrungen und Interpretationen von Dingen auszutauschen.

Deinem Vorschlag eine Art Physik FAQ einzurichten (moderierter Fragethread) würde ich eigentlich zustimmen, wenn ich mir sicher sein könnte, dass der Experte, der die Fragen beantwortet, nicht auch mal versehentlich Müll schreibt. Manchal ändert sich ja der Kenntnisstand, oder die Erklärung ist zwar richtig, aber didaktisch völlig unbrauchbar.

Wie dem auch sei- es ist mir jedenfalls ein Anliegen, dass Schüler und sonstige interessierte Laien, die hier her kommen um was zu lernen, nicht als erstes von den Verschwörungstheoretiken und "selbsteinevielbesseretheorie-habern" instruiert werden. Daher schlage ich eine Art Bewertungsystem für die Aussagen der User vor. Wenn man nicht immer antworten muss, sondern zu jedem Beitrag einfach auswählen kann zwischen "stimme voll zu" ... "totale Grütze", wären vielleicht die Threads kürzer und ein Außenstehender kann schneller die Qualität des Beitrafgs einschätzen. Vorraussetzung ist allerdings, dass die deutliche Mehrheit der User wenigstens partiell qualifizert ist.
Was meint ihr dazu?

rene
01.12.07, 18:45
Deinen Vorschlag finde ich gut, Hamilton. Was man bereits kann ist das Thema (den Thread) bewerten, allerdings nicht die einzelnen Posts.

Grüsse, rene

Jogi
03.12.07, 22:51
Hi Leute.

Um mal beim Thema des Threads zu bleiben:

Hamilton hat's schon sehr gut getroffen, was der Sinn und Zweck eines solchen Forums sein sollte.
Und ich sehe auch genauso das Problem dass ein Laie, der hier unbedarft reinschneit,
nicht zwischen echten und selbsternannten Fachleuten unterscheiden kann.

Vorschläge:

Erstens: Wir brauchen mindestens noch einen aktiven Moderator.

Zweitens: Moderierte Threads.
Das sollten Threads sein, die vom Eröffnenden von vorneherein als solche gekennzeichnet werden,
mit Nennung des Moderators (das muss nicht der Threaderöffner sein).
In diesen Threads wird konsequent moderiert, d. h. Off Topic, Beleidigungen, Spam, etc. werden (mit Begründung) aus dem Thread getilgt, im Wiederholungsfalle auch der Verursacher.
Wem das nicht passt, der kann sich ja in den "weich" moderierten Threads austoben.


Gruß Jogi

Jogi
05.12.07, 00:14
Seid bloss froh dass ich nicht Moderator bin, ich hätte hier schon eingegriffen.

Diskutiert doch bitte 9-11 im entsprechenden Thread, oder wolltet ihr hier ein Beispiel geben,
wie schnell ein Thema untergehen kann, wenn man nur ein Stichwort gibt?

@Lorenzy:
Wie sieht's aus, würdest du dich überhaupt als "scharfer" Moderator für einen einzelnen Thread zur Verfügung stellen?

Ist natürlich auch eine Frage des jeweiligen Themas, ich würde die Moderation von offensichtlichem Unfug auch ablehnen.

Oder ist die ganze Idee Mist?


Gruß Jogi

Lorenzy
05.12.07, 19:25
@Lorenzy:
Wie sieht's aus, würdest du dich überhaupt als "scharfer" Moderator für einen einzelnen Thread zur Verfügung stellen?

Ist natürlich auch eine Frage des jeweiligen Themas, ich würde die Moderation von offensichtlichem Unfug auch ablehnen.

Oder ist die ganze Idee Mist?


Gruß Jogi
Theoretisch finde ich das eine gute Idee. Aber wie sieht dies dann in der Praxis aus? Müsste derjenige Moderator nicht ein Experte auf dem jeweiligen Threadthema sein? Er entscheidet über die Berechtigung einer Frage, Antwort oder Theorie usw... Und soll nur ein Thread scharf moderiert werden? Welcher? Wie scharf soll moderiert werden? Es gibt oft Beiträge, die enthalten berechtigte Fragen und offensichtliches offtopic. Wie solchen Fällen entschieden werden?

Ob ich mich als scharfer Mod zur Verfügung stelle? Kommt auf die Antworten dieser Fragen an.

P.S
Ich hab das 9/11 Thema in den passenden Thread verschoben.;)

Jogi
05.12.07, 21:26
Hi Lorenzy.

Theoretisch finde ich das eine gute Idee. Aber wie sieht dies dann in der Praxis aus? Müsste derjenige Moderator nicht ein Experte auf dem jeweiligen Threadthema sein? Er entscheidet über die Berechtigung einer Frage, Antwort oder Theorie usw... Und soll nur ein Thread scharf moderiert werden? Welcher? Wie scharf soll moderiert werden? Es gibt oft Beiträge, die enthalten berechtigte Fragen und offensichtliches offtopic.
Ja, diese Fragen hab' ich mir auch gestellt.

Der in Frage kommende Mod muss nicht grade ein Experte im jeweiligen Thema sein,
er sollte dem Thema aber zumindest nicht völlig abgeneigt sein.
Mit ein wenig gesundem Menschenverstand kann auch ein Laie eine Fachdiskussion formal in der Spur halten,
hier spielt glaube ich, die Persönlichkeit die ausschlaggebende Rolle.

Der Threaderöffner sollte einen Mod. seiner Wahl benennen können,
und dieser sollte die Möglichkeit haben, anzunehmen oder abzulehnen.
Und der benannte Mod. sollte auch von euerer Seite akzeptiert werden.

Kann man einem User Mod.-Rechte, die auf einen Thread begrenzt sind, verleihen?

Wenn das technisch nicht machbar ist, kann man das auch organisatorisch machen:
Ein akzeptierter Thread-Mod. kann veranlassen dass du oder Günter im Bedarfsfall eingreif(s)t.
Aber nur in dem gekennzeichneten Thread.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Threaderöffner und der Mod. ein Team bilden, die gemeinsam darüber befinden,
ob ein Posting (oder auch nur Teile davon) aus dem Thread genommen werden soll oder nicht.
Einen User aus einem Thread auszuschliessen sollte nur in Abstimmung mit dir oder Günter möglich sein. (Aber es sollte möglich sein!)


Ob ich mich als scharfer Mod zur Verfügung stelle? Kommt auf die Antworten dieser Fragen an.
Ich weiss, du hast auch nicht Zeit im Überfluss.
Aber wie du siehst, könnte auch ein Anderer eine solche Aufgabe übernehmen.
Weil es sich immer nur auf einen Thread beschränkt, ist vielleicht auch die Hemmschwelle nicht so hoch, eine Benennung anzunehmen.
Ich könnte mir da ein halbes Dutzend Leute vorstellen, die das ohne weiteres machen könnten.

@all:
Jungs, ihr könntet das Forum echt mitgestalten, das wäre doch eine Möglichkeit,
dass hier Qualität und Quantität zu einer Koexistenz kommen.
Das würde allen etwas bringen, Fachleuten und Laien.


Gruß Jogi

Lorenzy
06.12.07, 19:19
Der Threaderöffner sollte einen Mod. seiner Wahl benennen können,
und dieser sollte die Möglichkeit haben, anzunehmen oder abzulehnen.
Und der benannte Mod. sollte auch von euerer Seite akzeptiert werden.
Kann mir den Ablauf über mehrere Monate irgendwie noch nicht ganz vorstellen. Es wird nur ein einziger Thread im Forum so speziell moderiert? Wann und wie wird ein neuer Thread oder Mod bestimmt?
Kann man einem User Mod.-Rechte, die auf einen Thread begrenzt sind, verleihen?
Das geht, glaub ich - technisch gesehen.
Einen User aus einem Thread auszuschliessen sollte nur in Abstimmung mit dir oder Günter möglich sein. (Aber es sollte möglich sein!).
Ich weiss nicht ob es technisch möglich ist, einen User aus nur einem Thread auszuschliessen.
Ich weiss, du hast auch nicht Zeit im Überfluss.
Aber wie du siehst, könnte auch ein Anderer eine solche Aufgabe übernehmen.
Weil es sich immer nur auf einen Thread beschränkt, ist vielleicht auch die Hemmschwelle nicht so hoch, eine Benennung anzunehmen.
Wie lange soll dieser einzelne Thread moderiert werden? Bedenke dass jeden Tag neue Threads eröffnet werden. Wie lange soll man einen Thread moderieren? Diskussionen brechen häufig ab, aber nach ein paar Tagen oder Wochen gehts wieder weiter.
Und falls periodisch neue Threadmoderatoren bestimmt werden sollen, bedeutet das auch einen ebenso grossen periodischen Aufwand für Günter. Ich weiss nicht, was er davon hält.

Gruss
Lorenzy

rene
06.12.07, 22:39
Ich denke mein geschildertes Problem lässt sich nicht mit technischen Massnahmen beheben. Zu Beginn dachte ich an eine Chat-Funktion, die der Kommunikationsfreudigkeit einzelner Teilnehmer entgegenkäme statt vermittels deren Ergüsse die Threads inhaltlich zu verwässern.

Jedoch liegt es ja gerade im Sinn besagter Teilnehmer, ihre Schriften dem ganzen Forum und nicht nur den kongenialen Gesprächspartnern mitzuteilen, selbst wenn es diese interne Chat-Funktion gäbe.

Das Thema hat sich somit für mich erledigt, rene

quantquant
07.12.07, 08:14
Hi all,

zunächst: Es gibt hier wohl wieder ein technisches Problem in diesem Thread, die letzten Beiträge kann ich nur nicht eingeloggt lesen. Das ist ein bekannter Bug in der Software, der irgendwie entsteht, wenn bestimmte Beiträge verschoben werden (hier wohl was zu 9-11) und in der nächsten Version aber behoben sein wird, momentan müssen wir also damit leben. (Hatte mich deswegen schon letztes mal an den vBulletin-Support gewandt).

Zur Frage nach Moderatoren für einzelne Threads: das geht technisch nicht und wäre wohl auch praktisch kaum durchzuführen, dafür gibt es einfach zu viele Threads. Spezielle Moderatoren nur für einzelne Unterforen (also sowas wie Jenseits, Plauderecke,...) dagegen ist problemlos möglich. Auch der Ausschluss einzelner user für solch ein Unterforum wäre möglich, aber etwas mühsam einzeln einzurichten,

Viele Grüße,

Günter

Jogi
07.12.07, 12:01
Hi.

Ich dachte mir schon, dass das alles zu kompliziert wird, und ob es wirklich Vorteile gebracht hätte, ist ja auch fraglich.

Warten wir mal das nächste Update ab, da gibt es vielleicht die eine oder andere Zusatzfunktion, die weiterhilft.


Gruß Jogi