PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antigravitationsforschung Anno 1958


Querkopf
12.05.08, 11:08
Ein skeptischer Spiegelartikel: http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?top=Ref&dokname=COCQEINZEL-SP19580514-C0499929

Lorenzy
12.05.08, 11:23
Ein skeptischer Spiegelartikel: http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?top=Ref&dokname=COCQEINZEL-SP19580514-C0499929

Naja. Zu der Zeit als dieser Artikel geschrieben wurde, glaubte man auch an Menschen auf dem Mars.;)

Ich konnte mir das Lachen hier echt nicht verkneifen:
Ihren Bemühungen wurde unerwartet Publizität zuteil, als der amerikanische Geschäftsmann Roger Babson im Jahre 1949 eine "Stiftung zur Erforschung der Schwerkraft" gründete. Babson war an der Abschirmung des Menschen gegen die Schwerkraft interessiert, nachdem sein Enkel ertrunken und mithin ein Opfer dieser feindlichen Macht geworden war.

feinliche Macht...looool! :D

Uranor
12.05.08, 13:09
Hatte das Ozonloch 20 Jahre zu früh oder die Hiroshima-Bombe immer noch massiv gewirkt? Allein schon der Schreibstil ist selbst für den Müllschlucker die pure Zumutung? Und bei dem vorliegenden Inhalt ist es schon erstaunlich, dass nicht noch viel stärkere Räuberpistolen die Forenthreads "küren".

"Hilfe, ich will hier raus!" :p

Lorenzy
12.05.08, 13:29
Allein schon der Schreibstil ist selbst für den Müllschlucker die pure Zumutung?

Das war 1958. Heute würde der Spiegel so nen Schmarn (auf den Inhalt bezogen) nicht mehr drucken.

JGC
13.05.08, 12:21
Jetzt kommt doch nicht immer mit so altem Zeugs da an!

Wenn schon Antischwerkraft, dann bitte was aktuelles!

wie z.B.

http://www.klaus-sedlacek.de/2008/02/18/antigravitation-physikprofessor-demonstriert-experiment-zur-schwerelosigkeit-auf-der-erde/

oder

http://www.zeit.de/2007/21/T-Antigravitation

oder

http://www.pm-magazin.de/de/heftartikel/druck_artikel.asp?artikelid=1780

oder hier..

http://www.final-frontier.ch/Das_erste_kuenstliche_Gravitationsfeld..


Wann legt ihr endlich euere veralteten Denkschablonen ab?

Wenn die Chinesen oder die Inder bald mit großen A-Grav-Plattformen rumhantieren, dann behauptet ihr wohl noch immer, das dieses alles nur Fälschung sei...

Wacht endlich aus euerem Dornröschenschlaf auf...


JGC

Uranor
13.05.08, 14:46
Wann legt ihr endlich euere veralteten Denkschablonen ab?

Wenn die Chinesen oder die Inder bald mit großen A-Grav-Plattformen rumhantieren, dann behauptet ihr wohl noch immer, das dieses alles nur Fälschung sei...

Wacht endlich aus euerem Dornröschenschlaf auf...
Niemand hat das Recht, Mitmenschen auf den Keks zu gehen, sie zu nerven. JGC übt solches als ungebührlich und stark belästigend empfundene Vorgehen unbeschadet scharfer Zurückweisungen in Folge.

Fortgesetzt treten auch weitere User selbstverständliche Friedensgepflogenheiten in oft pauschal alle Menschen bzw. Gruppen- oder Interessenzugehörigkeiten betreffender Form unbeschadet deutlicher User-Ermahnungen mit Füßen. Regelrecht in Kampf-, Schmäh- und Missionarsform eingebrachte Praktiken haben sicherlich in einem gesunden, soliden und durchaus lustigen und mitunter vielleicht auf etwas hitzigen Forenrahmen nichts zu suchen.

Sicher ist es nicht nur mein wichtiges Anliegen, am Diskussionsgeschehen in zwanglos erhaltener guter Stimmung teilnehmen zu wollen. Ich muss leider das Moderatorenteam bitten, sich der Angelegenheit anzunehmen.

Gruß Uranor

Uli
13.05.08, 15:59
Jetzt kommt doch nicht immer mit so altem Zeugs da an!

Wenn schon Antischwerkraft, dann bitte was aktuelles!

wie z.B.

http://www.klaus-sedlacek.de/2008/02/18/antigravitation-physikprofessor-demonstriert-experiment-zur-schwerelosigkeit-auf-der-erde/

oder

http://www.zeit.de/2007/21/T-Antigravitation

oder

http://www.pm-magazin.de/de/heftartikel/druck_artikel.asp?artikelid=1780

oder hier..

http://www.final-frontier.ch/Das_erste_kuenstliche_Gravitationsfeld..


Wann legt ihr endlich euere veralteten Denkschablonen ab?

Wenn die Chinesen oder die Inder bald mit großen A-Grav-Plattformen rumhantieren, dann behauptet ihr wohl noch immer, das dieses alles nur Fälschung sei...

Wacht endlich aus euerem Dornröschenschlaf auf...


JGC


zur Info: ein anderes unabhängiges Experiment (Canterbury Ring Laser Group / Neuseeland)
hat versucht Tajmars aufsehenerregende Resultate zu bestätigen. Die Einschätzung dieser Gruppe klingt aber
ziemlich ernüchternd:


"Within the uncertainty of the experiment there is no indication
of any inertial frame dragging due to the rotation of the nearby
lead superconductor. The error of the experiment is [ca.] 3% of
the effect predicted [5, 6] from the theory of Tajmar and de Matos
for a gravitomagnetic field anagalous to the London dipole field.
We can thus place a lower limit on any frame dragging effect.
If the effect exists it is at least 21 times smaller than indicated
by the theory."


aus
http://www2.phys.canterbury.ac.nz/~physrin/papers/SuperFrameDragging2007.pdf

soviel zu Dornröschen,
Uli

rafiti
13.05.08, 21:42
Dann muss ich sie wohl festnageln. :)

gruss
rafiti

JGC
14.05.08, 10:32
Niemand hat das Recht, Mitmenschen auf den Keks zu gehen, sie zu nerven. JGC übt solches als ungebührlich und stark belästigend empfundene Vorgehen unbeschadet scharfer Zurückweisungen in Folge.

Fortgesetzt treten auch weitere User selbstverständliche Friedensgepflogenheiten in oft pauschal alle Menschen bzw. Gruppen- oder Interessenzugehörigkeiten betreffender Form unbeschadet deutlicher User-Ermahnungen mit Füßen. Regelrecht in Kampf-, Schmäh- und Missionarsform eingebrachte Praktiken haben sicherlich in einem gesunden, soliden und durchaus lustigen und mitunter vielleicht auf etwas hitzigen Forenrahmen nichts zu suchen.

Sicher ist es nicht nur mein wichtiges Anliegen, am Diskussionsgeschehen in zwanglos erhaltener guter Stimmung teilnehmen zu wollen. Ich muss leider das Moderatorenteam bitten, sich der Angelegenheit anzunehmen.

Gruß Uranor

Na?..., Wieder am beleidigter Leberwurst spielen?

Jetzt stell dich doch nicht so an, bist doch sonst nicht so verschrocken..


JGC

Uranor
14.05.08, 16:20
Na?..., Wieder am beleidigter Leberwurst spielen?

Jetzt stell dich doch nicht so an, bist doch sonst nicht so verschrocken..


JGC
Ich geb dir gleich vonwegon "beleidigte Leberwurst". Ich bin nicht zerschrocken sondern schlachte Fijuren, welche die Persönlichkeit anderer nicht unangetastet lassen.

Und wäre ich zerschrocken, wäre das exakt dein angerichteter Schandfleck im unantastbaren Innern der Persönlichkeit. Sowas plärrt hier ständig für persönlich individuelles Erleben, für sauber gehaltenen Lebensraum rum. Ich denke, ich habe es mit einem hohlen Heuchler zu tun, dem andere Persönlichkeiten offenkundig nichts bedeuten. Du selbst hast doch Persönlichkeit, Würde?

Passe in den Gesellschaftsrahmen oder lass es. Mir doch eißegal. Aber unterlasse als Lebender in meiner Umgebung Persönlichkeitsübergriffe. - Vom üblichen und durchaus lustigen Hitzigkeitsgeplänkel spreche ich explizit nicht. Bin weder Heiliger (also hohl und scheinend) noch Meuchler.

Gruß Uranor

JGC
14.05.08, 21:36
Ich geb dir gleich vonwegon "beleidigte Leberwurst". Ich bin nicht zerschrocken sondern schlachte Fijuren, welche die Persönlichkeit anderer nicht unangetastet lassen.

Und wäre ich zerschrocken, wäre das exakt dein angerichteter Schandfleck im unantastbaren Innern der Persönlichkeit. Sowas plärrt hier ständig für persönlich individuelles Erleben, für sauber gehaltenen Lebensraum rum. Ich denke, ich habe es mit einem hohlen Heuchler zu tun, dem andere Persönlichkeiten offenkundig nichts bedeuten. Du selbst hast doch Persönlichkeit, Würde?

Passe in den Gesellschaftsrahmen oder lass es. Mir doch eißegal. Aber unterlasse als Lebender in meiner Umgebung Persönlichkeitsübergriffe. - Vom üblichen und durchaus lustigen Hitzigkeitsgeplänkel spreche ich explizit nicht. Bin weder Heiliger (also hohl und scheinend) noch Meuchler.

Gruß Uranor

Sag mal..

Findest du nicht, das du grade "plärrst"?

Ich hab keinen Bock mit dir zu streiten, aber deine Sichtweise von anderen Menschen, (so wie z.B. Ich und andere hier) lassen auch nicht gerade auf Toleranz schließen..

Wann hab ich dich jemals angegriffen...? Wenn du nichts ertragen kannst, solltest du mal was dagegen tun.


JGC

Uranor
15.05.08, 07:10
. typisch.

Hermes
15.05.08, 11:04
Breitmäulig Dampf pressen und bei warmem Nieselregen überkochen.
Das ist in der Tat - typisch.

Uranor, daß ausgerechnet Du immer wieder Verhaltensmaßregeln ausgeben willst ist drollig.
Mit geschmortem Knoblauch zwischen den Zähnen kannst Du niemanden vom Zähneputzen predigen.
Wie kommst Du auf die Idee den Rahmen des Forums bestimmen zu wollen?

Uranor
15.05.08, 15:56
Kleine Geschmacksprobe nach diversem Niedrigniveau gefällig?:
[ohne Regeln Test]

Sag mal..

Findest du nicht, das du grade "plärrst"?

Ich hab keinen Bock mit dir zu streiten, aber deine Sichtweise von anderen Menschen, (so wie z.B. Ich und andere hier) lassen auch nicht gerade auf Toleranz schließen..

Wann hab ich dich jemals angegriffen...? Wenn du nichts ertragen kannst, solltest du mal was dagegen tun.


JGC

Bin dabei, sabbernder Kiffaffe.


Breitmäulig Dampf pressen und bei warmem Nieselregen überkochen.
Das ist in der Tat - typisch.

Uranor, daß ausgerechnet Du immer wieder Verhaltensmaßregeln ausgeben willst ist drollig.
Mit geschmortem Knoblauch zwischen den Zähnen kannst Du niemanden vom Zähneputzen predigen.
Wie kommst Du auf die Idee den Rahmen des Forums bestimmen zu wollen?


Mir geht der ewig dumm siffende Dauerkiffer @JGC sowas von auf die Melooooone. Stopft ihm endlich die Fresse, wenn er sie nicht selbst hält.

Der hrnverpupste @Hermes konnte noch nie den eigenen Wachtraum-Alp von der Realität unterscheiden. Zisch endlich ab ins Sanatorium. Sollen sich doch ausgebildete Seifenpfleger mit Weichkeksjammerlappen rumreißen.

@orce, den dumm quatschenden Urinator könnt ihr jederzeit auf den Dunghaufen feuern. Verrottungstermine sind Samstage und Pfingstmontage.



So sieht die Spielwiese einiger Hirnschis.sgewächse aus? Fast nur noch sowas tummelt sich hier in der zum Funnyfarm umgesifften und leider degenerierten Umgebung? Pfui deibel. In Affenforen kann man sich jedenfalls immer noch im Gegensatz zu hier mit wertvollen Zeitgenossen unterhalten. Ich hab genug don dem verbrochenen Breistrom, der sich immer weiter auszubreiten versucht. Schafft wieder gemeinsam menschenwürdige Umgebungen. Solche sind gar rar und tuen Not.
[/ohne Regeln Test]


Bin kein seichtes Gewissen, habe menschenwürdige Interessen.
Uranor

JGC
15.05.08, 16:20
Uranor..

Warum gehst du nicht einfach ins Astroforum, du kannst versichert sein, das ich dort höchstens einmal im Jahr dort einen Fuß hin setze..

Und außerdem lass ich mir nicht von dir das Wort verbieten. Für wen hältst du dich eigentlich.. Ist das dein Forum? Brauche ich dein Rederecht? Schon vergessen? Wir leben in einem Land mit freier Meinungsäußerung! Oder sind das etwa nur leere Sprüche?


Ich hoffe du kriegst dich, wieder etwas runter zu fahren..

JGC

Uranor
15.05.08, 16:56
JGC,

ich habe längst akzeptiert, dass einige nicht unterscheiden können oder wollen.

Was soll ich persönlich gegen andere User haben? Nur das wahllose Deuten anderer Persönlichkeiten auf Basis der eigenen Beschränktkeit und Zufallsstimmung hasse ich. Die meisten Menschen zeigen halt zumindest in der Öffentlichkeit Minimalbenehmen.

Und bei dir denke ich nach langem "Kennen", dein Maß, dein Unterscheidungsvermögen sind zerstört, auf jeden Fall nicht vorhanden. Ich denke über solche Handikaps übrigens nicht schlecht, spreche grundsätzlich niemanden auf die halt von mir "erkannten" persönlichen Schwächen an. Bin doch kein asozialer Siffi, Drangsalierer oder so was runtergekommenes.

Andere benehmen sich da kritiklos wahllos und rotzfrech. Nach Mahnung dresche ich nur noch achtlos, schmerzhaft, fertig, wenn ich Dauerdreck, Persönlichkeitszumutung und Nötigung nicht lesen will. Ich will Dreck nicht lesen, fertig. Und dafür tu ich was. Wenn ich in einer Umgebung gar keine Menschen mehr antreffe, bleibe ich dort weg.

Astroforum ist verdammt gut. Doch das regelrechte Überwachungssyndrom einer gestörten Sekte gegenüber mutet mich als altmodisch barbarisch an. Würde der suchtkrank-praktizierte "Siff" unterbleiben, wäre das eine super Umgebung. Schon sehr lange lese ich dort rein, wurde aber jahrelang sofort von der Suchtkiberei abgeschreckt. Derzeit scheint es solider zu werden. Mal sehn.

Das hiesige ist jedenfals von der Sterbesucht gebeutelt.

Gruß Uranor

JGC
15.05.08, 19:53
Hallo Uranor...


Du glaubst es vielleicht nicht, aber ich versteh dich sogar ein wenig..

Man will immer solide arbeiten und daher gibt es ja die ganzen Dinge, auf die man sich "geeinigt" hat..

Aber trotzdem..

Ist dir nicht klar, wie viele Technologien zwar benutzt werden, aber im Grunde ihres Wesens noch nicht mal richtig verstanden wurden?

Dann wird eben definiert, "So ist es und nicht anders" Davon halte nun ich mal eben nichts.

Eine Realität, die 100% Beweiskraft erhalten soll, die darf sich nicht nur im Experiment beweißen, sondern muss auch logisch in sich schlüssig sein, ohne dabei mathematische Knoten bilden zu müssen..

Sie muss "erlebbar" sein und geistig fassbar..

Jeder, der meint, das nur ein "ausgewählter" Verstand entscheiden kann, was "richtig" oder "falsch" zu sein hat, der führt sich selbst in die Irre..

Schließlich bedeutet Existenz auch erleben und das darauf reagieren..

Stell dir mal vor, ich würde dich jetzt hier ,nur mal so... mal richtig geistig und psychisch zur Sau machen.. (und ich kann das, weil ich weiß wie das ist, mit 40 Mann hoch in einer Runde zu sitzen und in deren Mitte Rede und Antwort stehen zu müssen und dich gegen alle Arten von Vorwürfen verteidigen zu müssen, die man dir einfach aus Momenten der unachtsamen Beobachtung vorwirft um dich aus der Reserve zu locken...)

Da wird mancher zu einem rasenden Tier und schlägt wild um sich, wenn er nicht rechtzeitig daran erinnert wird, das dies nur zum "Festigkeits-Training" dient..

Und jetzt sage mir, was haben psychologische Wirkungen "NICHT" mit Physik zu tun?

Wenn ich einem hochrangigen General an der Front(der z.B. Befehlsgewalt über A-Bomben besitzt) richtig zur Sau mache, ihn vor seinen Soldaten bloßstelle, demütige, erniedrige usw....(stell dir vor, ich wäre einfach nur (s)ein Feind und reize ihn so lange, bis er alle Mittel einsetzt, nur um mich zum Schweigen zu bringen)

Hat das etwa nichts mit Physik zu tun, wenn ich sein Verhalten so manipulieren kann, das er sämtliche Knöpfe drückt, die er drücken kann und dabei unbedachterweise die ganze Nation oder gar Welt ins Unglück stürzen könnte?

Was tut denn die WW in der Physik....

Ganz genau das, wie jenes, was ich im selben Moment hier machen könnte..

Ich würde einfach eine Voraussetzung zum wahnsinnigen Verhalten schaffen um entsprechende Leute im Viereck rumrennen zu lassen.

Genauso wie die Summe der umgebenden Massen im All Voraussetzungen schaffen, damit dieses oder jenes mit einer einzelnen Masse geschehen kann(deren individuelle Rotation, Ausrichtung und Kraftwirkung)

Physik und Psychologie gehören zusammen wie das Feuer und seine Flamme!!

Ursache und Wirkung... Sie sind das Yin und das Yan und bilden jeweils zusammen einen eigenständigen Prozederes-Kreislauf!

Und wenn die Physik sich weiterhin weigert, darüber nachzudenken, dann wird es so geschehen, wie in der Offenbarung vorausgesagt..

Dann wird unser Leben zur Hölle auf Erden, was sie ja schon in manchen Teilen der Welt schon ist.. Doch ist das, was jetzt gerade abläuft noch ein Fliegendreck gegenüber dem, was noch alles kommen wird, wenn darüber jetzt nicht nachgedacht wird...

Der Mensch kann sich zwar verhalten, wie eine Maschine und einer Maschine kann bald beigebracht werden, sich wie ein Mensch zu verhalten..

Aber wir sind keine Maschinen, genauso wenig wie die Maschinen Menschen sind..

Ignorieren wir das noch weiter, so werden wir alle eine sehr hohe Rechnung zu bezahlen haben.


JGC

rafiti
15.05.08, 23:35
@JGC
Das siehst du aber so ziemlich alles falsch. Man einigt sich ja nicht wie auf dem Basar. Du hingegen wirfst einiges durcheinander, da kann nicht viel bei rauskommen.

gruss
rafiti

Uranor
16.05.08, 00:42
Du glaubst es vielleicht nicht, aber ich versteh dich sogar ein wenig..

Man will immer solide arbeiten und daher gibt es ja die ganzen Dinge, auf die man sich "geeinigt" hat..

Aber trotzdem..

Ist dir nicht klar, wie viele Technologien zwar benutzt werden, aber im Grunde ihres Wesens noch nicht mal richtig verstanden wurden?
Vor allem das letzte spricht das eigentliche Interesse an: Erfahrung, Perspektiven tauschen, vergleichen, vielleicht bissele weiter kommen, vielleicht auch mal 'ne Melone futtern. Da gibt es kein "trotzdem". Oder bist du ein kläglicher Trotzer?

Dann wird eben definiert, "So ist es und nicht anders" Davon halte nun ich mal eben nichts.
Geht mir genau so. Definitionen sind gelungen, nicht gelungen, verstanden, nicht verstanden. Zwischen allem liegt Erkundbarkeit.

Eine Realität, die 100% Beweiskraft erhalten soll, die darf sich nicht nur im Experiment beweißen, sondern muss auch logisch in sich schlüssig sein, ohne dabei mathematische Knoten bilden zu müssen..

Sie muss "erlebbar" sein und geistig fassbar..
Das erwünschen vor allem wir Laien viel zu oft so. Die Natur als ganzes ist 100%.

In der Natur wachsen Melonen.
In der Melone wachsen Naturen? :rolleyes: ;)

Jeder, der meint, das nur ein "ausgewählter" Verstand entscheiden kann, was "richtig" oder "falsch" zu sein hat, der führt sich selbst in die Irre..
Unbeschadet werden wir mit Überheblichkeiten In Arrogantensirub zu Keks und Schmunzeln animiert.

Schließlich bedeutet Existenz auch erleben und das darauf reagieren..
Eben. Genau das akzeptieren und beachten zu viele Komiker nicht mal für sich selbst.

Stell dir mal vor, ich würde dich jetzt hier ,nur mal so... mal richtig geistig und psychisch zur Sau machen..
So was wollen hat nur Piefke, schlaffe Handtücher und versager. Wer Mist gebaut hat, weiß das doch selbst als Erster. Was wollen dann andere Korinthenkacker noch?

(und ich kann das, weil ich weiß wie das ist, mit 40 Mann hoch in einer Runde zu sitzen und in deren Mitte Rede und Antwort stehen zu müssen und dich gegen alle Arten von Vorwürfen verteidigen zu müssen, die man dir einfach aus Momenten der unachtsamen Beobachtung vorwirft um dich aus der Reserve zu locken...)
Kenne ich nicht. Es wird wichtig sein, sich in etwa ballancierter Umgebung aufzuhalten. Die Gröl- und Saufkneipen haben mich sowieso noch nie interessieren können. Lula konnte ich gerade dort noch nie begegnen.

Da wird mancher zu einem rasenden Tier und schlägt wild um sich, wenn er nicht rechtzeitig daran erinnert wird, das dies nur zum "Festigkeits-Training" dient..
Klar, bei Spaß kann man auch im Irrenhaus in der Zwangsjacke trainieren.

Und jetzt sage mir, was haben psychologische Wirkungen "NICHT" mit Physik zu tun?
Denkst du sowas während einer Situationsklärung? Ich nicht.

Wenn ich einem hochrangigen General an der Front(der z.B. Befehlsgewalt über A-Bomben besitzt) richtig zur Sau mache, ihn vor seinen Soldaten bloßstelle, demütige, erniedrige usw....(stell dir vor, ich wäre einfach nur (s)ein Feind und reize ihn so lange, bis er alle Mittel einsetzt, nur um mich zum Schweigen zu bringen)
Du legst es also auf Siechen oder auf in 2 sec weg sein an? Sowas wäre dein höchstes Ziel? :)

Hat das etwa nichts mit Physik zu tun, wenn ich sein Verhalten so manipulieren kann, das er sämtliche Knöpfe drückt, die er drücken kann und dabei unbedachterweise die ganze Nation oder gar Welt ins Unglück stürzen könnte?
Also muss ich wohl umdenken. Bisher habe ich dich ganz bestimt nicht als suizid eingeschätzt.

Ich würde einfach eine Voraussetzung zum wahnsinnigen Verhalten schaffen um entsprechende Leute im Viereck rumrennen zu lassen.
Lebend aber nur, wenn sie ganz weit weg sind. Im Netz begegbet man halt vielen Siffburgen. Bei uns zu Haus sind da einfach nur WC eingerichtet.

Und wenn die Physik sich weiterhin weigert, darüber nachzudenken,
... dann bleibt sie wie dumm. Kennst du Physik, die denken kann oder gar will?

dann wird es so geschehen, wie in der Offenbarung vorausgesagt..
Jo. Du hattest damals frischfrohjauchzend vorhergesagt, dass die Titanic mit der Zeit ale Weltmere, Ärmelkanäle und BAB's befahren wird. Und was hat sie dann tatsächlich offenbart?

Dann wird unser Leben zur Hölle auf Erden, was sie ja schon in manchen Teilen der Welt schon ist..
Jo Und du bicht momentan auf den Trip der geistigen Tiefflieger, dass auch noch zu forcieren. "Spinner" sollte man sagen dürfen. Ich versuch da anderes vorzugehen.

Doch ist das, was jetzt gerade abläuft noch ein Fliegendreck gegenüber dem, was noch alles kommen wird, wenn darüber jetzt nicht nachgedacht wird...
Einzelne Genies trainieren ein Leben lang das Denken. Da wir sonstigen zu oft als Flaschen statt als Lebewesen gezeugert wurde, klirren wir halt, statt uns an Melonen zu stärken.

Das erste geschieht ständig. Sowas stupides wie die Softwareumgebung, auf der ich hier alle Routinehandgriffe + Daschadenbeantwortungen selbst machen muss, demonstriert die hohe Maschinenhaftigkeit der Spezies.

Die Maschine? Sie muss nicht künstlich fehlerhater gebauf werden. Sie muss so komplex gebaut werden, dass sie unausweichbar Fehler begehen muss. Vielleicht werden die Maschinen später die besseren Menschen werden. Wir waren es nie.

Aber wir sind keine Maschinen, genauso wenig wie die Maschinen Menschen sind..

Ignorieren wir das noch weiter, so werden wir alle eine sehr hohe Rechnung zu bezahlen haben.
Fang schon mal an. Du bist als Maschine schon übervollkommen. Nun planiere Washington und beginne mit dem wahren Werk. Maschinen werden nicht erstöpselt sondern erbaut. Das ist deren große Chance, niemals unsere. Denn wir sind einfach nur Maschinen mit ein paar Freiheitsgraden.


:p
ein Uranor

JGC
16.05.08, 00:45
Hi Rafiti..

Sind statistische Einschätzungen denn weniger wert als Berechnungen?

Davon lebt eine ganze Weltwirtschaft..

Selbst jeder biologische Prozess wird dadurch gesteuert..(Evolution)

All die Forschung, Technik, Werbung und all die Medien, die sich positiv wie negativ direkt auf unser Verhalten auswirken..(Evolution des Wissens)

Sie beeinflussen uns direkt und indirekt in unserem Denken, Tun und unserem Handeln..

Dabei bewegen wir je nach Denke und Einflussreichtum ganze Berge, ebnen ganze Landstiche ein, transportieren Milliarden Tonnen Güter jeden Tag..

All das kostet jede Menge Energie und Willenskraft..(Masse und ihre entsprechende Feldladung)

Das passiert nicht von Selbst... Das ist letztlich alles Physis und Physik

Eine Macht steht dahinter, eine Leistung wird ständig verbraucht(transformiert)

Im Grunde die Urkraft der Schöpfung, die Quelle des Lebens...

Die Sonne und die Planeten und der von ihr auf uns ausgeübte Schwerkraft, Die der Sterne in der weiteren Umgebung, die Schwerkaft der Milchstraße und die der ganzen Galaxien...

Der stetige Gravitationsfluss...

Ist deren Ergebnis nicht in jeden nur erdenklichen physikalisch-chemisch-biologisch und psychologischer Hinsicht wiederzufinden??

Eine Kraft wirkt und und nur ihre 4 Seiten zeigt?

JGC

rafiti
16.05.08, 01:36
@JGC
Das Ganze hat nichts mit Physik zu tun, Melonenkuchenwerbung beschleunigt nicht das Wachstum meiner Melonen, wenn 20 Millionen Leuten das Wasser im Mund läuft, kannste vergessen, da muss ich schon selbst gießen.

Na schön, wenn du das so siehst, von mir aus, aber was hat jetzt der heilige Gral, die Quelle des Lebens, Ping-Pong-Bälle und Melonen mit Einstein's RT oder Photonen, Casimir-Effekt, usw.. zu tun?

gruss
rafiti

JGC
16.05.08, 12:06
@JGC
Das Ganze hat nichts mit Physik zu tun, Melonenkuchenwerbung beschleunigt nicht das Wachstum meiner Melonen, wenn 20 Millionen Leuten das Wasser im Mund läuft, kannste vergessen, da muss ich schon selbst gießen.

Na schön, wenn du das so siehst, von mir aus, aber was hat jetzt der heilige Gral, die Quelle des Lebens, Ping-Pong-Bälle und Melonen mit Einstein's RT oder Photonen, Casimir-Effekt, usw.. zu tun?

gruss
rafiti

Das ist meiner Ansicht nach nicht ganz richtig...


Es ist z.B. erwiesen, das Musik z.B. das Wachstum von Tier und Pflanzen und deren Gesundheitszustand elementar beeinflusst werden...

Selbst unsere eigene Arbeitsleistung wird epochal davon beeindruckt

Andauernde Werbung bringt dich irgendwann dazu, dich selber mit dem Melonenanbau zu befassen..

Was das mit dem heiligen Gral zu tun hat?

Mit dem existenziellen Willen!!

Er ist die entscheidende Kraft, die ermöglicht, das überhaupt etwas geschieht..

Ohne Willenskraft = keine Motivation und keine Evolution!

Sie ist wie ein statisches positives Energiepotential, nach dessen Feldgeometrien sich alles und jedes entsprechend seiner kausal möglichen Reihenfolgen anordnet..

Ich seh das so, das die Nullpunktenergie im Mikrokosmos der "Urwille" der Schöpfung darstellt,(das mittlere Gravitations-Potential im/des Vakuums) von der sich alle anderen Kräfte abspalten, sobald in diesem eine Veränderung des statischen Gleichgewichtes stattfindet(einfach durch eine kreuzende Masse, welche das ursprünglich statische, stabile kräftegeometrische Konstrukt des Vakuums verändert und neue Kräftegeometrien schafft, mit jeweils neuen Kräftefluß-Richtungen, Spinausrichtungen und Wirkstärken)


Die Werbefritzen wissen, warum Werbung funktioniert und nutzen deren Erkenntnisse ausgiebig, sonst gäbe es sie nicht..


JGC

pauli
16.05.08, 14:32
Es ist z.B. erwiesen, das Musik z.B. das Wachstum von Tier und Pflanzen und deren Gesundheitszustand elementar beeinflusst werden...
Dann sind Dinosaurier vermutlich ausgestorben, weil ein Meteorit die globale Stereoanlage zerstört hat :eek:

Werbung ist Psychologie. Jetzt sieh dir mal irgendwelche Formeln in der Physik an, egal welche, du wirst nirgendwo einen "Psycho- oder Geistfaktor" finden, warum wohl nicht? Ich möchte dich bitten, mal ernsthaft darüber nachzudenken.

Und wir sind uns alle dessen bewusst, dass die Welt mehr ist als die Einzeleffekte, die Menschen wahrnehmen (Ultraschall, IR, UV, ...).

Kurt
16.05.08, 16:16
Dann sind Dinosaurier vermutlich ausgestorben, weil ein Meteorit die globale Stereoanlage zerstört hat



War es nicht ein Wolperdinger der den Stecker gezogen hat? :o


Kurt

Uranor
16.05.08, 17:16
JGC,

ich muss dir mal zustimmen: Alle bisher als fundamental erkannten Eigenschaften weisen auf keine Endpunktbefähigung in Raum und Zeit hin. Bereits die Kausalität geht zwangsläufig von einem Vorzustand aus. Anders könnte das Zustands-Jetzt als Wirkung nicht sein. Unschärfe kann grundsätzlich nicht auflösbar sein. Da die Erhaltungssätze fundamental gelten, muss der unscharfe Grundzustand, das Vakuum als fundamental, als nicht löschbar verstanden werden.

Wer eine Schöpfung als gegeben voraussetzt, ist der Werbubg bereits unterlegen. Wieso soll es allerdings nicht so sein? Die Selbstorganisation scheint nicht mit Start oder Ende denkbar zu sein. Man kann auch alles als Natur auffassen. Und gut, wer das braucht, wird eben noch eine Urfunktion denken müssen. Zumindest die wäre dann weder startbar noch auflösbar, eine andere aber offensichtlich inkorrekte Beschreibung der Natur. Max doch nix, Wesen können als Bestandteile gar nicht perfekt sein. Gödel zeigte uns, wieso.


So. Wo gibt es nun eine je begonnene Evolution? Das gleichförmige Vakoom gibt es schon mal nicht, kann also "aus Evolution entstanden" sein. Auch hier ein logisches Fazit: Die Evolution ist.

So. Jetzt nimmm die Natur da weg. Kann sie nun je beginnen? Es ist doch nun nichts gegeben, woraus sie sich entwickeln, bestehen könnte. Das NICHTS als Basis. Wer könnte sich sowas überhaupt vorstellen? Es geht nicht. Er wäre ja nicht.


Ole, das war Schnelldurchgang, alles logisch und stringend unabdingbar. Suche den Fehler, weise den Schwachpunkt nach. Seltsamerweise wird in Foren soviel über die Thematiken gequasselt. Doch drüber nachgedacht wird erkennbar nie.

Keineswegs der olle ich als Erste haben die Thematik immer wieder gestartet. Drüber nachdenken,sprechen, was erarbeiten, was überprüfen will erkennbar niemand. Und so aus dem hohlen Brechreiz heraus als oberflächliches und stimmungssbhängiges Gesäusel ist es bei weniger als 35%o uninteressant uninteressant. In Kindergarten und Schule ist das so angemessen, gar nicht anders möglich. Doch hier haben wir es mit einem Intrument, mit einem Fachforum zu tun. Da lascholaschot man nicht sondern versucht minimal, richtige Fragen zu finden.


Gruß Uranor

JGC
16.05.08, 20:00
Dann sind Dinosaurier vermutlich ausgestorben, weil ein Meteorit die globale Stereoanlage zerstört hat :eek:

Werbung ist Psychologie. Jetzt sieh dir mal irgendwelche Formeln in der Physik an, egal welche, du wirst nirgendwo einen "Psycho- oder Geistfaktor" finden, warum wohl nicht? Ich möchte dich bitten, mal ernsthaft darüber nachzudenken.

Und wir sind uns alle dessen bewusst, dass die Welt mehr ist als die Einzeleffekte, die Menschen wahrnehmen (Ultraschall, IR, UV, ...).


Hi Pauli..

Psychologie ist der psychische "Druck" der dich erst zu dem von dir gezeigten Verhalten bringt..

Dazu braucht es keinen Geist, eher würde ich sagen, das dieser "Geist" die jeweiligen voraussetzenden Kräftekonstellationen sind, nach denen ein jeweiliges momentanes Geschehen von statten geht. Meiner Meinung nach ist das Potential der Gravitation im Vakuum der Geist der sichtbaren Welt, weil erst deren jeweiligen geometrischen Voraussetzungen(die ja sich stetig wandeln) bestimmen, WIE, WAS und in welchen Zeiträumen von statten geht.

Du gehst doch z.B. arbeiten, mit der Erwartung, das deine Energie dir deine weitere Existenz sichert, weil du deine Energie in einen ideellen Wert(Geld, Besitz, Macht und Einfluss) transformieren kannst..

Deine physischen Energien durchlaufen in diesem Moment eine Zustandstransformation, in dem sie von einer auf physikalische Aktion basierende Arbeit in eine geistig/emotionale psychische "Gutschrift" umgewandelt wird(die gespeicherte Voraussetzung des Arbeitswertes in Form von Geld und Macht, welche du wieder seinerseits in Arbeit verwandeln kannst, in dem du Produkte oder sonstige Leistungen kaufst/tauschst, die auch mal irgendwer irgendwann erbracht hat.

Der physikalische Kreislauf lässt sich also durchaus mit dem Kreislauf des Geldes vergleichen... Es gelten dort die selben Prinzipien..

Die gesamte Evolution basiert auf diesem Prinzip..

Leistung gegen Gegenleistung..

Physikalisches Wirken und physiologisches Wirken wechseln sich miteinander ab

JGC

JGC
16.05.08, 20:10
JGC,

ich muss dir mal zustimmen: Alle bisher als fundamental erkannten Eigenschaften weisen auf keine Endpunktbefähigung in Raum und Zeit hin. Bereits die Kausalität geht zwangsläufig von einem Vorzustand aus. Anders könnte das Zustands-Jetzt als Wirkung nicht sein. Unschärfe kann grundsätzlich nicht auflösbar sein. Da die Erhaltungssätze fundamental gelten, muss der unscharfe Grundzustand, das Vakuum als fundamental, als nicht löschbar verstanden werden.

Wer eine Schöpfung als gegeben voraussetzt, ist der Werbubg bereits unterlegen. Wieso soll es allerdings nicht so sein? Die Selbstorganisation scheint nicht mit Start oder Ende denkbar zu sein. Man kann auch alles als Natur auffassen. Und gut, wer das braucht, wird eben noch eine Urfunktion denken müssen. Zumindest die wäre dann weder startbar noch auflösbar, eine andere aber offensichtlich inkorrekte Beschreibung der Natur. Max doch nix, Wesen können als Bestandteile gar nicht perfekt sein. Gödel zeigte uns, wieso.


So. Wo gibt es nun eine je begonnene Evolution? Das gleichförmige Vakoom gibt es schon mal nicht, kann also "aus Evolution entstanden" sein. Auch hier ein logisches Fazit: Die Evolution ist.

So. Jetzt nimmm die Natur da weg. Kann sie nun je beginnen? Es ist doch nun nichts gegeben, woraus sie sich entwickeln, bestehen könnte. Das NICHTS als Basis. Wer könnte sich sowas überhaupt vorstellen? Es geht nicht. Er wäre ja nicht.


Ole, das war Schnelldurchgang, alles logisch und stringend unabdingbar. Suche den Fehler, weise den Schwachpunkt nach. Seltsamerweise wird in Foren soviel über die Thematiken gequasselt. Doch drüber nachgedacht wird erkennbar nie.

Keineswegs der olle ich als Erste haben die Thematik immer wieder gestartet. Drüber nachdenken,sprechen, was erarbeiten, was überprüfen will erkennbar niemand. Und so aus dem hohlen Brechreiz heraus als oberflächliches und stimmungssbhängiges Gesäusel ist es bei weniger als 35%o uninteressant uninteressant. In Kindergarten und Schule ist das so angemessen, gar nicht anders möglich. Doch hier haben wir es mit einem Intrument, mit einem Fachforum zu tun. Da lascholaschot man nicht sondern versucht minimal, richtige Fragen zu finden.


Gruß Uranor




Hi...


Was wäre denn, wenn der Anfang schon das Ende beinhaltet?

Schon das in die Existenz treten ist doch schon ein verändernder Akt..

Ist das Nirwana, das Nichts oder die Ursuppe nicht gleichzusetzen mit einem "Ist-Zustand"?

Sein pur....


Ohne Ungleichgewichte..?

Eine universelle, kollektive Grundladung?

Erst eine Veränderung in dem Gleichgewichtszustand ermöglicht doch das "Huch"... Was geht ab...

Wer bin ich, was habe ich was will ich, was suche ich, usw...

Ohne dieses "Huch" keine Wahrnehmung, bzw. keine individualisierte Existenz.


JGC

rafiti
16.05.08, 21:21
Du gehst doch z.B. arbeiten, mit der Erwartung, das deine Energie dir deine weitere Existenz sichert, weil du deine Energie in einen ideellen Wert(Geld, Besitz, Macht und Einfluss) transformieren kannst..


Nö, ich arbeiten, damit können verkaufen Melone, ich nix sehen Geld, Besitz, Macht, meine Frau kassieren alles, du verstehen? Ich transformieren nur Melone zu Melonensaft in grosse Entsafter. Wenn ich dort zerstören Melonen, ich trinke eine Schluck, dann ich wieder haben Energie, aber wenn du trinken Schnaps von Melone, dann du nix mehr gut arbeit, du verstehen?

gruss
rafiti

Uranor
16.05.08, 23:07
Hal, halt, JGC,

einen "Huch" Effekt kennt die Natur nicht. Du verlebewesenst sie, das ist einfach nur grotesk lachhaft. Huch, vorhin war ich eine Laiche (und sie meint damit Melonen-Laich), jetzt bin ich eine ausgewachsene Melone.

Also gel, also hier, wenn du derart ganglienaufgeweichten Müll von dir gibts, spotten wir natürlich. Bist du denn partout nicht zu Diskussionen gewillt? Dann lass es doch einfach, geh buddeln.

JGC
16.05.08, 23:29
Erwartet ihr beiden jetzt ernsthaft eine Antwort?

rafiti
16.05.08, 23:44
Erwartet ihr beiden jetzt ernsthaft eine Antwort?

Warum nicht, du weißt ja alles.

gruss
rafiti

JGC
17.05.08, 00:34
Ah...


Ich verstehe...


Manche können es wohl noch immer nicht glauben, das ich all diese Dinge nur durch "genauer" Hinsehen erfahren habe...

Kann es denn nicht sein, das manche von euch beim "Gschäft" zuviel theoretisch denken?

Was glaubst du denn, woher ich wohl meine Ideen für all die Animationen her habe, die ich so erstellt habe..

Ich hatte immer irgendwo ein "Live-Beispiel"...

Sei es bei der Arbeit, in der Freizeit, beim Puzzeln, beim planschen usw. usf...

Physik zum selbst erleben..

Selbst beim Regnen erhalte ich immer wieder neue Einblicke...

Mach ich was falsch, nur weil ich "anders" hinsehe?

Wieso erforscht ihr nicht mal zur Abwechslung den Weltraum eurer Gefühle...

Dort werdet ihr all den Dingen wieder begegnen.



Es gibt immer mehrere Wege..

Leichte und schwere..

Warum sollte ich einen schweren Weg wählen, wenn es Mittel und Methoden gibt, den selben Weg einfach und komfortabel zu bewältigen?

Auch ein einfacher Weg will verdient sein


JGC

Uranor
17.05.08, 01:20
Manche können es wohl noch immer nicht glauben, das ich all diese Dinge nur durch "genauer" Hinsehen erfahren habe...

Kann es denn nicht sein, das manche von euch beim "Gschäft" zuviel theoretisch denken?
Klingt nach Propheterie. Solchen Schmarrn darfst du in eine altmodische Bibel druck.

Und beim Geschäft donnert man, was man gefuttert hat, nicht, was vielleicht du gern aus dem Ä.rschen kommen siehst. Ich schau bei sowas nicht mal beim eigenen Geschäft hin. :D


Was glaubst du denn, woher ich wohl meine Ideen für all die Animationen her habe, die ich so erstellt habe..
Wer in anderer Leben rumbuddelt, wird zu nichts vernünftigem kommen. Also frag nicht solchen Schrott.

Ich hatte immer irgendwo ein "Live-Beispiel"...

Sei es bei der Arbeit, in der Freizeit, beim Puzzeln, beim planschen usw. usf...

Physik zum selbst erleben..

Selbst beim Regnen erhalte ich immer wieder neue Einblicke...
Soll das jetzt was schlimes sein?

Mach ich was falsch, nur weil ich "anders" hinsehe?
Wir interessieren uns nicht für die Anderswelt. Such in Fabrikessen danach. Musst aber die uralten Worte murmeln. :p

Wieso erforscht ihr nicht mal zur Abwechslung den Weltraum eurer Gefühle...
Wenn die Zeit die richtige ist, es zu tun, und es ist irgend jemand da, es zu tun, wird es getan werden. Jetzt gacker nicht um ungelegte Melonen, OK?

Dort werdet ihr all den Dingen wieder begegnen.
Braucht jemand das verrottete Zeug?

Es gibt immer mehrere Wege..
Du schreibst, dass du gar keinen brauchst. Wieso machst du dir zum Thema Gedanken?

Hier wurde versucht, so richtige interessante Themen zu behandeln. Warst selbst sehr positiv beteiligt. Schon wieder vergessen?

rafiti
17.05.08, 01:26
Also, wenn ich die Strasse liebe und dann aus dem fahrenden LKW rausspringe, dann ist das nicht so schlimm als wenn ich sie hasse. Wie klingt das?

gruss
rafiti

JGC
17.05.08, 10:55
Hi Uranor..

Und beim Geschäft donnert man, was man gefuttert hat, nicht, was vielleicht du gern aus dem Ä.rschen kommen siehst. Ich schau bei sowas nicht mal beim eigenen Geschäft hin.

Das solltest du aber mal tun, damit du die Eigenschaften und Beschaffenheit deiner eigenen Sch... genauer zu Gesicht bekommst(sowas nennt man ehrliche Selbsreflektion)

Du hast nämlich scheinbar wirklich keine Ahnung, wie du bei anderen Gegenübers ankommst, weil du immer nur von innen auf dich schaust(du beurteilst dich also danach, was du von innen aus dir heraus beobachtest)

Hast du schon mal daran gedacht, wie du bist, wenn du aus dem Standpunkt der "Anderen" um dich herum dich beobachten könntest?

Lass dich mal auf einer Veranstaltung oder einem Kongress mal heimlich filmen.. Du wirst sehen, du wirst nicht glauben, das den Uranor, den du dann auf dem Film siehst und die Stimme, die dieser Uranor dir zu Gehör bringt, so gut wie nichts mehr mit dem Uranor zu tun haben, den du von deinem Badezimmerspiegel her kennst..

Jeder andere sieht dich nämlich nur von außen!!

Genauso wie du dich selber im Regelfalle nur von innen heraus betrachten kannst.(Im Spiegel geistige und körperliche Selbstbetrachtung zu üben führt dich also nur hinter das Licht und hilft dir eher, dich um dich selbst zu betrügen)

Wenn du also wissen willst, wer du wirklich bist, kommst du nicht umhin, als dir mindestens zu 50% von Anderen sagen zu lassen, wie sie dich so erleben und was sie von dir halten..

Du suchst doch immer nach der Wahrheit, dann beachte sie auch und kastriere sie nicht, nur weil bestimmte Ansichten dir nicht genehm sind..

Mach einfach mal einen Test..

Nimm ein persönliches Lieblingsbild von dir (Ganzansicht oder nur das Gesicht)

und druck es dir in guter Qualität auf Lebensgröße aus..

Dann halte dieses Bild von dir mal neben dein Spiegelbild und vergleiche es mal genauer....


JGC

JGC
17.05.08, 11:01
Also, wenn ich die Strasse liebe und dann aus dem fahrenden LKW rausspringe, dann ist das nicht so schlimm als wenn ich sie hasse. Wie klingt das?

gruss
rafiti

Ganz korrekt!!

Wie würde es wohl ein Stuntman sonst schaffen, ohne die üblichen, zu erwartenden Blessuren davon zu kommen.

Deine "Liebe" ist deine Hingabe!

Und ohne Hingabe kannst du nichts "SO" zustande bringen wie du es theoretisch könntest.. Du könntest die Welt aus den Angeln heben, wenn du es wirklich wolltest..

Jetzt frage dich mal ehrlich, Was willst du denn wirklich hier in deinem Leben auf dieser Erde?...

Verstehst du, Nicht ich will das wissen, sondern DU...

JGC

rafiti
17.05.08, 11:16
Verstehst du, Nicht ich will das wissen, sondern DU...


Und hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_%28Psychologie%29) mal was für dich.

gruss
rafiti

Uranor
17.05.08, 11:37
JGC,

Das solltest du aber mal tun, damit du die Eigenschaften und Beschaffenheit deiner eigenen Sch... genauer zu Gesicht bekommst(sowas nennt man ehrliche Selbsreflektion)
Stehst du in Physikforen echt auf Schei.sshausempfehlungen? Also ehrlich. Mit dir stimmt doch was nicht.

Du hast nämlich scheinbar wirklich keine Ahnung, wie du bei anderen Gegenübers ankommst, weil du immer nur von innen auf dich schaust(du beurteilst dich also danach, was du von innen aus dir heraus beobachtest)
Also gestern das Geschwafel, heute schon wieder, dir liegt offensichtlich was dran, nur noch auf den Keks zu gehen. Schän dich.

Hast du schon mal daran gedacht, wie du bist, wenn du aus dem Standpunkt der "Anderen" um dich herum dich beobachten könntest?
Wer will'n das wissen? Mir wird bei diversem, was ich aus Posts erfahre, speiübel, also schlecht. Es langt doch, dass die selbst das aushalten. Im ünrigen, alles, was du bisher empfohlen hast, kannst und tust du selbst nicht. Also lass mich mit Gestörtheiten in Ruh.

Lass dich mal auf einer Veranstaltung oder einem Kongress mal heimlich filmen.. Du wirst sehen, du wirst nicht glauben, das den Uranor, den du dann auf dem Film siehst und die Stimme, die dieser Uranor dir zu Gehör bringt, so gut wie nichts mehr mit dem Uranor zu tun haben, den du von deinem Badezimmerspiegel her kennst..
Nu sach bloß, di nimmst im Badezimmerkostüm an Kongressen teil. dz...

Jeder andere sieht dich nämlich nur von außen!!
Is ja der Sinn.

Genauso wie du dich selber im Regelfalle nur von innen heraus betrachten kannst.(Im Spiegel geistige und körperliche Selbstbetrachtung zu üben führt dich also nur hinter das Licht und hilft dir eher, dich um dich selbst zu betrügen)
Egal ob du dich selbst betrügst oder nicht, du könntst mal was zur Physik schreiben oder sinnvoll die Klappe halten.

Wenn du also wissen willst, wer du wirklich bist, kommst du nicht umhin, als dir mindestens zu 50% von Anderen sagen zu lassen, wie sie dich so erleben und was sie von dir halten..
Der hört nicht auf zu quatschen. Dich interessiert doch die Meinung anderer überhaupt nicht. Natürlich wirst du als Schwallbacke eingestuft. Aber willst du das wissen? Nee.

Du suchst doch immer nach der Wahrheit, dann beachte sie auch und kastriere sie nicht, nur weil bestimmte Ansichten dir nicht genehm sind..
Das war jetzt voll power Schwafelei. Oder?

Nimm ein persönliches Lieblingsbild von dir
Was bist'n du für einer? Animierst du dich selbst? Ich nehm Bilder von Lula.

Dann halte dieses Bild von dir mal neben dein Spiegelbild und vergleiche es mal genauer....
Womit du dich so befasst... dz...


verstehend grinsend
Uranor

JGC
17.05.08, 14:33
Und hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_%28Psychologie%29) mal was für dich.

gruss
rafiti

Danke, nett von dir..


zu:

n der Psychoanalyse nach Sigmund Freud versteht man unter Projektion einen Abwehrmechanismus, bei dem eigene, unerträgliche Gefühle und Wünsche einem anderen Menschen (oder Gegenstand) zugeschrieben werden. Ein prominentes Beispiel ist die Paranoia.

Das ist ausgemachter Quatsch!!


Projektion ist eine Visualisierung von unbestimmten Emotionen, die haben mit Abwehr zuerst mal überhaupt nichts zu tun!! Sie helfen nur dem Bewusstsein, ein Gefühl zu interpretieren und darstellbar zu machen!

Klar, das diese Interpreter-Funktion nicht immer so glücklich laufen, vor allem dann, wenn du berücksichtigen mußt, wie das eigene "Draufsein" Haltung und deine eigene bisherig gemachten/gelernten Erfahrungen entscheiden, WIE du interpretierst..



Wusstest du nicht, das Freud ein Freund von Kokain war??

Du darfst nicht alles glauben, nur weil´s im Wiki steht...





JGC

JGC
17.05.08, 15:08
@ Uranor


Mach was du willst..

Ich frage mich, was du eigentlich in einem Physikforum suchst, wenn du eh nur Bibelsätze rezitieren willst..

Dir geht es doch gar nicht um Erkenntnis...

rafiti
17.05.08, 15:31
Projektion ist eine Visualisierung von unbestimmten Emotionen, die haben mit Abwehr zuerst mal überhaupt nichts zu tun!! Sie helfen nur dem Bewusstsein, ein Gefühl zu interpretieren und darstellbar zu machen!


Blah, blah... Vielleicht noch soviel zu deiner Privat-Theorie von Projektion...

Einfaches Beispiel: Du checkst nicht was Einstein aussagt, dann projizierst du das auf andere und sagst genau das Gegenteil, sie würden es nicht verstehen. Es ist schon richtig so wie es bei wiki steht, ein Abwehrmechanismus, man wehrt das Unerträgliche ab. Zu schwer? Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Melone) mal was leichteres.

gruss
rafiti

criptically
17.05.08, 15:36
...

Zu schwer? Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Melone) mal was leichteres.

gruss
rafiti

Wie leicht sind deine Melonen?

mfg

ingeniosus
17.05.08, 16:08
Wann legt ihr endlich euere veralteten Denkschablonen ab?

Wenn die Chinesen oder die Inder bald mit großen A-Grav-Plattformen rumhantieren, dann behauptet ihr wohl noch immer, das dieses alles nur Fälschung sei...

Wacht endlich aus euerem Dornröschenschlaf auf...


JGC

JGC!

Physiker sind zwar intensive abstrakte Denker, das berechtigt sie aber noch nicht zu nicht gesellschaftfähigen Äusserungen.

Etwas mehr Respekt vor älteren Kollegen und vor allem bitte bessere und höflichere Umgangformen!

Wir leben nicht alle auf der Strasse!

Uranor
17.05.08, 16:44
Zitat:
n der Psychoanalyse nach Sigmund Freud versteht man unter Projektion einen Abwehrmechanismus, bei dem eigene, unerträgliche Gefühle und Wünsche einem anderen Menschen (oder Gegenstand) zugeschrieben werden. Ein prominentes Beispiel ist die Paranoia./Zitat

Das ist ausgemachter Quatsch!!
Super, du hast den wichtigsten Absatz selbständig gefunden. Er betrifft dich persönlich.


Lies mal im Anschluss, wie er sich rauszuwinden versucht. Er weiß also um seine Krankheit.

Uranor
17.05.08, 16:49
@ Uranor


Mach was du willst..

Ich frage mich, was du eigentlich in einem Physikforum suchst, wenn du eh nur Bibelsätze rezitieren willst..

Dir geht es doch gar nicht um Erkenntnis...

Nee ehrlich. Deine Krankheit ist auweit furtgeschritten, zeigt sich bereits im Defekt.

Welche meiner Echos sollen denn Bibelzitate sein? Du biegst dir alles zurecht, als wäre es geglühter draht.

JGC
17.05.08, 19:10
Blah, blah... Vielleicht noch soviel zu deiner Privat-Theorie von Projektion...

Einfaches Beispiel: Du checkst nicht was Einstein aussagt, dann projizierst du das auf andere und sagst genau das Gegenteil, sie würden es nicht verstehen. Es ist schon richtig so wie es bei wiki steht, ein Abwehrmechanismus, man wehrt das Unerträgliche ab. Zu schwer? Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Melone) mal was leichteres.

gruss
rafiti

Sorry, aber das scheinst DU nicht zu checken... Du wehrst dich doch genauso, gegen meine Aussagen, weil du projezierst..

Ist dir nicht klar, das jeder von uns projeziert??

Wer bist du denn, das du sagen kannst, wer richtig oder falsch projeziert? Nur weil du es so gelernt hast??

Ich hatte andere "Lehrer" und Vorbilder als du... Und so geht es jedem von uns!!

Also kein Grund, das jetzt irgendwo festnageln zu müssen.


JGC

JGC
17.05.08, 19:11
Nee ehrlich. Deine Krankheit ist auweit furtgeschritten, zeigt sich bereits im Defekt.

Welche meiner Echos sollen denn Bibelzitate sein? Du biegst dir alles zurecht, als wäre es geglühter draht.

Naja, deine Zufluchten in die "anerkannten" Weisheiten, die DU akzeptierst...

Uranor
17.05.08, 19:42
Sorry, aber das scheinst DU nicht zu checken... Du wehrst dich doch genauso, gegen meine Aussagen, weil du projezierst..

Ist dir nicht klar, das jeder von uns projeziert??

Wer bist du denn, das du sagen kannst, wer richtig oder falsch projeziert? Nur weil du es so gelernt hast??

Ich hatte andere "Lehrer" und Vorbilder als du... Und so geht es jedem von uns!!

Also kein Grund, das jetzt irgendwo festnageln zu müssen.


JGC


Naja, deine Zufluchten in die "anerkannten" Weisheiten, die DU akzeptierst...




Hat keinen Zweck. Ist sinnlos, sich mit sowas auseianderzusetzen.

rafiti
17.05.08, 21:43
Ist dir nicht klar, das jeder von uns projeziert??


Nein, weil dann könnte man das ja gar nicht mehr festnageln... und alles wäre hirnverbrannt, weil keiner mehr bescheid wüsste... aber es wird dir bestimmt was neues einfallen, um zu widersprechen, behalt's für dich, ist eh Melone.

gruss
rafiti

Uranor
17.05.08, 21:59
salve EMI,

du taucht meist auf, wenn gerade zu viel "Setzkasten" :p läuft. Es gab Zeiten, da liefen Threads schon mal vernünftig - zumindest einige.

Ansich liegt mir gar nix am Überzeugen. Muss doch jeder selbst wissen, wo er steht. Man antwortet und... na ja, wer will pausenlos soviel groben Unfug am Spück ertragen? Lang will ich das aber nicht mehr durchhalten, da sich nix optimiert, im Gegenteil.

Gruß Uranor

JGC
17.05.08, 23:44
He Du..

Bringst du auch vielleicht mal was zum Thema??

criptically
18.05.08, 00:14
Hi Uranor,

es gab Zeiten, da liefen....

Zur Zeit leider nur Themen über Turnhallen, Melonen und was weiss ich.

Es gibt hier im Forum ne Menge User, die keine Ahnung davon haben, daß sie keine Ahnung haben.

Und gerade die füllen die Seiten hier oder würgen anfänglich interessante Threads mit ihrem gebabbel gnadenlos ab.

Schon schauerlich das Ganze.

Gruß EMI

Sind Sie sicher, dass Sie in der Lage sind dies alles zu beurteilen? :D

mfg

Uranor
18.05.08, 00:50
He Du..

Bringst du auch vielleicht mal was zum Thema??
Das macht EMI schon richtig. Erst mal versuchen, ein Diskussionsforum draus zu machen. Dann mit *schmackes* darin diskutieren. Für Tiefenpsychologoie, noch dazu in der hoffmumgslosten aller Möchtegern-Versager-Versionen ist hier außer vielleicht mal gelegentlich, wenn passt, gar kein Platz Platz vorgesehen. Nich wahr, nich?



Sind Sie sicher, dass Sie in der Lage sind dies alles zu beurteilen? :D

mfg

Ja was denkst du denn? Im Gegensatz zu dir hast du einen Profi vor dir. Da staunste, wa? Solche Leute würden tatsächlich gern in Physikforen mitdiskutieren. Du könntest erstmalig im Leben was lernen.



Gruß Uranor

JGC
18.05.08, 10:52
Wer quasselt mich seit 4 Wochen voll, ich solle erst mal meine Grütze überprüfen..

Zum Thema selbst hast du und Rafiti ja wohl seit einiger Zeit nichts mehr gesagt..

Und was hindert denn den EMI daran, über Physik zu diskutieren... Oder meckert er auch nur so gerne wie du am Diskussionsstil rum?


Sonst noch was?


JGC

rafiti
18.05.08, 11:36
Und was hindert denn den EMI daran, über Physik zu diskutieren... Oder meckert er auch nur so gerne wie du am Diskussionsstil rum?


Es geht nicht so sehr um den Stil, sondern um den Inhalt. Kaum sagt jemand ZD oder LK ist es schon zugemüllt.

gruss
rafiti

Marco Polo
18.05.08, 11:40
Es gibt hier im Forum ne Menge User, die keine Ahnung davon haben, daß sie keine Ahnung haben.


Wie kommst du denn darauf? ;)

Lorenzy
18.05.08, 15:21
Es gibt hier im Forum ne Menge User, die keine Ahnung davon haben, daß sie keine Ahnung haben.

*schweigsames Kopfnicken*

JGC
19.05.08, 12:56
*schweigsames Kopfnicken*

Hi...

Hast du deinen eigenen Begleit-Satz mal genau gelesen?? :D

Was wir wissen, ist ein Wassertropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.


Genau so sehe ich das auch!!

Ich weiss nicht, wie Physiker denken müssen, um ihr Leben auf die Reihe zu kriegen..

Ich wasch und spüle mein Geschirr und meine Wäsche selbst... Ohne das ich 12 Jahre Physik studiert hab und hab trotzdem ein "sauberes" Ergebnis...

(Soll keine Beleidigung sein, falls das wieder irgend Jemand in den falschen Hals kriegt..)


JGC

uwebus
19.05.08, 17:24
Achim,
----
Ich weiss nicht, wie Physiker denken müssen, um ihr Leben auf die Reihe zu kriegen..
----
Ich weiß nicht, ob Physiker überhaupt ein Interesse daran haben, ihr Leben “auf die Reihe zu kriegen“, denn wer keine Warum-Fragen stellt, ist an seiner eigenen Existenz anscheinend nicht interessiert.

Ich stelle nur des öfteren fest, daß einige Physiker zumindest der Schizophrenie verfallen sein müssen, wenn sie von Montag bis Samstag die Gültigkeit der Naturgesetze vertreten und dann am Sonntag sich in Tempeln einfinden, um einen imaginären Gott zu bitten, doch bitteschön diese Naturgesetze zu ihrem persönlichen Vorteil mal eben außer Kraft zu setzen. Denn beten heißt, einen Gott zu bitten, die Natur zu manipulieren.

Ich geb es langsam auf, in Physikforen Hintergründe zu suchen, Physikern reicht es anscheinend, Handys bauen zu können, grundsätzliche Fragen scheinen ihnen am Hut vorbeizugehen. Ich frag mich manchmal, was für eine Befriedigung es sein mag, in Mathematik zu schwelgen und dabei seinen eigenen Verstand auszuschalten, irgendwelche Gleichungen an Experiment und Evidenz vorbei zu entwickeln mit dem einzigen Ziel, rechts und links des Gleichheitszeichens ein gleiches Ergebnis zu erhalten.

Was mich zunehmend stört ist die Überheblichkeit, mit der selbsternannte Physiker ihre Lehrbuch-Kenntnisse an den Mann zu bringen versuchen, ohne jedoch imstande zu sein, meine sog. Kinderfragen zu beantworten. Raum und Zeit sind nun mal die entscheidenden Grundphänomene des Seins und hierzu kann die Physik bis zum heutigen Tage keine Erklärungen anbieten. Und solange dies so ist, ist ein Verständnis des Universums aus meiner Sicht unmöglich.

Vielleicht gelingt es Dir ja, hier noch Nützliches zu gewinnen, ich versuch mal, irgendwo ein Diskussionsforum zu finden, in dem über Hintergründe nachgedacht wird.

Gruß

JGC
19.05.08, 18:16
Hallo Uwe...


Weißt du. ich kannte mal eine Frau, die meine Nachbarin war...

Sie lief aufgedonnert herum wie eine Hure und gab sich mit den Männern so ab, als würden sie alle ihr "gehören"..

(sie fasste die Männer unsittlich an und 5 Min. später was die halbe Kneipe bereit, ihr einen Drink zu bezahlen.. Und schleppte öfters einen Typen mit nach Hause, den sie dann nicht los kriegte und ihr spezieller "Beschützer-Freund" (der Nachbar über mir und auch Voll-Alkie aber 2 Meter groß, wie Babyface) dann den Typen rausschmeißen musste...

Und ich habe sie gefragt, warum sie sich eigentlich beschwert....

Sie und ihr Verhalten provozierte doch geradezu die Männer, zu denken, sie will vögeln und rannten ihr alle hinterher und machten Stress, wenn die Dame plötzlich einen auf Prüde machte. Manche zahlten ihr die ganze Kneipenrechnung, weil sie hofften, mal "ran" zu dürfen..

Diese Frau hatte dann auch öfters mal von einem Mann aufs Maul bekommen..

Ich versuchte es ihr klar zu machen, das ihr eigenes Verhalten daran schuld war, das sie die ganzen Typen auf dem Hals hatte..

Doch sie trennte auch immer...

Ihre Bedürfnisse, die sie erfüllen könne wann sie wolle, und die Männer, die das angeblich alles nichts anzugehen habe und sie zu blöd wären, das zu akzeptieren, wie SIE rumläuft und ein entsprechendes Verhalten zeigt..

Manche haben wirklich keinen Plan, was sie mit ihrem Verhalten ausrichten und wundern sich dann hinterher, wenn es scheppert und ihr Kiefer gebrochen wird..

Sie wurde auch schon wegen ihrer Anmache und ihrer Art von "Wahrheit" von einem Fenstersims geschubst und landete 10m tiefer auf den Pflaster. Doch weil sie so besoffen war, brach sie sich nur den Arm und hatte einige Blessuren.. Andere hätten sich bestimmt das Genick gebrochen..

Sie hatte also Physik in krasser Form am eigenen Leibe erlebt, weil sie sich eben dementsprechend verhielt..

Und wer das nicht kapieren kann, dem kann ich auch nicht helfen.. Der muß eben spüren, wie ihn sein eigenes Schicksal eines Tages den Sims runterschubst...

Dazu sag ich nur "selber schuld" wer nicht hören will, muß fühlen..

So einfach ist das.


JGC

rafiti
19.05.08, 18:39
Was mich zunehmend stört ist die Überheblichkeit, mit der selbsternannte Physiker ihre Lehrbuch-Kenntnisse an den Mann zu bringen versuchen, ohne jedoch imstande zu sein, meine sog. Kinderfragen zu beantworten. Raum und Zeit sind nun mal die entscheidenden Grundphänomene des Seins und hierzu kann die Physik bis zum heutigen Tage keine Erklärungen anbieten. Und solange dies so ist, ist ein Verständnis des Universums aus meiner Sicht unmöglich.


Und was wahrscheinlich einigen hier mittlerweile schon auf den Kecks geht, ist, dass du ständig versuchst deine "Fusion" an den Mann zu bringen und dabei alles in einen Topf reinschmeißt.

gruss
rafiti

Mark
20.05.08, 00:23
zur Info: ein anderes unabhängiges Experiment (Canterbury Ring Laser Group / Neuseeland)
hat versucht Tajmars aufsehenerregende Resultate zu bestätigen. Die Einschätzung dieser Gruppe klingt aber
ziemlich ernüchternd:



aus
http://www2.phys.canterbury.ac.nz/~physrin/papers/SuperFrameDragging2007.pdf

soviel zu Dornröschen,
Uli


Zitat von Canterbury
"Within the uncertainty of the experiment there is no indication
of any inertial frame dragging due to the rotation of the nearby
lead superconductor. The error of the experiment is [ca.] 3% of
the effect predicted [5, 6] from the theory of Tajmar and de Matos
for a gravitomagnetic field anagalous to the London dipole field.
We can thus place a lower limit on any frame dragging effect.
If the effect exists it is at least 21 times smaller than indicated
by the theory."


Hallo zusammen,

wenn ich diese Aussage richtig verstehe heißt es hier, dass durch Rotation keine Effekte beobachtet werden konnten.

In den Texten von Tajmar heißt es jedoch, dass die Gravitationseffekte nur bei einer Änderung der Rotationsgeschwindigkeit des Supraleiters beobachtet werden konnten; also bei Beschleunigung bzw. beim abbremsen der Rotationsgeschwindigkeit.


Schönen Gruß

Mark

JGC
20.05.08, 00:34
Hallo zusammen,

In den Texten von Tajmar heißt es jedoch, dass die Gravitationseffekte nur bei einer Änderung der Rotationsgeschwindigkeit des Supraleiters beobachtet werden konnten; also bei Beschleunigung bzw. beim abbremsen der Rotationsgeschwindigkeit.


Schönen Gruß

Mark

Genau, das ist meiner Meinung nach der Punkt..

Das universelle Grav-Potential ist einfach vorhanden, so wie die Massen einfach vorhanden sind und erst eine Veränderung eines Abstandes oder einer Rotationsgeschwindigkeit eines Teiles dessen zum Rest vom Ganzen (in der wirksamen möglichen Umgebung) das Potential verändert.

Ist nicht die Hintergrundstrahlung ein Hinweis dafür, das es genauso ein mittleres Gravitationspotential im Vakuum gibt?

Im interstellaren Leerraum fällt das statische Gravitationspotential eben besonders gering aus, während in der Nähe von Masse das Potential entsprechend ansteigt und auch entsprechend die Licht-Leitgeschwindigkeit verändert, genauso wie z.B. Wasser, das unter Druck gesetzt wird, ebenso seine Eigenschaften wie seine Leitfähigkeiten und deren Leit-Geschwindigkeiten verändert...


JGC

Uranor
20.05.08, 01:56
wenn ich diese Aussage richtig verstehe heißt es hier, dass durch Rotation keine Effekte beobachtet werden konnten.

In den Texten von Tajmar heißt es jedoch, dass die Gravitationseffekte nur bei einer Änderung der Rotationsgeschwindigkeit des Supraleiters beobachtet werden konnten; also bei Beschleunigung bzw. beim abbremsen der Rotationsgeschwindigkeit.
salve Mark,

Experten sehen völlig anders aus, als ich. :p Allerdings würde ich keinen Alu-Cent darauf setzen, dass es Antigravitation je geben kann. Die G-Kraft ist vektor-orientiert, nicht polarisiert. Die Massen bewegen sich incl. der äquavilenten Trägheit je nach g- und v-Relation auf einer stabilen kreisartigen Bahn bzw. sich in Spiralen dem Schwerpunkt-Zentrum nähernd oder sich spiralig von ihm entfernend.

Wie sollte nun eine gerichtete Kraft umgerichtet werden? Interessant wird vor allem für die Raumfahrt ohnehin die Erhöhung von g sein. In der Schwerelosigkeit degenerieren Organismen viel zu schnell. Vor allem Generationenschiffe dürften derzeit nicht denkbar sein.

In der Nähe des absoluten Temperatur-Nullpunktes wird die äquavilente Trägheit zumindest miimal reduziert. Analog liest man von möglichst großen, möglichst schnell rotierten Schwungmassen (welche womöglich sogar aufgeheizt werden), dass eine Erhöhung des g-Feldes zwar sehr aufwändig, aber grundsätzlich nicht auf Unlösbarkeiten stoßen soll.

Die Zeit dürfte noch nicht die richtige sein. Sehr kostenintensive Projekte wollen spektakulär sein, viel besser, wenn sie wirtschaftlichen Nutzen versprechen.


Gruß Uranor

Uranor
20.05.08, 07:47
Ich sag mal so, es sieht so aus das Einstein recht hatte. Die Gravitation ist wohl doch eine Scheinkraft des elektromagnetischen Feldes.
Zumindest lässt sich das Gravitationgesetz aus dem elektromagnetischen Feld (mit einer klitzekleinen Änderung der bisherigen Annahmen) herleiten.
Das Ergebniss dieser Herleitung zeigt keinerlei Polarisationsmöglichkeit.
moin EMI,

die Herleitung würde mich interessieren. Vorstellen könnte ich es mir vorab nicht. Wie passt die Trägheit zum elMag-Feld?

Auf Fluktuationen-Aktivität hätte ich zumindest keinerlei Erklärungsnöte. Es muss nur gefordert werden, dass die Aktivitäten dichter werden, je höher sie im Gravitationsfeld entstehen. Bis hin zur beschleunigten Expansion würde alles passen. Natürlich, ohne einschlägige Forschungs-Arbeiten kann ich mir auch nur vorstellen, dass das Bild rundum gut aussehen würde. Man wird Geduld haben müssen, bis der LHC... womöglich gar kein Ergebnis bringt. Genau die none-Beobachtbarkeit auf seismischen Vergleichen müsste bei Fluktuationen als Verursacher ja erwartet werden.

Woher hast Du diese Aussage??? Würde mich echt interessieren.
Hmm. Das hab ich aus den üblich vagen News und diversen Diskussionen so geschlossen.

In der Tiefe des Gravitationsfeldes wird der Impuls ja erhöht. Die Eigenzeit wird länger. Der Gegenspieler dazu ist die Dynamik. Zumindest für mich sieht die Aussage also eher nicht falsch aus. Mir fällt jetzt kein Suchwort ein. Wikipedia? Ich kann es echt nicht mehr sagen.

Trägheit (das läst sich zeigen und herleiten) ist die Gegeninduktion, verursacht durch die Geschwindigkeitsänderung pro Zeitdifferenz einer Masse, im Gravitationsfeld.
Genau so stell ich mir die Beharrung auch real vor. Das Bestreben zum Beigehalten des Vektors, während die g-Kraft in die Tiefe des Feldes hinein drückt. Aus beiden Druckwirkungen resultiert der spiralige Murmelloch-Eddekt.

Ich mag keine Scheinkraft erwarten. Daher frag ich ja nach der Herleitung. Die Perspektive fehlt mir.

Sollte darauf die Temperatur Einfluß haben wäre das eine umwerfende neue Erkenntniss um nicht zu sagen Sensation.
Wenn, dann die Dynamik auf Basis der Temperatur. Friktionsantrieb, rotierende Kugel. Man spürt die Trägheit deutlich, wenn man das Objekt quer zur Rotation bewegt.

Gruß Uranor

JGC
20.05.08, 08:23
Morgen Leute..

zu:

salve Mark,

Experten sehen völlig anders aus, als ich. Allerdings würde ich keinen Alu-Cent darauf setzen, dass es Antigravitation je geben kann. Die G-Kraft ist vektor-orientiert, nicht polarisiert. Die Massen bewegen sich incl. der äquavilenten Trägheit je nach g- und v-Relation auf einer stabilen kreisartigen Bahn bzw. sich in Spiralen dem Schwerpunkt-Zentrum nähernd oder sich spiralig von ihm entfernend.


Warum sollte Gravitation nicht polarisiert sein??

Geht es denn nicht darum, das diese Kraft einmal zum Massezentrum hin wirken kann und ein andermal vom Massezentrum weg??

Ein Millisekunden-Pulsar, der müsste doch schon fast soviel Gravitations-Leistung abgeben, wie er aufnimmt... (bevor ihn der Überschuss an abgegebener Energie in seine Bestandteile zerlegen würde)

Je schneller eine Rotation, um so stärker die Gegendruckleistung..


JGC

Uranor
20.05.08, 18:19
Hallo EMI,

ziemlich schade. Aber ich hatte irgendwo erwartet, dass die Herleitung sehr komplex werden wird. Masse als Scheinkraft, nur ( :p ) weil es nix zum Messen gibt? Über Gravity Probe B wurde immerhin nun zuverlässig erkannt, dass die Erde ihr G-Feld tatsächlich nachschleppt. Immerhin. Der Trost: Diracsee und Gluonen können auch nur hergeleitet werden. Und auf der Basis hat man dann zu den Feldtheorien Laborerfolge.

Die G-Kraft ist halt einfach zu schwach. Und wenn sie womöglich gar keine synchrone Schwingungssituation ausbildet... Die Kraftübertragung und die WW-Beteiligten wären nun mal extrem unterschiedlich. Das wird immerhin für jedes Postulat das gegebene sein müssen.

...Überraschend kommt dann, nach ein wenig Rechnerrei, das Trägheitsgesetz F=m*a von Newton heraus und zwar genau an der Stelle wo sich bei Maxwell das Gegeninduktionsgesetzt U = L * dI/dt herausschält.

Darauf könnte man mit einer neuen Diskussion eventuell mal näher eingehen.
Ob sich's lohnt?
Man wird mit wenig glücklich sein müssen. Sollte ein Sprachalgor, vielleicht eine Analogie Einblicke ermöglichen können, mag die Thematik zumindest etwas vertrauter werden können. Immerhin den Rahmen abschätzen, innerhalb welchem Postulate sinnvoll sein können.

Worauf leitet sich denn her, dass die Kraft "anziehend" wirkt? Auf der Aussage würde ich Polarität fordern. Die ist nicht gegeben. Also bleibe ich vorab dabei, die Druckvariante zu favorisieren. Bin inzwischen bissele vertraut damit, die Logik zeigt sich geschlossen. Zumindest kann ich für meinen persönlichen Bedarf alle Zusamenhänge und Folgen schlüssig unter einen Hut bringen. Das ergibt nichts unwichtigeres als ein offenbar vernünftig basiertes Weltbild. Auf Notwendigkeiten und Erkenntnisse formen lässt sich das jederzeit. Es will ja naturkonform werden, sonst nix.

@uwebus sagt z.B. weiter oben:
ich versuch mal, irgendwo ein Diskussionsforum zu finden, in dem über Hintergründe nachgedacht wird.

Stell Dir mal vor, er wird fündig.
Nicht auszudenken der Verlust!
Ich erkanne da kein Verlustpotential. Triefende Arroganz und die wahllose Andichtung wildwest behaupteter Dünnbrettorientierung für alle anderen, sowas kann ich nicht leiden. Nach meiner Lebenseinstellung sollen sich solche Aufdringlichkeiten da hin trollen, wo nicht mal Pfeffer wächst.

Selbstverständlich interessieren sich alle für Hintergründe und Zusammenhänge, während ausgerechnet er sich da was behelfsmäßig und fern der Physik hinmogelt. Hirnbrett-Wildheiten, und darauf ein paar Rechnungen gebastelt, was anderes ist da nicht mal im Versuchsansatz. Sprache, Algor und Wirklichkeit lassen keine Gemeinsamkeit erkennen. Die Ergebnisse passen halt in etwa. Toll, grad so nützt das ja was. :rolleyes:

Nö. Wenn eine Runde versucht, exakt streng auf dem gesicherten weitere Arbeitshypothetik zu versuchen, halte ich sowas für enormen Gewinn grundsätzlich ermöglichend. Der Profi tut nix anderes. Er tastet sich schrittweise mit hergeleiteten Hypothesen und - ganz wichtig - auf Beobachtung voran, ohne dabei die geschulte Intuition zu verlassen und in balkenlose Philosophiererei abzudriften. Man muss es mit Methodik und kompromissloser Selbstkritik angehen. Nahe NULL Problemo, wenn genau das die Lebensphilosophie ist.



Moin JGC,

die Behauptung nützt leider rein gar nix. Zusammenhänge wollen beobachtet bzw. hergeleitet sein. Anders kann man gar nix wissen. Die Allermeisten sind nun mal keine Nagelbrett-Fakire und Rote-Grütze-Käsesatz-Leser ( :p ). Ich will schon sehr lange versuchen, mich über deine Freihand-Fabulierkünste nicht mehr zu quasiwundern. Aber zu leicht gesagt. Zurückhaltung kann sehr schwer sein, wenn du permanent die konterprodukriven Angeblich-Scheinwege einzuimpfen versuchst. Wirst du denn niemals begreifen können, dass richtiges Arbeiten zu elfhundert % anders ist, absolut das Gegenteil deiner Praxis? Pg, man wird damit leben und es nicht trauernd ertragen müssen.



Gruß Uranor

Uranor
21.05.08, 03:37
Hallo Uranor,



Hast Du auch wieder recht, immerhin hinterlässt er ja bei seinem Abgang eine Lücke die ihn vollständig ersetzt.

Gruß EMI

moin EMI!

Na ja, ganz so betonartig bin ich natürlich nicht. Wenn sich User in ein zwangloses Knobelgeschehen einfügen, kann mir egal sein, wenn da vielleicht irgendwann die pure Arroganz grassierte. Alle sitzen doch im gleichen Boot. Wir wissen alles und interessieren uns für nichts. :p


Gruß Uranor

JGC
21.05.08, 10:54
Hallo EMI,
Moin JGC,

die Behauptung nützt leider rein gar nix. Zusammenhänge wollen beobachtet bzw. hergeleitet sein. Anders kann man gar nix wissen. Die Allermeisten sind nun mal keine Nagelbrett-Fakire und Rote-Grütze-Käsesatz-Leser ( :p ). Ich will schon sehr lange versuchen, mich über deine Freihand-Fabulierkünste nicht mehr zu quasiwundern. Aber zu leicht gesagt. Zurückhaltung kann sehr schwer sein, wenn du permanent die konterprodukriven Angeblich-Scheinwege einzuimpfen versuchst. Wirst du denn niemals begreifen können, dass richtiges Arbeiten zu elfhundert % anders ist, absolut das Gegenteil deiner Praxis? Pg, man wird damit leben und es nicht trauernd ertragen müssen.


Gruß Uranor

Ich frage mich so langsam, WAS du eigentlich überhaupt beobachtest..

Deine Umwelt vor deiner Nase bestimmt schon mal nicht..

Selbst das Rührschüssel-Beispiel hast du nicht aufmerksam beobachtet als du es selbst mal ausprobiertest und du mir erzähltest, das du "nix" sehen könntest(hast du es überhaupt ausprobiert?)

Selbst wenn du deinen Kaffee rührst, steckst du Energie in deinen Kaffee rein, welche dazu führt, das dein Kaffee das Bestreben zeigt, sich auszubreiten und an den Wänden deiner Tasse hochsteigt...

Rotation erzeugt immer einen bipolaren Kräftefluß, welcher sich darin äussert, das in der einen Achse(senkrecht zum Medium) die Energie "einfließt" und in der waagrerechten hinausfließt..

Und weil eben schon jedes winzigste Teilchen ein solches verhalten zeigt, braucht es niemanden verwundern, das die Erde z.B. trotzden überall die gleiche Grav-Wirkung aufweist, ob Äquator oder Pol...


Weil für einen Planeten eben gilt, das all seine Atome (die ja alle in unterschiedlichen Richtungen ausgerichtet sind) eine "Summenwirkung" dabei entsteht, welche insgesamt zum Zentrum der gesamten Atom-Ansammlung der Masse von der Erde wirkt und all die individuellen Atom- Kräftevektoren zu einer gemeinsam wirkenden Erd-Vektorwirkung zusammenfügt, die sich eben darin äußert, das ein gemeinsames, übergeordnetes Vektorfeld entsteht, welches statisch und recht gleichmäßig über die gesamte Planetenoberfläche verteilt ist.

Und da ja die Erde ebenso nur ein einzelnes Gebilde unter Milliarden und Abermilliarden Objekten ist, verhält sich die Kräftegeometrie der Erde zum Rest des Weltalls genauso, wie ein einzelnes Atom der Erde zum Rest der Erde...

Du weißt, dieses Bild, was ich mal hier einstellte und dessen Animation..

http://www.clausschekonstanten.de/schau/pik.grav-2.jpg


Und Animation (http://www.clausschekonstanten.de/schau/w-2a-1x1.gif)
(die läuft vorwärts und rückwärts zur besseren Verdeutlichung)


Ich will dich also nicht ärgern, aber wenn du nicht "sehen" willst, dann wird sich es dir auch nicht eröffnen..


Hatte ich nicht schon mal ein Experiment dazu vorgeschlagen?

So von wegen mit einem kubischen Gitter-Gerüst an dem frei beweglich(sich selbst ausrichtend und trotzdem feststellbar) einige Motoren mit Schwungscheiben befestigt sind und in unterschiedlichen Nutzerkonfigurationen betrieben werden können...

Dann ließen sich die jeweils auftretenden Gesamtmomente sehr deutlich darstellen, wenn diese ganze Apparat frei im Raum aufgehängt benutzt wird..(oder noch besser, als frei schwebend unter Wasser im Schwimmbad austariert, damit auch die Bewegung senkrecht zur Erdoberfläche mit berücksichtigt werden kann)

Aber das interessierte wohl niemanden, was aber auch mit den Querelen in anderen Treads zu tun hatte...


Und sag jetzt nicht, das sei nur Müll, dann sag besser gar nichts!


JGC

pauli
21.05.08, 12:25
Und da ja die Erde ebenso nur ein einzelnes Gebilde unter Milliarden und Abermilliarden Objekten ist, verhält sich die Kräftegeometrie der Erde zum Rest des Weltalls genauso, wie ein einzelnes Atom der Erde zum Rest der Erde...

JGC, du vereinfachst Dinge pauschal und führst oft zusammen, was nicht zusammengehört.

Größentechnisch mag der Vergleich mit viel goodwill und Augenzudrücken hinkommen, aber zwischen Atomen wirken völlig andere Kräfte als zwischen Planeten/Sonnen. Das kannst du nicht einfach so auf ein Prinzip runterbrechen nur weil es im ersten Moment ähnlich "aussieht".
Und das tust du permanent, das ist dein Problem.

Uranor
21.05.08, 16:36
Ich frage mich so langsam, WAS du eigentlich überhaupt beobachtest..
Ist das was schlimmes?

Deine Umwelt vor deiner Nase bestimmt schon mal nicht..
Na is doch schön.

Selbst das Rührschüssel-Beispiel hast du nicht aufmerksam beobachtet als du es selbst mal ausprobiertest und du mir erzähltest, das du "nix" sehen könntest(hast du es überhaupt ausprobiert?)
Du meinst so richtig mit Kochlöffel in der leeren Schüssel?

Selbst wenn du deinen Kaffee rührst, steckst du Energie in deinen Kaffee rein, welche dazu führt, das dein Kaffee das Bestreben zeigt, sich auszubreiten und an den Wänden deiner Tasse hochsteigt...
Vorsicht, ausgerechnet dein Kaffe könnte mit Nitroglyzerin gesüßt sein.

Rotation erzeugt immer einen bipolaren Kräftefluß, welcher sich darin äussert, das in der einen Achse(senkrecht zum Medium) die Energie "einfließt" und in der waagrerechten hinausfließt..
Du sprichst jetzt von der WC-Schüssel?

Und weil eben schon jedes winzigste Teilchen ein solches verhalten zeigt, braucht es niemanden verwundern, das die Erde z.B. trotzden überall die gleiche Grav-Wirkung aufweist, ob Äquator oder Pol...

Hast die Eiger Nordwand vergessen.

Weil für einen Planeten eben gilt, das all seine Atome (die ja alle in unterschiedlichen Richtungen ausgerichtet sind) eine "Summenwirkung" dabei entsteht, welche insgesamt zum Zentrum der gesamten Atom-Ansammlung der Masse von der Erde wirkt und all die individuellen Atom- Kräftevektoren zu einer gemeinsam wirkenden Erd-Vektorwirkung zusammenfügt, die sich eben darin äußert, das ein gemeinsames, übergeordnetes Vektorfeld entsteht, welches statisch und recht gleichmäßig über die gesamte Planetenoberfläche verteilt ist.
So, meinst du? Mein Heimatplanet enthält einige sehr große Hohlräume.

Und da ja die Erde ebenso nur ein einzelnes Gebilde unter Milliarden und Abermilliarden Objekten ist, verhält sich die Kräftegeometrie der Erde zum Rest des Weltalls genauso, wie ein einzelnes Atom der Erde zum Rest der Erde...
Ja, Gevatter.

Du weißt, dieses Bild, was ich mal hier einstellte und dessen Animation..
In der Tat. So schnell wechselt die Tide. Der Speed ist original.

Ich will dich also nicht ärgern, aber wenn du nicht "sehen" willst, dann wird sich es dir auch nicht eröffnen..
Kindergartengeschwalle unter Erwachsenen? Also du bist jedenfalls noch nicht ausgewachsen.

Hatte ich nicht schon mal ein Experiment dazu vorgeschlagen?

Zur Wirkung von Geschwafel? Sowas verbrichst du ständig. Noch nicht gewusst?

So von wegen mit einem kubischen Gitter-Gerüst an dem frei beweglich(sich selbst ausrichtend und trotzdem feststellbar) einige Motoren mit Schwungscheiben befestigt sind und in unterschiedlichen Nutzerkonfigurationen betrieben werden können...
Wann warst du das letzte mal beim TÜV?

Dann ließen sich die jeweils auftretenden Gesamtmomente sehr deutlich darstellen, wenn diese ganze Apparat frei im Raum aufgehängt benutzt wird..(oder noch besser, als frei schwebend unter Wasser im Schwimmbad austariert, damit auch die Bewegung senkrecht zur Erdoberfläche mit berücksichtigt werden kann)
Mittelalterlich. Lerne von Gravity Probe B.

Aber das interessierte wohl niemanden, was aber auch mit den Querelen in anderen Treads zu tun hatte...
Dopser interessieren sich für die falschen Sprüche. Das ist die ganze Binsenweisheit.

Und sag jetzt nicht, das sei nur Müll, dann sag besser gar nichts!
Das sei nur Müll.

JGC

Angenehm,

Uranor



NachPS: Hast du auch mal bessere oder auch mal gar keine Posts auf Lager?

JGC
21.05.08, 16:45
JGC, du vereinfachst Dinge pauschal und führst oft zusammen, was nicht zusammengehört.

Größentechnisch mag der Vergleich mit viel goodwill und Augenzudrücken hinkommen, aber zwischen Atomen wirken völlig andere Kräfte als zwischen Planeten/Sonnen. Das kannst du nicht einfach so auf ein Prinzip runterbrechen nur weil es im ersten Moment ähnlich "aussieht".
Und das tust du permanent, das ist dein Problem.

Geht dir kein Licht auf?? Ich rede doch nur davon, das beide Räume, (der Mikrokosmos wie der Makrokosmos) ein und den selben Prinzipien folgen...

Was sollten sie denn sonst deiner Meinung nach tun??

Die quantendynamischen Prozedere schreiben doch den EM-Prozederes erst vor, wie sie im einzelnen Moment von statten zu gehen haben..

Ohne Q-Prozederes keine EM-Prozederes...

Also kommt man einfach nicht daran vorbei, die Q-Prozederes als Ursachenprozedere zu betrachten, weil einfach die EM-Prozederes immer erst den Q-Prozederes folgen müssen, weil doch die Q-Prozederes über ihre gravitativen WW-Voraussetzungen erst die EM-Vorraussetzungen schafft, damit die EM-Prozederes entsprechend den Gesetzen folgen können..

Sei ehrlich.. Gibt es wirklich einen vernünftigen Grund, anzunehmen, das die Prinzipien, die im Mikrokosmos wirken, anders wirken, wie die Prinzipien im Makrokosmos?

JGC

Uranor
21.05.08, 17:34
.
Was soll man denn zu solchen Posts tatsächlich sagen außer Kaffeemelonen, Heudeuhüpfi und Ziegenfladen?

Fragt doch die Süchtigen, wieso sie derartiges verzapfen müssen? Alle wissen es zum Erbrechen, dennoch wird wahllos weiter geschwallt.

Wen wollen die längst eingewiesenen beeindrucken? Den Gewöllepfarrer? :eek: :rolleyes:

pauli
21.05.08, 18:28
Du nennst verschiedene Dinge "Prozederes" und sagst dann, weil ja alles "Prozederes" sind, sind sie irgendwo identisch oder haben eine Basis.
Sei ehrlich.. Gibt es wirklich einen vernünftigen Grund, anzunehmen, das die Prinzipien, die im Mikrokosmos wirken, anders wirken, wie die Prinzipien im Makrokosmos?
naja, es gibt ja denke ich einige Unterschiede: Quantelung, Unbestimmtheit, Verschränkung und was weiß ich was noch alles

Eyk van Bommel
21.05.08, 20:14
naja, es gibt ja denke ich einige Unterschiede: Quantelung, Unbestimmtheit, Verschränkung und was weiß ich was noch alles
Und die gibt es im Makrokosmos nicht?
Die Verschränkung funktioniert über Kilometer, das nenne ich dann nicht mehr Mikrokosmos?:rolleyes:
Unbestimmtheit: Liegt die „Bestimmtheit“ des Makroskomos nicht an der hohen Anzahl an WW, die die Wellenfunktion des Teilchens eben immer wieder zusammenbrechen lässt und das Teilchen hierdurch erst lokalisiert wird? Mehr WW stärkere Lokalisation.
Ein e- im Universum ohne "sonst was", würde doch seine Unbestimmtheit (Aufenthaltswahrscheinlichkeiten) mit c vergrößern. Setzt man nun ein Proton auf die andere Seite des Universums, dann würden die Aufenthaltswahrscheinlichkeiten sich irgendwann überschneiden (Abstand durch c). Hier kommt es zur WW, was zum Zusammenbruch der Wellenfunktion und zur Erhöhung der Lokalisation beider ET führen würde. Nach „n WW“ wären e- und Proton an einem Punkt lokalisiert. Diesen Vorgang nenne ich Gravitation ;)
Ich denke, dass der Makrokosmos nur die Summe aller quantenphysikalischen Vorgänge sein kann. Und Lokalisation („Bestimmtheit“), das fließende (nicht gequanteltes), „Unverbeschränktheit“ sind zwangsläufig nur das Ergebnis von Quantenphysik. Wie sollte es sonst gehen? Wer sollte den Übergang bestimmen?

JGC
21.05.08, 20:16
Du nennst verschiedene Dinge "Prozederes" und sagst dann, weil ja alles "Prozederes" sind, sind sie irgendwo identisch oder haben eine Basis.
Zitat:
Sei ehrlich.. Gibt es wirklich einen vernünftigen Grund, anzunehmen, das die Prinzipien, die im Mikrokosmos wirken, anders wirken, wie die Prinzipien im Makrokosmos?

naja, es gibt ja denke ich einige Unterschiede: Quantelung, Unbestimmtheit, Verschränkung und was weiß ich was noch alles


Ja natürlich, aber frag dich doch mal welcher Unterschied von WAS...


Eine Quantelung ist eine Eigenschaft, ebenso eine Unbestimmtheit oder grade die Verschränkung..


EM-Wellen zeigen, wie die ganze Geschichte mit dem Geschehen(Prozedere) der Masse jeweils unter den gegebenen Umständen beobachtet und berechnet werden kann, (das ElektromagnetischeGeschehen) während deren dabei zugehörigen jeweiligen momentan gezeigten Eigenschaften, (die all die Massen zeigen, während sie in irgendwelche Prozederes verwickelt sind) bestimmen, wie sie tatsächlich funktionieren...

Also ihre mechanischen Funktionsweisen offenbaren..


Und genau um diese handelt es sich..

Mechanische Vorgänge laufen immer nach dem gleichen Muster und den gleichen Reihenfolgen ab..

Elektromagnetische Vorgänge(sehen, beobachten und optisches vermessen ) unterliegen der gesamten Bandbreite von dillativen Erscheinungsweisen, mit all deren verzerrenden Konsequenzen, welche die RT und die ART vorraussagen...

Ihre Aussagekraft also beschränkt ist!

Und zwar um so stärker, je weiter dessen "Geschehnisgeschwindigkeit", dessen Größenordnung und dessen jeweiligen Energielevels von den uns normal bekannten Verhältnissen abweichen...

JGC

rafiti
21.05.08, 21:05
Ja natürlich, aber frag dich doch mal welcher Unterschied von WAS...

Wieso haben die Physiker im atomaren Bereich wohl zuerst gestaunt?

gruss
rafiti

Uranor
21.05.08, 21:31
Also die Prozedern und sonstigen Quarkflaschen bestehen darauf, die Umgebung zum absoluten Jeckenpflaumenasyl umzufunktionieren. Dass Menschen derart leidenschaftlich im Modder planschen... Sowas gehört nicht in die Keksdose gesperrt sondern in Verwahrung genommen. Ist vielleicht ein unterschriftsberechtigter Arzt zugange?

JGC
21.05.08, 22:37
Wieso haben die Physiker im atomaren Bereich wohl zuerst gestaunt?

gruss
rafiti

Naja...

Weil genau dort eben die Kausalitäten und deren Reihenfolgen aneinander immer näher kommen, je weiter man die Größenskala runterkommt, bis sie nicht mehr voneinander unterscheidbar sind...?

rafiti
22.05.08, 00:47
Das würde doch ausreichen, um einen Unterschied auszumachen, oder?

gruss
rafiti

JGC
22.05.08, 07:28
Das würde doch ausreichen, um einen Unterschied auszumachen, oder?

gruss
rafiti


Hi..

Ääääh.... Jein!


Wie hoch ist denn die Auflösung deiner Wahrnehmung und die deiner Messgeräte? Nicht so hoch, wie wir es gerne hätten und bräuchten, um die wirklichen Verhältnisse zu erfassen..

Den Unterschied wird es immer geben, nur nicht immer für uns, oder?

Eine Näherungsfunktion wird rein mathematisch betrachtet tatsächlich nie Null ergeben, weil ein Abstand eben ein Abstand bleibt...

Daher denke ich, das es sich immer nur einen darstellbaren Ausschnitt einer Näherung handelt, die wir beobachten können, der Rest muss berechnet werden(und wenn noch so "idiotische" Ergebnisse dabei rauskommen, sie sind trotzdem richtig.. Sie müssten nur entsprechend richtig interpretiert werden um doch einen "Sinn" zu ergeben)

JGC

rafiti
22.05.08, 08:42
Wie hoch ist denn die Auflösung deiner Wahrnehmung und die deiner Messgeräte? Nicht so hoch, wie wir es gerne hätten und bräuchten, um die wirklichen Verhältnisse zu erfassen..


Die wirklichen Verhältnisse sind so wie sie sind, alles andere wäre spekulativ.

gruss
rafiti

Uranor
22.05.08, 10:40
Auge: 1/22 sec.

Gerät: je nach genutzter Belichtungszeit.

Quantenwelt: unterhalb der Planckzei, nicht einfach quantisiert sondern körnigkörnig.

Grenze der physikalischen Aufklösbarkeit: Planckskala.

Die Natur unterbietet also die Messauflösbarkeitsgrenze und albeitet obendrein im Ensemble. Die Abstraktion sollte keinerlei relevanz haben. Die Schärfe bei Fernbeobachtungen ist übrigens höher, als es mach der damaligen Planckeinschätzung möglich wäre. Daraus schloss man ja auf Körnigkeit. Die Ausnutzung der Messmöglichkeiten ist erst mit sehr neuen Geräten möglich. Das Wissen ist noch nicht alt.


Da fälllt mir grad ein, ich hab einen Link: http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=118313