PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Moderatoren sind gewählt


quantquant
04.06.08, 11:43
Hallo an alle,

im internen Bereich findet ab sofort die Moderatorenwahl statt, Laufzeit 1o Tage, oder bis wir eine Mehrheit der aktiven Benutzer haben. Bitte alle mitmachen!!!

Zur Wahl gehts hier lang. (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=603)

Viele Grüße,

Günter

quantquant
04.06.08, 12:57
Poste nur, damit die Moderatorenwahl (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=603) auf der Startseite oben bleibt...;)

quantquant
16.06.08, 13:10
Hallo Forum,

ab sofort läuft die angekündigte zweite Moderatorenwahl im internen Bereich (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=622). Bitte wieder alle mitmachen!!

Viele Grüße,

Günter

quantquant
25.06.08, 13:04
Hallo Forum,

danke an alle, die bei der Wahl mitgemacht haben. Jetzt haben wir also insgesamt drei neue Moderatoren:

Gandalf
Marco Polo
Querkopf

Meinen Dank an euch drei!

Viele Grüße,

Günter

Lorenzy
29.06.08, 14:12
Auch von mir Vielen Dank, dass ihr diesen Job übernommen habt.:cool:

Uranor
29.06.08, 14:47
Und es ist wahrlich ein sehr schwerer Job, gerade wenn es kenntnislose Krakeler gezielt drauf anlegen, ausgerechnet den Mitusern gezielt auf den Keks zu gehen und das Erbärmlichziel dann auch noch großfressig zugeben. Was tut man in solchen Fällen, wenn die Umgebung schon immer und ungebrochen gosseakzeptierend sein will? Hier steht ein Mod nicht einfach vor den Aufgaben sondern auch explizit unter Folter.

quantquant
30.06.08, 09:52
Was tut man in solchen Fällen, wenn die Umgebung schon immer und ungebrochen gosseakzeptierend sein will?

Hallo Uranor,

stimmt schon, Moderation hier ist keine leichte Aufgabe. Auch, weil man es nie allen Recht machen kann. Lorenzy weiß, was ich meine...

Aber nochmal ein Hinweis, wie ihr alle mithelfen könnt: Unpassende Beiträge können mit dem "Warndreieck" beim Beitrag an die Moderatoren gemeldet werden, die dann eine E-Mail erhalten (auch ich bekomme dann eine E-Mail). Das ist viel effektiver, als sich hier im Forum über einen Beitrag zu beklagen. Vor ca. 3 Wochen gab es leichten "Stunk" hier im Forum, den ich aber völlig übersehen habe, da mir nichts gemeldet wurde. Und nach mehreren Wochen, als ich es zufällig gelesen hatte, noch zu moderieren, bringt nichts.

Also meine Bitte: Helft alle ruhig mit, in dem ihr wirklich unpassende Beiträge meldet. Gleichzeitig aber auch meine Bitte, das Melden nicht "überzustrapazieren".

So sollte es für uns alle doch in Zukunft noch besser klappen.

Viele Grüße,

Günter

Uranor
30.06.08, 13:29
stimmt schon, Moderation hier ist keine leichte Aufgabe. Auch, weil man es nie allen Recht machen kann. Lorenzy weiß, was ich meine...
salve Günter,

ich musste ja vernünftigerweise den Vorschlag, mich zu melden, zurückweisen, da es überhaupt nicht mein Anliegen sein will, es allen Recht zu machen. Im gesamten Leben ist als Fakt erkannt, dass jemand, der Keks geht, damit niemals enden wird. Also: Wer anderen gezieltund mutwillig beharrlich nach dem Prinzip des chinesischen Wassertropfens auf den Keks zu gehen trachtet, wurde in der schwächeren Startphase kameradschaftlich ermahnt, dann moderativ verwarnt, dann gefeuert.

Damit besteht ein Problem: Bereits die ersten Misseposts sind zwecks Beobachtung wichtig. Wir sollten also wirklich alles melden. Anders können sich Moderatoren kein Verlaufsbild machen. Das wäre unsererseits allerdings grausam aufdringlich.

Die einzige sinnvolle Chance bestünde also darin, dass die Mods alles mitverfolgen und es auswerten. Das ist nicht nur harter Aufwand, sondern verlangt auch mitunter persönliche Opfer. Als User habe ich es leicht, einen inzwischen fast 90 S schweren Generalthread nicht mitzulesen, nachdem er zum Märchenthread erklärt worden war. Mich nervt es zwar, dass ich den in meinen Augen Nutzlos-Thread oft in kurzer Folge immer wiederals gelesen markieren muss, aber ich als User kann doch einigermaßen mit "Fremdstoff" in einem Fachforum klar kommen. Die Mod's haben allerdings die Aufgabe, zumindest überfliegend mitzuverfolgen, völlig gleichgültig, wie sie zu solchen gewollten Fremdthreads stehen...

Na gut, Perspektiven können divers sein. Hut ab vor den Meistern, welche sich der schweren Aufgabe stellen. :cool:


Gruß Uranor

MCD
30.06.08, 14:12
Hallo Forum,

danke an alle, die bei der Wahl mitgemacht haben. Jetzt haben wir also insgesamt drei neue Moderatoren:

Gandalf
Marco Polo
Querkopf

Meinen Dank an euch drei!

Viele Grüße,

Günter

Na Prima, die Proklamation ist schon einmal bewältigt und wie ist nun die Rollenverteilung (Prinz-Bauer-Jungfrau)?:D

Spaß beiseite, schon einmal vorab besten Dank für das Engagement an das neue Schiedsrichtergespann und viel Erfolg dabei, der hiesigen Beitrags-Entropie tapfer entgegen zu treten!;)

Gr.
MCD

Gandalf
30.06.08, 23:18
Hallo!
Obwohl kein "Wahlkampf" stattfand, bedanke ich mich für Euer Vertrauen und hoffe die genannten Ansprüche erfüllen zu können :)

Was die Rollenverteilung anbelangt - dazu müssen wir uns "inteam" sicher noch absprechen: Guter Polizist - Böser Polizist - Scharfrichter etc. ;)

Diejenigen, die sich von mir in der Vergangenheit bei durchaus manchmal emotionalen - weil polaren - Diskussionen auf "den virtuellen Schlips getreten fühlten", mögen mir das nachsehen, - ich werde künftig versuchen etwas Distanz zu wahren.

Persönlich habe ich jedoch das Ansinnen (außer die notorischen Störenfriede zu bannen), dem "Aufmacher" für dieses Forum auf Günters Hauptseite gerecht zu werden:

Quanten sind eines der faszinierendsten Rätsel der Menschheit. Oder sind sie längst kein Rätsel mehr? Alles bekannt, gelöst, leicht vorstellbar?

--> Wenn einer hier etwas nicht versteht, dann liegt es nicht an ihm, sondern am Erklärenden!

Ich denke genau darum geht es in "unserem Forum": Wir wollen 'Erklärungen haben' - und in diese Richtung möchte ich "moderieren".

Viele Grüße

pauli
01.07.08, 00:23
Klingt gut, Gandalf, freut mich, dass es geklappt hat, viel Erfolg uns allen und ein gutes Händchen euch Mods

Uranor
04.07.08, 13:49
salve!

Also ein Echo bez. dezent handhabbare Vorsorge würde sollte ggf. doch mal drin sein. Jetzt lag mal wieder ein praktisches Beispiel an. Mehrere User hatten sich über längere Zeit an aufdringlich, spottend, lästigem Verhalten eines Einzelnen massiv gestört. Diverse User, die Niveau fordern, müssen sich ob solchen Krempels immer wieder bis dauerhaft ins gelobte Ausland zurückziehen. Hat dann ein User umsonst ansich unnötig viel riskiert, nur um mal diverse, im Hintergrund lurende bis grabbernde Gesinnungsniveaus aus der Deckung hervorzulocken? Der User war sich offenbar sehr sicher, dass sich Tiefenmorast zeigen würde. Und der zeigte sich bereits drastisch empört nach nur leicht minimalem Aufwand!

Also: Wer wird völlig sinnloserweise auf Vernunft hoffen, wenn jene doch nun mal nicht der Menschen Natur ist?
"Der Mensch lernt durch Schmerz und schmerzliche Erfahrung!" (Uralte Spruchweisheit).

Bei einem diversen Z, später sogar noch durch einen Vasallen mit offensichtlich sehr zweifelhafter, unbeirrbarer, unbesserungswilliger Moral unterstützt, hatte man ja studiert, wie eine gasamte Userschaft aus jedwedem gesitteten Zustand und Konzept gerät, wenn kein gesellschaftsfähiger Level angeordnet, beworben und im Ernstfall konsequent erzwungen wird.

Auch wenn zich User sich als lüsterne Hintergrund-Zuschauer paktizieren, wird es immer auch User geben, welche die Baustelle räumen bzw. nach Kamelsgeduld kompromisslose Härte zeigen. Ersteres wird willenlos akzeptiert, letzteres wird diverse wachsweichen Seelchen indignieren, schockieren, sie aus ihren müffeligen Höhlchen hervortreiben.

Ja was nun? Stehen die Weichen nun irgendwann mal auf Rückgrad? Solange das nicht offiziell angesagt ist, bedeuten die Meldeknöpfchen da oben Pipifax, Phrase, blanke Userverhöhnung. Denn es steht ja dabei, man soll das nicht übertreiben. Ja wem steht es zu, darüber zu befinden? Entweder ist menschenwürdiger Umgang wichtig, oder der wird von restlos genug habenden Usern in Selbsthilfe kompromisslos durchgesetzt. Niemand lässt sich durch jahrelange Quietschereien oder gar wie oh ja immer wieder praktiziertes Mobbing vom Platz seines Interesses vergraulen. So weit sind wir noch lange nicht.


Gruß Uranor

Hermes
04.07.08, 16:07
Zum oben postenden Herren fällt mir das hier ein:
"Ich bin nicht dick! Hmpf!"

http://www.comedix.de/lexikon/db/ich_bin_nicht_dick.php

Warum ist eigentlich beim Umgang mit Uranor die Geduldsgrenze der Forenleitung so strapazierfähig?!
Vielleicht weil er in die 'richtige' Richtung pöbelt?
Das kann eigentlich nicht sein. Denn die Ausrichtung dieses Forums ist doch deutlich toleranter ausgelegt als das diffuse Kauderwelsch mit dem alles was dem Herrn nicht in den Kram paßt zugekleistert wird.

Das hier ist einmal mehr ein Brüller der Marke Uranor:
Pauschalierungen taugen offensichtlich nix, s. das von einigen Billigrevoluzern sanktionierte gezielte auf den Keks gehen incl. Schmähungen Mitusern gegenüber seitens @uwebus. Vor ihm haben genügend andere sowas gesellschaftsfeindliches getrieben. Sie dürfen solches in den Augen sozial krieselnder Zeitgenossen, werden von der sehenden und akzeptierenden "Obrigkeit" nicht gemahnt. Das ergibt: Die Moral in der hiesigen "Physik"Runde ist weitgehend keinen Pfifferling wert.

Wieviel ich von uwebus' Ansichten halte weiß ich nicht; aber das ist doch lächerlich. "Gesellschaftsfeindlich"?! Er hat eigentlich einen höflichen Schreibstil. Typisch ist auch daß Uranor das richtige schreibt - wenn er sich nur selbst damit meinen würde.
Anfangs nahm ich persönlich an, daß der Herr sich vielleicht physikalisch ganz gut auskennt und deshalb einen Narrenfreiheitsbonus erhält.
Aber im Grunde ist doch auch kein größeres solides Fachwissen gegeben, daß die Samthandschuhe rechtfertigt.
Es ist doch dermaßen billig, einfach das eigene Fehlverhalten zu beschreiben und den 'Gegnern' unterzuschieben. Wird schon was hängen bleiben....
Und das funktioniert hier?:(

Gesperrt wurden harmlose Spinner (nicht daß ich da wen vermisse...),
andere gesperrte 'Allround-Pöbler' bewiesen wenigstens gelegentlich Humor.
Ich bin kein Freund von Sperrungen; aber ich habe das Gefühl, daß man nicht einmal deutliche Worte wagt.
Wieso eigentlich? Aus Furcht vor mehr Gezeter? Den verblichenen @absolut (der Herr sei seiner armen Seele gnädig) hatte ich mal einen mental Dreijährigen genannt. Wie gesagt, den fand ich teilweise unterhaltsam.

Ist es so, daß konservativ-rustikale Kommunikationsunfähigkeit mit Wildschweineinlagen damit einfach durchkommt?
Würde ein Einstein-Kritiker mit solchem Gebaren hier lange überleben?
Ein ähnlicher Effekt läßt sich bei besonders volks- und stammtischnahen Politikern beobachten: Für jede Entgleisung gibt es Nachsehen.
"Sie meinen es ja im Prinzip richtig".

MCD
04.07.08, 16:14
salve!

Also ein Echo bez. dezent handhabbare Vorsorge würde sollte ggf. doch mal drin sein. Jetzt lag mal wieder ein praktisches Beispiel an. Mehrere User hatten sich über längere Zeit an aufdringlich, spottend, lästigem Verhalten eines Einzelnen massiv gestört. Diverse User, die Niveau fordern, müssen sich ob solchen Krempels immer wieder bis dauerhaft ins gelobte Ausland zurückziehen. Hat dann ein User umsonst ansich unnötig viel riskiert, nur um mal diverse, im Hintergrund lurende bis grabbernde Gesinnungsniveaus aus der Deckung hervorzulocken? Der User war sich offenbar sehr sicher, dass sich Tiefenmorast zeigen würde. Und der zeigte sich bereits drastisch empört nach nur leicht minimalem Aufwand!

Also: Wer wird völlig sinnloserweise auf Vernunft hoffen, wenn jene doch nun mal nicht der Menschen Natur ist?
"Der Mensch lernt durch Schmerz und schmerzliche Erfahrung!" (Uralte Spruchweisheit).

Bei einem diversen Z, später sogar noch durch einen Vasallen mit offensichtlich sehr zweifelhafter, unbeirrbarer, unbesserungswilliger Moral unterstützt, hatte man ja studiert, wie eine gasamte Userschaft aus jedwedem gesitteten Zustand und Konzept gerät, wenn kein gesellschaftsfähiger Level angeordnet, beworben und im Ernstfall konsequent erzwungen wird.

Auch wenn zich User sich als lüsterne Hintergrund-Zuschauer paktizieren, wird es immer auch User geben, welche die Baustelle räumen bzw. nach Kamelsgeduld kompromisslose Härte zeigen. Ersteres wird willenlos akzeptiert, letzteres wird diverse wachsweichen Seelchen indignieren, schockieren, sie aus ihren müffeligen Höhlchen hervortreiben.

Ja was nun? Stehen die Weichen nun irgendwann mal auf Rückgrad? Solange das nicht offiziell angesagt ist, bedeuten die Meldeknöpfchen da oben Pipifax, Phrase, blanke Userverhöhnung. Denn es steht ja dabei, man soll das nicht übertreiben. Ja wem steht es zu, darüber zu befinden? Entweder ist menschenwürdiger Umgang wichtig, oder der wird von restlos genug habenden Usern in Selbsthilfe kompromisslos durchgesetzt. Niemand lässt sich durch jahrelange Quietschereien oder gar wie oh ja immer wieder praktiziertes Mobbing vom Platz seines Interesses vergraulen. So weit sind wir noch lange nicht.


Gruß Uranor

Kurz gesagt liegt hier m.E. ein Wahrnehmungskonflikt (Realität <-> Eigenwelt) vor.
Wer den inhaltlichen Wert des obigen Beitrages (den von uranor natürlich!) überprüfen bzw. wer heraus finden möchte, welche Seite den Konflikt maßgeblich verursacht oder ihn zumindest angezettelt hat, braucht sich "nur" einmal den Diskussionsverlauf zwischen "Eigenweltler" und Herrn uwebus, in den betreffenden Threads, anzusehen, danach ist die Sache eindeutig.
Es gab Zeiten, da habe ich mir die Mühe gemacht, obwohl ich ziemlich sicher war; allerdings blieb, ob der perfekt aufgetragenen Entrüstung und Empörung des Klägers/Opfers/Gedemütigten, ein unsicheres Gefühl und es war nicht auszuschließen, ggf. entspr. Beiträge übersehen zu haben -aber da war nix, die Sache war klar wie Vodka...und er war weg...wieder da, gleiches Theater...und er war wieder weg...und wieder da...:eek::confused::eek:

Wer's braucht...

Gr.
MCD

Uranor
04.07.08, 16:48
Kurz gesagt liegt hier m.E. ein Wahrnehmungskonflikt (Realität <-> Eigenwelt) vor.
Wer den inhaltlichen Wert des obigen Beitrages (den von uranor natürlich!) überprüfen bzw. wer heraus finden möchte, welche Seite den Konflikt maßgeblich verursacht oder ihn zumindest angezettelt hat, braucht sich "nur" einmal den Diskussionsverlauf zwischen "Eigenweltler" und Herrn uwebus, in den betreffenden Threads, anzusehen, danach ist die Sache eindeutig.
Es gab Zeiten, da habe ich mir die Mühe gemacht, obwohl ich ziemlich sicher war; allerdings blieb, ob der perfekt aufgetragenen Entrüstung und Empörung des Klägers/Opfers/Gedemütigten, ein unsicheres Gefühl und es war nicht auszuschließen, ggf. entspr. Beiträge übersehen zu haben -aber da war nix, die Sache war klar wie Vodka...und er war weg...wieder da, gleiches Theater...und er war wieder weg...und wieder da...:eek::confused::eek:

Wer's braucht...

Gr.
MCD
Hat er Probleme? Sowas mag schon mal vorkommen können. Indes, diffus und scheinbar personenbezogen gehaltene Anprangerungen sprengen den gesellschaftlichen Rahmen, verstehe ich als Mobbing-Versuch. Wir werden erfahren, wie die Forenleitung dazu steht.

Gruß Uranor

MCD
04.07.08, 17:00
Hat er Probleme? Sowas mag schon mal vorkommen können. Indes, diffus und scheinbar personenbezogen gehaltene Anprangerungen sprengen den gesellschaftlichen Rahmen, verstehe ich als Mobbing-Versuch. Wir werden erfahren, wie die Forenleitung dazu steht.

Gruß Uranor

Ich bin sicher, in "diffus und scheinbar personenbezogen gehaltenen Anprangerungen" -quasi indirekt versteckte Hetzerei, bis in andere Unterforen verschleppt- kann ein jeder noch viel von Ihnen lernen;)
Übrg. auch hierzu könnte ich Ihnen alleine aus Ihren Beiträgen der letzten Tage entspr. Beispiele aufzeigen!:eek:

Gr.
MCD

Marco Polo
04.07.08, 22:38
Aber nochmal ein Hinweis, wie ihr alle mithelfen könnt: Unpassende Beiträge können mit dem "Warndreieck" beim Beitrag an die Moderatoren gemeldet werden, die dann eine E-Mail erhalten (auch ich bekomme dann eine E-Mail). Das ist viel effektiver, als sich hier im Forum über einen Beitrag zu beklagen.

Du sagst es Günter. Dem ist nichts hinzuzufügen. Oder doch:

@Uranor: Das sollte auch für dich der zukünftige Weg sein, wenn du dich über Beiträge beschwerst. Mit dem Warndreieck den betreffenden Beitrag melden und wir werden uns darum kümmern. Viele Beiträge werden von den Moderatoren nur überflogen und da kann einem schon mal das eine oder andere entgehen.

Ich kann mich an keinen Verstoss gegen die Forenregeln seitens uwebus erinnern und kann daher auch nicht nachvollziehen, warum du so ein Problem mit ihm hast. Das muss natürlich nichts heissen, da ich einen etwaigen Verstoss ja auch überlesen haben könnte.

Hättest du den etwaigen Verstoss sofort per Warndreieck gemeldet, hätten wir dem nachgehen können. Ich verspüre keine Motivation alle vergangenen Posts von uwebus zu durchforsten um hier fündig zu werden.

Das Melden von Posts ist deine/eure Sache. Wir sind da auf deine/eure Mithilfe angewiesen. Nur so kann das funktionieren. Du siehst ja, dass es schnell zum Streit kommen kann, wenn man das öffentlich austrägt.

p.s. ich wollte auf deine PN antworten, aber die hast du plötzlich abgestellt. Warum?

Grüssle, Marco Polo

Uranor
05.07.08, 00:54
salve Marco Polo!

Vorab, meine PM sind frei. Ich sehe den Hinweis, Ungelesen 0.

Das Prob, Das Verhalten von @uwebus sind keine formalen Regelverstöße nach "unsere Regeln". Er wurde von mehreren Usern gebeten, das rundum-Schimpfen und das spättische Verhalten einem Berufsbild und Usern gegenüber bei definitiv jedem seiner Posts einfach wegzulassen. Sowas macht einige User nervös. Ergo überschritt er seinen persönlichen Freiheitsbereich, welcher in einer Demokratie selbstverständlich ist.

Du hattest mir gesagt, die Korrespondenz sei mirgelesen. Ole, damit ist bekannt, dass mehrere User genervt wurden und wir wiederholt um Unterlassung des Nervverhaltens baten.

Und ich bemerkte weiter oben, dass der einzelne Post durchaus OK sein kann. Jeder mag mal in der Situation sein, defakto was los werden zu woll/zu müssen. Schädlich wird es nach dem chinesischen Wassertropfeneffekt + offene und hintergründige Schmähungen + gar der Erklärung, dass man sich permanent Persönlichkeitsrechte missbrauchend verhalten müsse!!!

Keksübergriffe wie gehabt sind hier seit Jahren unverändert die Alltagsnorm. Vor kurzem gesellte sich ein Mituser wieder in die Runde, welcher sich entschieden hatte, die Umgebung wegen anliegender Mobbing-Techniken zu meiden. Habe ich einen allgemeinen Aufruf ggf. überlesen, die Persönlichkeit gegenseitig zu respektieren? Inhalt der Forenregeln ist eine Wahrung der Persönlichkeit jedenfalls nicht!!

Gut denn. Die die Wahrung der Persönlichkeitsrechte hat also konkret via Meldebutten selbst in die Hand genommen zu werden. Folgerichtig bitte ich darum, nachfolgend zitierten Hinweis um die Wahrung der Persönlichkeitsrechte zu erweitern bzw. den NUR-Passus ggf. gegen einen Selbstverantwortungs-Passus zu ersetzen:


"Hinweis: Ein Beitrag sollte NUR dann gemeldet werden, wenn ein Verstoß gegen unsere Regeln vorliegt. Dies ist z.B. der Fall bei Spam, Werbung oder unsittlichen Beiträgen."


Gruß Uranor

Querkopf
07.07.08, 12:33
Vielen Dank für das ausgesprochene Vertrauen. Ich bin jetzt nach Stress und Urlaub auch wieder von der Partie. Ich hoffe ich habe nichts versäumt.

Marco Polo
19.07.08, 01:20
Und ich meine die Off Topic Regelung solte in einem Forum vorrang vor allem haben.
Mit meinen letzten Beitraegen habe ich selbst dagegen verstossen.

Und bitte die Moderatoren jetzt schon darum die OFF TOPIC Regelung in Zukunft moeglicht
penibel umzusetzen.


Hi richy,

da hast du natürlich Recht. Das ist aber imho nicht ganz einfach. Jeder Thread entwickelt sich mal in die eine, mal in die andere Richtung. Wenn man jetzt einzelne Post´s verschiebt, dann kann das auch den roten Faden zerstören. Schliesslich beziehen sich dann Folgepost´s auf den dann verschobenen Post.

Ich frage mich auch, wohin soll man einen Off-Topic-Beitrag verschieben? Eigentlich müsste man diesen dann löschen, da er ja sonst nirgendwo reinpasst. Oder soll man dann einen neuen Thread aufmachen und ihn dahin verschieben? Wie sollte man diesen Thread dann nennen? Und was soll man dann mit diesem Thread samt seinem in der Luft hängenden Post anfangen?

Hinzu kommt, wenn man einen Post wegen Off-Topic löscht oder verschiebt, dann geht das Geschrei desjenigen los, der davon betroffen ist. Hast du oder jemand anderes eine Idee, wie man da vorgehen sollte?

In anderen Foren scheint das ja zu klappen. Es muss also so eine Art Patentlösung geben. *Hilfeeeeee*

Gruss, Marco Polo

JGC
19.07.08, 02:18
Hi Marco Polo..

Ich finde es nicht so schlimm mit dem Off Topic, solange man den Ursprung "nicht ganz" vergisst...

So lassen sich meiner Meinung immer wieder neue Zusammenhänge zu anderen Bereichen erkennen und bilden ein Netzwerk aus verflochtenen "Teil-Wahrheiten?" die das Gesamtgebilde erst in seiner "ganzen Pracht" eröffnet..

Ist zumindest meine persönliche Meinung dazu...

JGC

Marco Polo
19.07.08, 02:36
Zur Info:

ich habe die beiden vorangegangenen Beiträge wegen Off-Topic vom Thread "LHC Experimente" hierhin verschoben.

Marco Polo
19.07.08, 02:48
Ich finde es nicht so schlimm mit dem Off Topic, solange man den Ursprung "nicht ganz" vergisst...


Hihi, JGC. Das wundert mich nicht. :) Schliesslich dürftest du der weltweit einzige anerkannte Experte für Off-Topic-Beiträge sein. ;)

Nicht böse sein.

Gruss, Marco Polo

JGC
19.07.08, 09:29
Hi..

Kein Problem..

Ich bin sowieso über das Wochenende mit einer alten Bekannten zum Lenny Kravez Konzert eingeladen.. Ist irgendwo an der tschechischen Grenze.. Vor Montag Abend bin ich keinesfalls zurück..

Bis dann...


JGC