PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserbruecke


richy
09.11.08, 23:33
Interessanter Effekt :
Wasser "schwebt"

Wasserbrücke (Physik)
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die Wasserbrücke ist ein Experiment, bei dem Hochspannung dazu verwendet wird, einen Wasserfaden zwischen zwei Glasgefäßen zu ziehen.

Hierfür wird zum Beispiel zwischen zwei eng nebeneinander stehenden Glasbechern mit hochreinem und dadurch sehr schlecht leitendem Wasser eine Gleichspannung von etwa 15 Kilovolt angelegt. Dadurch steigt das Wasser an den Innenwänden empor und bildet zwischen den beiden Gefäßen einen einige Millimeter dicken Wasserstrang. Werden danach die Gefäße langsam auseinander gezogen, konnte eine maximal 25 mm lange Wasserbrücke erzielt werden[1]. Hierbei wurde dreifach destilliertes Wasser mit einem spezifischen Widerstand von 18 MOhm*cm verwendet. Es floss ein Strom von 0,5 mA, der zur Erwärmung des Wasserfadens führte.

Für das Phänomen ist bisher keine praktische Anwendung bekannt; die elektrostatische Bewegung von Aerosolen ist dagegen bekannt und wird zum Beispiel beim hochspannungsunterstützten Farbspritzen und bei elektrostatischen Abscheidern angewendet.

Video dazu :
http://www.achtphasen.net/index.php/2008/10/14/p863

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/116078/index.html
Wassertropfen organisieren sich in einer Form, die nahezu identisch ist mit der von Einzellern.