PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lichtbrechung, wasser


marcdacascos
03.12.08, 20:40
aaalso wenn ich berechnen soll, wie tief jemand getaucht ist und ich nur weiß, dass er über dem wasser alles nur in nem radius von 2m sehen kann, wie kann ich dann berechnen, wie tief die person getaucht ist?

marcdacascos
03.12.08, 21:07
?? also auch 2m, ist da iwas ganz einfach?

Hermes
03.12.08, 21:08
Das geht nach Zange mal Nagel nach dem bekannten 'Nachts ist es kälter als draußen'-Prinzip!
http://ecstatic-universe.de/images/smilies/icon_lehrer.gif

Hermes
03.12.08, 21:09
Siehst du?

Hermes
03.12.08, 21:09
Rückwärts und vorwärts!

marcdacascos
03.12.08, 21:13
na toll und kann mir das jemand mal richtig erklären? bitte =)

JGC
03.12.08, 21:15
aaalso wenn ich berechnen soll, wie tief jemand getaucht ist und ich nur weiß, dass er über dem wasser alles nur in nem radius von 2m sehen kann, wie kann ich dann berechnen, wie tief die person getaucht ist?

Hi..

Hast du da vielleicht ne Kleinigkeit vergesse?

Das ist einfach zu wenig, um überhaupt eine Antwort auf deine speziell gestellte Frage zu antworten

Sino
03.12.08, 21:16
edit: Muss das nun selber mal rechnen...

JGC
03.12.08, 21:20
Hallo Sino..


Jetzt seh ich erst selbst.. Es war ja die Rede von "über Wasser" wo die 2 Meter weit gesehen werden..

Aber du hast recht.. Je tiefer ich tauche, um so kleiner müsste dann der Beugungswinkel des einfallenden Lichtes von der Oberfläche werden..

JGC

marcdacascos
03.12.08, 21:31
ok super habs jez, kommt 1,76 raus, der wert ist ja ganz okay

Sino
03.12.08, 21:45
darum herum sehen sie nur die farben der poolwände. wie tief sind sie getaucht?

Das heisst eigentlich, dass der Strahl auf dem 2m Radius über dem Taucher in Richtung Poolwand weggeknickt wird, also parallel zur Wasseroberfläche verläuft, also geht es wohl um Totalreflektion.

edit: Der Grenzwinkel dafür, dass der Strahl parallel zur Wasseroberfläche wegknickt, ist arcsin(n2/n1). Wobei für n2 der Brechungsindex/die Brechzahl von Luft und für n1 der/die von Wasser einzusetzen wäre.
Musste die Formel auch erst im wiki nachschauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Totalreflexion

Ok, mit der Formel für Totalreflektion gerechnet:

alpha=sin(n2/n1) = 1.000/1.333 = 0,848
tan(alpha) = r / h.
<=> h=r/tan(alpha)
=> h=2m/tan(0,848) = 1,76m

Allerdings sollte das genau den Grenzfall ergeben, den man aus dem Brechungsgesetz bekommt. Oh mann. ;)