Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Schulphysik und verwandte Themen (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=2)
-   -   Photonen und Magnetfelder (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=2931)

derwestermann 28.03.16 10:13

Photonen und Magnetfelder
 
Moin!

Gestern habe ich einem Vortrag über das Higgsfeld/-boson gelauscht. Dort wurde gesagt, dass das Higgsfeld aus Higgsbosonen besteht. Da Photonen die Austauschteilchen der elektromagnetischen Wechselwirkung sind, müßte doch ein Magnetfeld aus Photonen bestehen, oder?

Hier der besagte Vortrag:
https://www.youtube.com/watch?v=aigUWRiAjSM

TomS 28.03.16 10:27

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Zitat:

Zitat von derwestermann (Beitrag 81257)
Dort wurde gesagt, dass das Higgsfeld aus Higgsbosonen besteht.

Das wurde hoffentlich so nicht gesagt, denn es ist genau umgekehrt: das Higgsboson entspricht einer (quantisierten) Anregung des Higgsfeldes.

Zitat:

Zitat von derwestermann (Beitrag 81257)
Da Photonen die Austauschteilchen der elektromagnetischen Wechselwirkung sind, müßte doch ein Magnetfeld aus Photonen bestehen, oder?

In gewisser Weise, ja. Der Begriff des Feldes ist allgemeiner, nicht alles, was ein el.-mag. Feld ist, ist auch ein Photon.

derwestermann 28.03.16 21:58

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Aber das zum Bleistift vom rotierenden Erdkern induzierte Magnetfeld ist doch gequantelt und so ein Feldquant, müßte dann doch ein Photon sein, oder gibt's noch was anderes?

TomS 29.03.16 00:12

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Am einfachsten versteht man dies anhand eines statischen elektrischen Feldes, d.h. anhand des Coulombpotential zwischen elektrischen Ladungen: es existiert eine Formulierung der QED, in der man klar erkennt, dass dieses Feld nicht gequantelt ist sondern ähnlich wie ein klassisches Feld wirkt.

Z.B. hier:

http://www.damtp.cam.ac.uk/user/tong/qft/six.pdf

Seite 17 unten, die Gleichung für H nach (6.82); im letzten Term erkennt man das 1/r - bzw. Coulombpotential; nur die Terme mit A bzw. B enthalten "dynamische Photonen".

Hawkwind 29.03.16 12:08

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Ich meine, mal irgendwo gelesen zu haben, dass elektrostatische Felder durch raumartige virtuelle Photonen vermittelt werden. Quelle habe ich leider nicht zur Hand (falls es denn überhaupt stimmt).

Hawkwind 29.03.16 12:58

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 81269)
Ich meine, mal irgendwo gelesen zu haben, dass elektrostatische Felder durch raumartige virtuelle Photonen vermittelt werden. Quelle habe ich leider nicht zur Hand (falls es denn überhaupt stimmt).

Das scheint wohl generell so bei elastischer Streuung zu sein, vorausgesetzt man kann den Rückstoß des schwereren Partners vernachlässigen, z.B.:
https://www.physik.hu-berlin.de/de/e...3/vorlesung-12

TomS 29.03.16 18:08

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 81269)
Ich meine, mal irgendwo gelesen zu haben, dass elektrostatische Felder durch raumartige virtuelle Photonen vermittelt werden. Quelle habe ich leider nicht zur Hand (falls es denn überhaupt stimmt).

Ja, das kann man so beschreiben.

Der von mir verlinkte Artikel verwendet die Coulombeichung; in dieser kann man ausschließlich transversale Photonen betrachten, während alle unphysikalischen Photonen "ausintegriert" werden. Nicht-physikalische Photonen sind abhängig von der gewählten Eichung.

derwestermann 29.03.16 22:40

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Zitat:

Zitat von TomS (Beitrag 81263)

http://www.damtp.cam.ac.uk/user/tong/qft/six.pdf

Seite 17 unten, die Gleichung für H nach (6.82); im letzten Term erkennt man das 1/r - bzw. Coulombpotential; nur die Terme mit A bzw. B enthalten "dynamische Photonen".

Wenn ich das lesen könnte, würde ich selbst Vorlesungen halten.....:eek:

TomS 30.03.16 11:07

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Zitat:

Zitat von derwestermann (Beitrag 81285)
Wenn ich das lesen könnte, würde ich selbst Vorlesungen halten.

Deswegen habe ich die Essenz dieser Formulierung ja zusammengefasst:

Zitat:

Am einfachsten versteht man dies anhand eines statischen elektrischen Feldes, d.h. anhand des Coulombpotential zwischen elektrischen Ladungen: es existiert eine Formulierung der QED, in der man klar erkennt, dass dieses Feld nicht gequantelt ist sondern ähnlich wie ein klassisches Feld wirkt.
D.h. das Konzept des Quantenfeldes ist umfassender als das Teilchenkonzept. Nicht alle Wechselwirkungsterme sind im Sinne des Teilchenkonzeptes "gequantelt".

derwestermann 30.03.16 21:06

AW: Photonen und Magnetfelder
 
Aber die Wechselwirkungen werden doch durch Bosonen vermittelt!?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:30 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm