Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=3)
-   -   zwei Fragen (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3640)

StefanBerg 30.05.19 16:20

zwei Fragen
 
Frage 1. könnte es sein, daß Verschränkung und Superposition nur “in vitro” existieren, denn “in vivo” kann man gar nicht messen. Diese kleinsten Teilchen können wir nur als Wellen wahrnehmen, da unsere Meßwerkzeuge zu grob sind. Sobald wir aber messen, “zerstören” wir diese Welle und wir sehen ein Quantum Materie, das es so eigentlich gar nicht gibt. Ein Quantum ist eine Abstraktion, die durch das Messen entsteht. Ich habe also als Experimentator das Quantenproblem selber konstruiert. Wäre ich so klein wie ein Elektron, könnte ich es klassisch messen, allerdings würde ich es als Welle sehen.
Frage 2. Bei Verschränkung ziehe ich im Eperiment ein System aus zwei Teilchen auf, die ich vorher verschränkt habe, so daß es also doch eine Verbindung gibt? Woher weiß man, daß diese Verbindung über Lichtjahre hinweg existiert? Soweit kann man doch zwei Teilchen gar nicht auseinanderschießen?
Grüße
Stefan

Bernhard 30.05.19 19:17

AW: zwei Fragen
 
Hallo Stefan,

dein Beitrag erinnert mich doch sehr an einen Versuch Alltagsvorstellungen aus der klassischen Mechanik auf die Welt der Quanten zu übertragen. Das wird so aber nicht funktionieren.

Timm 30.05.19 19:56

AW: zwei Fragen
 
Zitat:

Zitat von StefanBerg (Beitrag 91566)
Wäre ich so klein wie ein Elektron, könnte ich es klassisch messen

Nein, dann wärst du ein Quantenobjekt. Ein solches hat kein 'ich'.

zu 2.
http://news.mit.edu/2018/light-ancie...anglement-0820

StefanBerg 30.05.19 22:35

AW: zwei Fragen
 
Zitat:

Zitat von Timm (Beitrag 91568)
Nein, dann wärst du ein Quantenobjekt. Ein solches hat kein 'ich'.
:)

zu 2.
http://news.mit.edu/2018/light-ancie...anglement-0820

das Zeilinger Experiment kenne ich. Das Quasar-Licht sollte keine versteckten Vorbedingungen enthalten, das ist schon klar. Die Verschränkung erfolgt lokal. Wenn man beide Photonen auseinanderschießt, spannt man eine (143 km lange) Bühne auf, auf der das Quantentheater stattfindet. Woher weiß man, daß keine Verbindung zwischen beiden Photonen besteht? Nur wegen der Lichtgeschwindigkeit? Bei 143 km muß man aber exakt messen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:44 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm