Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=3)
-   -   Lorentztransformation (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=577)

Uli 27.04.08 21:05

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von criptically (Beitrag 19261)
Deine Formel t' = t/sqrt(1-v²/c²) - v/{c²*sqrt(1-v²/c²)}x lässt alles mögliche offen! So ist z.B. möglich dass t'>t oder aber t'<t (abhängig von Bewegungsrichtung von v) raus kommt. Also, es gebe dann nicht nur "Zeitdilatation" sondern auch "Zeitkontraktion" .

Bist du sicher, dass du verstanden hast, wie man die Lorentz-Transformation anwendet ?

Es geht immer um Ereignisse und nicht darum, irgendwelche t und t' zu vergleichen.

Du hast im ungestrichenen Koordinatensystem 2 Ereignisse A und B mit den
Koordinaten (ta,xa,ya,za) und (tb,xb,yb,zb).
Genau diese 2 Ereignisse schaust du dir dann vom gestrichenen System aus an und erhältst, indem du einsetzt, die entsprechenden gestrichenen Koordinaten. Danach kannst du (tb - ta) gegen (tb' - ta') vergleichen.

Jetzt nenne mir mal 2 solche Ereignisse, auf die deine Behauptung zutrifft.


Zitat:

Zitat von criptically (Beitrag 19261)
Außerdem x'=x=0 kann nicht gelten,
...
mfg

Wie meinen ?
Natürlich kann mich niemand daran hindern, mir die Koordianten des Ereignisses t=0, x=0, y=bla, z=blabla im ungestrichenen System anzuschauen und - siehe da - ich erhalte t'=0, x'=0, y'=bla, z'=blabla .... eine Selbstverständlichkeit, weil ich meine KS so gewählt hatte, dass die Ursprünge zur Zeit t=t'=0 übereinstimmten. :)

Gruß, Uli

criptically 27.04.08 21:55

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von Uli (Beitrag 19269)
Bist du sicher, dass du verstanden hast... ?


Also, immer wieder das Gleiche! :confused:

Zitat:

Es geht immer um Ereignisse und nicht darum, irgendwelche t und t' zu vergleichen.

Du hast im ungestrichenen Koordinatensystem 2 Ereignisse A und B mit den
Koordinaten (ta,xa,ya,za) und (tb,xb,yb,zb).
Genau diese 2 Ereignisse schaust du dir dann vom gestrichenen System aus an und erhältst, indem du einsetzt, die entsprechenden gestrichenen Koordinaten. Danach kannst du (tb - ta) gegen (tb' - ta') vergleichen.

Jetzt nenne mir mal 2 solche Ereignisse, auf die deine Behauptung zutrifft.
...

Gruß, Uli
Was für Ereignisse? Betrachten wir einen Stab der entlang der x-Achse bewegt wird. Zum Zeitpunkt t=0 sind die Koordinaten beider Stabenden

(xA,xB) und (x'A,x'B)

und es gilt xA=x'A und xB=x'B.

Zu einem anderen Zeitpunkt haben sich die Stabenden weiter bewegt

und es gilt x'A-xA=x'B-xB=vt=vt'

weil die beiden Stabenden mit der gleichen Geschwindigkeit v bewegt werden. :D

mfg

Uli 28.04.08 20:45

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von criptically (Beitrag 19270)

Was für Ereignisse?

Ereignisse sind definiert durch die 4-Tupel (t,x,y,z).

Zitat:

Zitat von criptically (Beitrag 19270)
Betrachten wir einen Stab der entlang der x-Achse bewegt wird. Zum Zeitpunkt t=0 sind die Koordinaten beider Stabenden

(xA,xB) und (x'A,x'B)

und es gilt xA=x'A und xB=x'B.

Ja, zur Zeit t=0 ist das sicher so.


Zitat:

Zitat von criptically (Beitrag 19270)
Zu einem anderen Zeitpunkt haben sich die Stabenden weiter bewegt

und es gilt x'A-xA=x'B-xB=vt=vt'
...
mfg

Ja, in der nicht-relativistischen Physik bzw. für nichtrelativistische Geschwindigkeiten kann man das so machen; da braucht man nicht einmal t' einzuführen. Du hast es ja eh nur eingeführt, um es sogleich wieder abzuschaffen, d.h. t'=t zu setzen. :)

Aber ansich ging es uns ja hier um die Lorentz-Transformation.

Gruß,
Uli

möbius 29.04.08 08:40

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von Uli (Beitrag 19259)
...............................



Du hast recht: wenn wir ignorieren, dass es Zeit und Bewegung gibt, dann brauchen wir keine Lorentz-Transformation - aber sicherlich genausowenig eine Galilei-Transformation. Dann brauchen wir eigentlich gar keine Physik, denn Physik handelt immer von Dynamik.

Uli


"Dann brauchen wir eigentlich gar keine Physik..."


Wer ist/sind w i r:confused: :confused: :confused:
möbius

möbius 29.04.08 08:43

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von Uli (Beitrag 19291)


Ja, zur Zeit t=0 ist das sicher so.
............................
Uli

Zur Erinnerung:
www.helmut-hille.de/carnap.html
möbius

Uli 29.04.08 09:54

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von möbius (Beitrag 19300)
Zur Erinnerung:
www.helmut-hille.de/carnap.html
möbius

Zitat:

Zitat von Hille
Die Union der Welt (Minkowskiwelt) begreifen wir nicht dadurch,
daß Raum und Zeit plötzlich ("von Stund an") eine Einheit bilden
("eine Art Union"), sondern im Gegenteil dadurch, daß wir Raum
und Zeit als unsere zweckmäßigen Unterscheidungen erkennen, mit
deren Hilfe wir uns die für sich Eine Welt mental aneignen. Wenn
Menschen durch Schädigungen ihrer Hirnmasse, z.B. durch Unfall
oder Alzheimer, zeitlich und/oder räumlich desorientiert sind,
so ist ja nicht eine fälschlich angenommene objektive Ordnung
weggebrochen, sondern das persönliche Unterscheidungsvermögen
eines Menschen, das unabhängig von den Leistungen seines
Wahrnehmungsapparates funktioniert - oder eben nicht. Erkenne dich
selbst und du wirst die Welt erkennen, wie sie ist. Nur dieser Weg
führt vom Schein zum Sein. (s. auch auf II/12 "Sein ist ohne Zeit")

Ja, okay - Hille hat mich überzeugt; es gibt sowieso nur t=0 -
dass ständige "Jetzt".
Lasst uns also die Variable t abschaffen und uns lieber versuchen
den "Schein des Seins" zu erkennen. :)

Mal ganz ehrlich: Hille hat der Physik aber auch rein garnichts mitzuteilen.

Uranor 29.04.08 10:21

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von Uli (Beitrag 19304)
Mal ganz ehrlich: Hille hat der Physik aber auch rein garnichts mitzuteilen.

Genau das ist auch mein Resume. Der Artikel war die Zusammenfassung der Hilflosigkeit des Autors. Hille gelangt nicht über den ratlosen Eindruck beim erstmaligen Befassen mit der Materie hinaus. Erkenntnisversuche müssen scheitern, wenn man vollig unkritisch den Menschen als Mittelpunkt der Beobachtung belässt.

Gruß Uranor

JGC 29.04.08 10:42

AW: Lorentztransformation
 
Wieso denn??

Du bist doch die Hauptsache im Universum...

Ohne den Geist(Feld) keine Betrachtungsmöglichkeit(WW-Reflektion)

Das Universum kommt "zu dir", geht "durch dich" hindurch und war "in dir"

Was wäre das Universum also ohne dich(als wahrnehmendes Moment-Bewusstsein)...


JGC

rafiti 29.04.08 10:52

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von Uli (Beitrag 19304)
Ja, okay - Hille hat mich überzeugt; es gibt sowieso nur t=0 -
dass ständige "Jetzt".
Lasst uns also die Variable t abschaffen und uns lieber versuchen
den "Schein des Seins" zu erkennen. :)

Mal ganz ehrlich: Hille hat der Physik aber auch rein garnichts mitzuteilen.

So wie ich es sehe, ist Natur=Sein minus Schein.
Das ergibt Sein-Natur=Schein und Natur+Schein=Sein. Komisch, ich komme nicht drauf.
Aber eins weiß ich genau:
Wasser+Melone=Wassermelone
Sonne+Schein=Sonnenschein :)

gruss
rafiti

Uli 29.04.08 10:55

AW: Lorentztransformation
 
Zitat:

Zitat von JGC (Beitrag 19306)
...
Was wäre das Universum also ohne dich(als wahrnehmendes Moment-Bewusstsein)...

JGC

Ich nehme mal an, das Universum wird auch ohne dich oder mich als "wahrnehmendes Moment-Bewusstsein" weiterexistieren.

Oder denkst du, der Kosmos kollabiert, wenn du stirbst ?
Dann sollte man lieber keine Kinder in die Welt setzen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm