Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Theorien jenseits der Standardphysik (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=4)
-   -   Sonderstellung des Lichts. (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=995)

JoAx 11.03.09 18:00

Sonderstellung des Lichts.
 
Hallo alle zusammen. Zuerst möchte ich sagen, dass ich nicht nur in diesem Forum, sondern überhaupt in diesem Phänomen – Forum, ein absoluter Neuling bin. Wenn ich also ein Thema am falschen Ort erstelle, oder ähnliches, so bitte ich um Nachsicht (bei den Moderatoren), ich werd’s bestimmt noch lernen.

Im Laufe unserer Diskussionen über das Licht, Raum- (zeit- (krümmung)) usw. ist mir folgendes in den Sinn gekommen:

Stellen wir uns einen Empfänger auf dem Boden, einen Sender in einer Höhe h, die konstant bleibt, und noch einen identischen (baugleichen) Sender auf dem Boden vor. Nun lassen wir beide Sender strahlen. Wir messen dabei aber nicht den Abstand zwischen den Impulsen, sondern direkt die Frequenz des Lichtes. Nun haben wir folgendes Bild vorliegen (ich hoffe, das da noch keine Einwende kommen): das Licht des Senders in Höhe h hat eine höhere Frequenz, als das Licht vom Sender in Bodenhöhe. Wenn wir uns das Licht (-quant) als eine tickende Uhr vorstellen, dann wird folgende, in meinen Augen interessante, Sicht möglich, nämlich, dass das Licht im „Augenblick“ der Erzeugung, die „Uhrenganggeschwindigkeit“ des Senders „konserviert“. Man kann also über den Vergleich der Frequenzen, den Unterschied im, salopp ausgedrückt, „Zeitablauf“ der unterschiedlichen Bezugssystemen direkt feststellen!

So. Ich hoffe, das war alles, was ich sagen wollte.

Gruss,
Johann

PS: Manchmal bekomme ich das Gefühl, ich hätte so etwas schon irgendwo gelesen oder gehört, aber ich komme nicht drauf wo und wann. Also nicht sauer auf mich werden, wenn’s Euch bekannt vorkommt.

EMI 11.03.09 18:52

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Hallo JoAx,

ich verstehe da nichts, sorry.
Was wird da konserviert:confused: die Frequenz:confused:

Ein Lichtquant verringert seine Energie E=hf, wenn es sich vom grav.Zentrum wegbewegt. Es tritt eine Frequenzverringerung auf.
Das Lichtquant hat Masse m=hf/c² und verrichtet gegen das grav.Feld die Hubarbeit W=mG∆r. Mit G der Erdbeschleunigung und r der Höhe.

[1] W = hf/c² * G∆r
Das entspricht einer Verringerung der Quantenergie
[2] W = E = h∆f
also
[3] h∆f = hf/c² * G∆r
und schließlich:
[4] ∆f = f G∆r/c²
[5] ∆t = t G∆r/c²

Gruß EMI

PS: Man ist nicht in der Lage, mit Hilfe von Uhren eine Zeitdefinition für die Verhältnisse im grav.Feld anzugeben.

JoAx 11.03.09 19:02

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Nein EMI, ich meine nicht die Frequenz. Dass die sich ändert weiss ich.

Gruss,
Johann

Eyk van Bommel 11.03.09 19:30

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Hallo Johann,
Zitat:

Manchmal bekomme ich das Gefühl, ich hätte so etwas schon irgendwo gelesen oder gehört, aber ich komme nicht drauf wo und wann. Also nicht sauer auf mich werden, wenn’s Euch bekannt vorkommt.
Ich denke es gibt mehr als „uns“ die diese Idee schon hatten. Ich bin ja derselben Meinung wie du – EMI sieht es aus einer anderen Sicht.

Das alleine sollte „uns“ schon stutzig machen. :eek: :)

Zudem wiederspricht es imho dem 1. Postulat von A.E.? Denn hiernach sollte die Erzeugung unabhängig vom Bewegungszustand sein? Wobei es ist ja ein beschleunigter Zustand? Andererseits kann ich es im „Fahrstuhl“ nicht messen? Also doch physikalisch eher unbeschleunigt?

Also die Rot- Blauverschiebung kann man so oder so sehen – denke ich? Aber dass die Frequenz sozusagen von Anfang an „verschoben“ ist – ist so denke ich, nicht ganz A.E-Konform

Gruß
EVB

JoAx 11.03.09 19:51

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
:D Hallo Eyk,

Zitat:

Zitat von Eyk van Bommel (Beitrag 33556)
... Ich bin ja derselben Meinung wie du – EMI sieht es aus einer anderen Sicht.

Das alleine sollte „uns“ schon stutzig machen.

Was soll uns stützig machen, dass EMI etwas anders sieht? :D

Jetzt im Ernst, ich denke der EMI hat einfach nicht verstanden was ich sagen wollte. Ich grübele gerade darüber nach, wie ich es erklären könnte, ohne noch mehr Verwirrung zu stifften. :rolleyes: :D

Zitat:

Zitat von Eyk van Bommel (Beitrag 33556)
Zudem wiederspricht es imho dem 1. Postulat von A.E.? Denn hiernach sollte die Erzeugung unabhängig vom Bewegungszustand sein? Wobei es ist ja ein beschleunigter Zustand? Andererseits kann ich es im „Fahrstuhl“ nicht messen? Also doch physikalisch eher unbeschleunigt?

Hier habe ich - dich nicht verstanden:confused: .

Zitat:

Zitat von Eyk van Bommel (Beitrag 33556)
Also die Rot- Blauverschiebung kann man so oder so sehen – denke ich? Aber dass die Frequenz sozusagen von Anfang an „verschoben“ ist – ist so denke ich, nicht ganz A.E-Konform

Die Rot- Blauverschiebung kommt sowohl durch die Beschleunigung als auch relative Geschwindigkeit zustande. Im Falle der Beschl. wird sie an der Quelle erzeugt, im Falle der Geschw. erst am Empfänger.

Gruss,
Johann

Jogi 11.03.09 20:06

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Hi Johann.

Ich weiss nicht ob ich dich richtig verstanden habe, aber ich versuch's mal:

Du meinst, zwei völlig baugleiche Sender (nehmen wir mal Laser) emittieren in verschiedenen Höhen Licht verschiedener Frequenzen.


Gruß Jogi

JoAx 11.03.09 20:12

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Richtig Jogi

Gruss, Johann

Jogi 11.03.09 20:17

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Okay, weiter:

Jetzt muss aber das Licht vom höheren Laser runter zum Empfänger, der auf der gleichen Höhe steht wie der andere Laser.

Was meinst du, wird mit dem Licht (resp. seiner Frequenz) auf diesem Weg passsieren?


Gruß Jogi

JoAx 11.03.09 20:21

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Hallo Jogi,

Die Freq. wird im Verleich zur "Bodenstation" höher.

Gruss,
Johann

Jogi 11.03.09 20:27

AW: Sonderstellung des Lichts.
 
Zitat:

Zitat von JoAx (Beitrag 33561)

Die Freq. wird im Verleich zur "Bodenstation" höher.

Genau.

Und, wenn deine Annahme einer höheren Emissionsfrequenz stimmt, käme dieses df noch hinzu, der Empfänger würde also sogar eine doppelt erhöhte Frequenz messen.


Gruß Jogi


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:44 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm