Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Aktuelle Meldungen (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=8)
-   -   Beteigeuze (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3745)

Hawkwind 18.01.20 13:25

Beteigeuze
 
Im Sternbild des Orion wird es spannend: nach beobachteter Verdunklung von Beteigeuze wurden nun auch Gravitationswellen nachgewiesen. Fliegt uns "das Ding" bald um die Ohren?
Zum Glück ist (war?) diese Sonne ja hinreichend weit entfernt von uns.

https://www.fr.de/wissen/stern-betei...-13412312.html

Timm 19.01.20 10:15

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 92631)
Fliegt uns "das Ding" bald um die Ohren?
[/url]

"Bald" könnte morgen oder in 10.000 Jahren sein. :)

Aber spannend ist das schon, daß dieser Ausbruch mit (vermutlich) detektierbaren Gravitationswellen einher geht.

Hier noch ein paar Kommentare:

https://earthsky.org/space/ligo-grav...ear-betelgeuse

Hawkwind 20.01.20 10:03

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Timm (Beitrag 92632)
"Bald" könnte morgen oder in 10.000 Jahren sein. :)

Die Verdunklung des Sterns kann auch weit weniger spektakuläre Erklärungen haben; diese haben halt die Medien aufgegriffen.

In Sachen Gravitationswellen: da sich diese nach Stand der Dinge wie das Licht mit c ausbreiten, müssten sie zeitgleich mit dem Licht der Katastrophe (und den Neutrinos) hier angekommen sein. Beteigeuze ist aber immer noch zu sehen. Die Gravitationswellen (wenn sie denn kein Rauschen waren) haben wohl nichts mit der Verdunklung des Sterns zu tun (wie ja auch aus dem von dir verlinkten Text hervorgeht).

Aber spannend wäre es schon. Manche Forscher behaupten, wir hätten dann 3 Monate lang ein Objekt mit der Helligkeit des Vollmondes am Himmel.

Weit genug entfernt wären wir ja wohl: die Todeszone einer Supernova wird ja mit 50 - 60 Lichtjahren geschätzt; ich denke, es sind knapp 700.

Andererseits könnten Sekundäreffekte auftreten: lang anhaltende Störungen der Telekommunikation, Schädigung der Ozonschicht der Erdathmosphäre. Vielleicht sollte man es nicht zu sehr herbeisehnen?

Timm 20.01.20 17:50

AW: Beteigeuze
 
Hier im unteren drittel eine Animation, wie die Supernova aussehen könnte.

TomS 21.01.20 07:27

AW: Beteigeuze
 
Hier findet man die typischen Brenndauern: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schalenbrennen

Marco Polo 22.01.20 20:55

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 92631)
Fliegt uns "das Ding" bald um die Ohren?

Könnte sein. Muss aber nicht. Bei einem roten Überriesen ist es nichts ungewöhnliches, dass dieser sich verdunkelt. Es muss ja nur eine Teilchenwolke in unsere Richtung ausgeworfen werden. Schwupps, verdunkelt sich der Stern.

Leider können wir aktuell weder Masse, Alter, Durchmesser noch Entfernung von Beteigeuze hinreichend genau messen. Dadurch wissen wir leider nicht, bzw. können nicht exakt bestimmen, in welcher Fusionsphase sich Beteigeuze überhaupt befindet. Am wahrscheinlichsten wird aktuell Helium zu Kohlenstoff fusioniert. Dann dauert es aber noch locker deutlich über eine halbe Milllion Jahre, bis es zur Supernova kommt.

Hawkwind 24.01.20 16:21

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Marco Polo (Beitrag 92641)
Könnte sein. Muss aber nicht. Bei einem roten Überriesen ist es nichts ungewöhnliches, dass dieser sich verdunkelt. Es muss ja nur eine Teilchenwolke in unsere Richtung ausgeworfen werden. Schwupps, verdunkelt sich der Stern.

Leider können wir aktuell weder Masse, Alter, Durchmesser noch Entfernung von Beteigeuze hinreichend genau messen. Dadurch wissen wir leider nicht, bzw. können nicht exakt bestimmen, in welcher Fusionsphase sich Beteigeuze überhaupt befindet. Am wahrscheinlichsten wird aktuell Helium zu Kohlenstoff fusioniert. Dann dauert es aber noch locker deutlich über eine halbe Milllion Jahre, bis es zur Supernova kommt.

Ja, nach Stand der Dinge lässt sich eine Supernova nicht wirklich vorhersagen: manche argunentieren wie du, andere meinen, dass die beobachteten Abweichungen weit über die seiner üblichen Zyklen hinausgehen und deshalb schon Indizien sind.
Entscheidend dürfte sein, ob sich die Verdunklung ab Anfang Februar weiter fortsetzen wird:
The Continued Unprecedented Fading of Betelgeuse
Wir werden sehen (oder auch nicht).

Auch seine Temperatur ist ja so weit gesunken wie noch nie, seit diese Sonne beobachtet wird:
Updates on the "Fainting" of Betelgeuse

Gruß,
Uli

Marco Polo 24.01.20 17:09

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 92649)
Auch seine Temperatur ist ja so weit gesunken wie noch nie, seit diese Sonne beobachtet wird

Ja, um 150 K. Aber auch das ist nicht von hoher Aussagekraft. Denn erstens ist der bisherige Beobachtungszeitraum geradezu lächerlich gering im Vergleich zur Lebensdauer und zweitens sind gerade rote Überriesen dafür bekannt, dass es dort bisweilen recht unruhig zugeht. Die Medien haben das alles ein wenig aufgebauscht. Aber interessant ist es natürlich allemal.

Man stelle sich vor, wir könnten zu unseren Lebzeiten mit bloßem Auge ohne Risiko miterleben, wie eine Supernova in nächster Nachbarschaft hochgeht. Das wär mal was. :)

Hawkwind 24.01.20 21:34

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Marco Polo (Beitrag 92650)
Ja, um 150 K. Aber auch das ist nicht von hoher Aussagekraft. Denn erstens ist der bisherige Beobachtungszeitraum geradezu lächerlich gering im Vergleich zur Lebensdauer und zweitens sind gerade rote Überriesen dafür bekannt, dass es dort bisweilen recht unruhig zugeht. Die Medien haben das alles ein wenig aufgebauscht. Aber interessant ist es natürlich allemal.

Man stelle sich vor, wir könnten zu unseren Lebzeiten mit bloßem Auge ohne Risiko miterleben, wie eine Supernova in nächster Nachbarschaft hochgeht. Das wär mal was. :)

... und die Aliens von dort sind schon längst auf dem Exodus zu uns. :)

Marco Polo 25.01.20 00:43

AW: Beteigeuze
 
Zitat:

Zitat von Hawkwind (Beitrag 92652)
... und die Aliens von dort sind schon längst auf dem Exodus zu uns. :)

Ganz ehrlich? Jetzt wo du es sagst: Die sind schon da. Also meine neue Kollegin käme da in Frage...;)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm