Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Theorien jenseits der Standardphysik (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=4)
-   -   Naturwissenschaftliche Entdeckung (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3415)

S.G. 22.09.18 01:44

Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Hallo,
ich habe die 'Weltformel' (Theorie von Allem)!, habe aber groß kein Geld
und meine Englischkenntnisse sind auch zu gering um mich an eine internationale Organisation zu wenden.
Vor kurzem hatte mir ein wissenschaftliches Institut (Bild der Wissenschaft) geantwortet, dass sie nicht wüßten dass es in Deutschland (deutschsprachiger Raum) eine Anlaufstelle dafür gäbe.
Beim Patentamt wurde mir gesagt dass sie Erfindungen registrieren und schützen können, aber nicht nw. Entdeckungen.
Eigentlich ist das kein Thema speziell für die Physik sondern für: Naturwissenschaft allgemein

Ich hatte schon den Gedanken einen Manager zu beaftragen, aber seine Provision müßte eben gewinnabhängig sein!(?)
Dann war ich mal bei einem Physik-Professor an der Uni. Freiburg, ich wollte ein Urteil von ihm über meine Theorie. Er gab dann ein Urteil, aber das hatte er mir nicht begründet.
(ein unbegründetes Urteil, ist für mich kein Urteil)

Wiegesagt ich habe die "Wf", aber mir fehlen die Möglichkeit um es an den richtigen Stellen
in die Tat umzusetzen. Wer kann mir helfen? Gruß Siegfried G.

Bernhard 22.09.18 08:08

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Hallo S.G.,

du solltest erst mal angeben, wie deine "Wf" denn nun genau aussieht oder welche Vorkenntnisse du mitbringst.

Leider sind Meldungen wie diese hier gar nicht so selten. Deshalb musst du zeigen, ob du mehr liefern kannst als großspurige Ankündigungen.

Ich mache dich ferner darauf aufmerksam, dass auch hier (wie an den Universitäten) auf wissenschaftliche Standards wert gelegt wird. Solltest du diese nicht erfüllen können, wird das Thema geschlossen und notfalls auch gelöscht.

S.G. 24.09.18 01:24

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Es ist eine Diskriminierung ein derartiges Thema vorneweg in die Rubrik >Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat.< zu verschieben. Und dazu noch eine Spekulation (was nicht für einen seriösen wissenschaftlichen Moderator spricht).


Zitat:

du solltest erst mal angeben, wie deine "Wf" denn nun genau aussieht oder welche Vorkenntnisse du mitbringst.
sie besteht aus 2 Teilen: (eine DIN A4 Seite ist dafür ausreichend)
1.: die untersten Teile (Anfänge) mehrer Naturwissenschaften
2.: und der unterste Teil Überhaupt (Anfang der Anfänge) = eine: Atomtheorie

(2. = der physikalisch relevante Teil)


Zitat:

Leider sind Meldungen wie diese hier gar nicht so selten.
dürfte ich da bitte mal welche sehen?


Zitat:

(wie an den Universitäten) wissenschaftliche Standards
dürfte ich bitte erfahren wie diese speziell sind?


Ich selbst lege Wert auf naturwissenschaftliche Standards
und diese sind: Wahrheit
transparente Theorien, Erklärbarkeit, Vollständigkeit

Bernhard 24.09.18 09:23

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Zitat:

Zitat von S.G. (Beitrag 88811)
dürfte ich bitte erfahren wie diese speziell sind?

Physikalische Theorien sind in der Form mathematischer Modelle zu formulieren. Alles Andere verbleibt vorerst in der Plauderecke.

Bernhard 24.09.18 09:52

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Zitat:

Zitat von S.G. (Beitrag 88811)
(was nicht für einen seriösen wissenschaftlichen Moderator spricht).

Du kannst die Zielsetzung des Forums (bei diesem Thema) auch gerne mit einer Fachzeitschrift vergleichen. Dort werden Artikel logischerweise ebenfalls zur Veröffentlichung abgelehnt, wenn sie die inhaltlichen Anforderungen der Zeitschrift nicht erfüllen.

Wie diese Anforderungen aussehen, habe ich im Beitrag vorher beschrieben :cool: .

Herr Senf 24.09.18 09:55

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Die Erleuchtung wurde 2013 und 2016 schon in 2 anderen Blogs "publiziert". Seitdem ist nichts passiert, es wird wohl auch keine Einleuchtung mehr kommen.
Anmeldeschluß beim Nobelpreis-Komitee zwecks Veröffentlichung wäre Januar, dann fällt auch genug Provision für den Manager ab.

Bernhard 24.09.18 10:35

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Zitat:

Zitat von Herr Senf (Beitrag 88815)
Die Erleuchtung wurde 2013 und 2016 schon in 2 anderen Blogs "publiziert". Seitdem ist nichts passiert, es wird wohl auch keine Einleuchtung mehr kommen.

Hast du Links dazu? Ich habe per Suchmaschine nichts Verwertbares gefunden.

TomS 24.09.18 11:41

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Wir haben die selbe Diskussion hier: https://www.physikerboard.de/ptopic,320155.html#320155

Und wir müssen das Rad nicht nochmal neu erfinden. Ich kopiere gerne meine Aussagen hier rein:

Um als wissenschaftlich zu gelten muss deine Theorie klar und in sich widerspruchsfrei formuliert sein sowie auf präzise definierten Begriffen aufbauen. Die zugrundeliegenden Annahmen müssen klar, die daraus folgenden Schlüsse logisch hergeleitet sein. Sie muss dabei eine vergleichsweise hohe Erklärungskraft besitzen, d.h. aus möglichst wenig Annahmen ein möglichst breites Spektrum an Vorhersagen ableiten.

Insbs. müssen quantitative Vorhersagen folgen, anhand derer sich deine Theorie experimentell überprüfen und insbs. auch falsifizieren lässt. Konkret sollte sie also Phänomen erklären und diesbzgl. Vorschläge für Experimente machen, anhand derer man entscheiden kann, ob die Vorhersagen deiner Theorie stimmen oder nicht - d.h. ob deine Theorie verworfen werden müsste.

Um dies zu leisten muss eine physikalische Theorie aus einem präzise definierten mathematischen Grundgerüst bestehen, aus dem sich die o.g. quantitativen Vorhersagen mathematisch herleiten lassen. Dazu muss die Theorie präzise Erklärungen enthalten, wie die mathematischen Begriffe zu beobachtbaren Phänomen in Bezug zu setzen sind.

Da es sich um eine neue Theorie handelt, muss sie ihren Anwendungsbereich innerhalb der etablierten Physik benennen und für diesen Bereich den Anschluss an existierende Theorien herstellen; sie muss mindestens die selbe Erklärungskraft wie etablierten Theorien haben oder besser noch darüber hinausgehen, d.h. bekannte Phänomene einfacher oder präziser vorhersagen als bisher etablierte Theorien. Sie sollte erklären, welche Defizite in bekannten Theorien sie adressiert und wie sich diese behebt, oder welche Theorien sie vereinheitlicht.

Bernhard 29.09.18 09:03

AW: Naturwissenschaftliche Entdeckung
 
Zitat:

Zitat von S.G. (Beitrag 88811)
dürfte ich da bitte mal welche sehen?

Stark vereinfachte Vorschläge für komplizierte Sachverhalte findet man immer wieder mal hier: https://www.astronews.com/forum/foru...den-Mainstream.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm