Quanten.de Diskussionsforum

Quanten.de Diskussionsforum (http://www.quanten.de/forum/index.php5)
-   Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. (http://www.quanten.de/forum/forumdisplay.php5?f=3)
-   -   Zeitdilatation in geostationären Satelliten (http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=3720)

Ballon 17.10.19 12:38

Zeitdilatation in geostationären Satelliten
 
Meine Frage ist:
Wie schnell vergeht die Zeit in einem geostationären Satelliten gegenüber unserer Zeit am Erdboden?

Meine Idee ist folgende (wie kann man hier Formaln schreiben?):

t(Satellit)=t(Erde)/(1+((-M(Erde)G)/(R(Satellit)c²)-((-M(Erde)G)/(R(Erde)c²)))

Das wäre ohne ART und ohne Bewegung, und das interessiert mich auch.
VG Ballon

TomS 17.10.19 16:13

AW: Zeitdilatation in geostationären Satelliten
 
Wie kann man Formeln lesen ...?

Ohne ART ergibt das wenig Sinn, denn ohne ART fliegt der Satellit geradeaus ;-)

Eine Berechnung findest du hier:

https://www.physikerboard.de/topic,3...paradoxon.html

Ich 17.10.19 16:24

AW: Zeitdilatation in geostationären Satelliten
 
Formeln schreiben geht leider nicht. Deine Formel ist eine Näherungsformel für die gravitative Zeitdilatation, die für diese Zwecke völlig ausreicht. Das multiplizierst du noch mit 1-v²/2, wobei v die Umlaufgeschwindigkeit des Satelliten ist, also 2*pi*rs/(86400s). Dann hast du ziemlich genau die effektive Zeitdilatation nach ART.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm