Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 13.01.18, 08:36
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 727
Standard

Zitat:
Zitat von Hakman73 Beitrag anzeigen
... Zeitüberlappung ... Begebenheit ... Begegnungen ... Zeitabläufe ...
Die Begriffe sind so gewählt, dass man seine eigenen Vorstellungen hineininterpretieren muss. Das ist verständlich und sinnvoll im Bereich der Kunst. (Oder falls du nur auf der Suche bist nach Inspiration)

In der Wissenschaft funktioniert das nicht, - hier musst du konkrete Beispiele anführen, sonst wird aneinander vorbei geredet.

Man kann auf unkonkrete Fragen keine konkreten Antworten bekommen.

LG



Edit:
Das war zu harsch.

Als konkretes Beispiel könnte man das sogenannte Zwillingsparadoxon anführen.

Begebenheit: Ein Zwillingspaar soll sich exakt gleich entwicken (bis hin zur exakt gleichen Anzahl von Herzschlägen vom ersten bis zum letzten Herzschlag). Die Zwillinge trennen sich und einer reist mit sehr grosser Geschwindigkeiten durch das Weltall.

Begegnung: Der Reisezwilling kehrt zurück.

Begebenheit: Die Zwillinge stellen fest, dass der zurückgebliebene Bruder in seiner Entwicklung sehr viel weiter vorangeschritten ist. Er hat tatsächlich viel mehr Herzschläge, Zellteilungen usw. erfahren.

Zum 'Zeit'begriff: [Meine private Meinung dazu: Die Personen sind physikalisch gesehen Objekte/Systeme. Für ein einzelnes Objekt/System gibt es keine Zeit. Sondern nur eine Folge von Entwicklungsschritten, abgezählt z.B. an der Anzahl von Zellteilungen. Die Frage, wieviel Zeit zwischen zwei Zellteilungen vergeht stellt sich bei der Betrachtung eines einzelnen Systems überhaupt nicht. Eine Vorstellung von 'Zeit' kann erst dann entstehen, wenn zwei oder mehr Systeme betrachtet werden]

Zeitüberlappung: kann ich mir nichts drunter vorstellen.
__________________
... , can you multiply triplets?

Geändert von soon (13.01.18 um 09:55 Uhr)
Mit Zitat antworten