Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 10.04.22, 17:49
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 105
Standard AW: Ist Bewegung relativ?

Hallo und einen schönen Tag!

Nach dem einige Grundlagen der Physik im Thema vorhergehend hinterfragt wurden, möchte ich nun die Konsequenzen vorstellen die veränderten Vorgaben nach sich ziehen.

Wie schon am Beginn des Themas erwähnt beginnt in der Physik alles mit der Bewegung.
Um zu verstehen was Bewegung sein könnte brauchen wir eine klare Vorstellung von Raum.
Vorausgesetzt der Raum wäre keine unendliche Entität. Angenommen der Raum wäre, wie G. W. Leibniz meinte, die Ordnungsbeziehungen zwischen Entitäten. Also kein „Etwas“ das einen Anfang oder ein Ende hat und auch kein Inhalt der verbogen, gekrümmt oder beschwingt werden kann. Nur eine Abstandsangabe in 3D zwischen Energievorkommen und deren Zeitfelder!

(Zum Zeitfeld bald mehr)

Wenn wir Bewegung als eine Energieform verstehen dann müsste diese, in der beschriebenen Vorstellung von Raum, zwangsweise mit der bewegten Entität verbunden sein.

Also keine relative Bewegung!

Wir messen die Bewegung mit Weg durch Zeit. Wenn der Weg, also die zurückgelegte Strecke im Raum (nur von Bedeutung bei Beziehung zu einer anderen Entität) nicht als Träger der Bewegungsenergie betrachtet werden kann dann würde nur die Zeit als Träger für eine solche Energieform in Frage kommen.

Damit wird eine klare neue Definition der Zeit gebraucht!

Auffallend ist, dass zu beobachtende Ereignisse (also Veränderungen durch Energie) in Abhängigkeit zur der dafür benötigten Zeit stehen. Die plötzliche Entleerung eines Druckbehälters hat eine vollständig andere Wirkung als eine langsame Entleerung dieses Behälters.

Die Zeit in der Nähe großer Energieansammlung (Massen) vergeht langsamer.
Also verändert Energie den Zeitverlauf.
Könnte dann die Energieform einer absoluten Bewegung den Zeitverlauf auch verändern?

Wenn sich der Zeitverlauf in Abhängigkeit zur Energie verändert und dass auch umgekehrt gelten würde dann könnte man die Zeit als eine Energieform sehen!

Wie man mit Hilfe der „Energieform Zeit“ nicht nur die Bewegung in einem Leibniz‘schen Raum als absolut verstehen kann sondern damit auch alle vier Wechselwirkungen erklären kann, wird demnächst folgen.

Mit freundlichen Grüßen. Heli
Mit Zitat antworten