Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 19.10.16, 20:30
fossilium fossilium ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 230
Standard AW: quantenmechanische Objekte + Verschränkung

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Sagt die Theorie das wirklich?
Nach meinem Verständnis kannst du schon den Spin eines der Teilchen messen. Aufgrund der Verschränkung kennst du dann den Spin des anderen Teilchens, ohne ihn zu messen. Den Gesamtspin des kombinierten Systems kennst du ja sowieso, auch ohne überhaupt irgendetwas zu messen ... eben aufgrund der Verschränkung, z.B. Gesamtspin=0 wegen Drehimpulserhaltung, weil die Objekte aus dem Zerfall eines Elternobjektes mit Spin 0 stammen.
Hi Hawkwind,
das ist bestimmt richtig, wie Du schreibst, aber ich könnte daraus schließen, daß eine Korrelation garnicht existiert. Wenn ich den Spin des kombinierten Systems messen will, muß ich an einem seiner Teile eine Spinmessun g machen, zum Beispiel +1/2. Dann wäre der Spin des anderen Teils nicht durch Korrelation, sondern durch Drehimpulserhaltung auf -1/2 festgelegt.
LG Fossilium
Mit Zitat antworten