Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 24.07.18, 19:48
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.330
Standard AW: Beobachtung der Entstehung eines Schwarzen Loches

Zitat:
Zitat von Quantum Of Justice Beitrag anzeigen
Meine erste frage:
(1) Können wir von der Erde aus langsam-rotierende NS sehen?
Was verstehst du unter "langsam"?

Zitat:
oder nur die Pulsare, welche ihre Strahlung entland der rotationsachse in Form von doppelkegeln bündeln??
Ich gehe schon davon aus, dass ein NS auch jenseits der Jets im Sichtbaren etwas leuchtet. Das Problem ist dann aber die Erkennung, dass es sich um einen NS handelt. Ich glaube nicht, dass man nach solchen NS schon mal aktiv gesucht hat. Die Suche nach den Pulsaren ist ja schon schwierig genug.

Zitat:
(1) Millisekunden-Pulsare können bis zu 20% mehr Masse haben. Ist dieser nun sehr nahe an der Kritischen Dichte und die drehzahl nimmt mit der Zeit immer weiter ab, müsste sich dieser ja in ein SL verwandeln.
Warum? Der Kollaps hängt von der Gesamtmasse ab und die ist von der Rotation näherungsweise unabhängig. Es ist vielmehr ein Gewichtsverlust mit abnehmender Rotation erwarten, weil mit der Rotation die Gesamtenergie abnimmt.

NS sind generell ziemlich stabile Objekte. Angeblich kühlen die mit der Zeit einfach nur aus und rotieren auch immer langsamer, ohne dass sich dabei dann viel mehr ändert:
Siehe: https://www.astronews.com/forum/show...er-Lebensdauer
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (24.07.18 um 19:52 Uhr)
Mit Zitat antworten