Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  
Alt 05.02.19, 21:51
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Basen der Loop QGT

Zitat:
Zitat von ghostwhisperer Beitrag anzeigen
Haben die Linien zwischen den Knoten nicht Plancklänge? ... entsprechen die Linien eher den Basen und die Ashtekar-Variablen der Konnexion?
Die Linien “haben” zunächst gar keine Länge. Sie tragen einen Spin als dynamisches Objekt. Eine “Länge” folgt als abgeleitetes Objekt.

Hier ein Paper, das sich ausführlich mit der Problematik befasst, den Begriff “Länge” im Rahmen der LQG überhaupt zu definieren.

https://arxiv.org/abs/0806.4710
The length operator in Loop Quantum Gravity
Eugenio Bianchi
(Submitted on 28 Jun 2008 (v1), last revised 11 Sep 2008 (this version, v2))
The dual picture of quantum geometry provided by a spin network state is discussed. From this perspective, we introduce a new operator in Loop Quantum Gravity - the length operator. We describe its quantum geometrical meaning and derive some of its properties. In particular we show that the operator has a discrete spectrum and is diagonalized by appropriate superpositions of spin network states. A series of eigenstates and eigenvalues is presented and an explicit check of its semiclassical properties is discussed.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (06.02.19 um 21:39 Uhr)
Mit Zitat antworten